Cover-Bild Rosen und Kristalle

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Fantasy
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 392
  • Ersterscheinung: 25.02.2021
  • ISBN: 9783551303486
C. R. Scott

Rosen und Kristalle

Märchenhafter Hexen-Liebesroman, in dem das Herz einer Prinzessin von schwarzer Magie erfüllt wird

**Das Herz einer Hexe ist unergründlich** 
Die zweitgeborene Rosenprinzessin Lina steht seit jeher im Schatten ihrer Schwester. Obwohl auch sie über magische Kräfte verfügt, bestimmen andere über ihr Leben. Allein David, der ansehnliche Kronprinz aus dem Kristallreich, schätzt ihren Wunsch nach Unabhängigkeit. Schnell knüpft sich zwischen den beiden ein besonderes Band. Doch nun soll er ihre ältere Schwester heiraten, um den Frieden zwischen den Reichen zu wahren. In Lina entbrennt eine unbändige Wut, die ihr Herz mit schwarzer Magie erfüllt und alles zu verschlingen droht …  

Einst versprach sie ihm ihr Herz. Jetzt verlangt das Schicksal von ihm, es sich zu holen. 
Packende Romantasy-Märchenadaption von »Dornröschen« über die wahre Liebe und die Grenze zwischen Gut und Böse. 

Leserstimmen: 
»Die Geschichte hat mich ganz tief berührt.«
»Hier habe ich wirklich alles an Gefühlen durchleben dürfen.«
»Märchenhaft schön« 

Textauszug:
»Menschen neigen dazu, diejenigen zu fürchten, die anders sind als sie. Und Hexen werden zweifellos als anders angesehen.«   

//»Rosen und Kristalle« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.// 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.02.2021

Verzaubernd schön

0

Das Buch "Rosen und Kristalle" von C. R. Scott ist bei Carlsen Impress erschienen und ist das erste Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe.

In das Cover habe ich mich verliebt. Es sieht so wunderschön ...

Das Buch "Rosen und Kristalle" von C. R. Scott ist bei Carlsen Impress erschienen und ist das erste Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe.

In das Cover habe ich mich verliebt. Es sieht so wunderschön aus. Es ist verspielt, romantisch und magisch. Ein perfektes Cover für diese Geschichte.

Ab der ersten Seite war mir Prinz David sehr sympathisch. Er ist ein toller Mann und noch besserer Schütze. Die Fähigkeiten sind wirklich sehr beeindruckend. Er wird sicher ein hervorragender König sein.
Auch Lina ist eine tolle Frau und Hexe. Sie tut mir auch leid. Sie ist für Dinge verantwortlich, für die sie sich nicht freiwillig entschieden hat. Es ist ihre Pflicht. Wer möchte schon so leben? Sie macht eine unbeschreibliche Entwicklung in der Geschichte durch, die ich sehr beeindruckend finde. Sie wächst zu einer starken und selbstbewussten Frau heran. Linas bezaubernde Schwester ist eine sehr liebevolle und herzensgute Frau. Sie nimmt ihre Rolle als nächste Rosenkönigin sehr ernst. Das finde ich sehr bewundernswert an ihr.

Die Handlung wird von Kapitel zu Kapitel spannender. Dafür sorgt ganz eindeutig zu Beginn der Prolog. Die Spannung baut sich immer und immer mehr auf bis sie am Ende explodiert. Die letzten Kapitel sind voller Energie geladen. Ich stand so unter Spannung beim Lesen, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Meiner Meinung nach sollte Rosen und Kristalle verfilmt werden. Ich hatte jedes Mal nach dem Lesen das Gefühl, als hätte ich Rosen und Kristalle als Film gesehen, so deutlich hatte ich die Szenen vor Augen und so sehr habe ich mitgefühlt was Lina, Maro, David und alle anderen empfunden haben.

Ich habe die Geschichte inhaliert. Dieses Buch ist fantastisch. Ich lege das Buch jedem ans Herz, der eine perfekte Mischung aus Magie, Liebe und Vergebung sucht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2021

Einst versprach sie ihm ihr Herz. Jetzt verlangt das Schicksal von ihm, es sich zu holen...

0

Kurzbeschreibung



Die zweitgeborene Rosenprinzessin Lina steht seit jeher im Schatten ihrer Schwester. Obwohl auch sie über magische Kräfte verfügt, bestimmen andere über ihr Leben. Allein David, der ...

Kurzbeschreibung



Die zweitgeborene Rosenprinzessin Lina steht seit jeher im Schatten ihrer Schwester. Obwohl auch sie über magische Kräfte verfügt, bestimmen andere über ihr Leben. Allein David, der ansehnliche Kronprinz aus dem Kristallreich, schätzt ihren Wunsch nach Unabhängigkeit. Schnell knüpft sich zwischen den beiden ein besonderes Band. Doch nun soll er ihre ältere Schwester heiraten, um den Frieden zwischen den Reichen zu wahren. In Lina entbrennt eine unbändige Wut, die ihr Herz mit schwarzer Magie erfüllt und alles zu verschlingen droht …



Meinung



"Rosen und Kristalle" ist eine magische Märchenadaption von Dornröschen für Hexen - Fans von C. R. Scott. Das Buch ist am 21. Jänner 2021 bei Impress - einem Imprint Label des Carlsen Verlages - erschienen, umfasst 392 Seiten, ist als ebook sowie ab 25. Februar 2021 als Taschenbuch erhältlich und wird ab 14 Jahren empfohlen. Die Autorin hat schon mehrere Bücher veröffentlicht. Für mich war dies das erste Buch von ihr. Ich liebe Märchenadaptionen, märchenhafte Geschichten und Erzählungen mit Märchenaspekten. Der Idee dieses Buches liegt Dornröschen zugrunde. Fast jeder kennt das Schicksal der jungen Prinzessin, die einem Fluch zum Opfer fällt und in einen hundertjährigen Schlaf fällt, um nach Ablauf der Zeit von einem Prinzen wachgeküsst zu werden. In dieser Erzählung wird der Leser ins Rosenreich entführt. Er lernt die Thronerbin des Reiches und ihre jüngere Schwester kennen. Prinzessin Lina ist wie ihre ältere Schwester eine mächtige Hexe, doch sie steht immer hinter deren Wichtigkeit, denn sie ist nur die Zweitgeborene. Dem Kristallprinzen David fühlt sie sich verbunden und als dieser ihre ältere Schwester heiraten soll, nehmen die Dinge ihren Lauf.



Der Leser wird mit einem Prolog in die Geschichte geführt. Dabei erfährt er in welche Richtung sich die Geschehnisse entwickeln werden und wie es letztlich enden soll. Solche Vorgriffe gefallen mir gut, wenn sie geschickt angelegt sind, denn sie machen neugierig und können die Spannung erhöhen. Ich war wirklich gespannt. Danach lernt er die Hauptfiguren kennen und erlebt mit, wie die Steine ins Rollen kommen. Lina war mir zu Anfang nicht sehr sympathisch. Mit der Zeit konnte ich sie besser verstehen und kam mit ihr klar. David mochte ich gleich lieber. Allerdings empfand ich beide jünger angelegt als sie dem Alter nach sind. Mit den Eltern hatte ich auch Probleme. Eine wirklich gute Beziehung zu Vater und Mutter hat weder Lina noch David. Wenngleich mich die Idee sehr ansprach, so konnte mich die Geschichte selbst nicht wirklich fesseln und mitnehmen. Weder die Handlung, noch die Art wie sie erzählt wurde. Ich war sogar versucht Teile zu überspringen. Das ist sehr schade und möchte ich auch nicht, denn ich sehe immer die Zeit, Mühe und Liebe die in eine Geschichte geflossen sind. Nach dem mitreißenden Prolog plätschert die Geschichte dahin und gespannt war ich nur deshalb, weil man auf die in der Einleitung gelesene Schlüsselszene hinfiebert.



Die Handlung bis zu dieser hätte nach meinem Geschmack interessanter ausgearbeitet werden können. Mehr unterschwellige Vorboten und geschickte Entwicklungsschritte. Lina und David haben schnell ein Band geknüpft. Mir persönlich fehlte aber das Prickeln. Das Knistern zwischen den Beiden konnte ich nicht so recht spüren, obwohl versucht wurde, diese Gefühle rüberzubringen. Lebendiger wird die Erzählung in der zweiten Hälfte des Buches. Berichtet wird hier von vier Reichen: dem Rosenreich, dem Kristallreich, dem Bärenreich und dem Bergreich. Ein wenig erfährt der Bücherliebhaber über diese, aber ich hätte gerne mehr Informationen gelesen. Was ich gut fand war die Einbringung von wichtigen Themen wie Homosexualität oder Stellenwert der Geschlechter und die Sicht auf Gut und Böse. Am Ende konnte auch das Finale nicht überzeugen. Für mich war es zu krampfhaft in eine Richtung gedrängt. Eine wirklich schöne Idee einer Märchenadaption, deren Umsetzung mich aber nicht mitreißen und überzeugen konnte, weder durch die Handlung selbst noch durch die Darlegungsart.



Erzählt wird hauptsächlich abwechselnd von Lina und David. Beim Schreibstil hatte ich ein wenig das Gefühl, dass er noch in den Kinderschuhen steckt und dabei ist heranzureifen. Teilweise ein wenig ungelenk, obwohl es oft flüssig vorangeht, fehlte es mir an Lebendigkeit und Bannkraft, auch in den Dialogen. Die Sprache fand ich meist zur Geschichte passend. Das Erzähltempo empfand ich zwischendurch langatmig.



Fazit: "Rosen und Kristalle" ist eine magische Märchenadaption von Dornröschen für Hexen - Fans von C. R. Scott. Ich liebe Märchenadaptionen, märchenhafte Geschichten und Erzählungen mit Märchenaspekten. Eine wirklich schöne Idee einer Adaption, deren Umsetzung mich aber nicht mitreißen und überzeugen konnte, weder durch die Handlung selbst noch durch die Art wie sie erzählt wurde. Von mir gibt es leider nur 2,5 Sterne die ich auf *** Sterne aufrunde.



Zitat



"Da lag sie und war so schön, dass er die Augen nicht von ihr abwenden konnte. Und er bückte sich und gab ihr, was sie verdiente." Gebrüder Grimm, frei zitiert. Sehr frei zitiert.

(Zitat aus "Rosen und Kristalle", Pos. 27)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.01.2021

Eine süße, märchenhafte Geschichte mit etwas Luft nach oben.

0

Ich habe mich sehr über den Titel "Rosen und Kristalle" von C. R. Scott gefreut, welcher mir vom Carlsen Verlag (Impress) als kostenfreies Rezensionsexemplar via Netgalley zur Verfügung gestellt wurde. ...

Ich habe mich sehr über den Titel "Rosen und Kristalle" von C. R. Scott gefreut, welcher mir vom Carlsen Verlag (Impress) als kostenfreies Rezensionsexemplar via Netgalley zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle dafür, es versteht sich natürlich von selbst, dass meine Meinung zum Buch dadurch in keiner Weise beeinflusst wird.
Hier sprach mich besonders das Cover, aber auch die Tatsache an, dass es sich hier um eine Märchenadaption handelt, was ganz meinem Geschmack entspricht :) Von der Autorin habe ich bislang weder gehört noch gelesen, was sich nun ändern durfte.

Die Geschichte handelt von der Protagonistin Lina, der zweitgeborenen Rosenprinzessin, die im Schatten ihrer großen Schwester steht und stets nach den Regeln Anderer tanzen muss. Dass sie dann dabei zusehen muss, dass der Kronprinz David, mit dem sie sich so gut versteht, ihre Schwester heiraten soll, wird Lina auf eine große Probe gestellt...

C. R. Scott schreibt ihren märchenhaften Fantasyroman aus mehreren Sichtweisen, hauptsächlich allerdings aus denen von Lina und David, den Hauptfiguren. Hier blicke ich durch die gewählte Ich-Perspektive im Präsenz gut hinter die Fassade beider Charaktere und lerne sie mehr und mehr kennen und ihre Gefühls- und Gedankenwelt immer besser verstehen. Sie beide sind ganz süß erdacht und sind mir auch sehr sympathisch, allerdings handeln sie doch öfter mal etwas naiv. Hier wird das Alter der Protagonisten (und vielleicht auch der Zielgruppe) noch einmal gut deutlich.

Die Lovestory, die sich hier langsam aber sicher entwickelt, erreicht mich auf jeden Fall und es ist wirklich nervenaufreibend, was hier noch so alles passiert. Es gibt einige ereignisreiche Wendungen und eine Achterbahnfahrt der Gefühle und Emotionen.

Gelungen finde ich die Grundidee, bei der Dornröschen und Maleficent quasi eine Person bilden. Generell bin ich auch einfach ein großer Fan dieses Märchens :) Außerdem ist die Welt, bestehend aus den vier Königreichen, sehr interessant und spannend aufgebaut und sorgt für eine gewisse Komplexität in der Geschichte. Hier haben wir es wirklich mit einem schönen und magischen Setting zu tun. Auch der Titel "Rosen und Kristalle" erklärt sich innerhalb der Geschichte, was für mich immer ein großes Plus ist.

Das Ende war in meinen Augen allerdings ein wenig unbefriedigend und wirkte recht abrupt. Hier habe ich mich über die ein oder andere Sache gewundert und hätte mir doch deutlich mehr für die Protagonisten gewünscht.

Der Schreibstil ist sehr atmosphärisch, ein wenig poetisch, leicht und insgesamt eher einfach gehalten. So flitze ich nur so durch die Geschichte, die durchaus schön und fantasievoll gestaltet ist, dessen Potential meiner Meinung nach aber noch nicht völlig genutzt wurde.

Ich vergebe daher eine Lese- und Kaufempfehlung und 4 Sterne ****

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere