Cover-Bild Chandra
(10)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Epyllion
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 498
  • Ersterscheinung: 01.06.2019
  • ISBN: 9783947805075
Calin Noell

Chandra

MondKindSaga
Geboren, um das Unrecht ihrer Eltern zu sühnen, glaubt Chandra fest daran, dass sie die Tempel der sieben Monde finden wird, und hält eisern an ihrem Weg fest. Dann aber begegnet ihr Finn, der Alpha mit den strahlend blauen Augen, dessen Grollen ihr ungewöhnlich tief unter die Haut geht. Dumm nur, dass ausgerechnet er ihre Vergangenheit bloß für einen absurden Mythos hält ...

Schließlich muss sie eine Entscheidung treffen:
Liebe oder Schicksal – doch steht ihr diese Wahl überhaupt zu?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.06.2020

Sehr mitfühlend und sehr emotional

0

MEINE MEINUNG
Chandra war das Eigentum von Kyle, dem Clan Oberhaupt der Tyrer, so denkt er zumindest über sie.
Sie hatte viele Bücher gelesen und kannte die unterschiedlichen Wirkungen der Pflanzen. So ...

MEINE MEINUNG
Chandra war das Eigentum von Kyle, dem Clan Oberhaupt der Tyrer, so denkt er zumindest über sie.
Sie hatte viele Bücher gelesen und kannte die unterschiedlichen Wirkungen der Pflanzen. So konnte sie die Wächter schlafen legen und fliehen.
Sie musste nur weit genug weg kommen und ihre Spur gut verwischen, dann hat sie eine Chance zu überleben.
Chandra war eine Schneetigerin und deshalb wollte sie in die Kristallberge, wo sie herstammte.
Sie sollte niemals offenbaren, wer sie wirklich ist, bevor sie nicht den Tempel der 7 Monde erreicht hat und genau dort wollte sie nun hin.

Die Autorin hat eine sehr spannende und aufregende Schreibweise und es macht richtig Spaß, ihrer Geschichte zu folgen.
Man ist mittendrin in diesem Abenteuer und es passiert hier so viel und so unterschiedliches, das es einem auf keiner Seite langweilig wird. Man fängt an mitzufiebern und man kämpft mit Chandra mit.

Durch die lebhafte Erzählung der Autorin kann man das Verhalten und das Tun von Chandra richtig gut verstehen und das macht sie dann auch so menschlich und sehr identisch.

Ich habe mich hier zu keinem Zeitpunkt gelangweilt und ich habe mitgefiebert und mitgekämpft. Ich habe mitgelitten und mit geliebt. Es gibt hier sehr viele Turbulenzen und auch tiefe Gefühle und Emotionen, das man einfach nicht aufhören kann zu lesen.
Das ist mir dann tatsächlich auch 5 Sterne wert, denn ich fühlte mich gut unterhalten und kann dieses Buch selbstverständlich auch empfehlen.

Bluesky_13
Rosi

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2020

Wunderbar Geschichte für Jugendliche und Erwachsene !

0

Klappentext

Geboren, um das Unrecht ihrer Eltern zu sühnen, glaubt Chandra fest daran, dass sie die Tempel der sieben Monde finden wird, und hält eisern an ihrem Weg fest. Dann aber begegnet ihr Finn, ...

Klappentext

Geboren, um das Unrecht ihrer Eltern zu sühnen, glaubt Chandra fest daran, dass sie die Tempel der sieben Monde finden wird, und hält eisern an ihrem Weg fest. Dann aber begegnet ihr Finn, der Alpha mit den strahlend blauen Augen, dessen Grollen ihr ungewöhnlich tief unter die Haut geht. Dumm nur, dass ausgerechnet er ihre Vergangenheit bloß für einen absurden Mythos hält ...
Schließlich muss sie eine Entscheidung treffen:
Liebe oder Schicksal – doch steht ihr diese Wahl überhaupt zu?

Meinung

Der Schreibstil ist einfach gehalten was für jüngere Leser (so ab 14) auch gut ist und sowas finde ich persönlich auch besser. Nicht desto trotz bin ich von dem Buch sehr positiv überrascht, obwohl es eher eine kürzere Geschichte ist und die Kapitel kurz gehalten sind wird man deswegen eher mitten in die Geschichte rein geworfen, weswegen man natürlich nicht sofort das Vorwissen hat was sich aber nach paar Kapital sich stück für stück klärt. Ich habe mit den Charakteren sehr mit gefühlt und fand es persönlich besser das es nur aus zwei sichten, einmal von Chandra's und dann von Finn's, erzählt wurde. Aber zum Ende (ich werde versuchen nicht groß zu spoilern) hat es mir einfach nur sehr geschockt das sowas passiert ist, hätte ich und vermutlich niemand anderes sonst damit. Die Geschichte ist an sich abgeschlossen und kann einzelne gelesen werden aber es gibt zu der MondKindSaga noch andere Bücher wofür man das erste Band gelesen haben muss.

Fazit

Ich habe an dem Buch kein einiges Kritikpunkt entdeckt, meiner Meinung nach ein sehr mitreißende Geschichte was ich jeden empfehlen kann der sich für Gestaltenwandler und fantasy interessiert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2020

Chandra - MondKindSaga

0

Chandra eine junge Schneetigerin die auf der Flucht von Kyle und seinem Clan ist. Sie konnte sich nie zeigen und sprach auch nicht damit niemand ihre wahre Gestalt sieht. Nach langem planen ist es ihr ...

Chandra eine junge Schneetigerin die auf der Flucht von Kyle und seinem Clan ist. Sie konnte sich nie zeigen und sprach auch nicht damit niemand ihre wahre Gestalt sieht. Nach langem planen ist es ihr gelungen nachdem sie alle für kurze Zeit durch einen Sud zum einschlafen gebracht hat. Eine beschwerliche Reise liegt vor ihr. Sie muss die Tempel der sieben Monde finden. Das sieht sie in ihren Träumen und das ist ihre Aufgabe. Als sie ein neues Rudel entdeckt, bleibt sie erstmal auf Abstand um zu beobachten ob sie friedfertig sind. Dann begegnet sie Finn dem Alpha des Rudels mit seinen strahlend blauen Augen, sie spürt eine besondere Verbindung zu ihm, doch Finn’s Vertrauen zu erlangen ist nicht so einfach und er hält ihr Geschichte nur für einen Mythos.

Von Anfang an hat mich die Geschichte von Chandra völlig mitgerissen. Sie ist so eine starke Persönlichkeit mit voller Mut trotz ihrer Vergangenheit. Als sie dann auf Finn trifft wird es wirklich spannend und es ist toll mit zu erleben wie die beiden sich näher kommen.

Der Schreibstil ist flüssig und wirklich bildhaft beschrieben. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und werden aus verschieden Blickwinkeln erklärt. Mal von Chandra, Finn oder anderen Protagonisten.

Die Charaktere sind wundervoll beschrieben und wirklich gut ausgearbeitet. Da abwechselnd aus der Sicht der Hauptcharaktere und der Ich-Perspektive geschrieben wird, kann man sich sehr gut in sie hineinversetzen und bringt zusätzlich noch viel Spannung mit rein.

Ich habe mich sofort in das Cover verliebt. Und ist jetzt eines der schönsten die ich in meinem Bücherregal stehen habe. Diese wunderschöne Tigerin mit dem Halbmond und den Sternen. Und Chandra wie sie so da liegt. Es ist so schön gestaltet und hat mich richtig neugierig gemacht.

Eine wundervolle Story, mit viel Spannung und Emotion, wundervollen Charakteren die den Leser absolut mitreißen werden. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band und kann dieses Schätzchen hier nur weiter empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

Fantasy

0

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Chandra, die unbedingt den Tempel der sieben Monde finden will. Sie hat eine schwierige Vergangenheit, was vor allem an ihrem Vater lag, und ist deshalb eher verschlossen. ...

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Chandra, die unbedingt den Tempel der sieben Monde finden will. Sie hat eine schwierige Vergangenheit, was vor allem an ihrem Vater lag, und ist deshalb eher verschlossen. Als ihr Finn begegnet, spürt sie eine besondere Verbindung zu ihm, aber Finn bringt ihr nur wenig Vertrauen entgegen. Der Auftakt der Fantasy-Reihe hat mir richtig gut gefallen. Chandra ist ein toller Charakter und es machte Spaß, ihre Entwicklung zu verfolgen. Er gab eine Vielzahl von spannenden Charakteren und die Spannung in der Handlung ließ auch bis zum Schluss nicht nach. Ich habe mich richtig gut unterhalten gefühlt und freue mich auf den nächsten Band.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.05.2020

tolles Buch

0

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Chandra bekam ihre Träume und wusste, sie musste ...

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Chandra bekam ihre Träume und wusste, sie musste fliehen. Sie glaubt, dass sie das Unrecht ihrer Eltern wiedergutmachen muss. Sie glaubt fest daran den Tempel der sieben Monde zu finden. Sie suchte ein friedliches Rudel für ihren kranken Bruder, da sie ihn nicht mehr versorgen konnte, da sie selber krank war. Dadurch fiel sie in die Hände von Kyle der genau so böse war wie ihr Vater wenn nicht noch schlimmer. Als sie floh, fand Brym ihre Spur und schmiss ihr eine Schachtel ins Wasser und sagte sie solle nie zurückkommen und pass auf dich auf. Sie wusste, er würde die Suche nach ihr nie einstellen, denn sie war sein Eigentum. Zum Glück hatte sie nie gesprochen und alle dachten sie wäre stumm. Sie fand ein Rudel, dass sie lange beobachtete ob sie friedlich seien. Was sie nicht wusste war, dass Rudel hatte sie schon bemerkt und beobachtete sie. Es war auch das Rudel von ihrem Bruder und er enttarnte sie somit musste sie sprechen. Finn war ihr Alpha und sie verliebten sich ineinander.
Wie geht es weiter? Wieso enttarnt Ihr Bruder sie? Wieso freute er sich nicht sie zu sehen? Hört er ihre und seine Geschichte sich von ihr an? Sie will zur Wächterin ausgebildet werden wieso? Erreicht sie ihr Ziel und findet den Tempel?
Ein echt geniales, tolles sowie spannendes Buch. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. Chandra mochte ich von Anfang an. Ich hätte das sicher nicht so souverän hinbekommen wie sie. Sie versucht das Richtige zu tun, aber ohne andere zu verletzen. Ein Teil vom End hat mich unendlich traurig gemacht und die Tränen rannen wie von selbst. Ich hätte mir das Ende etwas anders gewünscht. Holt euch das Buch, denn dieses Buch ist ein wirkliches muss, es ist einfach genial.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere