Cover-Bild Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.
(138)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,99
inkl. MwSt
  • Verlag: List Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 29.03.2019
  • ISBN: 9783471351734
Camilla Läckberg

Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.

Katrin Frey (Übersetzer)

Was machst du, wenn dir alles genommen wird?

Faye und Jack sind das absolute Traumpaar. Sie haben das erfolgreichste Unternehmen Stockholms aufgebaut, wohnen in einem luxuriösen Apartment und sind umgeben von den Reichen und Schönen. Die gemeinsame Tochter Julienne ist die Krönung ihres Glücks.

Doch der Schein trügt. Fayes Leben dreht sich nur noch um den verzweifelten Versuch, Jack zu gefallen. Seine Verachtung ist in jeder seiner Gesten spürbar. Was verbirgt ihr einst liebevoller Mann vor ihr? Als Jack und Julienne von einem Bootstrip nicht zurückkehren und die Polizei eine Blutlache im Apartment entdeckt, fällt der Verdacht schnell auf Jack. Hat er seine eigene Tochter ermordet? Nichts in Fayes Leben ist mehr so, wie sie es kannte ...

Camilla Läckbergs erster Thriller: raffiniert, abgründig, brillant

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.07.2020

Selbstjustiz

0

Insgesamt hat mir "Golden Cage" von Camilla Läckberg sehr gut gefallen. Man muss sagen, dass das Buch teilweise sehr derbe und geradeheraus ist. Dinge werden nicht beschönigt dargestellt oder ausgedrückt. ...

Insgesamt hat mir "Golden Cage" von Camilla Läckberg sehr gut gefallen. Man muss sagen, dass das Buch teilweise sehr derbe und geradeheraus ist. Dinge werden nicht beschönigt dargestellt oder ausgedrückt. Das macht das Ganze aber auch so authentisch.
Alles in allem ist das Buch an vielen Stellen deprimierend. Die Lebensgeschichte der Protagonistin ist alles andere als ideal und ließ mich während des Lesens wütend oder traurig werden, was diese Figur alles schon durchmachen musste.

Das Ende war sehr unerwartet und dadurch total spannend. Man dachte, dass Faye gebrochen war und sich und ihr Leben nur durch ihren Ehemann definiert. Aber falsch gedacht. Sie schafft die erhoffte Kehrtwende und findet auf diesem Wege ihr Selbst wieder.

Ob Selbstjustiz der richtige Weg dafür war, darüber lässt sich streiten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2019

Golden Cage

0

Matilda nennt sich jetzt Faye und hat ihre große Liebe Jack geheiratet und hat mit ihm eine 5jährige Tochter. Faye hat mit Jack seine Firma aufgebaut, wollte aber nicht, dass sie nach der Geburt des Kindes ...

Matilda nennt sich jetzt Faye und hat ihre große Liebe Jack geheiratet und hat mit ihm eine 5jährige Tochter. Faye hat mit Jack seine Firma aufgebaut, wollte aber nicht, dass sie nach der Geburt des Kindes noch weiter arbeitet. Obwohl Faye nicht glücklich ist in ihrem goldenen Käfig und die Ehefrauen der Freunde sie eher langweilen, fällt Faye aus allen Wolken, als sie Jack mit einer anderen Frau in ihrem Ehebett erwischt. Jack beleidigt sie auf schlimmste, will die Scheidung und gibt ihr nichts vom gemeinsamen Geld, da er auf einen Ehevertrag bestanden hat. Am Boden zerstört beginnt Faye ihre Rache zu planen.

Jack bekommt immer was er will, er ist charmant, wenn es ihm nützt, aber eiskalt und berechnend, wenn es um seine Existenz und seine Ziele geht. Faye kennt Jack nur zu gut und weiß, welche Knöpfe sie drücken muss, um ihn zu ruinieren.

Faye ist ein vielschichtiger, interessanter Charakter mit einer dunklen Vergangenheit und sogar einer dunklen Seite. Sie ist loyal, gutmütig bis zur Unterwürfigkeit, aber nur bis man sie genug gereizt hat.

Die Story spielt in mehreren Zeitebenen. Matilda (Faye) als Kind und Jugendliche. Faye, Jahre zuvor, als sie Jack kennenlernt und Faye heute.

Die Geschichte lässt einen nicht mehr los, bis man die letzte Seite gelesen hat. Immer neue Wendungen und hält die Story bereit. Ich war nicht sicher, ob ich von Fayes Verhalten angewidert sein soll oder aber den Hut vor ihr ziehen sollte. Beides ist möglich. Die Story ist spannend, unberechenbar und sehr menschlich. Alle menschlichen Abgründe sind nachvollziehbar. Sehr gute Krimiunterhaltung, die ich jedem empfehlen kann.

Veröffentlicht am 23.09.2019

Golden Cage - Rezension

0

Mathilda hat eine schreckliche Kindheit hinter sich und verlässt mit Freuden ihre Heimatstadt Fjällbacka. Sie beginnt ein neues Leben in Stockholm unter ihrem zweiten Vornahmen und nennt sich jetzt Faye. ...

Mathilda hat eine schreckliche Kindheit hinter sich und verlässt mit Freuden ihre Heimatstadt Fjällbacka. Sie beginnt ein neues Leben in Stockholm unter ihrem zweiten Vornahmen und nennt sich jetzt Faye. Die Männer liegen ihr zu Füßen, doch sie entscheidet sich für den charismatischen Jack. Sie bricht ihr Studium ab um seine Karriere zu fördern. Zehn Jahre später ist Jack nur noch genervt und angewidert von ihr. Sie hat einiges an Gewicht zugenommen und dafür an Selbstachtung verloren. Als sie durch eine Jüngere ausgetauscht wird, und Jack sie mittellos auf die Straße setzt, schwört sie Rache.
Faye wird zunächst als selbstbewusste, junge, starke Frau geschildert. Doch Jack formt sie nach seinen Vorstellungen und das Ergebnis gefällt ihm dann nicht. Sie verbiegt sich nur, um ihre Ehe aufrecht zu erhalten und ihren gesellschaftlichen Status nicht zu verlieren. Als Jack sich von ihr trennt, hätte ihr nichts besseres passieren können. Sie steigt wie Phoenix aus der Asche und zeigt es allen. Dafür tut sie alles.
Der Roman beginnt wie ein Krimi. Da ich alle bisherigen Fjällbacka Krimis von Camilla Läckberg gelesen habe, dachte ich auch sehr lange dass auch dies wieder ein Krimi wäre. Ist es aber nicht und doch wurde ich nicht enttäuscht. Camilla Läckberg, die Königin der schwedischen Kriminalromane, hat sich hier übertroffen. Raffinierte Wendungen, spannender Schreibstil und ein Ende ,das den Leser definitiv bis zum Schluss fesselt.

Meine Bewertung: 5/5

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Ullstein-Verlag und enthält Werbung für „Golden Cage“ von Camilla Läckberg. Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Veröffentlicht am 09.07.2019

Rachefeldzug

0

Wie weit gehst du für deine persönliche Rache?

Faye und Jack scheinen das perfekte Leben zu führen, eine süße Tochter, eine für Außenstehende harmonische Ehe und Geld im Überfluss. Hinter der Fassade ...

Wie weit gehst du für deine persönliche Rache?

Faye und Jack scheinen das perfekte Leben zu führen, eine süße Tochter, eine für Außenstehende harmonische Ehe und Geld im Überfluss. Hinter der Fassade sieht es allerdings ganz anders aus. Jack straft Faye mit Nichtbeachtung und sie erniedrigt sich, um ihm zu gefallen. Bis das Maß voll ist und sie zum Gegenschlag ausholt!

Das Buch beginnt fast am Ende -mit dem Verschwinden der gemeinsamen Tochter - und erzählt dann in Rückblicken Fayes Leben. Interessant fand ich dabei den Perspektivwechsel zwischen der Ich-Erzählerin, die aus Fayes Kindheit/Jugend und der Anfangszeit in Stockholm erzählt und der aktuellen Zeit, die aus Erzählersicht geschrieben ist. Dieser Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart erzeugt nach meinem Empfinden eine besondere Spannung und hält im Lesefluss.

Ich konnte mich mit der Protagonistin zwar zu keinem Zeitpunkt wirklich identifizieren, fand sie aber charakterlich sehr spannend. Besonders ihre Entwicklung, deren Grundstein bereits in ihrer Kindheit gelegt wurde, war faszinierend mitzuerleben. Besonders berührend fand ich die Freundschaft zwischen Faye und ihrer Freundin Chris. Chris war für mich der sympathischste Charakter des ganzen Buches! Das Männerbild das die Autorin in diesem Roman vermittelt ist in meinen Augen allerdings sehr klischeehaft und schwarz-weiß gezeichnet.

Auch über die Frage, wie realistisch Fayes Rachefeldzug ist, lässt sich natürlich streiten. Die Planung ist jedoch ausgesprochen raffiniert und hält den Leser bis zum überraschenden Schluss in Atem!

In meinen Augen ist Camilla Läckberg der Wechsel ins Thriller-Genre erstklassig gelungen

Veröffentlicht am 28.06.2019

Die Rache einer Frau

0

Faye scheint am Boden zerstört – hat ihr Ehemann Jack die gemeinsame Tochter Julienne getötet? Faye und Jack führten nach außen hin eine Bilderbuchehe, und mit Julienne schien Fayes Leben ihre Erfüllung ...

Faye scheint am Boden zerstört – hat ihr Ehemann Jack die gemeinsame Tochter Julienne getötet? Faye und Jack führten nach außen hin eine Bilderbuchehe, und mit Julienne schien Fayes Leben ihre Erfüllung zu bekommen. Doch der Schein trügt, Faye fühlt sich im goldenen Käfig gefangen, während sie erfolglos um Jacks Liebe buhlt. Doch er wendet sich einer jüngeren Frau zu und hinterlässt Faye völlig mittellos ihrem eigenen Schicksal. Nun muss sie selbst tätig werden…

Die Geschichte der betrogenen Frau, die nach Rache sinnt, ist selbstverständlich nicht neu. Doch Camilla Läckberg wickelt Fayes Werdegang so genüsslich ab, dass es eine Freude ist, Fayes Rache zu lesen, und das ohne einen Anflug von schlechtem Gewissen zu bekommen. Ist nicht jede Frau irgendwann in ihrem Leben von einem Mann über den Tisch gezogen worden? Hier darf frau davon träumen, was sie selbst niemals machen würde! Sehr gut nachvollziehbar ist, wie Faye Jacks Reizen erlag, wie sie sich im Laufe der Zeit für ihn aufopfert und demütigen lässt, immer in der Hoffnung, den gemeinsamen Weg wiederzufinden. Bitter ist es zu lesen, in welchem Ausmaß er sie erniedrigt (während sie andererseits das zulässt), bis sie eiskalte Rache schwört. – Dies ist kein Buch aus der Reihe um Erica Falk und Patrik Hedström, und auch das Thema ist völlig verschieden von dem der Krimireihe. Dennoch zeigt sich auch hier der fesselnde Schreibstil der Autorin und ihre Fabulierkunst, die eine komplexe und spannende Geschichte entstehen lässt. Und auch wenn man irgendwann ahnt, wie die Erzählung enden wird, bleibt die Spannung bis zum Schluss bestehen.

Ein Buch für alle Frauen, die gedemütigt wurden, aber ihre Rache nur in Gedanken walten ließen. Unbedingt empfehlenswert!