Cover-Bild Wings of Silver. Die Rache einer Frau ist schön und brutal

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: List Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 03.08.2020
  • ISBN: 9783471351741
Camilla Läckberg

Wings of Silver. Die Rache einer Frau ist schön und brutal

Roman
Katrin Frey (Übersetzer), Leena Flegler (Übersetzer)

Die Rache ist nicht vorbei

Faye hat alles erreicht, was sie sich erträumt hat: Ihr verhasster Exmann Jack sitzt im Gefängnis und kann ihr nichts mehr anhaben. Mit ihrem Unternehmen Revenge ist sie sehr erfolgreich, und sie selbst hat sich ein neues Leben in Italien aufgebaut, fernab von ihrer Vergangenheit.
Doch plötzlich droht alles zusammenzubrechen: Ihrem Exmann ist die Flucht gelungen, und Faye weiß: Wenn er sie findet, ist nicht nur ihr Leben in Gefahr. Faye muss sich zur Wehr setzen. Mit der Hilfe ihrer engsten Vertrauten riskiert sie alles, um die zu beschützen, die sie liebt. Und dafür ist Faye bereit, jede Grenze zu überschreiten.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2020

Rache 2.0

1

Nachdem sich Faye erfolgreich an ihrem Ex-Mann und dessen Verbündeten gerächt hat, wähnt sie sich, ihre Familie und ihr Unternehmen in Sicherheit. Doch dann beginnt jemand plötzlich, die Geschäftsanteile ...

Nachdem sich Faye erfolgreich an ihrem Ex-Mann und dessen Verbündeten gerächt hat, wähnt sie sich, ihre Familie und ihr Unternehmen in Sicherheit. Doch dann beginnt jemand plötzlich, die Geschäftsanteile systematisch aufzukaufen. Und als ob das nicht schon genug wäre, entkommt Jack aus dem Gefängnis...

Das Cover mit dem Revenge-Lippenstift passt gut zur Geschichte und die rote Farbe macht auf das Buch aufmerksam.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Geschichte ist in 2 Teile geteilt, einmal die Gegenwart und einmal die Vergangenheit eines Mädchens, dessen Identität man erst im Laufe der Story kennenlernt. Den Vergangenheitspart fand ich richtig spannend, doch mit der Gegenwart hatte ich so meine Probleme. Faye war mir schon im ersten Band recht unsympathisch und auch hier ging sie mir desöfteren auf die Nerven mit ihren abfälligen Kommentaren über Männer, als wäre jeder Mann ein Arschloch. Auch verhält sie sich manchmal richtig hirnlos und vertraut Personen, die sie noch nicht einmal wirklich kennt.

Alles in allem habe ich doch etwas länger für dieses Buch gebraucht, weil mich Fayes Handlungen/Gedanken fast aggressiv gemacht haben. :D Ich gebe 3 Sterne.

Veröffentlicht am 25.10.2020

Wings of Silver

0

Nachdem ich bereits den ersten Band der "Golden Cage"- Reihe von Camilla Läckberg verschlungen habe, war ich sehr gespannt auf diese Fortsetzung. Tatsächlich geht Fayes Rache weiter, viel weiter, als ich ...

Nachdem ich bereits den ersten Band der "Golden Cage"- Reihe von Camilla Läckberg verschlungen habe, war ich sehr gespannt auf diese Fortsetzung. Tatsächlich geht Fayes Rache weiter, viel weiter, als ich vermutet hätte...

Faye hat alles erreicht, was sie sich vorgenommen hat: Ihr Unternehmen »Revenge« floriert. Ihr Exmann Jack sitzt im Gefängnis und kann ihr nichts mehr anhaben. Doch er ist nicht der einzige Mann, der Faye das Leben zur Hölle gemacht hat. Auch unter ihrem Vater hat sie viele Jahre gelitten – jetzt ist sie endlich stark genug, sich zur Wehr zu setzen. Und sie ist bereit, jede Grenze zu überschreiten.

Das extravagante Cover ist ein absoluter Eye-Catcher. Auf einem Spiegel ist in blutroten Großbuchstaben der Vorname "Faye" geschrieben worden. Hierbei handelt es sich um die Protagonistin, welche die Edel-Marke "Revenge" ins Leben gerufen hat. Dieses markante Label ist auf der silbernen Hülse des Lippenstiftes deutlich zu erkennen. Allem Anschein nach hat der Schreibende ein hohes Aggressionspotential, denn die Schrift ist verschmiert - und die Spitze des kostbaren Lippenstiftes ist abgebrochen. Titel und Untertitel vermitteln eine klare Botschaft: Leg dich nicht mit dieser Frau an. Ansonsten wirst du es bitter bereuen...

Was soll ich lange herumschreiben? Dieser feministisch angehauchte Psychothriller hat uns mehrere Stunden lang in Atem gehalten. Das lange Hörbuch wird von der Sprecherin gut umgesetzt, sie artikuliert klar und deutlich und hat eine angenehme Stimme. Das Geschehen spielt auf zwei zeitlichen Ebenen, nämlich in der aktuellen Gegenwart und in der Vergangenheit der Protagonistin. Wenn man so will, zeigen sie zwei Extreme, einerseits der gehobene Lifestyle einer erfolgreichen Geschäftsfrau, die sich nimmt, was sie begehrt, und das harte Leben eines Kindes/Teenagers in Fjallbäcka, welches in einem Elternhaus aufgewachsen ist, das von psychischer und physischer Gewalt geprägt war. Faye hat sich aus ihrer Hölle befreit, sie hat mit ihrem echten Vornamen alle Spuren dieser Vergangenheit abgestreift. Aus eigener Kraft hat sie sich eine neue Identität erschaffen, doch die bitteren Erfahrungen haben tiefe Narben auf ihrer Seele hinterlassen. Ihr einziges Kind (eine Tochter!) liebt sie bedingunglos, anderen Frauen gegenüber verhält sie sich loyal. Zur Liebe ist sie fähig; wenn sie tiefe Gefühle für einen Menschen entwickelt, sieht sie die Welt in einem rosaroten Licht und träumt von einem glücklichen Familienleben. Wenn sie ihren Irrtum erkennt, gibt es ein böses Erwachen - für die betroffenen Männer. In ihrer Weltanschauung sind sie Feinde, die sie mit legalen und illegalen Methoden knallhart aus dem Wege räumt.

Das Hörbuch endet mit einem fiesen Cliffhanger. Also ist der Weg frei für einen dritten Band, der uns ein grandioses Finale bescheren könnte. Den allerletzten Kampf zwischen Faye und ihrem Vater. Es kann nur eine Siegerin geben... und ich weiß, wie sie heißen wird!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2020

Viel hilft nicht immer viel

0

Ich habe mich so sehr auf die Fortsetzung gefreut. Und na ja, so zufrieden bin ich leider nicht gewesen. Aus dem guten ersten Band war keine Spur. Die Autorin hat irgendwie zu viel gewollt und einiges ...

Ich habe mich so sehr auf die Fortsetzung gefreut. Und na ja, so zufrieden bin ich leider nicht gewesen. Aus dem guten ersten Band war keine Spur. Die Autorin hat irgendwie zu viel gewollt und einiges ist daneben gegangen. Am Ende war das Buch einfach total unrealistisch.

Die ganzen Vergewaltigungen und Sexszenen waren mir eindeutig zu viel. Ich brauche keine detaillierte Beschreibung, wer wen wie genau befriedigt. Wenn ich das bräuchte, würde ich einen erotischen Roman lesen. Die Vergewaltigungen von Matilda waren einfach ekelhaft.

Faye - die Frau, die Männer zerstört und immer ja so viel für ihr Unternehmen tut, ist in diesem Buch irgendwie anders. Ihr Unternehmen ist kurz vor dem Ende und was macht sie? Nichts. Absolut nichts. Alice und Ylva retten ihr den Arsch, weil sie alles erledigt haben, was Faye einfach weitergeschoben hat. So führt man kein Unternehmen und ist keine erfolgreiche Frau. Was total unrealistisch war: wie schnell sich Faye in David verliebt hat, weil er ihr Aufmerksamkeit geschenkt hat. Dafür dass sie so kritisch Männer gegenüber ist, hat sie sich ganz schön schnell umgestellt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2020

Frauenpower

0

Von crazy girl

Das Cover und der Titel sind absolut passend. Ich habe den ersten Teil dieser Serie gelesen und war total begeistert. Faye muss diesmal um Ihre Firma Revenge kämpfen. Jemand kauft heimlich ...

Von crazy girl

Das Cover und der Titel sind absolut passend. Ich habe den ersten Teil dieser Serie gelesen und war total begeistert. Faye muss diesmal um Ihre Firma Revenge kämpfen. Jemand kauft heimlich Anteile auf. Außerdem will sie sich am amerikanischen Markt etablieren. Und dann hat ihr Ex-Ehemann noch die Flucht aus dem Gefängnis geschafft. Leider kommt dieses Buch nicht so spannend rüber. In der ersten Hälfte der Handlung ist es eher ruhig und man hat schon eine Ahnung wo es hingeht. Die Rückblicke auf Mathildas Vergangenheit sind da schon interessanter. Zum Schluss wird es noch etwas rasanter in der Handlung. Und es bleiben noch Fragen übrig. Der Schreibstil insgesamt lässt nichts zu wünschen übrig. Ob ich mir den dritten Teil noch antuen werde weiß ich nicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2020

Fayes Rachefeldzug geht in die nächste Runde: spannend, aber ohne Tiefe

0

Faye lebt mit ihrer Tochter Julienne und ihrer Mutter nun in Italien. Davon darf niemand wissen, hat sie doch Juliennes Ermordung vorgetäuscht und Exmann Jack sitzt als ihr Mörder in Haft. Fayes Firma ...

Faye lebt mit ihrer Tochter Julienne und ihrer Mutter nun in Italien. Davon darf niemand wissen, hat sie doch Juliennes Ermordung vorgetäuscht und Exmann Jack sitzt als ihr Mörder in Haft. Fayes Firma „Revenge“ läuft bestens und wirft viel Gewinn ab. Aber schlagartig scheint alles aus dem Ruder zu laufen: Jack ist aus dem Gefängnis geflohen und plant mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, sich an Faye zu rächen. Außerdem versucht ein Unbekannter Mehrheitseigner von Fayes Unternehmen zu werden. Das riecht nach großer Gefahr für die junge Frau. Ausgerechnet jetzt lernt sie David kennen, nach langer Zeit der erste Mann, für den sich Faye ernsthaft interessiert.

Camilla Läckberg erzählt flüssig und klar. Sie beschreibt aktuelle Entwicklungen in der dritten Person und Rückblenden in Ich-Form aus Fayes Sicht. Eine lebendige und abwechslungsreiche Gestaltung!

Faye hat mehr als ein Päckchen zu tragen. Sie hat in ihrem Leben zahllose schlimme, leidvolle Erfahrungen machen müssen, doch hat sie sich dadurch nicht brechen lassen. Im Gegenteil sie hat sich zu einer starken,selbstbewussten, aber auch skrupellosen Frau entwickelt, die über Leichen geht, um das zu schützen, was ihr lieb ist. Ein faszinierender, starker Charakter, aber nicht unbedingt sympathisch. Überaus unsympathisch auch der Bösewicht wie er im Buche steht, Exmann Jack, und sein früherer Kompagnon Hendrik. Im Laufe des Romans tauchen immer weitere Frauen auf, die unter der Tyrannei ihrer Männer leiden. Eine Beziehung zwischen mehreren betrogenen Frauen kann sich extrem effektiv und produktiv gestalten, das zeigt die Autorin erneut sehr anschaulich. Insgesamt sind mir Läckbergs Figuren allerdings leider zu einseitig, zu schwarz-weiß, dargestellt.

Wer möchte Faye ihre Firma wegnehmen? Wird Faye die Bedrohung für ihr Unternehmen aufhalten können? Wann taucht Jack auf und was hat er vor? Und findet Faye weitere Verbündete? Durchaus spannend Läckbergs Thriller. Allerdings empfinde ich die Handlung als insgesamt viel zu sehr auf Effekt konstruiert: zu viel lauter Krawall, zu viel Sex, zu wenig Tiefe. Ein Roman zum Verschlingen an einem Stück, aber danach bleibt wenig davon im Gedächtnis. Camilla Läckberg, die ich als Autorin sehr schätze, kann meiner Meinung nach viel mehr. Ich hoffe sehr, dass sie sich in Zukunft wieder intensiver auf die Fjällbacka-Krimis mit Erika Falck und Patrick Hedström konzentriert, die beiden sind mir deutlich sympathischer als Faye.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere