Cover-Bild Dark
(49)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Suhrkamp
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 395
  • Ersterscheinung: 16.11.2020
  • ISBN: 9783518471012
Candice Fox

Dark

Thriller
Thomas Wörtche (Herausgeber), Andrea O'Brien (Übersetzer)

Eine verurteilte Mörderin. Eine talentierte Diebin. Eine skrupellose Gangsterin. Eine desillusionierte Ermittlerin. Zusammen sind sie die einzige Hoffnung eines vermissten Mädchens.

 

Los Angeles. Dayly, die Tochter der unverbesserlichen Diebin Sneak Lawlor, ist verschwunden. Sneak bittet ihre ehemalige Zellengenossin, die wegen Mordes verurteilte und gerade entlassene Ärztin Blair Harbour um Hilfe. In ihrer Not wenden sich die beiden Frauen auch an die Polizistin Jessica Sanchez, die gerade ein 7-Millionen Haus geerbt hat und von ihren Kollegen deswegen gehasst wird. Und weil die Spur der wie vom Erdboden verschluckten Dayly ins kriminelle Milieu führt, stößt auch noch die ultraharte Gangsterin Ada Maverick zu der Truppe. Denn es geht um Geld, um sehr viel Geld. In der Todeszelle sitzt derweil der Bankräuber und Mörder Fishback und zieht die Fäden ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.01.2021

Verspricht viel und hält wenig

0

Ob „Dark“, der neue Thriller aus der Feder der australischen Autorin Candice Fox , ausgebildet in der Patterson’schen Schreibwerkstatt, den Auftakt einer neuen Reihe bildet, steht noch dahin, ist aber ...

Ob „Dark“, der neue Thriller aus der Feder der australischen Autorin Candice Fox , ausgebildet in der Patterson’schen Schreibwerkstatt, den Auftakt einer neuen Reihe bildet, steht noch dahin, ist aber zu vermuten, denn die englische Ausgabe trägt im Titel den Zusatz „Jessica Sanchez 1“.

Worum geht es? Vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und alle miteinander auf irgendeine Art verbunden sind: Blair, die Ärztin, die ihre Gefängnisstrafe wegen Totschlag abgesessen hat und nun auf Bewährung ist. Jessica, die Polizistin, die sie damals verhaftete und nun wegen ihrer erwarteten Millionenerbschaft von ihren Kollegen gemobbt wird. Ada, die Gang-Chefin, in Knastkreisen bestens bekannt. Und Sneak, die drogenabhängige Prostituierte und Ex-Zellengenossin von Blair, die auf der Suche nach ihrer spurlos verschwundenen Tochter ist und Hilfe bei Blair sucht. „Zusammen sind sie die einzige Hoffnung eines vermissten Mädchens“, so der Klappentext. Nur dass es ein „zusammen“ nicht wirklich gibt, ein Team nicht zu erkennen ist, weil jede der vier Frauen ihre eigenen Pläne hat.

Nun ja, aus dieser Ausgangslage könnte man eine spannende Story entwickeln, aber Fox vergibt diese Chance, was in erster Linie ihrer distanzierten und emotionslosen Schreibe und einer banalen Handlung geschuldet ist. Daraus entsteht ein langatmiger und konstruiert wirkender „Ja-was-nun?“ ohne Thrillerpotenzial, aufgefüllt mit überflüssigen Details, ohne bemerkenswerte Handlungsfortschritte und mit einem vorhersehbaren Ende. Die Folgebände werde ich mir definitiv nicht antun. Wie dieses Buch auf Platz 1 der Krimibestenliste landen konnte, ist mir ein Rätsel.

Veröffentlicht am 14.01.2021

Frauenpower hoch zehn

0

Wenn Candice Fox ein großes Talent hat, dann ist das, überraschend unangepasste Charaktere und tragische Helden zu schaffen.

Blair, ehemalige Top-Chirurgin und entlassener Häftling, wird von ihrer ehemaligen ...

Wenn Candice Fox ein großes Talent hat, dann ist das, überraschend unangepasste Charaktere und tragische Helden zu schaffen.

Blair, ehemalige Top-Chirurgin und entlassener Häftling, wird von ihrer ehemaligen Zellengenossin Sneak, verurteilt als drogenabhängige Prostituierte, darum gebeten ihr bei der Suche nach ihrer verschwundenen Tochter zu helfen. Dieser Suche schließen sich bald eine knallharte Gangsterbossin und eine suspendierte Polizistin, die von ihren männlichen Kollegen aufgrund von Neid und Misgunst gemobbt wird, an.

Die Beschreibung der Handlung lässt schon erahnen, wo die Schwierigkeiten des Buches liegen. Die Autorin will einfach zu viel. Frauenpower finde ich klasse; die moralischen Untiefen, die sie in Bezug auf Frauen in "Männerjobs" auslotet, finde ich überzeugend, wenn auch etwas over the top dargestellt.

Aber es wirkt im Ganzen betrachtet immer etwas too much: zu viele starke Frauen, die sich trotz fehlender Gemeinsamkeiten zusammentun (so mehr oder weniger), zu viele Probleme, die sich ihnen in den Weg stellen und vor allem, als größtes Manko überhaupt, zu viele Zufälle und überraschend passende Wendungen.

Und doch ergibt sich zum Schluss ein seltsam stimmiges Buch, das süchtig macht, zu unterhalten weiß und wie Popcorn-Actionkino auf die Synapsen einprasselt. Wer Candice Fox kennt, weiß wie gerne sie übertreibt, überspitzt darstellt und ihre Figuren sich austoben lässt. Und genau diese Stärken findet man garantiert in ihrem neuesten Buch wieder!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2021

Explosive Mischung

0

Das Cover gefällt mir sehr gut. Der Titel sagt mir so nichts. Es ist das erste Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe. Vier Frauen machen sich auf die Suche nach einem vermissten Mädchen. Eine Mörderin, ...

Das Cover gefällt mir sehr gut. Der Titel sagt mir so nichts. Es ist das erste Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe. Vier Frauen machen sich auf die Suche nach einem vermissten Mädchen. Eine Mörderin, eine Gangsterin, eine Ermittlerin und eine Diebin, die zugleich die Mutter des vermissten Mädchens ist. Die Protagonisten werden sehr gut beschrieben. Die Ermittlerin mit ihren sehr eigenen Methoden gefällt mir sehr gut. Die Handlung fängt rasant an und es baut sich Spannung auf. Leider wird es zum Ende immer unrealistischer. Die brutalen Szenen häufen sich und rufen bei mir Unbehagen hervor. Leider hat mich die Handlung am Ende überhaupt nicht überzeugt und ich habe zwei Sterne abgezogen. Das ist sehr schade, da ich mir am Anfang viel mehr von diesem Buch versprochen habe. An dem Schriftstil ist grundsätzlich nichts auszusetzen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.01.2021

Typisch Candice

0

Vier unterschiedlichen Frauen suchen ein verschwundenes Mädchen und ihre Lebensziele werden so aneinandergebunden. Denn bei dem Mädchen handelt es sich um die Tochter der Diebin Sneak Lawlor. Deren Zellengenossin, ...

Vier unterschiedlichen Frauen suchen ein verschwundenes Mädchen und ihre Lebensziele werden so aneinandergebunden. Denn bei dem Mädchen handelt es sich um die Tochter der Diebin Sneak Lawlor. Deren Zellengenossin, Blair Harbour, machen sich auf der Suche zusammen mit der Ermittlerin Jessica Sanchez sowie der Gangsterin Ada Maverick. verbunden mit derer individuellen Geschichten und dem unglaublich spannenden und flüssigen Schreibstil von Candice Fox handelt es sich hier um ausgesprochen guten Thriller, in dessen Sog man unumkehrbar eintaucht. Durch ihre mehr oder weniger gute Zusammenarbeit, die auch teils mit ihrer Vergangenheit zu tun hat, finden sie immer mehr über das Verschwinden des Mädchens heraus, begeben sich aber immer weiter in Gefahr.
Was dem Buch von den anderen Thriller hervorstechen lässt, sind meiner Meinung nach die merkwürdigen und ungewöhnlichen Charaktere der Protagonistinnen. Nach der der „Crimson Lake“-Reihe ein ebenbürtiger Nachfolger bei dem es aber wahrscheinlich nur bei einem Buch bleiben wird. Für Fans von Candice Fox wärmstens zu empfehlen

Veröffentlicht am 07.01.2021

Die Suche nach einem Mädchen

0

Können Menschen mit verschiedenen Lebensläufen zusammenarbeiten? Eine Diebin, eine Mörderin, eine Gangsterin und eine Ermittlerin müssen sich zusammenschließen, um ein vermisstes Mädchen zu finden. Wir ...

Können Menschen mit verschiedenen Lebensläufen zusammenarbeiten? Eine Diebin, eine Mörderin, eine Gangsterin und eine Ermittlerin müssen sich zusammenschließen, um ein vermisstes Mädchen zu finden. Wir entfliehen nach Amerika, genauer gesagt, nach Los Angeles. Die Tochter namens Dayly der Diebin Sneak ist spurlos verschwunden. Aus diesem Grund bittet Sneak ihre ehemalige Zellengenossin Blair um Hilfe. Da die beiden Frauen wissen, dass sie die Suche nach Dayly alleine nicht hinbekommen, wenden sich die Frauen an die Polizistin Jessica Sanchez. Da die Spur die drei Frauen tief ins „Gangstermilieu“ führt, stößt die Gangsterin Ada dazu. Denn es geht hierbei um sehr viel Geld und tief in der Todeszelle eines Gefängnisses zieht ein Mörder namens Fishback die Fäden.

Zu Beginn des Buches dachte ich mir, dass ich mit den zahlreichen Perspektiven nicht klarkomme. Dies ist zum Glück nicht aufgetreten, da man die Handlung lediglich aus der Sicht von Blair und der Polizistin/Ermittlerin Jessica verfolgt. Folglich kann man zu diesen beiden Charakteren, auch wenn erst recht spät im Buch, eine gute Bindung aufbauen, während man zu Ada und Sneak eher distanziert ist. Gelungen empfinde ich in diesem Thriller, dass die Protagonisten keine klassischen 0815 Helden sind. Die Charaktere weisen keine sympathischen Charakterzüge auf – sie sind einfach authentisch und originell. Dies sorgte beim Lesen für viel Abwechslung.
Es liegt im Buch eine gute Spannung vor, die im Großen und Ganzen bis zum Schluss des Thrillers vorzufinden wäre. Die Spannung wird durch die nicht erwartenden Wendungen, geheimer Briefe bzw. Handlungszüge einzelner Charaktere verstärkt. An einzelnen Stellen fand ich jedoch die Handlung zu weit hergeholt. Ich konnte mir einzelne Szenen nicht vorstellen, da diese meines Erachtens nach sehr realitätsfern waren. Aber vielleicht ist es ja, dass in den Vereinigten Staaten von Amerika ein anderes Leben herrscht.

Insgesamt kann ich sagen, dass mich „Dark“ ganz gut unterhalten hat. Die Autorin Candice Fox überzeugt mit einer originellen Konturierung der Figuren sowie einem fast durchgängigen Spannungsbogen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere