Cover-Bild Die Flamme im Eis
(19)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 293
  • Ersterscheinung: 11.11.2021
  • ISBN: 9783959916257
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Carina Schnell

Die Flamme im Eis

Vier Mädchen, von der Königin erwählt.
Eine junge Waise mit einer seltenen Gabe.
Ein Schloss voll düsterer Geheimnisse.

Im Königreich Fehrenlund verfügt ein Teil der Bevölkerung über magische Kräfte. Die sogenannten Begabten kontrollieren je eins der vier Urelemente Feuer, Wasser, Erde und Luft. Alle zehn Jahre holt die Gütige Königin vier Mädchen zu sich ins Schloss, um mithilfe ihrer Gaben das Gleichgewicht im Reich zu wahren.

Als die Feuerbegabte Elea an ihrem sechzehnten Geburtstag ausgewählt wird, scheint die Zukunft ihrer Geschwister, um die sie sich seit dem Tod ihrer Eltern kümmert, endlich gesichert. Doch schon bald entdeckt Elea, dass sich im Schloss ein dunkles Geheimnis verbirgt, das nicht nur sie, sondern ganz Fehrenlund in Gefahr bringt.

Elea steht vor der Wahl: Schweigen und ihre Familie beschützen oder sich in einen Kampf stürzen, den sie unmöglich gewinnen kann …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.12.2021

Märchenhaft wunderschön

0

Rezension „Die Flamme im Eis“ von Carina Schnell



Meinung

Als ich das Cover zu „Die Flamme im Eis“ entdeckte wurde ich wie die Motte vom Licht auf magische Weise angezogen und schon kurz nach dem ...

Rezension „Die Flamme im Eis“ von Carina Schnell



Meinung

Als ich das Cover zu „Die Flamme im Eis“ entdeckte wurde ich wie die Motte vom Licht auf magische Weise angezogen und schon kurz nach dem Einstieg witterte ich eine märchenhafte, geheimnisvolle Geschichte, die mich vollkommen verzaubern sollte. Hier wartet ein Geheimtipp der Extraklasse auf euch.

Der Schreibstil von Carina Schnell war federleicht und sanft wie eine weiche Watte Wolke. Sie trug mich in rasanter Geschwindigkeit durch die Seiten und ließ mich bis zum Ende in einem fluffigen Kokon. Zudem waren ihre Beschreibungen äußerst bildhaft und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen.

Carina Schnell führte mich vor unglaubliche Ideen und eine Umsetzung, die mir die Sprache raubte. Stetig wuchs meine Liebe und der Zauber, den die Autorin um mich webte. Von Anfang an hauchte die Autorin ihr Leben ein und ließ jeden Moment lebendig werden. Es fühlte sich wie ein reales Erlebnis an, bei dem ich mittendrin dabei war.

Die Figuren waren unfassbar interessant und weckten den Wunsch, alles über sie erfahren zu wollen. Besonders Elea schloss ich in mein Herz, ich war absolut angetan von ihr. Ob in den Charakteren oder der Geschichte, ich fand einen grenzenlosen Vorrat an Ideen und damit sorgte die Autorin bei mir für völlige Begeisterung und Faszination.

Besonders die verschiedenen Elemente machten mich neugierig und zogen mich in ihren Bann. Doch zu viel verrate ich hier nicht. Das Setting war detailreich und überwältigend und ich begleitete Elea mit wachsamen Augen auf jedem ihrer Schritte. Märchenadaption trifft auf Fantasy - ein Mix der Extraklasse.


„Die Flamme im Eis“ lässt zwei Giganten aufeinanderprallen - Märchen und Fantasy - und besticht durch Magie, Spannung und einem grandiosen Setting voller Details. Mit einer zarten Liebesgeschichte und Figuren zum verlieben erhält die Geschichte ihr gewisses Etwas. Jeder Moment zwischen diesen Seiten war zauberhaft, emotional und wunderschön. Ein Genuss, der Jung und Alt begeistern wird.



🌹🌹🌹🌹🌹 5/5 Rosen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.12.2021

Tolle Märchenadaption

0

Inhalt:

Vier Mädchen, von der Königin erwählt. Eine junge Waise mit einer seltenen Gabe. Ein Schloss voll düsterer Geheimnisse. Im Königreich Fehrenlund verfügt ein Teil der Bevölkerung über magische ...

Inhalt:

Vier Mädchen, von der Königin erwählt. Eine junge Waise mit einer seltenen Gabe. Ein Schloss voll düsterer Geheimnisse. Im Königreich Fehrenlund verfügt ein Teil der Bevölkerung über magische Kräfte. Die sogenannten Begabten kontrollieren je eins der vier Urelemente Feuer, Wasser, Erde und Luft. Alle zehn Jahre holt die Gütige Königin vier Mädchen zu sich ins Schloss, um mithilfe ihrer Gaben das Gleichgewicht im Reich zu wahren. Als die Feuerbegabte Elea an ihrem sechzehnten Geburtstag ausgewählt wird, scheint die Zukunft ihrer Geschwister, um die sie sich seit dem Tod ihrer Eltern kümmert, endlich gesichert. Doch schon bald entdeckt Elea, dass sich im Schloss ein dunkles Geheimnis verbirgt, das nicht nur sie, sondern ganz Fehrenlund in Gefahr bringt. Elea steht vor der Wahl: Schweigen und ihre Familie beschützen oder sich in einen Kampf stürzen, den sie unmöglich gewinnen kann …
Quelle: drachenmond.de

Meinung:

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

An diesem bitterkalten letzten Abend im Jahr sahen die Sterne am Himmel aus wie goldene Taler auf einem nachtschwarzem Tuch.

Das Cover finde ich toll, da es sich direkt auf den Inhalt bezieht. Die Flamme aus Eis kommt auch im Buch vor. Außerdem ist es schlicht und trotzdem sehr schön, ich mags gerne.

Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüßig zu lesen. Man liest aus der dritten Perspektive und begleitet da hauptsächlich Elea, aber es gibt auch ein paar Kapitel, die aus Sicht von jemand anderem geschrieben sind, die sind aber wirklich selten. Mir haben vor allem die märchenhaften Beschreibungen gut gefallen.

Elea kümmert sich allein um ihre Geschwister, sie haben nicht viel Geld. Als sie dann von der Königin auserwählt wird, glaubt sie, dass das die Lösung ihrer Probleme ist, aber schnell merkt sie, dass die Königin anders ist, als alle denken.

Ich bin wirklich gut in das Buch hinein gekommen. Man merkt sofort, dass es sich hier um eine Märchenadaption handelt, da Elea Schwefelhölzer auf der Straße verkauft. Und als dann noch die Königin vorfährt ist sofort klar, dass sie an die Eiskönigin angelehnt ist. Da ich Märchen absolut liebe war ich gespannt, was hier noch so auf den Leser zukommt.

Elea mochte ich sofort sehr gerne, allerdings hatte ich zuerst Bedenken, dass sie vielleicht zu kindlich sein würde, da sie erst 16 Jahre alt ist. Sie verhält sich aber nicht so und hat auf mich schon erwachsener gewirkt. Das liegt vielleicht daran, dass sie sich schon länger um ihre Geschwister kümmern muss und dadurch erwachsen werden musste. Was sie alles für ihre Familie tut fand ich beeindruckend, ich wüsste nicht, ob ich einfach weg gehen könnte. Im Laufe des Buches wird Elea auch immer selbstbewusster, je mehr sie ihre Kräfte einzusetzen lernt, ihre Entwicklung hat mir gefallen.

Die Königin kam mir schon von Beginn an zu perfekt vor, es war klar, dass sie etwas zu verbergen hatte und tatsächlich hat sie ihr wahres Gesicht schnell gezeigt. Sie ist definitiv ein Charakter, den man nicht mögen kann, ihre Absichten sind einfach nur böse und ich habe kein Verständnis für sie.

Die anderen vier Mädchen mochte ich eigentlich alle gerne, zuerst. Mit der Zeit hat sich meine Sympathie gegenüber einer etwas geschmälert, gegenüber einer anderen gesteigert, aber ich fand die Mischung wirklich gut.

Was soll ich sagen, die Geschichte war einfach nur märchenhaft. Ich habs auch in der Leserunde gesagt, das Buch liest sich stellenweise wirklich haargenau wie ein Märchen, wirklich toll. Die meiste Zeit ist Elea im Schloss, nur am Anfang liest man kurz aus ihrem Leben und dem ihrer Geschwister, aber danach spielt sich alles am Schloss ab. Es braucht nichtmal viele Charaktere, da es fast keine Bediensteten gibt, trotzdem fand ich es so wirklich perfekt.

Elea hat schnell gemerkt, dass die Königin nicht ganz ehrlich zu ihren vier Auserwählten ist und will die Wahrheit herausfinden. Das Rätselraten hat mir Spaß gemacht, man bekommt immer wieder Hinweise und so habe ich ganz viele Theorien aufgestellt, von denen manche wahr und manche falsch waren. Man merkt auch stark, dass Elea einen immer größeren Hass auf die Königin bekommt, je mehr sie herausfindet, manche von ihren Plänen fand ich dann doch etwas einfach und ich hätte nicht erwartet, dass sich die Königin so leicht austricksen lässt, aber naja, es ist eben ein Märchen.

Es gibt auch hier eine Liebesgeschichte, die aber erst recht spät anfängt und keinen sonderlich großen Raum in dem Buch einnimmt. Hier geht es wirklich um Eleas Plan die Königin zu stoppen. Dafür muss sie auch ihre Kräfte besser kontrollieren lernen und ich fands sehr gut, dass ihre Übungsstunden hier beschrieben wurden. Oft können die Charaktere plötzlich alles, aber Elea hat hier wirklich geübt und man konnte ihren Fortschritt beobachten.

Das Ende war wie im Märchen, wenn ihr wisst was ich meine. Alles wurde aufgeklärt und abgeschlossen, es blieben keine offene Fragen und ein bisschen was wird auch der Fantasie überlassen, da nur angedeutet wird, wie es mit Elea weiter geht. Es ist also Platz für einen zweiten Band, aber das Buch funktioniert auch alleine sehr gut.

Fazit:

Hier wurden zwei Märchen hergenommen und daraus wurde eine neue Geschichte, die ebenso märchenhaft ist. Elea ist ein toller Charakter und schon sehr erwachsen für ihr Alter. Mir hat es gefallen, dass man zusammen mit ihr die Geheimnisse der Königin aufdeckt und nicht alles sofort klar ist. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2021

Tolle Märchenadaption

0

Ich durfte Die Flamme im Eis von Carina Schnell als Rezensionsexemplar lesen und bedanke mich bei NetGalley dafür.

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Märchenadaption von Das kleine Mädchen mit den ...

Ich durfte Die Flamme im Eis von Carina Schnell als Rezensionsexemplar lesen und bedanke mich bei NetGalley dafür.

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Märchenadaption von Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern von Hans Christian Andersen. Auch, wenn es anfangs gewissen Ähnlichkeiten vorhanden sind, geht die Geschichte ab einem bestimmten Augenblick in eine völlig andere Richtung.

Elea als Hauptprotagonistin ist mir sofort ans Herz gewachsen und ich mag ihre Art total, jemand der sich nicht einschüchtern lässt und immer für seine Familie da ist.

Die Autorin schreibt super bildlich und man ist eigentlich schon ab der ersten Seite in der Story gefangen und muss unbedingt wissen wie es weiter geht.

Toll ist auch das es Wendungen gibt die so einfach nicht sofort vorhersehbar waren zumindest für mich. Und auch ein minimaler Grußselfaktor ist mit dabei, also ich würde Nachts nicht alleine durch ein Schloss wandern.

Eine absolut tolle Geschichte die von beginn bis Ende fesselt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2021

Wunderbare Märchenadaption zum verlieben

0

Fehrenlund ist ein wunderschönes Land mit einer gütigen Königin. Doch seit einigen Jahren geht es dem Land nicht mehr so gut und auch Eleas Familie muss in Armut leben. Doch eines Tages wendet sich das ...

Fehrenlund ist ein wunderschönes Land mit einer gütigen Königin. Doch seit einigen Jahren geht es dem Land nicht mehr so gut und auch Eleas Familie muss in Armut leben. Doch eines Tages wendet sich das Leben der jungen Frau, denn die Königin hat sie und drei andere Mädchen dazu auserwählt, in ihrem Schloss mit ihr zusammen zu leben und die Zukunft des Reiches zu sichern. Die vier Mädchen verfügen über eine besondere Begabung der Urelemente.
Doch sehr schnell merkt Elea, dass nicht alles so rosig ist, wie sie es sich erträumt hat und die Königin sowie das Schloss ein dunkles Geheimnis umgibt. Warum werden sie und die anderen Mädchen nachts in ihren Zimmern eingeschlossen und warum altert die Königin von Tag zu Tag? Auch die Freundlichkeit und Gütigkeit der Königin scheint nur eine Maske zu sein - doch kann Elea es wagen, die Geheimnisse des Schlosses zu erkunden, wenn die Sicherheit ihrer Familie auf dem Spiel steht? Allein kann sie das Land nicht retten, aber kann sie den anderen Mädchen trauen? Und was für eine geheimnisvolle Stimme hört sie am See?

Elea ist so ein herzensguter und authentischer Charakter, dass ich sie sofort in mein Leserherz geschlossen habe. Sie hat ihre Stärken und Schwächen, aber vor allem vertraut sie nicht blind, sondern hinterfragt und vertraut auf ihren Instinkt. Die Handlung ist wunderbar flüssig geschrieben und ist sehr spannend. Die Beschreibungen sind sehr detailliert, sodass man das Gefühl hat, man steht neben den Mädchen und fühlt mit ihnen. Es sind viele magische und märchenhafte Elemente vorhanden und sehr viele überraschende Wendungen. Die Geschichte wird aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt, was die Geschichte zusätzlich sehr interessant macht.

Auf jeden Fall ein Jahreshighlight von mir und eine wunderbare Märchenadaption. Das Cover mit der Flamme im Eis ist ein Symbol und macht neugierig auf den Hintergrund.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2021

Traumhaft schön

0

Ein traumhaft schöner, märchenhafte Drache ist bei mir eingeflogen und neben dem anziehenden wunderschönen Cover hat mich eine emotional, magische, bildhaft, fesselnde und spannende Adaption erwartet und ...

Ein traumhaft schöner, märchenhafte Drache ist bei mir eingeflogen und neben dem anziehenden wunderschönen Cover hat mich eine emotional, magische, bildhaft, fesselnde und spannende Adaption erwartet und traumhaft schöne Lesestunden geschenkt.

Eine Adaption aus Sterntaler und Das Mädchen mit den Schwefelhölzern.

Stärke Charaktere, aber besonders Elea ist mir sehr ans Herz gewachsen! Stark, mutig, sehr clever und ihre Macht ist die von Feuer und Eis! Was eine faszinierende Kombination ist! Herzensgut steht sie für ihre Geschwister besonders, aber auch für andere ein! Ein Schloß mit Geheimnisse, nur einem Diener, noch 3 weitere Mädchen und Liandra die Königin! Ein gefrorene See und vieles mehr!

Erschreckende Wendungen, traumhaft schöne und erschreckende Szenen, spannend, gefühlvoll, waghalsige Lesemomente, sogar Liebe und prickeln, Freundschaft und Intrigen, Zusammenhalt und immer die Frage, wie kann das sein!

Ein flüssig, magisch anziehender Schreibstil, bildhaft schön! Man bekommt Gänsehaut und kann sogar die Flammen tanzen sehen!

Lasst euch verzaubern von Feuer und Eis, einer fragwürdigen Königin und Elea! Ich liebe diese Adoption und hoffe auf ein baldiges neues Werk der Autorin

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere