Cover-Bild The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt
(36)
  • Cover
  • Figuren
  • Handlung
  • Atmosphäre
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

1,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy & Science Fiction
  • Ersterscheinung: 11.09.2018
  • ISBN: 9783732552924
Carina Zacharias

The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt

Markus Weber (Illustrator)

Die Zeit der Kriege in Andurion ist vorbei. Die Völker der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft leben seit Tausenden von Jahren in Frieden - ein jedes für sich. Kaum jemand kann sich daran erinnern, dass es ein fünftes Volk gab - vom Element des Lebens.

Doch eine alte Prophezeiung kündigt ein großes Unheil an - dieses wird in vier Wellen über Andurion hereinbrechen, und nichts wird mehr sein wie zuvor. Nur ein Held, der alle fünf Elemente in sich vereint, kann die Welt noch retten ...



ÜBER DIESEN BAND:

Eine uralte Prophezeiung und eine Reise ins Ungewisse ...



Lorena wächst behütet in Wellenbruch, der Hauptstadt des Wasservolks, auf. Sie hat ihre Heimat noch nie verlassen, bis plötzlich das Volk der Luft um Hilfe ruft und sie als Botschafterin auf die Reise geschickt wird.

Voll Entsetzen muss sie feststellen, dass unnatürliche Sturmwinde das Reich der Luft in Schutt und Asche gelegt haben und zudem eine rätselhafte Seuche die Menschen dort heimsucht - sie scheinen sich regelrecht in Luft aufzulösen. Es ist, als würde sich ihr eigenes Element gegen sie richten. Auch die anderen Völker haben Botschafter entsandt - und gemeinsam wollen sie das Reich der Lüfte retten. Aber werden die Menschen es schaffen, ihre Zwistigkeiten zu beseitigen, um das Böse gemeinsam zu bekämpfen? Und ist das Unheil, das die Luftmenschen heimsuchte, womöglich nur die erste der vier Wellen, die in der alten Prophezeiung vorhergesagt wurden?



Die neue Reihe der Autorin der "Emba"-Dilogie. Tauche ein in eine fantastische Welt, in der die Menschen eins sind mit den Elementen, und erlebe den bewegenden Auftakt der "The Lost Prophecy"-Reihe. Jetzt als eBook von beBEYOND - fremde Welten und fantastische Reisen.

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.09.2018

Ist das Volk sein eigener Feind?

3

Lorena lebt glücklich in der Stadt des Wasservolkes. Dieses Volk ist perfekt an das Leben an und im Element Wasser angepasst. Sie arbeitet als Gehilfin für die Botschafterin und ist gerade dabei sich ...

Lorena lebt glücklich in der Stadt des Wasservolkes. Dieses Volk ist perfekt an das Leben an und im Element Wasser angepasst. Sie arbeitet als Gehilfin für die Botschafterin und ist gerade dabei sich in den Gehilfen des Botschafters zu verlieben. Nun ist der Jahrestag der Gründung ihrer Stadt Wellenbruch und es wird eine große Feierlichkeit geben. Alle sind auf den Beinen und jeder hat irre viel mit den Vorbereitungen für das Fest zu tun. am Abend ist es dann endlich soweit und Lorena freut sich ganz besonders auf die Zeit mit ihrem Verehrer, aber leider wird es dazu nicht mehr kommen, denn nach tausenden von Jahren klopft die Gefahr an die Pforte von Wellenbruch.

Ist Isolation wirklich die Lösung?

Mitten in den Feierlichkeiten fängt ein Symbol an der Wand zu leuchten an. Als dieses dann endlich bemerkt wird, werden die Botschafter ganz hektisch, sagen das Fest sofort ab und ziehen sich mit einigen Vertrauten zu einer Beratung zurück. Lorena liegt noch lange wach und fragt sich, was dieses Symbol zu bedeuten hat, als sie plötzlich auch schon im größten Abenteuer ihres Lebens steckt. Sie wird mitten in der Nacht vom Botschafter persönlich aus dem Bett geholt und dann erfährt sie, dass dieses Symbol ein Hilferuf des Luftvolkes ist. Diese Tafel an der Wand wurde von den Völkern der vier Elemente hergestellt, als sie sich entschlossen hatten jeder für sich und ohne Kontakt zu den anderen Völkern zu leben. Da nun das Symbol für die Luft aufleuchte, sind die Botschafter des Wassers verpflichtet hinzureisen, um zu helfen. da die Botschafterin aber heimlich ein Kind austrägt bitten sie Lorena an ihrer Stelle zu reisen, weshalb sie sofort und bei Nacht losziehen müssen. So beginnt eine abenteuerliche Reise für Lorena, in der nichts so kommt, wie es von den Botschaftern vorausgesehen wurde.

Fazit

Ich war wirklich etwas skeptisch, da ich dieses Buch etwas zu kurz fand, um wirkliche Spannung aufzubauen. Ich fürchtete, dass dann die Charaktere und Schauplätze zu kurz kommen würden. Aber hier gilt wirklich der Spruch meines Deutschlehrers: "In der Kürze liegt die Würze". Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es hat für die Spannung nichts gefehlt. Die Idee mit den Elementen und deren Umsetzung ist sehr gelungen. Ich bin jetzt schon so gespannt, wie es weitergeht, denn es gibt auf jeden Fall einen zweiten Band. Für mich gibt es sehr interessante Charaktere und Wesen, aber natürlich werden auch klassische Klischees bedient. Man kann sich an einer Hand abzählen, was passiert, wenn die vier Völker nach tausenden von Jahren wieder aufeinander treffen, und so kommt es auch. Auf jeden Fall ein tolles Buch, das ich auch an Freunde verschenken würde.

  • Cover
  • Figuren
  • Handlung
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 24.11.2018

Elemente der Natur, versammelt euch um die verlorene Prophezeiung....

1

The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt ist der erste Band der fünfteiligen Elemente-Reihe aus der Feder von Carina Zacharias. Ich kannte von der Autorin bereits Emba, welches mir wirklich gut gefallen ...

The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt ist der erste Band der fünfteiligen Elemente-Reihe aus der Feder von Carina Zacharias. Ich kannte von der Autorin bereits Emba, welches mir wirklich gut gefallen hat und da ich kurze Episoden von Geschichten liebe und die Magie der Elemente schon immer fasznierend fand, hatte ich direkt ein Auge auf Lost Prophecy geworfen. Und nun bin ich ziemlich zwiegespalten...

Das Cover gefällt mir ganz gut, ich finde die Cover der anderen Teile zwar etwas schöner, aber das Cover passt sehr gut zum Element der Luft mit der Farbgebung und dem Symbol in der Mitte. Ich finde aber allgemein die Cover der Elemente-Reihe wirklich gelungen!

Lorena ist die Assistentin der Wasserbotschaftlerin und aus dem Wasservolke. Sie lebt in Wellenbruch und kennt eigentlich nur die Welt des Wassers, doch eines Tages geschieht es: Das Luftvolk ruft mit ihrem Symbol um Hilfe! Plötzlich wird Lorena in dieses Abenteuer gerissen als Botschaftlerin zum Volk der Luft zu reisen und erfährt dabei noch mehr um die umwobene Prophezeiung der Fenari, der Elementewesen, die ihr Land Andurion geschaffen haben.
Dabei darf Lorena die Vielfalt der Elementevölker und ihre Magie kennenlernen. Aber da die Völker nie richtig Kontakt zueinander hatten, entpuppt sich die Reise schwieriger als gedacht....

Den Schreibstil der Autorin empfand ich doch als recht anders zu ihrer Emba-Reihe. So muss ich ehrlich gestehen, dass der Schreibstil und die ganzen Beschreibungen wirklich gut waren und nicht unbedingt das Problem waren, sondern die Handlung und Geschichte an sich. Ich hatte große Probleme richtig reinzukommen und durch das gemächliche Tempo wurde das Buch in meiner Hinsicht ziemlich langatmig. Es ist ein Auftakt, gewiss, aber es sollte doch etwas mehr passieren meiner Meinung nach.

Dann kommen wir zu den Hauptcharakteren, die wir langsam kennenlernen mit den unterschiedlichen Sichten. Ich fand es sehr gut, dass wir unterschiedliche Hauptpersonen haben, aus ganz unterschiedlichen Völkern und damit auch anderen Conventionen und anderen Verhaltensmustern. Dennoch waren sie mir ein bisschen zu oberflächlich, was sicher auch der Kürze des Bandes zuzuschreiben ist. Und vor allem mit Lorena konnte ich nicht so richtig warm werden, leider.

Es ist wirklich total schade, dass ich so kritisch sein muss, denn ich liebe die Grundidee und auch die paar Szenen, die wirklich etwas passiert sind, fand ich wirklich gut. Auch die Charaktere haben in meinen Augen durchaus Potenzial und werden sich sicher weiterentwickeln, nur eben hat der erste Teil von Lost Prophecy es nicht geschafft mich weiter an die Reihe zu binden und meine Neugier zu schüren. Ich werde die Reihe wohl erstmal nicht fortsetzen, aber man sagt auch: Niemals nie sagen. Mal schauen! Von mir bekommt es 2,5***!

Veröffentlicht am 17.09.2018

Aus einer uralten Prophezeiung wird eine Reise - ins Ungewisse?

1

Lorena wächst wohl behütet in Wellenbruch, der Hauptstadt des Wasservolks, auf. Sie hat ihre Heimat noch nie verlassen. Dann plötzlich ruft das Volk der Luft um Hilfe und sie wird als Botschafterin für ...

Lorena wächst wohl behütet in Wellenbruch, der Hauptstadt des Wasservolks, auf. Sie hat ihre Heimat noch nie verlassen. Dann plötzlich ruft das Volk der Luft um Hilfe und sie wird als Botschafterin für ihr Volk auf die Reise geschickt.

Voll Entsetzen muss sie feststellen, dass unnatürliche Sturmwinde das Reich der Luft in Schutt und Asche gelegt haben und zudem eine rätselhafte Seuche die Menschen dort heimsucht - sie scheinen sich regelrecht in Luft aufzulösen. Es ist, als würde sich ihr eigenes Element gegen sie richten. Auch die anderen Völker haben Botschafter entsandt - und gemeinsam wollen sie das Reich der Lüfte retten. Aber werden die Menschen es schaffen, ihre Zwistigkeiten zu beseitigen, um das Böse gemeinsam zu bekämpfen? Und ist das Unheil, das die Luftmenschen heimsuchte, womöglich nur die erste der vier Wellen, die in der alten Prophezeiung vorhergesagt wurden?

Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen.

Das Cover wirkt interessant aber auch dunkel, in groß ist der Name des Romans zu sehen und unten der Untertitel - alles in allem habe ich den Eindruck es passt zu diesem Teil der Reihe.

Der Klappentext macht neugierig auf eine neue Fantasy Reihe in der die Elemente (Feuer – Wasser, Erde – Luft) eine Rolle spielen.

Fazit:
Mir hat die Idee mit den Elementen und den einzelnen zugehörigen Völkern gut gefallen. Auch wie die parallel existierenden Völker ganz verschieden mit der Überlieferung (zum Teil echt grausam) umgegangen sind.
Es kamen auch gut die verschiedenen Charaktere der einzelnen Protagonisten / Botschafter heraus. Und die Welt in dem der Roman spielte wurde auch sehr gut und detailliert beschrieben.
Ein echt guter Auftakt zu einer Dystopie / Fantasy Reihe mit einer interessanten Welt und Völkern.
Verschieden Charakteren und Spanneden Handlungsbögen. Mir waren die parallelen Handlungsstrenge nicht zu lang. Und sie waren auch gut zu verfolgen und irgendwann finden sich ja alle in der Kristallwüste. Also ich bin auf Band 2 gespannt und wie es weiter gehen wird erst recht nach den Ereignissen in der Wüste und dem eigenmächtigen Handeln einer Botschafterin die ja mit einer Zerstörung - somit auch Auswirkungen für alle Völker haben wird.

Info zur Reihe:

Die Zeit der Kriege in Andurion ist vorbei. Die Völker der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft leben seit Tausenden von Jahren in Frieden - ein jedes für sich. Kaum jemand kann sich daran erinnern, dass es ein fünftes Volk gab - vom Element des Lebens.

Doch eine alte Prophezeiung kündigt ein großes Unheil an - dieses wird in vier Wellen über Andurion hereinbrechen und nichts wird mehr sein wie zuvor. Nur ein Held, der alle fünf Elemente in sich vereint, kann die Welt noch retten.

The Last Prophecy – Zu Staub zerfallen (Elemente-Reihe 2) erscheint am 13.11.2018

  • Cover
  • Figuren
  • Handlung
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 17.09.2018

Die Zusammenkunft der unterschiedlichen Völker

1

Lorena wächst behütet in Wellenbruch, der Hauptstadt des Wasservolks, auf. Sie hat ihre Heimat noch nie verlassen, bis plötzlich das Volk der Luft um Hilfe ruft und sie als Botschafterin auf die Reise ...

Lorena wächst behütet in Wellenbruch, der Hauptstadt des Wasservolks, auf. Sie hat ihre Heimat noch nie verlassen, bis plötzlich das Volk der Luft um Hilfe ruft und sie als Botschafterin auf die Reise geschickt wird.
Voll Entsetzen muss sie feststellen, dass unnatürliche Sturmwinde das Reich der Luft in Schutt und Asche gelegt haben und zudem eine rätselhafte Seuche die Menschen dort heimsucht - sie scheinen sich regelrecht in Luft aufzulösen. Es ist, als würde sich ihr eigenes Element gegen sie richten. Auch die anderen Völker haben Botschafter entsandt - und gemeinsam wollen sie das Reich der Lüfte retten. Aber werden die Menschen es schaffen, ihre Zwistigkeiten zu beseitigen, um das Böse gemeinsam zu bekämpfen? Und ist das Unheil, das die Luftmenschen heimsuchte, womöglich nur die erste der vier Wellen, die in der alten Prophezeiung vorhergesagt wurden?


Das Buch "The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt" ist von der Autorin Carina Zacharias verfasst, wurde am 11. September 2018 von beBEYOND veröffentlicht und ist der Beginn einer neuen Fantasy Reihe. Es kann als E-Book für 3,99€ erworben werden (Angabe ohne Gewähr), besitz 271 Seiten und hat mir als recht schnelle Leserin ein Vergnügen von ungefähr 2,5 Stunden bereitet.

Sprachlich hat mir die Geschichte schon von Beginn an gut gefallen, da eine sehr bildhafte Wortwahl und ein dennoch nicht zu komplizierter Satzbau verwendet wird. Die Landschaften und Lebensweisen der verschiedenen Völker werden sehr anschaulich und kreativ beschrieben. Das Geschehen wir aus fünf verschiedenen Perspektiven erzählt, diese lassen sich jedoch aufgrund der Kennzeichnung und der unterschiedlichen Handlungsorte sehr gut auseinander halten.

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und kreativ gewählt. Jedes Volk der 5 Elemente hat ein unterschiedliches Gemüt, weswegen es bei Zusammentreffen gerne zu Reibereien kommt. Dabei haben die Personen die Charaktereigenschaften, welche man dem jeweiligen Element zuordnet z.B. Erde: ruhig bodenständig, Wasser: ausgeglichen usw. Das unterstreicht noch einmal die Unterschiedlichkeit der verschiedenen Völker

Inhaltlich ist die Geschichte sehr strukturiert aufgebaut. Zunächst werden Einzelpersonen aus verschiedenen Völkern beschrieben, die dann nach und nach aufeinander treffen und gemeinsam weiterziehen. Man erhält somit einen weitschweifenden Überblick über die einzelnen Völker und kann alle Handlungen ohne Probleme mit verfolgen. Zwar fehlt der Story ein richtiger Höhepunkt, aber trotzdem ist das Buch durchgehen spannend und interessant, weil so viele neue Details und Hintergründe über die Handlungswelt aufgedeckt werden.

Insgesamt hat mir dieses Buch sehr gut gefallen, es war aufgrund der verschiedenen Perspektiven stets abwechslungsreich und das Ende verspricht einen deutlichen Anstieg der Spannung. Wem dieses Buch gefallen hat, der muss auch nicht lange auf die Fortsetzung warten denn der zweite Band „The Lost Prophecy – Zu Staub“ zerfallen erscheint am 18. November 2018.

  • Cover
  • Figuren
  • Handlung
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 17.09.2018

Die Elemente der Erde rufen zum Kampf....

1

Inhaltsangabe:
Die Zeit der Kriege in Andurion ist vorbei. Die Völker der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft leben seit Tausenden von Jahren in Frieden - ein jedes für sich. Kaum jemand kann sich ...

Inhaltsangabe:
Die Zeit der Kriege in Andurion ist vorbei. Die Völker der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft leben seit Tausenden von Jahren in Frieden - ein jedes für sich. Kaum jemand kann sich daran erinnern, dass es ein fünftes Volk gab - vom Element des Lebens.
Doch eine alte Prophezeiung kündigt ein großes Unheil an - dieses wird in vier Wellen über Andurion hereinbrechen und nichts wird mehr sein wie zuvor. Nur ein Held, der alle fünf Elemente in sich vereint, kann die Welt noch retten.

ÜBER DIESEN BAND:

Eine uralte Prophezeiung und eine Reise ins Ungewisse.
Lorena wächst behütet in Wellenbruch, der Hauptstadt des Wasservolks, auf. Sie hat ihre Heimat noch nie verlassen, bis plötzlich das Volk der Luft um Hilfe ruft und sie als Botschafterin auf die Reise geschickt wird.
Voll Entsetzen muss sie feststellen, dass unnatürliche Sturmwinde das Reich der Luft in Schutt und Asche gelegt haben und zudem eine rätselhafte Seuche die Menschen dort heimsucht - sie scheinen sich regelrecht in Luft aufzulösen. Es ist, als würde sich ihr eigenes Element gegen sie richten. Auch die anderen Völker haben Botschafter entsandt - und gemeinsam wollen sie das Reich der Lüfte retten. Aber werden die Menschen es schaffen, ihre Zwistigkeiten zu beseitigen, um das Böse gemeinsam zu bekämpfen? Und ist das Unheil, das die Luftmenschen heimsuchte, womöglich nur die erste der vier Wellen, die in der alten Prophezeiung vorhergesagt wurden?

Zuerst einmal das Cover: Es ist wunderschön gestaltet, das Symbol der Luft steht im Fokus und kommt durch den dunklen Hintergrund sehr gut zur Geltung. Es sieht so aus als wenn das Symbol aufleuchtet und die Randverzierung in den Ecken passt perfekt dazu. Es gibt dem ganzen etwas mystisches, was mich regelrecht magisch angezogen hat.
Nur schonmal vorab, die Story wird aus mehreren Sichtweisen erzählt. Dadurch bekommt man einen weiten Rundum-Blick und taucht immer wieder in die verschiedenen Protagonisten ein. An sich mag ich solche Erzählweisen ja, aber zum Ende wurde es mir persöhnlich zu viel. Die Erzähler wechselten so schnell das ich nicht mehr hinterher kam und einfach schlichtweg froh war als das Buch endete.
Leider fehlte mir auch die Spannung in der Story. Viele Situationen wurden recht oberflächlich bearbeitet und oft wirkten die Abenteuer der Protagonisten zu einfach gelöst. Dadurch das das Ebook nur knapp 220 Seiten hat, fehlt mir einfach die tiefe der Protagonisten und packende Action.
Man wird gut in die Welt der Elemente und der verschiedenen Völker eingeführt, aber das wars dann auch schon. Dieser packende AHA!-Moment wo ich Bücher einfach nur verschlinge, kam gar nicht auf. Ich finde das sehr schade, den die Grundidee ist einfach Klasse und erinnert mich an die Serie "Avatar-Der Herr der Elemente".
Es wäre vielleicht besser gewesen Band 1 und Band 2 zusammen zu legen damit man etwas mehr Zeit hat sich an die Protagonisten und deren Welt zu gewöhnen und etwas mehr geladene Action/packende Emotionen zu durchleben.
Ob ich diese Reihe weiter verfolge, steht noh nicht fest, aber erstmal packe ich sie auf den Vielleicht-Stapel. Man sollte wirklich Band 2 direkt danach lesen, um ein besseres Bild des ganzen zu bekommen.

  • Cover
  • Figuren
  • Handlung
  • Atmosphäre
  • Erzählstil