Cover-Bild Deine letzte Stunde

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 30.11.2018
  • ISBN: 9783404178049
Carlos Montero

Deine letzte Stunde

Thriller
Lutz Kliche (Übersetzer)

"Und du, wann stirbst du wohl?" Das steht auf dem Zettel, den die junge Lehrerin Raquel an ihrem ersten Tag an der neuen Schule findet. Kurz nachdem sie erfahren hat, dass ihre Vorgängerin Viruca sich das Leben genommen hat. Warum, kann ihr keiner erklären. Wurde Viruca wirklich von ihren Schülern in den Tod getrieben, wie ihr Exmann behauptet?
Raquel hat schon bald Grund genug, diese gewagte Hypothese zu glauben. Denn die Schüler scheinen mit ihr das gleiche perfide Spiel zu wiederholen - bis auch sie mit den Nerven völlig am Ende ist ...

Eine beängstigend realistische Geschichte, die mit harmlosen Schülerstreichen beginnt und sich zu einem atemberaubenden Psychothriller entwickelt

Ausgezeichnet mit dem Premio Primavera 2016

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 38 Regalen.
  • 15 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.11.2018

Galgenmännchen

0

Raquel bekommt eine befristete Stelle als Vertretungslehrerin, ausgerechnet im galicischen Heimatort ihres arbeitslosen Ehemannes. Was sie zunächst nicht weiß: ihre allseits beliebte Vorgängerin hat Selbstmord ...

Raquel bekommt eine befristete Stelle als Vertretungslehrerin, ausgerechnet im galicischen Heimatort ihres arbeitslosen Ehemannes. Was sie zunächst nicht weiß: ihre allseits beliebte Vorgängerin hat Selbstmord begangen. Wirklich? Waren ihre Schüler schuld und droht ihr dasselbe Schicksal? Schon in ihrer ersten Stunde wird ihr ein Blatt mit einem unvollständigen Galgenmännchen mit ihrem Namen zugespielt. Erpressungsversuche folgen. Wer weiß von ihrer Affäre und besitzt die entlarvenden Fotos? Raquel stellt auf eigene Faust Ermittlungen an. Das gefällt nicht jedem.
Carlos Montero hat viele immer aktuelle Themen angeschnitten: Mobbing, Erpressung, Drogen, Internetkriminalität, Sex und Beziehungen, die schlechte Arbeitsmarktsituation in vielen Regionen Spaniens. Alles spielt eine Rolle, alles betrifft Raquel. Diese ist permanent überfordert, handelt naiv und unlogisch. Ihr Ehemann ist ihr keine Stütze, der Polizei vertraut sie nicht, Schüler bedrohen sie. Trotzdem forscht sie weiter.
Ein interessanter und flüssig zu lesender Schreibstil. Aber: Bis auf die widersprüchliche Hauptfigur bleiben die Charaktere blass und undurchsichtig. Hintergründe werden nur angerissen, wirkliche Spannung kommt selten auf. Schade, hier gäbe es so viel mehr Potenzial.

Veröffentlicht am 30.11.2018

Novaris : ein Ort des Kampfes ums Überleben !

0

Viruca, eine sehr attraktive und begabte Lehrerin für Literatur und Spanisch, lebt mit ihrem Mann Mauro in Novaris, einer inzwischen verarmten Kleinstadt in der spanischen Region Galicien. Viele Schüler ...

Viruca, eine sehr attraktive und begabte Lehrerin für Literatur und Spanisch, lebt mit ihrem Mann Mauro in Novaris, einer inzwischen verarmten Kleinstadt in der spanischen Region Galicien. Viele Schüler hat sie mit ihrem Charisma begeistert. Jedoch nach drei Jahren gibt es einen entscheidenden Wendepunkt, und einige Schüler beginnen, diese talentierte Lehrerin zu mobben. – Nach Depressionen begeht Viruca Selbstmord.
Raquel nimmt ihre Stelle als Vertretungslehrerin für sieben Monate an und zieht deshalb mit ihrem problematischen Mann German nach Novaris, wo seine Familie unter schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen ein Restaurant betreibt.
Nichts läuft rund für Raquel, die als Nachfolgerin für Viruca ein schweres Erbe antritt. Sie verbirgt hinter ihrer Maske zahlreiche persönliche Probleme.
Gleich in der ersten Unterrichtsstunde erhält sie einen anonymen Zettel mit der Aufschrift: „Und du ? Wann stirbst du wohl ? “
DAS ist nach der Vorgeschichte eine ernstzunehmende Drohung !
Iago, Roi und Nerea, einige Schüler aus der 12 B, demonstrieren offen ihre Abneigung gegenüber Raquel und machen ihr in vielfacher Hinsicht das Leben schwer. Ihre Motive bleiben zunächst unklar.
Schule ist immer ein komplexes, vielschichtiges System. Pubertierende im Alter von 17 und 18 Jahren haben Probleme. Sie rebellieren gegen die Welt der Erwachsenen und deren Wertematrix; gleichzeitig suchen sie Halt und Orientierung.
Carlos Montero spricht ihre Probleme auf zahlreichen Ebenen an. Sein Sprachstil ist wortgewandt und flüssig. ABER er zeichnet einige Protagonisten z.T. mit viel Naivität und Unreife aus, so dass der Leser diese kaum sympathisch finden kann.
Das wird vor allem bei Raquel deutlich, die sich verzweifelt, verängstigt und unreif verhält. Allerdings beschleunigt sie gerade dadurch das Tempo der Handlungen und steigert so die Dramatik !
Im letzten Drittel gewinnt sie aber an Konzeption: ENDLICH analysiert sie die gesamte Situation, äußert ihre Meinung, deckt Geheimnisse auf und handelt entsprechend. Allerdings ahnt sie nicht, welchen Stein sie dadurch ins Rollen gebracht hat.
Montero zeichnet nicht nur ein Abbild von der Welt der Pubertierenden. Gleichwohl beleuchtet er kritisch die Verhaltensweisen der Erwachsenen, die sich manchmal wie spaßorientierte Jugendliche zeigen.
Der bizarre Auftakt zu dem Buch ist besonders gelungen ! Allerdings hätte ich mir an manchen Stellen mehr Tiefgang gewünscht.Conny62