Cover-Bild Zeiten der Sehnsucht
(11)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 560
  • Ersterscheinung: 10.08.2022
  • ISBN: 9783453425378
Carmen Bellmonte

Zeiten der Sehnsucht

Die Mallorca-Saga - Roman
Die Geschichte der Familie Delgado geht weiter

Mallorca 1929: Nur mit größten Anstrengungen gelingt es den Delgados, sich über Wasser zu halten. Antonia und ihr Mann haben auf Kuba ein florierendes Geschäft aufgebaut. Antonias Bemühungen, ihre Familie zu sich zu holen, bleiben jedoch fruchtlos. Und auch auf Kuba zieht ein Sturm auf: Die Mafia gewinnt immer größeren Einfluss, Antonia muss sich entscheiden: Freiheit oder Sicherheit. Ihre Schwester Carla kämpft unterdessen auf Mallorca mit ihren Dämonen, und Bruder Leo verstrickt sich in heikle Machenschaften, die den Graben zwischen ihm und seiner Familie weiter verstärken.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.09.2022

Spannende Fortsetzung

0

Im zweiten Band um die Familie Delgado, der nahtlos an Band Eins anschließt, begleiten wir wieder Antonia und ihre Familie auf Kuba, sowie Carla und Leo auf Mallorca.
Schicksalsschläge lassen auch diesmal ...

Im zweiten Band um die Familie Delgado, der nahtlos an Band Eins anschließt, begleiten wir wieder Antonia und ihre Familie auf Kuba, sowie Carla und Leo auf Mallorca.
Schicksalsschläge lassen auch diesmal die einzelnen Familienmitglieder um ihr Glück kämpfen. Zusätzlich bringt die Weltwirtschaftskrise neue Herausforderungen. Antonias Mann Federico soll sich mit seiner Zigarettenfabrik dem American Trust anschließen, doch Antonia kann dies noch verhindern - zu ihren aller Glück. Denn kurze Zeit später bricht die Weltwirtschaftskrise über Kuba herein und Antonia und ihr Mann sind froh, sich gegen den American Trust entschieden zu haben. Antonia kann sich endlich ihrem Traum, den Weinbau widmen, während die Kinder heranwachsen und langsam ihren eigenen Weg gehen. Doch das Glück währt nicht ewig...

Carla und Francisco hingegen wird ein langersehnter Wunsch erfüllt. Doch wenige Jahre später bricht der spanische Bürgerkrieg aus und das Leben auf Mallorca wird immer beschwerlicher. Nahrungsmittel sind schwierig zu beschaffen und die Geschäfte laufen immer schleppender. Schweren Herzens können sowohl Carlas Familie, als auch Leos, Geschäfte mit den Deutschen, die auf der Insel leben, nicht mehr ausschlagen, um nicht ihre Existenz zu verlieren…..
Leo versucht weiterhin alles, um seinen Traum von einem eigenen Weingut voranzutreiben. Dabei ist ihm jedes Mittel recht, was schwere Folgen für Alba und die Kinder hat.....

Die konfliktreiche Familiengeschichte wird wieder abwechselnd aus der Sicht einzelner Familienmitglieder erzählt. Sie wechselt ebenfalls zwischen Kuba und Mallorca. Über den Kapiteln steht Orts- und Zeitangabe.
Ich war überrascht, wie stark Kuba, das damals sehr von den Amis abhängig war, die Wirtschaftskrise getroffen hat. Der zweite Weltkrieg geht hingegen fast spurlos an der Insel vorüber.
Auf Mallorca steht indessen der Kampf Spanier gegen Spanier im Vordergrund.

Der Schreibstil des Autorenduos ist flüssig und leicht zu lesen. Die bildhaften Landschaftsbeschreibungen haben wieder mein Kopfkino in Schwung gebracht. Die Figuren sind authentisch und voller Leben. Sie haben Ecken und Kanten und man fühlt sich mit ihnen verbunden - leidet, hofft und bangt mit jedem einzelnen.

Auch der politische und geschichtliche Anteil wurde hervorragend recherchiert und perfekt in die Familiengeschichte miteingewoben. Das Autorenduo erzählt gleichzeitig informativ und spannend, wie die beiden Länder die Vorkriegs- bzw. Kriegszeiten durchleben. Hier wird Geschichte gelebt!

Auch der zweite Teil erstreckt sich über einen größeren Zeitraum, nämlich von 1927-1942. Haben mich im ersten Teil die großen Zeitsprünge noch sehr gestört, finde ich sie diesmal nicht so extrem und ich habe die Geschichte rund um Antonia, Carla und Leo verschlungen. Mit der heranwachsenden nächsten Generation gibt es sicher noch genug Konflikte zu bewältigen. Jedoch ist aus dem Klappentext des kommenden Bandes herauszulesen, dass uns die bereits lieb gewonnen (oder verhassten) Familienmitglieder aus Band 1 und 2 noch erhalten bleiben werden. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Fazit:
Der zweite Band der Familiengeschichte der Delgados ist mitreißend und spannend erzählt und hat mir viel besser als der erste Teil gefallen. Das Ende verspricht für den dritten Band weiterhin viel Spannung und Dramatik.
Ich gebe gerne eine Leseempfehlung ab, möchte aber darauf hinweisen, dass es sinnvoller ist mit Band Eins zu beginnen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2022

Drei starke Frauen in schweren Zeiten

0

Die Zeit steht nicht still , weder auf Mallorca noch auf Kuba.

Antonia auf Kuba, Carla und Alba auf Mallorca müssen sich nicht nur mit familiären Veränderungen auseinandersetzen, sondern auch mit gesellschaftlichen ...

Die Zeit steht nicht still , weder auf Mallorca noch auf Kuba.

Antonia auf Kuba, Carla und Alba auf Mallorca müssen sich nicht nur mit familiären Veränderungen auseinandersetzen, sondern auch mit gesellschaftlichen Umbrüchen.

Antonias Mann Federico steht 1927 vor der Entscheidung, die Zigarrenfabrik an den alles beherrschenden amerikanischen Trust zu verkaufen. Trotz großer Risiken kann Antonia ihn davon abhalten. Kurz darauf bricht die Weltwirtschaftskrise über Kuba herein. Nun zeigt sich, dass es richtig war, die Eigenständigkeit zu bewahren. Antonia kann sich als erfolgreiche Weingutbesitzerin beweisen. Die Kinder wachsen heran und treffen Entscheidungen, die auf das Leben der ganzen Familie erheblichen Einfluss haben.

Auf Mallorca wird Leo aus dem Gefängnis entlassen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten scheinen sich die Eheleute Alba und Leo wieder einander anzunähern. Während Leo weiterhin die Zukunft im Weinbau sieht, erkennt Alba die Erfolg versprechenden Möglichkeiten im aufstrebenden Tourismus und eröffnet ein Hotel. Was nicht vorhersehbar war, ist Francos Putsch, der Bürgerkrieg und die wachsende Anzahl von deutschem Militär auf der Insel, was Alba zu unliebsamen Kompromissen zwingt.

Carla und Francisco führen ein von schwerer Arbeit geprägtes ruhiges Leben. Da beschert ein unvermutetes Unglück Carla die Erfüllung ihres Lebenstraums von einem Kind. Auch bei der neue kleine Familie hält der Bürgerkrieg den Alltag fest im Griff.

Da ich bereits den 1. Band mit Freude gelesen habe, fand ich mich in der Handlung schnell zurecht.

Neben dem Auf und Ab im Familienleben sind die historischen Gegebenheiten ein bestimmendes Element im Roman.

Mir war bis zu diesem Buch nicht bewusst, welche Auswirkungen die Weltwirtschaftskrise auf Kuba hatte, während der 2. Weltkrieg kaum spürbar ist. Was ich besorgniserregend fand, war dagegen der immer stärker werdende Einfluss der Mafia, gefördert durch einen korrupten kubanischen Präsidenten.

Alba ist die Figur, mit der ich mich am wenigsten anfreunden konnte. Während ich Antonia für ihren Einsatz für die Firma und dem Zusammenhalt mit Federico schätze, bewundere ich Alba für ihre gewonnene Selbstständigkeit und ihr Unternehmertum, aber ans Herz gewachsen ist sie mir nicht. Vielleicht liegt es daran, dass ich sie gegenüber Leo als unaufrichtig empfinde.

Leo selbst ist weiterhin besessen von seinem Traum des eigenen Weinguts. Zumindest lässt er Alba, was das Hotel anbetrifft, gewähren.

Mein Herzensmensch ist wie bereits im 1. Band weiterhin die bescheidene Carla. Mir imponiert, wie sie trotz gesundheitlicher Einschränkungen den Alltag meistert und alles tut, damit es der Familie gut geht was angesichts von Lebensmittelknappheit und schwindender Einkünfte eine Herkulesaufgabe ist..

Das Buch hat mein Herz erobert durch liebeswerte Figuren, spannende Familiengeschichten und für mich völlig neue und überraschende Einblicke in das damalige Weltgeschehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2022

Die Familiengeschichte geht weiter

0

Die Familiengeschichte der Familie Delgado geht weiter.Nachdem ich schon den ersten Teil der Mallorca „Zeit des Wandels“ gelesen habe ,war ich sehr gespannt auf den zweiten Teil der Saga“Zeit der Sehnsucht“.Und ...

Die Familiengeschichte der Familie Delgado geht weiter.Nachdem ich schon den ersten Teil der Mallorca „Zeit des Wandels“ gelesen habe ,war ich sehr gespannt auf den zweiten Teil der Saga“Zeit der Sehnsucht“.Und ich wurde kein bischen enttäuscht,spannend ging es mit den Familien weiter.

Carla leidet immer noch sehr unter dem Tod ihrer kleinen Tochter.Nachdem sie und ihr Mann nun keine eigenen Kinder mehr bekommen können ,endschließen sie sich ein Kind zu adoptieren.Doch ihre Anträge zur Adoption werden einer nach dem anderen abgelehnt.Ihr Lichtblick in dieser schlimmen Zeit ist ihr Patenkind Xisca.Und auch die Geschäfte mit dem Mandel und Aprikosenanbau gehen nicht so gut,und nur von der Arbeit Franciscos als Steinmetz-kann die Familie sich kaum ernähren….

Leos Wunsch ,das eigene Weingut zu bewirtschaften,trotz Geldmangels,läßt ihn immer wieder für seinen Chef Schmuggelgeschäfte machen .Die zwar einträglich sind aber schlimme Folgen haben….

Als dann 1936 der spanische Bürgerkrieg ausbricht ,die auch das nationalsozialistische Deutschland unterstützt, merken das auch die Mallorquiner.Schweren Herzens müßen Cala und Leos Familien mit den auf der Insel lebenden Deutschen Geschäfte machen,wenn sie nicht ihre Existenz verlieren wollen…..

Antonias und Federico sind in Kuba halbwegs gesichert,es geht ihnen soweit gut-zwar verzeichnen sie Einbußen beim Zigarettenmarkt.Frederico will aber mit den American Trust keine Geschäfte machen…..

Die beiden Autorinnen Elke Becker und Ute Köhler die unter dem Pseudonym Carmen Bellmontedie Malloca Saga schreiben,haben mich gleich wieder in die Geschichte gebracht.So das ich an den Seiten der Charaktere alles wieder sehr nah miterlebt habe.Ihr Schreibstil ist flüssig und wunderbar bildhaft.Ich habe Malloca und Kuba durch ihre Erzählung vor mir gesehen.Sehr gerne 5 Sterne und ich bin mega gespannt wie es mit der Familie Degado weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2022

toller 2. Band der Familiensaga

0

Sehnsüchtig habe ich den 2. Band der Mallorca-Saga erwartet und war sofort mitten im Geschehen. Bei der Familie Delgado herrschen weiterhin unruhige Zeiten und auch die schöne Insel Mallorca bleibt vom ...

Sehnsüchtig habe ich den 2. Band der Mallorca-Saga erwartet und war sofort mitten im Geschehen. Bei der Familie Delgado herrschen weiterhin unruhige Zeiten und auch die schöne Insel Mallorca bleibt vom Bürgerkrieg nicht verschont und es verändert sich einiges.

Leo hat weiterhin seinen großen Traum nach dem eigenen Weingut und kämpft weiterhin darum. Ich fand es schön, dass in diesem Band noch mehr über Alba erzählt wurde und der Leser mehr in ihre Welt eintauchen konnte. Alba musste so einiges mitmachen, haben doch Leos Alleingänge schwere Folgen für sie und die Kinder. Das Wiedersehen mit Antonia und ihrer Familie auf Kuba, auch dort hat sich viel getan und der Kampfgegen den American Trust ist noch nicht zu Ende. Carla trauert weiterhin mit ihrem schweren Schicksalsschlag und versucht sich so gut es abzulenken.

Das Autoren-Duo hat einen sehr angenehmen Schreibstil und wie schon im 1. Band bin ich nur so durch die Seiten geflogen und viel zu schnell am Ende angekommen. Die bekannten Charaktere hatte ich sofort wieder vor Augen und ich habe mit ihnen gelacht und gezittert. Leid und Glück liegen sehr nah beisammen. Abwechselnd wird die Geschichte auf Mallorca und Kuba erzählt. Die Zeitabschnitte sind ideal gewählt und ich fand es wieder sehr interessant. Die Autoren erzählen alles herrlich und ich konnte mir bildlich vorstellen vor Ort zu sein. Man ist schlichtweg gebannt von dieser Geschichte. Die Jahre fliegen nur so dahin und auch die Nachkommen werden langsam erwachsen.

Ich empfehle jedem den 1. Band zuvor zu lesen, da sonst wichtige Details fehlen und auch der 1. Band lesenswert und wunderschön ist! Für mich war es eine gelungene Fortsetzung und ich hatte eine schöne Lesezeit auf Mallorca und Kuba und fiebere nun Band 3 entgegen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2022

Zeiten der Sehnsucht

0

1929 Kuba Antonia und ihre Familie haben sich ein laufendes Geschäft aufgebaut. Zur selben Zeit auf Mallorca kämpft Carla mit ihrer Familie sich über Wasser zuhalten. Und Leo verstrickt sich immer weiter ...

1929 Kuba Antonia und ihre Familie haben sich ein laufendes Geschäft aufgebaut. Zur selben Zeit auf Mallorca kämpft Carla mit ihrer Familie sich über Wasser zuhalten. Und Leo verstrickt sich immer weiter in heikle Machenschaften.
Auch dieser Teil war wieder sehr schön zu lesen, die Beschreibungen waren sehr bildhaft, so dass ich mich sehr gut sowohl nach Mallorca als nach Kuba versetzen konnte.
Der Schreibstil hat sich sehr schön lesen lassen.
Die Charaktere waren mir auch sofort wieder präsent und auch sehr sympathisch. Besonders Carla hat für mich an Sympathie gewonnen.
Eine sehr schöne Fortsetzung, dieser Teil hat mir nochmal besser gefallen, als der erste.
Nun warte ich auf die Erscheinung des nächsten Band.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere