Cover-Bild Die kleine Chocolaterie am Meer
(18)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 16.09.2019
  • ISBN: 9783745700404
Caroline Roberts

Die kleine Chocolaterie am Meer

Ein winterlicher Wohlfühlroman
Christian Trautmann (Übersetzer)

Was wäre Weihnachten ohne die Magie der Schokolade?

Vor den Fenstern fällt Schnee, auf dem Herd dampft heiße Schokolade mit Zimt, und Rentierlollis zieren die Schaufenster. Die gemütliche Chocolaterie in dem kleinen Ort an der Küste Northumberlands ist Emmas ganzer Stolz. Jetzt, da Weihnachten vor der Tür steht, haben sie und ihre Assistentin Holly alle Hände voll zu tun, die Leckereien für das Fest vorzubereiten. Doch dann kündigt ihr Vermieter eine Mieterhöhung an. Muss Emma die Chocolaterie aufgeben? Zum Glück hat sie ihren treuen Cockerspaniel Alfie und die besten Freunde, die man sich wünschen kann. Sie geben ihr die Kraft, für ihr Glück zu kämpfen.

»Eine entzückende, lebensbejahende Geschichte. Schon nach dem ersten Kapitel hätte ich mich am liebsten in ein gemütliches Cottage am Meer zurückgezogen!«
Ali McNamara

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.11.2019

Eine wunderschöne Geschichte, die zum Träumen einlädt

1

In ihrem neuen Roman "Die kleine Chocolaterie am Meer" entführt uns die Autorin nach Northumberland, in das kleine Hafenstädtchen Warkton-by-the Sea. Hierher hat es nämlich unsere Protagonistin Emma verschlagen.

Emma ...

In ihrem neuen Roman "Die kleine Chocolaterie am Meer" entführt uns die Autorin nach Northumberland, in das kleine Hafenstädtchen Warkton-by-the Sea. Hierher hat es nämlich unsere Protagonistin Emma verschlagen.

Emma hat sich hier in dem bezaubernden Küstenstädtchen einen Traum war gemacht. Sie betreibt eine kleine, aber feine Chocolaterie der ihr ganzer Stolz ist. Immer wieder erobert sie mit neuen Schokoladenkreationen die Herzen ihrer Mitmenschen. Jetzt fällt Schnee und in Emmas Schaufenster zieren Rentierlollis aus Schokolade. Ein Duft von köstlichen Gewürzen strömt durch den Laden. Emma und ihre Assistentin Holly habe jede Menge zu tun, denn Weihnachten steht der Tür. Doch dann ein großer Schlag für Emma. Ihr Vermieter hebt die Laden miete drastisch an. Emma fürchtet um ihre Existenz. Gott sei Dank hat sie ja Freude und ihren treuen Spaniel Alfie, die ihr in dieser Zeit zur Seite stehen.

Einfach herrlich! Eine wunderschöne Geschichte für die Vorweihnachtszeit, die zum Träumen einlädt. Ich habe mich in der kleinen Küstenstadt sofort wohlgefühlt und meine Zeit bei der liebenswerten Protagonistin Emma sehr genossen. Noch jetzt habe ich den köstlichen Duft der Schokolade in der Nase. Am liebsten würde ich mich mal durch ihre köstlichen Trüffel durchessen. Und natürlich - wie könnte es anders sein- spielt auch die Liebe in dieser Geschichte, die ich jedem ans Herz legen kann, eine Rolle. Doch Emma knabbert noch immer an ihrer Vergangenheit, kann sie sich für eine neue Liebe öffnen – ich habe es ihr so sehr gewünscht. Auch Holly erlebt ihr persönliches Weihnachtswunder und das hat mich für die nette 17jährige riesig gefreut. Man hat beim Lesen einfach pudelwohl. Man hat wirklich das Gefühl selbst vor Ort zu sein und Emma in ihrer ganz besonderen Chocolaterie zu besuchen.

Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das für unterhaltsame Lesestunden gesorgt hat. Auch das schön gestaltete Cover ist ein echter Hingucker. Ein tolles Leservergnügen der Extraklasse, das ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne.

Veröffentlicht am 27.09.2019

Ein winterlicher Wohlfühlroman mit viel Schokolade!

1

Emma hat sich mit ihrer Chocolaterie einen Traum erfüllt. Aber so kurz vor Weihnachten hat sie mit einem etwas unangenehmen Vermieter kämpfen müssen. Auch ihr Verlobter Luke ist nun schon einige Jahre ...

Emma hat sich mit ihrer Chocolaterie einen Traum erfüllt. Aber so kurz vor Weihnachten hat sie mit einem etwas unangenehmen Vermieter kämpfen müssen. Auch ihr Verlobter Luke ist nun schon einige Jahre tot, aber dann begegnet ihr Max.

Charaktere/Handlung:
Emma hat sich einen Ort zum Wohlfühlen geschaffen. Gemeinsam mit ihrem Hund Alfie hat sie sich gut eingerichtet. Als ihr sie bei einem Spaziergang von einem Fremden geküsst wird, kommt mehr Aufregung in ihr Leben als gedacht und das ist erst der Start. Denn unbewusst hält sie Ausschau nach dem geheimnisvollen Mann.
Max trifft auf Emma an einem Punkt im Leben, an dem er sich neu orientieren muss. Aber für ihn ist es klar, dass er Emma gerne näher kennen lernen möchte.

Emma kämpft immer noch mit den Nachwirkungen von Lukes Verlust. Gerne würde sie die Türe wieder für eine neue Liebe öffnen, aber sie hat zu viel Angst. Kann sie ihre Ängste überwinden? Und wie kann sie sich gegen ihren Vermieter wehren?

Der Schreibstil war leicht, locker, emotional und spannend. Gerade Emmas Zwiespalt wurden von der Autorin sehr gut beschrieben und rübergebracht. Der Erzählstil war in der dritten Person.

Mein Fazit:
Es war ein wirklich schöner Roman! Auch das Setting in einer Chocolaterie war toll beschrieben und man konnte den Laden, die Gerüche und die Wohlfühlatmosphäre geradezu sehen und schmecken! Emmas Kampf konnte ich manchmal nicht nachvollziehen, aber ich war noch nie in so einer Lage! Die Autorin schaffte es aber das innere Zerwürfnis von der Protagonistin nahezubringen und mich hat es berührt. Max war für mich ein sympathischer Mann, der bei einer Auszeit um über sein Leben nachzudenken, einer geheimnisvollen Frau begegnet.
Für mich war auch Alfie der heimliche Star des Buches. Aber genauso wurden die Nebenprotas zwischen den Seiten zum Leben erweckt. Emma findet in der Geschichte wieder zu sich selbst und lernt auch loszulassen!
Die Sprache war klar und deutlich, schön geschrieben und das Buch kann man nicht nur vor Weihnachten lesen. Mir hat es sehr gut gefallen und werden von Caroline Roberts auf jeden Fall wieder ein Buch zur Hand nehmen und lesen!
Vielen Dank für die wundervolle Auszeit vom Alltag!

Vielen Dank an den Verlag und an netgalley.de für das Leseexemplar! Das hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Veröffentlicht am 19.09.2019

Ein Paradies für Schokoholics

0

... hat sich Holly nach dem Tod ihres Verlobten geschaffen. Sie konnte nicht mehr dort wohnen und arbeiten, wo alles an ihn erinnert und baut sich in den kleinen Küstenort mit sehr viel Engagement eine ...

... hat sich Holly nach dem Tod ihres Verlobten geschaffen. Sie konnte nicht mehr dort wohnen und arbeiten, wo alles an ihn erinnert und baut sich in den kleinen Küstenort mit sehr viel Engagement eine neue Existenz als Chocolatiere auf. Als ihr Vermieter die Miete drastisch erhöht, weil er das Haus besser als Feriendomizil nutzen könnte, muss sie noch mehr arbeiten und neue Ideen entwickeln. Eine neue Liebe war nie geplant. Aber der Kuss des Unbekannten am Weihnachtstag geht ihr nicht aus dem Kopf. Ist sie nach sechs Jahren schon wieder bereit für eine neue Liebe? Findet sie die Kraft, um ihren Schokoladenladen und um ihr privates Glück zu kämpfen?
Ein wunderbar einfühlsamer Roman. Einziges kleines Manko, ich glaube alle helfen nur ihr, aber selten sie mal anderen. Aber vielleicht ist das einfach ihre Lebensphase und sie gibt es später zurück.

Veröffentlicht am 02.09.2019

tolles Buch

1

Das Cover ist wunderschön. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben.
Emma hatte eine kleine Chocollaterie im kleinen Hafenstädtchen Warkton-by-the-Sea in Northumberland. ...

Das Cover ist wunderschön. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben.
Emma hatte eine kleine Chocollaterie im kleinen Hafenstädtchen Warkton-by-the-Sea in Northumberland. Vor sieben Jahren war sie hierher gekommen. Jeder Besucher ihrrer Chocolaterie, bekam eine Visitenkarte von der Chocolaterie am Meer in sein Säckchen. Als sie mit ihrem Hund am Meer spazieren ging, holte sich der Wind ihren Schal. Sie bemerkte schon länger einen Mann hinter ihr, aber er war ja weiter weg. Er fing ins Laufen an und brachte ihr den Schal. Dann küsste er sie sanft und fragte wo er sie finden könnte. Als sie es ihm gesagt hatte, winkte er und fuhr weg. Der Kuss fühlte sich gut an und doch war es ein Verrat. Aber sie musste immer wieer an den Kuss denken. Mit ihrer Assistentin Holly die vorne bediente während sie die Pralinen machte, kamm sie gerade so über die Runden. Dann bekam sie einen Brief vom Vermieter wo drinnen stand, dass die Miete um 150 Euro teurer wurde sie könne aber auch binnen einem Monat kündigen. Da mehr Touristen kamen, wollte er Ferienwohnungen daraus machen und diese dann teuer verkaufen oder vermieten. Wieder einmal dachte sie an diesen Kuss. Er hatte sie nach sieben Jahren wieder was fühlen lassen, dass sie verloren geglaubt hatte. Dann dachte sie an ihr Geschäft und wie sie es retten konnte. Sie rief ihren Bruder an, denn der wusste immer Rat,
Wie geht es weiter? Kann ihr ihr Bruder helfen? Kann sie ihr Geschäft und Zuhause retten? Könnte ein Cafe in ihrem Geschäft die Rettung sein? Sieht sie ihren Mister Kuss wieder? Ist ihr Herz frei für eine neue Liebe?
Ein echt spitzenmäßiges Buch. Ich habe es in einem durchglesen, da ich nicht aufhören konnte, weil es mich so gefesselt hatte. Holt es euch und ihr werdet sehen, ich habe euch nicht zu viel versprochen.

Veröffentlicht am 15.01.2020

Möchte es echt

0

Wie immer fange ich mit dem Cover an es ist einfach so schön weihnachtlich, es weckt bei mir auch wieder voll die diese Stimmung. Der Schreibstil von der Autorin ist super angenehm und flüssig.

In diesem ...

Wie immer fange ich mit dem Cover an es ist einfach so schön weihnachtlich, es weckt bei mir auch wieder voll die diese Stimmung. Der Schreibstil von der Autorin ist super angenehm und flüssig.

In diesem Buch geht es um die junge Emma welche schon in ihren jungen Jahren viel Negatives durchstehen musste. Nach einem tragischen Vorfall zog sie nach Warkton-by-the-sea, um dort ein neues Leben anzufangen und um mit das was geschehen ist auch abzuschließen. Was mich für sie sehr gefreut hat war das sie von der gemeinde sofort aufgenommen wurde das half ich auch ungemein den Neustart zu tun. Bei einem kleinen Spaziergang durch die Stadt verliebte sich in ein Häuschen mit einer Ladenfläche wo sie schon bald ihre eigene Chocolaterie. Sechs Jahre ging alles gut nur dann bekam sie einen Brief von ihrem Vermieter welche mit einer Mieterhöhung drohte die Emma kaum bezahlen könnte. Na klar war Emma erst traurig aber dann wurde ihr Kampfgeist geweckt sie tüftelt Pläne aus. Kann sie ihren Landen dadurch retten? Dann taucht auch noch ein Mann auf bei einem Spaziergang mit ihrem Hund der sie einfach küsst und dann sie verwirrt stehen lässt. Treffen die beiden noch mal aufeinander? Und wer ist dieser fremde? Das alles muss du selbst herauffinden.


Die kleine Chocolaterie am Meer ist ein schönen aber auch trauriges Buch. Es war dennoch spannend denn man erfährt schnell das Emma ihren damaligen Freund verloren hat aber man weiß nicht durch welche Ursachen nur das er gestorben ist. Dies erfährt man erst am Ende da sie sich dort erst sich öffnen kann und darüber sprechen kann. Ich mochte Emma von Anhieb sie ist einfach so eine sympathische Person sie war auch eine liebevolle Persönlichkeit von der ich gerne etwas gelesen hatte. Sie war sehr gut ausgearbeitet und durch dacht so wie auch die anderen Charaktere wie zum Beispiel Emmas Familie und Freunde.

Fazit
Ein wunderschöner Roman der einfach nur die Weihnachtsstimmung rüber bringt und mich mit der Geschichte und den Charakteren überzeugen konnte. dennoch hat mir das sogenannte Tüpfelchen auf den i gefehlt daher 4,5 Hütte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere