Cover-Bild Der Geist von Cavinello d'Alba

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ediZioni
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 280
  • Ersterscheinung: 03.07.2019
  • ISBN: 9783963920103
  • Empfohlenes Alter: ab 18 Jahren
Caroline Sesta

Der Geist von Cavinello d'Alba

„Ein Märchen für Erwachsene. Gewoben aus zartem Gespinst in einer Mischung aus Realität und Fantasie.“

Piemont, Sommer 2016

Ihre Tage sind ihre Nächte. Denn nur dann kann er bei ihr sein, Baldassare di Sodevalle, der Mann des 15. Jahrhunderts in seinem tragischen Schicksal ... Und sie weiß, daß sie ihn verliert, wenn sie es verliert:
Donatella ist die letzte Nachfahrin eines alten italienischen Adelsgeschlechts. Auf ihr lastet die ganze Verantwortung, das imposante Kastell Cavinello d’Alba, das seit dem Mittelalter ihrer Familie gehört, vor dem Verfall zu retten.

In einer gefühlvollen Mischung aus Realität, Historie und Märchenhaftem lesen Sie in diesem Piemont-Roman von einer ungewöhnlichen Liebe, die Kraft schenkt, um ein großes Problem unserer Zeit zu lösen. Nämlich dem Erhalt monumentaler Bauwerke aus längst vergangener Zeit.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 12 Regalen.
  • 8 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.07.2019

Was ist, wenn deine Eltern nicht deine Eltern sind?

0

Cover
Das Cover ist mal was ganz anderes als sonst üblich. Es gefällt mir sehr gut, es ist sehr auffällig und mysteriös gestaltet. Im Hintergrund des Covers ist ein Gesicht eines Menschen zu sehen, dass ...

Cover
Das Cover ist mal was ganz anderes als sonst üblich. Es gefällt mir sehr gut, es ist sehr auffällig und mysteriös gestaltet. Im Hintergrund des Covers ist ein Gesicht eines Menschen zu sehen, dass von wild verwehten Haaren unkenntlich gemacht ist. Doch das Haar schimmert in der Sonne. Genau an dieser Stelle ist der Name der Autorin „Caroline Sesta“, leider nicht sehr gut lesbar, zu finden. Direkt darunter können wir den Titel des Buches „Der Geist von Cavinello d’Alba“ lesen, der in Versalien, genauer gesagt in Kapitälchen, gesetzt wurde. Durch dieses Schimmern im Haar kommt der Titel sehr gut zur Geltung und wirkt irgendwie geisterhaft. Ein sehr gelungenes Cover, bei dem man magisch angezogen fühlt. Das Cover lädt einen zum Nachforschen ein, man möchte wissen, was es mit dem Gesicht auf sich hat.

Inhalt
Zu Beginn des Buches wird erst der Begriff Castello erklärt und wo sein Ursprung zu finden ist, dann stellt die Autorin kurz alle Hauptpersonen vor. Danach lernen wir Baldassare kennen, der von seinem Vater in eine Ehe gezwungen wurde, die er nicht wollte.
Das Buch ist in zwei Teilen geschrieben worden. Im ersten Teil lernen wir Cornelia Kühne, eine 25-jährige Konditorin kennen, die noch bei ihren Eltern in Essen wohnt. Sie hat einen Freund, der sie heiraten möchte. Einen Chef, Konditormeister Mattek sen., von „Mattek’s Feinbäckerei“, der ihr als väterlicher Freund zur Seite steht und ihr Ratschläge fürs Leben gibt. Eines Abends bekommt Cornelia ihre Abstammungsurkunde, einen Auszug aus dem italienischen Geburtenregister. Ihr Name ist nicht Cornelia, sondern Donatella, wie es ihr leiblicher Vater gewollt hat. Sie wurde auch nicht in Essen, sondern in Cavinello d’Alba geboren. Das einzige, was der Realität entspricht, ist ihr Geburtsdatum. Ihre vermeintlichen Eltern sind nur Langzeitpflege-Eltern, die von den deutschen Behörden als Eltern in die Geburtsurkunde eingetragen wurden. Ihr leiblicher Vater ist seit acht Jahren tot und hat sie im Testament bedacht. Laut italienischen Recht würde bei minderjährigen Erben sowieso ein Verwalter bestellt und so hätte sie zehn Jahre Zeit, über das Erbe zu entscheiden. Aber wie soll sie sich entscheiden? Wird sich was an dem Verhältnis zu ihren „Langzeitpflege-Eltern“ ändern?
An dieser Stelle beginnt der zweite Teil des Buches. Cornelia fährt nach Piemot, sie ändert ihr bisheriges Leben komplett. Ab sofort ist ihr Name Donatella. Sie nimmt das Erbe an, wohnt auf dem Castello. Dort lernt Donatella den Geist Baldassare di Sodevalle kennen und lieben, der ihr beim Renovieren des Castellos hilf. Da die Renovierungsarbeiten Unmengen von Geld verschlingen, die Donatella nicht zur Verfügung stehen, lässt sich Baldassare immer wieder neue Einnahmequelle einfallen. So macht er im Castello wunderschöne Aufnahmen von einem tanzenden Paar in Kostümen aus seiner Zeit, die für Werbezwecke genutzt werden und viel Geld einbringen. Da so ein monumentales altes Bauwerk und weitere erhaltenswerte Bauwerke sehr viel mehr Geld verschlingen, für die sich Donatella einsetzt, muss sie weitere Geldgeber finden und ist kaum noch bei Baldassare im Castello in Piemont. Auch, damit er immer mit seiner Liebsten Donatella zusammen ist, hat Baldassare einen Plan, den er in die Tat umsetzt. Ab diesem Zeitpunkt sind sie für immer zusammen.

Schreibstil
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist in zwei Teile gespalten worden. Zuerst wird der Teil von Cornelias Leben in Essen beschrieben. Dann ändert sich alles und der zweite Teil ihres Lebens als Donatella in Piemont beginnt. Der Text ist sehr spannend, fesselnd, romantisch und vor allem sehr emotional geschrieben. Es kommt zur großen Liebe zwischen Donatella und Baldassare. Als Leser wird man irgendwie mit in die Situation eingebunden, erlebt alles hautnah und sehr emotional mit. Die Charaktere im Buch sind so lebhaft und gut beschrieben, dass ich ein Bild von Donatella und Baldassare vor Augen hatte. Dieses Märchen ist wunderschön geschrieben und spielt in der Gegenwart im Nordwesten von Italien. Es werden die Probleme angesprochen, die Donatella hat, um ihr Castello Cavinello d’Alba vor dem Verfall zu bewahren, das Unmengen von Geld kosten. Aber mit Hilfe ihres Liebsten Baldassare finden sie eine Lösung für das Castello und ihre Liebe. Fazit
Es ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die ich in dieser Form noch nicht gelesen habe, doch mit einem Happy End, auf das ich nicht gefasst war. Donatella und Baldassare haben für sich einen Weg gefunden, um den Rest ihres Lebens zusammen zu sein.

Veröffentlicht am 18.07.2019

Ein mystisches Märchen

0

Inhalt:
Cornelia arbeitet als Konditorin in Essen und lebt noch bei ihren Eltern. Als ihr Freund Frank ihr einen Heiratsantrag macht, ändert sich von einem Moment auf den anderen ihr ganzes Leben. Ihre ...

Inhalt:
Cornelia arbeitet als Konditorin in Essen und lebt noch bei ihren Eltern. Als ihr Freund Frank ihr einen Heiratsantrag macht, ändert sich von einem Moment auf den anderen ihr ganzes Leben. Ihre Bitte an ihre Eltern, ihr die Abstammungsurkunde auszuhändigen, bringt ihr bisheriges Leben komplett durcheinander. Sie erfährt, dass die eine Pflegetochter ihrer Eltern ist und eigentlich aus einer alten, adligen Familie aus dem Piemont stammt. Ihr leiblicher Vater hat ihr ein Kastell im Piemont vererbt. Sie entscheidet sich dafür, ihr Erbe anzutreten und reist nach Italien……

Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich sehr überrascht. Ich hatte mit einem Buch über den Kampf einer jungen Frau um den Erhalt ihres Erbes gerechnet, gelesen habe ich ein modernes, zauberhaftes Märchen.
Nach dieser kleinen Überraschung hat mir das Buch gut gefallen. Sehr schön nimmt es die Stimmung in diesem alten Gemäuer auf und auch die Entwicklung von Cornelia von dem Mädchen aus Essen hin zur Contessa Donatella di Cavinello d´Alba wird sehr schön beschrieben, sie scheint jetzt ihre Heimat gefunden zu haben.
Leider wird schnell deutlich, dass ihr Vater ihr nicht viel Geld hinterlassen hat, das Kastell aber einigen Bedarf an Renovierungen hat. Das Budget übersteigt Conelias/ Donatellas Mittel um einiges.
An dieser Stelle beginnt das eigentliche Märchen. Die weitere Geschichte rund um Donatella und Baldassare soll hier nicht verraten werden. Nur so viel, es wird etwas mystisch und übernatürlich.
Mir hat das Buch eigentlich gut gefallen, mir war aber der zweite Teil, in dem es etwas mystisch wird, etwas zu kurz gehalten. Die Ereignisse überschlagen sich etwas und führen zu einem absolut überraschenden Ende, das mir etwas zu wenig vorbereitet wurde.
Insgesamt ist das Buch aber lesenswert und eine schöne Geschichte für Menschen, die mystische, romantische Geschichten mögen.

Veröffentlicht am 15.07.2019

ein wunderschönes Märchen über die Liebe

0

Carolines Leben ist bisher eher etwas langweilig,sie arbeitet als Konditorin in einer kleinen Familienbäckerei ,die sie auf Wunsch des Seniorchefs eines Tages übernehmen sollte.Doch dessen Sohn ist ...

Carolines Leben ist bisher eher etwas langweilig,sie arbeitet als Konditorin in einer kleinen Familienbäckerei ,die sie auf Wunsch des Seniorchefs eines Tages übernehmen sollte.Doch dessen Sohn ist ein fauler und unsympatischer Typ.Carolines Freund ist auch nicht gerade ein Traumprinz,er träumt vom großen Geld und viel Sex.

Doch dann trifft eines Tages ein Schreiben aus Italien ein in dem Caroline als Erbin des Cavinello d’Alba Clans aufgefordert wird sich ihrem Erbe zu stellen.
Plötzlich ist nichts mehr wie es war und sie flüchtet nach Italien um heraus zu finden wer sie denn nun wirklich ist.Dort angekommen findet sie ein renovierungsbedürftiges Schloss vor .Doch die Menschen dort sind freundlich und hilfsbereit und so beschließt sie dort zu bleiben.
Im Ahnensaal fühlt sie sich zu den Bild des Baldassare di Sodevalle besonders hin gezogen.Sein Schicksal versucht sie zu ergründen .
Jede Nacht hört sie traumhafte Musik und irgendwann bemerkt sie das der junge Baldassare um Mitternacht lebendig wird. Es entspinnt eine zauberhafte , leichte Liebesgeschichte zwischen den beiden ,die Jahrunderte und den Tod überwindet.
Caroline ,die ursprünglich Donatella heißt verliert sich immer mehr in ihrer Liebe zu ihm ,doch sie versucht auch verzweifelt das alte Schloss zu retten ,denn mit dem Untergang der Burg wäre auch das Schicksal ihres Liebsten verbunden.

Die Autorin erzählt uns eine wunderschöne zarte Liebesgeschichte ,die zwei Menschen über die Jahrhunderte hinweg verbindet. Ihrer beide Schicksal war nicht leicht und man gönnt es den beiden von Herzen ,doch wird es möglich sein ihre Liebe zu leben auch wenn sie nur des nachts Wirklichkeit wird ?
Lest selbst und lasst euch entführen in ein wunderschönes Märchen über die Liebe

Veröffentlicht am 14.07.2019

Die adelige Zuckerbäckerin

0

Das Cover ist sehr mysteriös und passend für die Handlung gestaltet.
Der poetische Schreibstil liest sich verständlich und fließt gut mit der leicht antiquierten Sprache in die Erzählform des Märchens ...

Das Cover ist sehr mysteriös und passend für die Handlung gestaltet.
Der poetische Schreibstil liest sich verständlich und fließt gut mit der leicht antiquierten Sprache in die Erzählform des Märchens ein.
Eingangs werden die Hauptprotagonisten vorgestellt, welches den Einstieg in die Geschichte erleichtert.

Cornelia, Mitte Zwanzig, leidenschaftliche Konditorin, wird offenbart, dass sie adeliger Herkunft ist. Sie reist nach Cavinella D'Alba in Piemont und erliegt dem Zauber der wunderschönen Landschaft Italiens. Aber die Feindseligkeit ihrer neuen Familie schlägt ihr entgegen. Findet sie sich in ihrer neuen Welt zurecht?

Dem modernen Märchen für Erwachsene ist leicht zu folgen und die Landschaft Italiens wird anschaulich beschrieben. Die Handlung ist gut aufgebaut und für Überraschungen wird gesorgt. Es ist viel Fantasie mit im Spiel und man leidet mit der sympathischen Protagonistin mit.

Eine kurzweilige romantische Lektüre für einen sonnigen Tag am Strand!

Veröffentlicht am 14.07.2019

Der Geist von Cavinello d'Alba

0

Dieses Buch habe ich bei vorablesen gewonnen und möchte mich bedanken das ich es lesen durfte!

Ein geheimnisvolles Cover schaut man an, wenn man dieses Buch in Händen hält. Man fragt sich was für ein ...

Dieses Buch habe ich bei vorablesen gewonnen und möchte mich bedanken das ich es lesen durfte!

Ein geheimnisvolles Cover schaut man an, wenn man dieses Buch in Händen hält. Man fragt sich was für ein Geheimnis sich dahinter verbirgt. Eine sehr schöne Geschichte die einen mit in dieser Fantasiewelt zieht.
Die Autorin hat hier eine schöne Geschichte geschrieben, es wurde Wahres mit einer märchenhafte Aura vermischt. Es ist sehr spannend geschrieben und läßt einen nicht mehr los, da man endlich wissen möchte wie das Geheimnis um einen ruhelosen Geist, sich auf lösen tut. Aber auch die Hauptfigur Cornelia alias Donatella ist beeindruckend beschrieben. Aus dieser jungen Frau, die sich von ihrem Freund unterdrücken läßt, wird eine mutige Frau die endlich lernt was sie will und nicht andere.
Ein sehr schönes Buch, das einem fesselt bis zu letzten Seite. Schöne romantische, Märchenhafte Szenen in denen man sich alles klar vorstellen kann. Liebenswerte Charaktere, flüssiger Schreibstil, eine fabelhafte Geschichte und ein schönes Ende.
Dieses Buch kann ich für Leser die romantisches mögen und immer ein gutes Ende haben möchten empfehlen!