Cover-Bild Chain of Iron
(24)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 784
  • Ersterscheinung: 23.08.2021
  • ISBN: 9783442314553
Cassandra Clare

Chain of Iron

Die Letzten Stunden 2
Franca Fritz (Übersetzer), Heinrich Koop (Übersetzer)

Die Schattenjägerin Cordelia Carstairs hat scheinbar alles, was sie je wünschte: Verlobt mit ihrer großen Liebe James Herondale baut sie sich im Edwardianischen London ein neues Leben auf – und mit dem legendären Schwert Cortana beeindruckt sie Freund und Feind. Doch das Glück ist nur Fassade: Ihre Ehe wird eine Lüge sein, denn James' Liebe gilt der mysteriösen Grace. Und ein grausamer Mörder begibt sich auf einen scheinbar willkürlichen Rachefeldzug unter Londons Schattenjägern. Cordelia und ihre Gefährten versuchen verzweifelt, ihn aufzuhalten – und verstricken sich dabei nur immer tiefer in ihren eigenen Geheimnisse und Lügen ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.09.2021

Ein guter Zweiter Band

0

Die Schattenjägerin Cordelia Carstairs hat scheinbar alles, was sie je wünschte: Verlobt mit ihrer großen Liebe James Herondale baut sie sich im Edwardianischen London ein neues Leben auf – und mit dem ...

Die Schattenjägerin Cordelia Carstairs hat scheinbar alles, was sie je wünschte: Verlobt mit ihrer großen Liebe James Herondale baut sie sich im Edwardianischen London ein neues Leben auf – und mit dem legendären Schwert Cortana beeindruckt sie Freund und Feind. Doch das Glück ist nur Fassade: Ihre Ehe wird eine Lüge sein, denn James' Liebe gilt der mysteriösen Grace. Und ein grausamer Mörder begibt sich auf einen scheinbar willkürlichen Rachefeldzug unter Londons Schattenjägern. Cordelia und ihre Gefährten versuchen verzweifelt, ihn aufzuhalten – und verstricken sich dabei nur immer tiefer in ihren eigenen Geheimnisse und Lügen ...



Cover:



Wieder ein sehr gelungenes Cover, passend zu den anderen Büchern der Schattenjäger. Mir gefällt der Stil und die Farbkombi sehr, es hebt sich schön ab von anderen Büchern und fällt so einen sofort ins Auge wenn man in der Buchhandlung davor steht. Auch die Innengestaltung finde ich wieder sehr gut gelungen, sodass man sich wunderbar Orientieren kann während des Lesens.



Meine Meinung:



Ich bin ein großer Schattenjäger Fan und liebe die Geschichten von Cassandra Clare wirklich sehr, dennoch gehört diese Reihe nicht zu meinen liebsten Geschichten aus der Schattenjäger Welt da sie einige Schwächen hat aber dennoch ist das Buch sehr lesenswert und wichtig um das große ganze zu verstehen. Fans wissen wovon ich spreche 😉. Der Schreibstil ist auch hier wieder sehr lebendig und lustig gehalten so wie man es aus anderen Büchern der Autorin kennt. Leider gab es ein paar Logik Fehler über die man aber hinwegsehen kann und die mir nicht unbedingt den Spaß am Lesen genommen haben. Die Spannung wird gut aufrecht gehalten sodass man beim Lesen die dicke des Buches völlig vergisst, anders als beim ersten Band hatte ich hier diesmal keine Startschwierigkeiten und kam gut in die Geschichte und Geschehnissen rein. Was ich wirklich gut fand, das die Geschichte einen anderen Verlauf nimmt als ich dachte. Natürlich möchte ich niemanden Spoilern und werde nicht viel zum Inhalt sagen. Aber was ich sagen kann, Romantik Fans werden hier voll auf ihre Kosten kommen und sollten beim Lesen gut aufpassen um die Handlung der Charaktere am Ende zu verstehen.



Fazit:



Das Buch hatte zwar einige Schwächen, dennoch empfand ich es sehr spannend und deutlich besser als den ersten Band. Leider bleiben nun einige Fragen offen und ich fiebere dem nächsten Band schon entgegen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.08.2021

Guter 2. Teil

0

Das Cover sieht mal wieder unglaublich schön aus und passt natürlich auch perfekt zum ersten Teil der Reihe. Nicht zu bunt, sondern einfach genau richtig - ich mags also sehr.

Auch der Schreibstil von ...

Das Cover sieht mal wieder unglaublich schön aus und passt natürlich auch perfekt zum ersten Teil der Reihe. Nicht zu bunt, sondern einfach genau richtig - ich mags also sehr.

Auch der Schreibstil von Cassandra Clare konnte mich mal wieder von der ersten Sekunde an überzeugen, denn er ist wie gewohnt flüssig, spannend, leicht zu lesen und auf jeden Fall abwechslungsreich, da die Kapitel aus den sichtern der verschiedenen Charaktere geschrieben sind. Ich bin schnell und einfach wieder in die Geschichte reingekommen, auch wenn ich Band eins doch schon vor einer etwas längeren Teit gelesen habe. Besonders gut haben mir immer die Kapitel aus Cordelias und Lucys Sicht gefallen, weil man hier noch mal ein paar Nebeninformationen dazubekommen hat, die wichtig für den Verlauf der Geschichte waren. Interessant fande ich auch die Kapitel aus der sicht von Grace.

Wenn ich mich für einen Lieblingscharakter entscheiden müsste, könnte ich das wohl gar nicht, denn irgendwie finde ich sie alle entweder toll, unterhaltsam oder echt interessant, auch wenn ich sie nicht besonders mag. James und Cordelia wissen beide nicht so ganz, wie sie mit ihrer neuen Situation weitermachen sollen, Lucy steht vor anderen Problemen und Matthew kommt mir leider etwas zu wenig in dem Buch vor :D Bei Grace lernt man etwas über ihre Vergangenheit dazu, was ein paar offene Fragen beantwortet. Aber auch bei allen anderen Charakteren bleibt es spannend. Nur irgendwie haben mir die ganzen Freundschaften in Band eins etwas besser gefallen.

Insgesamt ein wirklich guter zweiter Teil einer tollen Reihe, der mich sehr gut unterhalten hat und den ich eigentlich gar nicht mehr aus den Händen legen wollte. Es passiert viel und gleichzeitg hatte ich hin und wieder ein bisschen das Gefühl, als ob sich alles im Kreis dreht und eigentlich doch nicht mal so viel passiert. Nach dem Ende bin ich natürlich sehr gespannt, wie es wohl weitergehen wird und kann es kaum abwarten, bis ich den nächsten Teil in den Händen halten darf.

4,25/5 Sterne

Veröffentlicht am 23.08.2021

Die Reise geht weiter

0

Bis Sommer 2020 war mir die Autorin Cassandra Clare unbekannt. Erst mit Chain of Gold und der bücherverrückten Instagramcommunity bin ich auf die Autorin sowie die dazugehörige Shadowhunter-Reihe aufmerksam ...

Bis Sommer 2020 war mir die Autorin Cassandra Clare unbekannt. Erst mit Chain of Gold und der bücherverrückten Instagramcommunity bin ich auf die Autorin sowie die dazugehörige Shadowhunter-Reihe aufmerksam geworden. Letztes Jahr wagte ich mich so auch an den ersten Band mit dem Titel "Chain of Gold"... Und ich muss sagen, dass Clare mich hervorragend unterhalten hat. Natürlich gab es ein paar Sachen die mich im ersten Band gestört haben, aber über welche ich hinwegschauen konnte. Jetzt durfte ich den zweiten Band um Cordelia und James vorablesen, sodass ich gespannt war, wie die Reise weitergehen wird.

In diesem Buch beginnt alles perfekt für Cordelia. Es scheint so, als ob nichts mehr schief gehen könnte. Mit James haust sie jetzt im schönen London und mit ihrem Schwert beeindruckt sie Freund und Feind. Doch alles ist mehr Schein als Sein. Ihre Ehe? Ein fataler Fehler, da James Herz für jemand anderes schlägt. Dazu lauert ein Mörder in London rum, um Schattenjäger aufzuspüren. Cordelia und ihre Freunde wollen den Mörder aufhalten, doch je tiefer sie graben, desto mehr Lügen tauchen auf.

Schon beim ersten Band ist mir der langatmige Anfang des Buches aufgefallen. Dieser lässt sich soeben auch im zweiten Band wiederfinden. Trotzdem habe ich mich gut durchgekämpft und hatte dann nach diesem zähen Anfang eine gelunge Mischung aus Action und tollen Erzählungen.

Der Autorin ist es auch gelungen, dass man auch die Charaktere besser kennenlernen kann. Egal ob es Cordelia oder ihre Freunde sind: Ich habe sie sehr ins Herz geschlossen. Man erfährt als Leser wirklich jedes Detail, egal ob Schwächen oder Stärken, über die Figuren und das macht das Buch aus. Dennoch ist mir hinsichtlich der Figurengestaltung aufgefallen, dass teilweise zu viele Figuren in den Vordergrund gerückt sind. Folglich ging der Fokus auf Cordelia teils verloren. Hier fände ich es besser, wenn man nicht so viele Perspektivwechsel vornehmen würde. Außerdem merke ich, dass die  Schattenjäger Welt so groß ist, dass ich mit den anderen Büchern viel aufzuholen habe. Zum Schluss erwartet den Leser ein sehr gelungenes Ende, sodass man jetzt eigentlich nur auf das Finale gespannt sein kann.

Fazit: Langatmiger Anfang, jedoch später eine herausragende Geschichte. Ein gelungener zweiter Band mit teils vielen Perspektivwechsel! Dennoch freue ich mich schon auf den Abschluss der Trilogie!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Geheimnisse und Intrigen

0

Vorneweg eine kleine SPOILER-Warnung, da dieses Buch ja noch nicht auf Deutsch erschienen ist, und auch relativ neu auf Englisch ist. Ausserdem ist es der zweite Teil einer Reihe, deswegen können auch ...

Vorneweg eine kleine SPOILER-Warnung, da dieses Buch ja noch nicht auf Deutsch erschienen ist, und auch relativ neu auf Englisch ist. Ausserdem ist es der zweite Teil einer Reihe, deswegen können auch SPOILER zum ersten Teil hier auftauchen. Ansonsten versuche ich möglichst spoilerfrei zu schreiben, aber es können sich trotzdem mal hier und da einige verstecken, also seid ihr hiermit gewarnt.

Das Cover:
Ich finde das Cover hat dieses Mal sogar noch den ersten Teil getopt. Lucie Herondale in einem grandiosen Kleid (und mit diesen genialen Haaren!!!) umgeben von Totenkopfmotten sieht einfach so toll aus, und passt gleichzeitig auch super zum "Chain of Gold"-Cover mit Cordelia drauf. Ich hoffe bloss nicht dass der dritte Teil von Grace besetzt wird, da sie ja eher eine polarisierende Person ist, aber dazu später in dem Charaktere-Abschnitt. Ich liebe ausserdem den blauen Hintergrund, auch mehr als den grünen, also ingesamt gefällt mir dieses Cover besser als das des ersten Bandes.

Die Geschichte:
Dieser Teil knüpft nahtlos an den vorherigen an, und wir sind direkt wieder in die Schattenjägerwelt eingetaucht. James und Cordelia's Hochzeit steht an, Lucie und Grace versuchen Jesse zu retten und Matthew, Thomas und Alastair haben auch so ihre Problemchen. Ich fand das Buch gut, aber die Geschichte hat sich auch sehr auf Cordelia und James' und Lucie's Storylines gestützt. Ich hätte gerne noch ein paar Szenen aus Thomas' oder Christopher's Sicht gelesen. Für mich sind die nämlich so ein bisschen untergegangen, aber da gibt es ja noch Hoffnung für den finalen dritten Teil. Ein paar Sachen haben mich aber auch überrascht, zum Beispiel habe ich ein besseres Gespür für Grace bekommen und finde sie mittlerweile gar nicht mehr so schlimm wie im ersten Teil.
Als am Ende gezeigt wurde wer denn der ominöse Mörder des zweiten Teils war, war ich sowohl geschockt, aber es war auch teilweise ziemlich eindeutig. Trotzdem gab es da noch einen kleinen Plot-twist der mich ziemlich überrascht hatte.
Cassie hat ja im ersten Teil ein Liebesdreieck zwischen James, Cordelia und Matthew erbaut (auch wenn ich das beim lesen des ersten Teils nicht so bewusst wahrgenommen hatte ). In diesem Teil finde ich es sehr verworren und traurig, wie verzwickt die Lage der drei sich entwickelt hat und das Ende dieses Bandes tat deswegen noch mehr weh, nicht zuletzt auch wegen dem was Lucie wiederfahren ist, aber das kann man ja am besten selbst lesen.

Die Charaktere:
Tja, was soll ich hier schon gross sagen. Sie sind alle wundervoll! Genauso wie bei der "Chroniken der Schattenjäger"-Serie muss ich sagen dass mir James, Cordelia, Lucie, die Merry Thieves, Alastair, Jesse, und sogar Grace ans Herz gewachsen sind. Vor allem aber bin ich ein Hardcore Thomas und Alastair Shipper, und fand es deswegen extra-schade dass in diesem Band so wenig von Ihnen zu lesen gab. Ich hatte ja jetzt auch schon mehrfach erwähnt dass mir Grace mehr ans Herz gewachsen ist, und auch in Cordelia und James verliebe ich mich immer mehr. Es gab eine kleine Szene mit Christopher und einem anderen Charakter die ich besonders spannend fand, nicht zuletzte weil beide so unverwechselbar einen Draht zueinander hatten.
Zuletzt in diesem Abschnitt muss ich sagen dass mich Anna und Ariadne auch noch zum träumen gebracht haben, und ich hoffe so so dolle dass die beiden zueinanderfinden!

Fazit:
Ein brillianter zweiter Teil der sowohl Lust auf mehr macht als auch ein paar Dinge aus dem vorherigen Band auflöst. Ich konnte wieder richtig mitfiebern und freue mich deswegen umso mehr auf den letzten Band, und hoffe dieser löst dann all die unbeantworteten Geheimnisse und Intrigen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere