Cover-Bild Clockwork Angel
(16)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 560
  • Ersterscheinung: 20.06.2022
  • ISBN: 9783442493227
Cassandra Clare

Clockwork Angel

Chroniken der Schattenjäger 1
Franca Fritz (Übersetzer), Heinrich Koop (Übersetzer)

Nach langer Reise quer über den Atlantik trifft die sechzehnjährige Tessa Gray im Viktorianischen London ein. Dort hofft sie, ihren verschollenen Bruder wiederzufinden. Doch statt einer Familienzusammenkunft warten Gefahr und Dunkelheit auf sie in den engen Gassen der Stadt. Vampire, Hexenmeister und Schlimmeres treiben hier ihr Unwesen, und nur die Schattenjäger wagen es, sich den Dämonen der Unterwelt in den Weg zu stellen. Sie retten Tessa das Leben. Als die junge Frau dann herausfindet, dass sie selbst ein Wesen zwischen Schatten und Licht ist und über große Kräfte verfügt, muss sie sich entscheiden: zwischen Gut und Böse, zwischen Loyalität und Liebe ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.06.2022

Stilbruch mit Stil

0

Clockwork Angel 🖤🎻🤖

Vor einiger Zeit, vor Monaten bereits habe ich CLOCKWORK ANGEL gelesen und mich nicht in diese tolle, damals für mich neue Reihe verliebt.
Jeder der sah dass ich sie angefangen hatte ...

Clockwork Angel 🖤🎻🤖

Vor einiger Zeit, vor Monaten bereits habe ich CLOCKWORK ANGEL gelesen und mich nicht in diese tolle, damals für mich neue Reihe verliebt.
Jeder der sah dass ich sie angefangen hatte schrieb mir wie toll ich sie finden werde.
Doch leider war es nicht die richtige Zeit für mich, Will, Tessa und Jem. Ich wurde nicht warm mit der Zeit, der Handlung und den Charakteren. Kindlich, naiv, der Drang sich in einer Welt voller Monster und Helden zu beweisen … nervte mich.
Und dann kamen Chain of Gold und Chain of Iron und es machte nachträglich wumms. Mächtig.
Und halte nicht.
Wie konnte es sein dass mich die Clockwork Reihe als einziges nicht gepackt hatte ?
Das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen … !

Also gab ich zusammen mit der mega genialen Neuauflage des dem Trio eine neue Chance.
Gab sie mir selbst.
Es war genau richtig.
Jetzt war die richtige Zeit.
Obwohl ich wusste was passierte, war der reread besser als der Einstieg in die Geschichte.

Endlich konnte ich die Beziehung, die Freundschaft zwischen Tessa, Will und Jem fühlen. Sie sehen und leben. Es gibt einige Parallelen die Cassie allen ihrer Protagonisten verpasst und die sich hier wieder besonders deutlich zeigen. Man muss sich nach Clarys Geschichte erst mal neu sortieren.
Ähnlich wie Clary, neu in eine Welt geworfen und als Schattenjäger hervorgetreten muss sich auch Tessa in einer neuen Welt zurecht finden.
Dies allerdings als Schattenweltlerin.
Inmitten von Schattenjägern.
Sie wird genau wie wir direkt in diese für sie unbekannte und grausame Welt hineingeworfen.
Bis ein Prinz sie rettet. Mit seinem Können, seinem Mut und seinem Charme. Oh Will. 🖤
Allgemein der ist Witz, der Humor und vor allem die Dialoge das Beste an diesem ersten Band. Der Stilbruch mit den Automaten war auch jetzt wieder etwas befremdlich für die Zeit in der die Geschichte spielt - London im 19. Jahrhundert. Die Dynamik der Charaktere ist allerdings fantastisch und auch die Nebencharaktere sind perfekt. Man ist nichts anderes von Cassie gewohnt. Die Spannung war ein einziges auf und ab und zum Ende hin kam der freie Fall und man möchte direkt weiter lesen. Man muss direkt weiter lesen !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.01.2023

Clockwork Angel

0

Rezi
Zuerst muss und möchte ich sagen, dass Clockwork Angel von Cassandra Clare mein erstes wirkliches Fantasybuch seit langem ist. Ich habe immer sehr daran gezweifelt, ob das Genre etwas für mich ist, ...

Rezi
Zuerst muss und möchte ich sagen, dass Clockwork Angel von Cassandra Clare mein erstes wirkliches Fantasybuch seit langem ist. Ich habe immer sehr daran gezweifelt, ob das Genre etwas für mich ist, da mich der meist etwas anspruchsvollere Schreibstil mich nicht immer berühren und zum Weiterlesen zwingen konnte. Mit dieser Einstellung ging ich auch an dieses Buch, doch ich wollte diesmal wirklich bis zum Ende durchlesen, um in meiner Rezi nicht einfach zu schreiben „Nö, hab abgebrochen, war doof“, nur weil der Schreibstil mir nicht gefiel. Deshalb wollte ich dem Buch unbedingt eine Chance geben.

Was mir gut gefiel ist, dass der Schreibstil entgegen meiner Erwartungen nicht unbedingt unansprechend und langweilig war. Klar, man musste sich durchaus daran gewöhnen, doch nach einer Zeit ging das total.
Was mich jedoch wirklich gestört hat war das sehe überzogene Männer- und Frauenbild. In einer Textstelle sagt Hauptprotagonistin Tessa beispielsweise soviel wie : „Oh was?! Charlotte trägt eine Kampfausrüstung? Es sind doch nur Männer stark und können Kämpfen!“ Das war meiner Meinung ein wenig problematisch, aber maybe I‘m the problem. Ich lese eben nicht häufig Fantasy und vielleicht ist das in gewissem Maße typisch für das Genre, da es in einer vergangenen Zeit spielt.
Zudem muss ich leider erwähnen, dass ich manche „Plot-Twist“ einfach nur mega vorhersehbar und naheliegend fand. (Aus Spoilergründen nenne ich keine Beispiele)

Fazit: 3,5/5

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2022

Habe mehr erwartet

0

Vielleicht ist es bei dieser reihe der Hype gewesen, der sie für mich nicht ganz so gut machte. Ich habe einfach so, so viel von "Clockwork Angel" erwartet und hatte gehofft, endlich wieder Zugang zur ...

Vielleicht ist es bei dieser reihe der Hype gewesen, der sie für mich nicht ganz so gut machte. Ich habe einfach so, so viel von "Clockwork Angel" erwartet und hatte gehofft, endlich wieder Zugang zur Welt der Schattenjäger zu finden. Leider fand ich den Schreibstil aber teilweise redundant, die Charaktere nicht ganz sympathisch und den Plot... Na ja, seltsam. Vielleicht etwas zu unmagisch, für meinen Geschmack. :D Aber ich werde die Reihe weiterverfolgen und hoffe, dass ich die nächsten Teile besser finde!

Veröffentlicht am 05.11.2022

In Ordnung aber kein Highlight

0

Die Autorin empfiehlt eine andere Reihenfolge. Ich hätte mir gewünscht diese Reihe vor der City Of-Reihe zu lesen. Ich mag es nicht wenn Vorgeschichte nach der Geschichte gelesen werden. Mir gefallen auch ...

Die Autorin empfiehlt eine andere Reihenfolge. Ich hätte mir gewünscht diese Reihe vor der City Of-Reihe zu lesen. Ich mag es nicht wenn Vorgeschichte nach der Geschichte gelesen werden. Mir gefallen auch die Protagonisten nicht ganz so gut. Dennoch ist es spannend und Cassandra Clare einfach eine tolle Autorin die immer etwas Herzschmerz und Spannung unterbringen zu versteht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.06.2022

Ein schöner Start der Reihe

0

Ich habe diese Reihe schon sehr oft gesehen und sehr viel davon gehört - eigentlich fast nur positives.
Die Protagonistin - Tessa - fand ich wirklich gut ausgearbeitet und ich habe es sehr genossen zu ...

Ich habe diese Reihe schon sehr oft gesehen und sehr viel davon gehört - eigentlich fast nur positives.
Die Protagonistin - Tessa - fand ich wirklich gut ausgearbeitet und ich habe es sehr genossen zu lesen, wenn es um sie ging.
Will finde ich einen sehr spannenden und interessanten Charakter und irgendwie mag ich ihn, auch wenn ich sein Verhalten nicht immer ganz nachvollziehen konnte und es oftmals nicht ganz so gut fand, welche Entscheidungen er getroffen hat.
Ich hoffe, dass wir in Band 2 ein wenig mehr hinter seine Fassade schauen können und mehr über ihn erfahren.
Jem ist mir hingegen sehr schnell ans Herz gewachsen. Seine ruhige und höfliche Art konnte mich schnell überzeugen und es hat mir sehr gut gefallen, mehr über ihn und seine Vergangenheit zu erfahren.
Ich habe das ganze Londoner Institut sehr gern gewonnen und auch die historische Darstellung des verregneten viktorianischen Londons fand ich sehr überzeugend.
Die Gespräche zwischen den Protagonisten hatte nach einer Zeit eine gewisse Tiefe, die mir sehr gefallen hat.
Dennoch hat mir emotional etwas gefehlt.
Den Plot fand ich sehr spannend und unvorhersehbar, obwohl es manchmal ein paar langatmige Stellen gab und nach diesem Ende freue ich mich sehr auf den nächsten Band!

Fazit:
Der Start der Reihe war schon gut, aber ich hoffe, dass Band 2 von den Emotionen intensiver wird und wir mehr Einblicke in die Protagonisten erhalten.
Der Plot war unvorhersehbar und fesselnd, obwohl es auch langatmige Stellen gab.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere