Cover-Bild Magisterium

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ONE
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 08.10.2015
  • ISBN: 9783846600177
  • Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Cassandra Clare, Holly Black

Magisterium

Der kupferne Handschuh. Band 2
Anne Brauner (Übersetzer)

Callum hat am Ende des ersten Schuljahrs die erste Pforte durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr seine Zauberkräfte nehmen. Das zweite Schuljahr steht an, doch schon wieder liegt das größte Abenteuer für Call außerhalb des Magisteriums. Er muss herausfinden, welche Rolle sein Vater Alastair bei all dem gespielt hat, was kurz nach Calls Geburt beim Eismassaker passiert ist. Kann es sein, dass Alastair ein Verbündeter des Feindes ist? Was bedeutet das für Callum? Und wem kann er jetzt überhaupt noch vertrauen?

Band 2 der Magisterium-Serie von Cassandra Clare und Holly Black

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Eine gelungene magische Fortsetzung.

1

Der Klappentext:
Magisterium Das zweite Schuljahr beginnt
Callum ist durch die Pforte der Beherrschung getreten. Niemand kann ihm seine magischen Fähigkeiten jetzt noch nehmen.
Doch wie verkraftet er die ...

Der Klappentext:
Magisterium Das zweite Schuljahr beginnt
Callum ist durch die Pforte der Beherrschung getreten. Niemand kann ihm seine magischen Fähigkeiten jetzt noch nehmen.
Doch wie verkraftet er die unfassbare Wahrheit, die er über sich selbst erfahren hat? Was stellt er mit diesem Wissen an? Und wenn er nicht mal sich selbst vertrauen kann, wem dann?
Gut oder Böse.
Leben oder Tod.
Call muss sich entscheiden.

Die Autorinnen:
Holly Black und Cassandra Clare sind beide Bestseller Autorinnen, die mit ihren Büchern Leser in der ganzen Welt begeistern. Holly Black wurde mit ihrer Fantasyreihe >>Die Spiderwick-Geheimnisse<< bekannt. Cassandra Clare machte sich zuerst als Autorin von Fan-Fiction einen Namen, bevor sie mit den >>Chroniken der Unterwelt<< Erfolge feierte.
Als sich die Autorinnen das erste Mal begegneten, entstand sofort die Idee zu einer gemeinsamen Buchserie. Jahre später find die damalige Idee endlich Feuer. Plot und Charaktere wurden entwickelt, weitere Details kamen dazu – alles notiert auf Servietten oder Papierfetzen. Als es schließlich mit der eigentlichen Schreibarbeit losging, waren beide ein bisschen nervös. Doch das Wunder geschah: Gemeinsam erfanden sie eine neue Welt und schrieben eine Geschichte voller Magie und Zauber.

Der erste Satz:
Call pickte ein kleines Stück öliger Peperoni von seinem Pizzastück und steckte die Hand unter den Tisch.

Meine Meinung:
Nachdem ich Magisterium Der Weg ins Labyrinth verschlungen hatte, musste der zweite Band Der kupferne Handschuh nach erscheinen gleich bei mir einziehen.

Das Cover ist wieder zauberhaft schön und passt hervorragend zum ersten Band, ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Cover.

Der Einstieg in den Band 2 gelang mir super leicht, obwohl ich schon bedenken hatte, da das ein oder andere nicht mehr genau im Kopf geblieben ist. Dies war allerdings gar nicht nötig, denn alles wesentliche wurde nochmal aufgefasst. Dabei geht die Geschichte trotzdem sofort im vollem Tempo los. Über das ganze Buch hinweg wurde ich spannend unterhalten und wusste zwischenzeitlich auch nicht mehr, wem man vertrauen oder lieber misstrauen sollte.

Im Magisterium fühlte ich mich gleich wieder zu Hause und Callum Hunt eroberte wieder sofort mein Herz.

Fazit:
Eine spannende Fortsetzung.

Veröffentlicht am 03.10.2020

Eine solide und spannende Fortsetzung

0

Nachdem Callum und seine Freunde am Ende des ersten Bandes auch die erste Pforte durchschreiten durften, befinden sie sich nun im zweiten Schuljahr. Sie dürfen nun an Missionen teilnehmen. Zusätzlich bereitet ...

Nachdem Callum und seine Freunde am Ende des ersten Bandes auch die erste Pforte durchschreiten durften, befinden sie sich nun im zweiten Schuljahr. Sie dürfen nun an Missionen teilnehmen. Zusätzlich bereitet Callum seine 'gespaltene Persönlichkeit' noch immer Probleme. Und nachdem sein Vater ihn anfangs hinters Licht führt, weiß er nicht mehr was er denken soll.

Wie schon Band 1 ist auch dieser Teil der Reihe angenehm zu lesen. Der Schreibstil ist recht einfach und man kommt schnell voran.
Der Einstieg fiel leicht und man war recht schnell wieder in der Geschichte. Es hat etwas gedauert bist es wieder so richtig spannend wurde, dafür war die Spannung wesentlich besser umgesetzt als in Band 1.
Die Mission, die die Freunde gemeinsam bestreiten, ist komplexer und man hat mehr Möglichkeiten selbst mitzurätseln.
Ich fand auch die Entwicklungen der einzelnen Charaktere sehr gut, da es innerhalb der Freundesgruppe immer wieder Streitigkeiten und Neufindungen gab.
Auch mit Callum konnte ich mich mehr anfreunden. Er wirkte in Teil 2 nicht so arrogant, wesentlich einsichtiger und im Gesamten konnte ich einen besseren Zugang zu ihm finden.
Auch das Ende war meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt, spannend und es macht Lust auf den nächsten Band der Reihe, da noch einige Fragen offen blieben.
Ich kann die Reihe weiterhin empfehlen.

Veröffentlicht am 06.06.2020

Gute Fortsetzung

0

Der erste Band der Magisterium Reihe von Holly Black und Cassandra Clare endete mit einer gigantischen Überraschung, mit der ich so niemals gerechnet habe und umso gespannter war ich auf die Fortsetzung ...

Der erste Band der Magisterium Reihe von Holly Black und Cassandra Clare endete mit einer gigantischen Überraschung, mit der ich so niemals gerechnet habe und umso gespannter war ich auf die Fortsetzung über Call und seine Freunde.

Das Cover passt optisch super zum ersten Band und ist wirklich ein Eyecatcher. Allein wegen des Covers muss man das Buch schon im Regal stehen haben. Hinzu kommt der bunte Buchschnitt, der beim zweiten Band in Blau gehalten ist. Er glänzt richtig schön und macht die Reihe zu etwas ganz besonderem. Bei diesem Buch hätte ich mir auch wieder das phänomenale Wendecover gewünscht, was aber leider nicht zu finden war. Auf dem Buchrücken unter dem Umschlag ist der Titel wieder im Wendestil zu sehen, was ich mir auch für dem Umschlag gewünscht hätte.

Der Schreibstil von Holly Black und Cassandra Clare war fließend und angenehm gehalten, sodass ich das Buch in wenigen Stunden schon ausgelesen hatte. Geschrieben ist es aus der Sicht des Protagonisten Callum Hunt, der so dem Lesen Einlass in seine Gefühls- und Gedankenwelt gab.

Das Buch beginnt wieder mitten in der Geschichte, und zwar sind Sommerferien, die Call mit seinem chaosbesessenen Hund bei seinem Vater verbringt. Dieser ist nicht davon begeistert, dass Call zurück ins Magisterium möchte, um das nächste Schuljahr zu bestreiten. Es kommt zum Zerwürfnis und Call flüchtet zu seiner besten Freundin Tamara, wo er auch auf seinen anderen besten Freund Aaron trifft.

Gemeinsam werden sie wieder in ihr nächstes Abenteuer gestürzt und zwar müssen sie Calls Vater finden und ihn vor dem Magisterium beschützen, denn er soll angeblich den kupfernen Handschuh gestohlen haben, der unter keinen Umständen dem Feind in die Hände fallen darf.

Von den Autorinnen fand ich in diesem Band den Zwiespalt in Call sehr gut ausgearbeitet. Er weiß nun über das Geheimnis um ihn Bescheid und sucht an sich Merkmale eines Kriegsführers und versucht alles was er tut auf Gut und Böse auszulegen. Denn er möchte unter keinen Umständen zur Gefahr für seine Freunde werden und tut alles um zu den Guten zu gehören, denen er sich auch anhängig fühlt - jedoch kommen ihm oft seine Zweifel.

Der zweiten Band der Magisterium Reihe von Holly Black und Cassandra Clare fand ich wieder sehr unterhaltsam, auch wenn mir der Vorgänger eine bisschen besser gefiel. Die dreihundert Seiten waren auch wieder sehr schnell ausgelesen, da der Schreibstil fließend und sehr angenehm gehalten war. Alles in allem eine gute Fortsetzung, die neugierig auf den nächsten Band macht.

Veröffentlicht am 27.05.2019

Magische Fortsetzung

0

Meine Meinung

Das Cover passt sehr gut zu dem ersten Band. Jedoch finde ich es schade, dass der Titel Magisterium kein Ambigramm mehr ist.

Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist wieder leicht und ...

Meine Meinung

Das Cover passt sehr gut zu dem ersten Band. Jedoch finde ich es schade, dass der Titel Magisterium kein Ambigramm mehr ist.

Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist wieder leicht und flüssig. Außerdem ist dieser Teil wieder aus der Erzählerperspektive erzählt und begleitet den Protagonistin Callum.

Nach der großen Offenbarung vom ersten Teil versucht Call sich selbst zu finden. Denn er kann nicht glauben, was er sein soll und versucht immer im Guten zu handeln. Ich finde es wirklich toll, was er für eine Entwicklung durchmacht. Durch seine beiden Freunde erhält er immer wieder die Hilfe und auch die Liebe, die er so braucht. Denn Call ist nicht mehr einsam, sondern hat viele Freunde, die hinter ihm stehen. Für mich ist er wirklich ein vielschichtiger und interessanter Charakter geworden. Außerdem finde ich auch Aaron und Tamara interessant. Von beiden erfahren wir zwar leider immer nur ein wenig. Aber dennoch kann man sagen, dass alle drei wirklich unterschiedlich sind und ihre Freundschaft daher so besonders.

Die Geschichte geht spannend weiter, jedoch liegt der Fokus jetzt leider nicht mehr nur im Magisterium. Denn die drei Freunde machen sich auf eine spannende Reise um mehr über Callum und seinen Vater zu erfahren. Dabei müssen sie sich vielen Gefahren stellen und zusammenhalten. Auch in diesem Teil finde ich die magischen Wesen absolut faszinierend und toll ausgearbeitet. In manchen Szenen erinnert das Buch auch hier wieder ein bisschen an Harry Potter, dennoch hat mir die Handlung und auch das Setting wirklich toll gefallen. Außerdem bin ich wirklich gespannt, was für neue Abenteuer auf die drei Freunde wartet und wie die, trotz der vielen Geheimnisse noch zusammenhalten.

Mein Fazit

Magisterium: Der kupferne Handschuh ist ein weiteres spannendes Abenteuer des Trios rund um Callum Hunt. Es gibt neue Geheimnisse, spannende magische Wesen und alte Feinde. Außerdem bin ich wirklich gespannt, wie es weitergeht.

Veröffentlicht am 02.04.2019

Ein sehr schöner zweiter Band!

0

Allgemeines

Titel: "Magisterium - Der kupferne Handschuh
Autor: Cassandra Clare und Holly Black
ISBN: 9783846600542
Verlag: One Verlag (Link zum Verlag)
Seitenanzahl: 304 Seiten
Preis: 16,99 €
Format: ...

Allgemeines

Titel: "Magisterium - Der kupferne Handschuh
Autor: Cassandra Clare und Holly Black
ISBN: 9783846600542
Verlag: One Verlag (Link zum Verlag)
Seitenanzahl: 304 Seiten
Preis: 16,99 €
Format: Hardcover
Veröffentlichungsdatum: 08.10.2015
Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren

Klappentext

- enthält potenzielle Spoiler -
Callum ist durch die Pforte der Beherrschung durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr seine Zauberkräfte nehmen. Doch auch aus einem anderen Grund ist für ihn nichts mehr so wie vorher: Call macht sich Sorgen, dass sein Vater sich der Seite des Feindes angeschlossen haben könnte. Während Call noch überlegt, ob er sich seinen Freunden anvertrauen kann, erfährt er, dass ein äußerst gefährlicher magischer Gegenstand entwendet wurde: der Alkahest, mit dem man das Element des Chaos beherrschen kann. Doch in den falschen Händen kann dieser magische Handschuh tödliche Folgen haben...

Meinung

Angefangen wie immer bei dem Schreibstil der Autorinnen: wie auch im ersten Band konnte ich mich total gut in die Charaktere einfinden. Der Schreibstil ist sehr fließend und angenehm - es macht einfach Spaß wieder in die Welt ein zu tauchen.
Zu den Charakteren: Aaron, Tamara und Callum haben sich meiner Meinung nach wirklich weiter entwickelt. Alles in allem konnten die drei mich sehr begeistern und auch definitiv zum Lachen bringen. Calls Gedanken drehen sich durch das Buch um ein Thema (wird nicht genannt, auf grund von Spoilern), das hat teilweise etwas genervt, aber ist irgendwie teilweise nachvollziehbar.
Callums Vater hat mich am Anfang des Buches wirklich sauer gemacht, aaaaaaber #PlotTwist und ich hab meine Meinung vielleicht etwas geändert. Master Rufus mochte ich bereits im ersten Band und auch in diesem Band konnte er mich wieder überzeugen - besonders am Ende des Buches. Ebenfalls ein Charakter der mich mit zwiegespaltener Meinung zurückgelassen hat war Jasper de Winter: durch das Buch hinweg hat Jasper eine Entwicklung durchgemacht, diese hat mich fasziniert.
Die Geschichte an sich ist wirklich gut und spannend gewesen, rund um gelungen! Besonders auf den letzten 50 Seiten kam nochmal richtig Fahrt auf und die Geschichte hat einen so richtig mitgerissen.

Fazit

Insgesamt bekommt das Buch 4.5 von 5 Sterne von mir.
Die Geschichte war an sich sehr spannend und ging auch echt flott voran - die Charaktere haben mich immer mehr überzeugen können, zudem hat mich einer im positiven überrascht, wie oben bereits beschrieben.
Schaut euch die Reihe auf jeden Fall mal an, ich kann es nur empfehlen.