Cover-Bild Dangerous Boys - Wenn wir uns verlieren
(7)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 13.01.2020
  • ISBN: 9783570313176
Catherine Doyle

Dangerous Boys - Wenn wir uns verlieren

Doris Attwood (Übersetzer)

Wenn deine Liebe zur Gefahr wird

Unter dem Schutz einer mächtigen Familie lebt Sophie eine gefährliche Lüge und gibt vor, ein normales Leben zu führen. Aber eins ist klar: Diese Lüge kann sie nicht ewig aufrechterhalten. Denn sie steht ganz oben auf der Abschussliste einer rivalisierenden Familie und ihr Herz gehört einem Mörder. Doch kann diese Liebe in einer Welt, die so voller Gefahren und Dunkelheit ist, überhaupt bestehen? Oder ist sie nur eine Schwäche – die allzu schnell tödlich enden kann?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.07.2020

Diese Reihe besitzt einen enormen Suchtfaktor, unglaublich gelungenes Ende!

0

Ich bin der Reihe ja komplett verfallen und einfach unglaublich schnell beim letzten Band angelangt, was mich einerseits total traurig werden lässt, aber andererseits musste ich auch dieses Buch wieder ...

Ich bin der Reihe ja komplett verfallen und einfach unglaublich schnell beim letzten Band angelangt, was mich einerseits total traurig werden lässt, aber andererseits musste ich auch dieses Buch wieder einfach nur verschlingen und die gesamte Zeit hatte ich gehofft, dass es ein gutes und akzeptables Ende nehmen würde, wow!

Schreibstil
Der Schreibstil ist einfach total klasse, das habe ich schon bei den ersten beiden Bänden gesagt und das kann ich beim finalen Band definitiv auch nochmal sagen!
Man fühlt einfach jedes einzelne Wort der Autorin, all diese Emotionen, die überkochen und gewaltig sind. Es ist eine ernste und düstere Handlung und doch mit einem Hauch von Humor, der immer wieder total toll mit eingebaut wurde. So gefühlvoll, so traurig, amüsant und authentisch, zudem war es die ganze Zeit über sehr spannungsgeladen!

Das gesamte Buch ist wieder nur aus Sophies Perspektive geschrieben und auch hier wurde dies wieder total gut gemacht, denn ich konnte Sophies Handlungen und ihre Gedanken total verstehen, ebenso hatte ich aber auch Bezug zu den anderen Charakteren. Die Kapitel waren für mich in einer angenehmen Länge, wobei ich die Seiten sowieso nur so inhaliert habe.

Charaktere
Sophie hat sich schon im zweiten Band deutlich verändert, durch all die Schicksalsschläge, Verluste und Geheimnisse, die aufgedeckt wurden und sie steckt noch tiefer in allem drin, als je zuvor. Sie ist frustrierter, wütender und zerstörter und das habe ich in jeder geschriebenen Zeile gemerkt! Sophie beweist sich einigen Menschen in diesem Buch immer wieder und ja, sie ist auch unglaublich stark, aber das sollte nicht ihre Welt sein und das war ihr Tief in ihrem Inneren eigentlich auch bewusst. Ich finde Sophie immer noch absolut klasse, verständlich und authentisch, ich konnte mit ihr mitfühlen und mitfiebern.

Nun zu Luca und einmal vorneweg, ich liebe ihn! Ich kann es nicht wirklich beschreiben, aber er ist ein unglaublicher Charakter und ebenso tief in seinem Inneren ein herzensguter Mensch. Luca versteht alles, hat so viele Gefühle in sich, aber zeigt sich von außen doch gelassen und kalt, er hat sich stets unter Kontrolle. Die gesamte Zeit hat er versucht, Sophie wieder in die andere Richtung zu lenken, dass sie erkennt, das ihre Rachegelüste und deren Familien kein Leben für Sophie sind. Luca will sie da raushalten und hat Sophie wirklich an erste Stelle gestellt, vor seine Familie und das war etwas, was mich wirklich, wirklich berühren konnte. Ich habe so sehr mit Luca, seinen Träumen und seinem Leben in dieser Familie mitgefiebert, ich habe so viel gehofft, dass Luca schlussendlich das bekommen wird, was er wirklich verdient hat. Ein anderes Leben!

Nic hingegen hat sich in etwas verwandelt, den ich nicht mehr ausstehen konnte und der wahrscheinlich schon immer so einen Charakter besaß, es ist halt das Leben, in das er hineingeboren wurde, welches ihn so gemacht hat. Im Gegensatz zu Luca versucht dieser Sophie immer weiter in die Machenschaften zu ziehen. Er wird, was die Rachegelüste von Sophie betrifft, zu so etwas wie ein Verbündeter von ihr, was sich unglaublich falsch angefühlt hat. Aber auch das hat die Autorin sehr gut hinbekommen, dass man einfach angefangen hat, jegliche Sympathiepunkte, die man am Anfang vielleicht noch hatte ihm gegenüber, zu verlieren.

Millie ist immer wieder die Person, die Sophie um sich braucht. Sie versteht und durchschaut nahezu alles, es gab einige herzzerreißende Momente in dieser Freundschaft! Millie ist einfach die eine wahre Freundin, die jeder in seinem Leben braucht. Ebenso wie Luca, will sie Sophie einfach nur aus ihrem momentanen Leben holen, damit sie ihr verdientes Glück findet..

Zitate
❝Die Menschen, die sich auch in traurigen Momenten Zeit für einen nehmen, nicht nur in den freudigen, sollte man um sich behalten. ❞ - S. 90

❝Ich wünschte mir bei jeder Sternschnuppe etwas und all meine Wünsche galten ihm.❞ - S. 190

❝ Manchmal gaben die Menschen nur vor, dass sie zuhörten, dabei warteten sie nur auf eine Pause in der Unterhaltung, um etwas über sich selbst sagen zu können. Oder sie warteten darauf, dass man aufhörte, über seine Traurigkeit zu sprechen, damit sie zu einem fröhlicherem Thema übergehen konnten.❞ - S.304/305

❝Ich würde mit dir in die Dunkelheit gehen, aber du willst nicht mit mir ins Licht kommen. ❞ - S. 434

Cover
Das Cover wurde wieder im selben Stil gehalten, wie die beiden Teile zuvor und passt somit wundervoll zum Gesamtbild - ich finde die Reihe sieht wirklich toll aus, zudem passen die Cover einfach perfekt zur Geschichte!

Fazit
Ich habe diese Trilogie inhaliert und bin unglaublich glücklich darüber, dass ich sie gelesen habe! Es hat mich emotional mitgerissen und auch hier gab es wieder Wendungen, die nicht vorhersehbar für mich waren, zudem ist die Liebe, die sich hier noch weiterentwickelt, herzergreifend. Wie ich es geliebt habe, die Gespräche von Luca und Sophie zu verfolgen und wie ich es gehasst habe, dass diese so schnell wieder vorbei waren und die Seiten nur so an mir vorbeigeflogen sind, einfach unglaublich!
Diese ganze Geschichte hat mich immer wieder mitten ins Herz getroffen und ich wurde süchtig danach, so unglaublich süchtig! Ich kann nicht einmal beschrieben, wie emotional mich dieses Buch gemacht hat und ich habe es geliebt, wie viel ich während dem Lesen gefühlt habe.

Ich hatte bis zum Schluss noch Angst zu Ende zu lesen, denn mein armes romantisches Herz war nicht bereit dafür gebrochen zu werden und wie unglaublich froh war ich über dieses Ende. Sie haben sich raus und ans Licht gekämpft und es war wundervoll. Definitiv ein gelungenes Ende.

Nur mal so am Rande, für eine Fortsetzung wäre ich sowas von bereit, haha!
Diese Reihe ist ein ganz großes Highlight von mir geworden und ich kann sie nur weiterempfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Spannung vorprogrammiert

0

Band 1 & 2 waren schon sehr gut. Der 3 Band ist aber von allen der Spannendste.
Man wird auf jeden Fall süchtig nach den Büchern.

Band 1 & 2 waren schon sehr gut. Der 3 Band ist aber von allen der Spannendste.
Man wird auf jeden Fall süchtig nach den Büchern.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2020

Mein liebster Band der Reihe !!!

0

Ich mochte ja schon Band 1 & 2 der Reihe wirklich wirklich sehr, aber Band 3 ( „Dangerous Boys - Wenn wir uns verlieren“ ) hat mich nun endgültig umgehauen und wurde nun auch zu meinem liebsten Band der ...

Ich mochte ja schon Band 1 & 2 der Reihe wirklich wirklich sehr, aber Band 3 ( „Dangerous Boys - Wenn wir uns verlieren“ ) hat mich nun endgültig umgehauen und wurde nun auch zu meinem liebsten Band der Reihe!

Zu lesen, wie die Reise von Sophie und Luca in der „Mafiawelt“ weitergeht und endet, fand ich wirklich mal wieder sehr spannend und überraschend! Mit einigen Ereignissen (vor allem gegen Ende) hatte ich wirklich null gerechnet und nicht vorhergesehen! Ich habe ständig mit Sophie und Luca gezittert, geweint, gelacht und gehofft! Ich habe die Beiden mittlerweile einfach so sehr in mein Herz geschlossen, dass ich Beiden ständig einfach nur das Beste gewünscht habe!

Catherine Doyle hat, meiner Meinung nach, mit „Dangerous Boys - Wenn wir uns verlieren“ einen spannenden, emotionalen und hoffnungsvollen Abschluss für eine wundervolle Reihe geschaffen, die mich einfach von vorne bis hinten überzeugen konnte! Von mir gibt es daher verdiente ⭐️5/5⭐️ Sternen und eine klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 15.06.2020

Bestes Triologie Ende!

0

REZENSION| 𝙸𝚌𝚑 𝚋𝚒𝚗 𝚗𝚞𝚗 𝚖𝚊𝚕 𝚎𝚒𝚗𝚎 𝚒𝚗 𝚍𝚎𝚛 𝙼𝚊𝚏𝚒𝚊𝚠𝚎𝚕𝚝 𝚐𝚎𝚏𝚊𝚗𝚐𝚎𝚗𝚎 𝙳𝚒𝚜𝚗𝚎𝚢-𝙿𝚛𝚒𝚗𝚣𝚎𝚜𝚜𝚒𝚗. (𝚂𝚘𝚙𝚑𝚒𝚎)

Sophie ist zurück und zwar mutiger als zuvor. Nachdem Tod von ihrer Mutter ist sie geplagt von Rachegedanken, nicht ...

REZENSION| 𝙸𝚌𝚑 𝚋𝚒𝚗 𝚗𝚞𝚗 𝚖𝚊𝚕 𝚎𝚒𝚗𝚎 𝚒𝚗 𝚍𝚎𝚛 𝙼𝚊𝚏𝚒𝚊𝚠𝚎𝚕𝚝 𝚐𝚎𝚏𝚊𝚗𝚐𝚎𝚗𝚎 𝙳𝚒𝚜𝚗𝚎𝚢-𝙿𝚛𝚒𝚗𝚣𝚎𝚜𝚜𝚒𝚗. (𝚂𝚘𝚙𝚑𝚒𝚎)

Sophie ist zurück und zwar mutiger als zuvor. Nachdem Tod von ihrer Mutter ist sie geplagt von Rachegedanken, nicht nur an Jack sondern auch an Donata, die beiden Personen welche ihr die wertvollste Person genommen haben. Sophie wandelt immer weiter auf dem Fahrt der Dunkelheit und hat sich den Falcones bedingungslos angeschlossen. Das gefällt allerdings nicht allen von ihnen. Welche wollen Sophie schützen, andere zu einer Mörderin machen und einige wollen sie einfach tot sehen.
Zu all diesen Problemen, welchen Sophie sich stellen muss, kommt natürlich auch ihr verräterisches Herz. Sophie muss endlich herausfinden wem ihr Herz gehört, wem sie sich hingibt und auf welche Seite ihres neuen Ichs sie sich stellt.

Ich bin überwältigt. Dieses Buch war ein einfach total gelungenes Ende dieser Triologie!
Ich habe das Gefühl Catherine Doyles Schreibstil wird mit jedem Buch emotionaler, spannender, mitreißender und gefährlicher. Man hat immer mehr das Gefühl selbst Sophie zu sein. Man hat gerade zu das Gefühl sich seinen eigenen Problemen stellen zu müssen und endlich auf sein Herz hören zu müssen.
Dieses Buch bewegt so viel in mir, denn es zeigt das rationales Denken nicht immer der einzige Weg ist. Manchmal muss man einfach auf sein Herz hören, egal welche Gefahren es mit sich bringt. Dieses Buch lässt einen auf einem gefährlichen Pfad wandern, wessen Ende nie in Sicht ist.
Trotzdessen muss ich sagen, dass der 2 Teil mein absoluter Favorit bleibt. Ich fand ihn noch ein bisschen spannender und überraschender. Beim 3 Teil war es zuerst auch ein wenig schwieriger komplett in Sophies Welt abzutauchen, als beim 2 Band.
Dieses Buch ist dennoch keine Enttäuschung! Es birgt so eine spannende Geschichte rund um die Protagonistin.
Was ich jetzt nochmal los werden muss, ich weiß nicht wie ich Nick jemals toll finden konnte, ICH HASSE IHN! Meiner Meinung nach hat man sich total in ihm geirrt, und er ist einfach nur ein Arschloch. So, jetzt möchte ich aber nicht noch mehr erahnen lassen. Wie gesagt, ich liebe diese Reihe und kann sie euch allen nur ans Herz legen!

Von mir 4,3/5

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2020

Ein sehr gelungener Abschluss

0

Mir wurde das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Beerdigung gestellt, was meine Meinung allerdings nicht beeinflusst hat.
Nun aber zum Buch, Vorsicht Spoiler gefahr wer die ersten Bände ...

Mir wurde das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Beerdigung gestellt, was meine Meinung allerdings nicht beeinflusst hat.
Nun aber zum Buch, Vorsicht Spoiler gefahr wer die ersten Bände noch nicht kennt.
Die Familienfede tobt weiter und auf jeder Seite sind Opfer zu verzeichnen. Sophie steckt zwischen den Fronten und hat am meisten von allen mitgemacht und verloren. Sie versucht zu überleben, doch die Frage bleibt wie groß ihre Opfer noch sein werden, bevor es endlich vorbei ist und ob sie jemals wieder frei sein wird.
Sophie hat ziemlich viel verloren und will nun Rache nehmen. Sie ist verletzlich und lässt sich manipulieren, was mir ziemlich auf die Nerven gegangen ist, da ihre Unbeugsamkeit eine meiner liebsten Eigenschaften an ihr war. Dennoch ist es verständlich das sie sich verändert hat.
Dazu kommt noch Nic, der sie versucht auf die dunkle Seite zu ziehen, womit er die meisten meiner Sympathiepunkte verspielt hat. Andererseits kann man ihn auch nicht vorwerfen, das er das tut was ihm anerzogen wurde.
Luca dagegen versucht zu verhindern, das Sophie zu weit in diese Welt reingezogen wird, damit sie sich nicht selbst verliert. Dabei hat er keinen leichten Job, er steht zwischen ihr und seiner Familie und versucht doch immer Sophie zu schützen, wobei sie ihm das mit ihrer Sturheit auch nicht unbedingt einfach macht.
Zum Glück gibt es noch Millie, die am Ende mal wieder diejenige ist, die die Lage rettet und auch ein bisschen Leichtigkeit in das Drama bringt. Sie ist wie ein Sonnenstrahl in der Dunkelheit und sorgt für witzige Momente in Zeiten von blutiger Rache.
Insgesamt ein toller Abschluss, auch wenn mir der Anfang nicht so gut gefallen hat, so entschädigt das super Ende doch dafür.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere