Cover-Bild Schattendiebin, Band 2: Die verbotene Wahrheit

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 14.02.2018
  • ISBN: 9783473401598
Catherine Egan

Schattendiebin, Band 2: Die verbotene Wahrheit

Katharina Diestelmeier (Übersetzer)

Julia ist eine Diebin mit besonderer Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. Leider hat Julia sich auf den falschen Auftraggeber eingelassen, denn dieser Wahnsinnige trachtet ihr und ihren Gefährten nun nach dem Leben. Auch ihre magische Gabe wird Julia immer unheimlicher: Sobald sie verschwindet, landet sie in einer Schattenwelt voller böser Kreaturen, die Julia als ihresgleichen erkennen. Wer - oder was - ist sie wirklich?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 5 Regalen.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.08.2019

Ich muss gestehen, Catherine Egan hat mich wirklich sehr überrascht.

0

Vom Auftakt war ich ja doch sehr enttäuscht, wollte ihn sogar fast abbrechen. Die letzten Seiten blieben mir dann doch so im Gedächtnis, dass ich Catherine Egan noch eine Chance geben wollte. Ein bisschen ...

Vom Auftakt war ich ja doch sehr enttäuscht, wollte ihn sogar fast abbrechen. Die letzten Seiten blieben mir dann doch so im Gedächtnis, dass ich Catherine Egan noch eine Chance geben wollte. Ein bisschen juckte es mich doch in den Fingern, das Buch in die Hände zu bekommen und vielleicht doch noch eine gute Beziehung zu Julia aufzubauen.
Die Fortsetzung war zum Glück auch schon zu Beginn viel stärker als der Vorgänger.

Vor allem der Schreibstil konnte mich dieses Mal mehr überzeugen. Auf den letzten Seiten des Vorgängers schaffte die Autorin es ja bereits die Distanz zwischen Protagonistin und Leser etwas zu durchbrechen. Im zweiten Band hält sie dieses Loch nun – Gott sei Dank – offen und ließ so tatsächlich eine Beziehung zwischen Julia und mir entstehen.
Sie kommt dieses Mal weitaus sympathischer rüber und ich konnte richtig mit ihr mitfiebern und -fühlen.

Positiv auf die Handlung ausgewirkt hat sich sicherlich auch der Schauplatzwechsel.
Magie ist in Tianshi nicht nicht strafbar und die Autorin beschreibt ihr so detailliert und voller Herzblut, dass man sich wirklich vorstellen kann mitten in der himmlischen Stadt zu stehen. Das ganze Setting ist dieses Mal auch viel komplexer und somit anspruchsvoller.
Ich selbst brauchte das Glossar am Ende des Buches zwar nicht, dennoch denke ich, es wird vielen eine Hilfe sein beim Lesen.

Die Handlung an sich ist auch dieses Mal etwas düsterer angehaucht, was mir schon im ersten Band gefiel. Auch dieses Mal ist zunächst unklar, wer gut und wer böse ist. Die Spannung kann sich dieses Mal fast durchgehend halten, was vor allem durch so manche unerwartete Wendung kommt, und das Ende überrascht durch einen interessant gewählten Cliffhanger, der wirklich neugierig auf das Finale dieser Reihe macht.

Wer es also durch den ersten Band schafft, der bekommt im zweiten Band einen wirklich gut durchdachten Plot geliefert, der auch technisch überzeugen kann. Ich muss gestehen, Catherine Egan hat mich wirklich sehr überrascht.

Veröffentlicht am 08.02.2019

eine sehr gelungene Fortsetzung

0

Klappentext:
Julia ist eine Diebin mit besonderer Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. Leider hat Julia sich auf den falschen Auftraggeber eingelassen, denn dieser Wahnsinnige trachtet ihr und ihren ...

Klappentext:
Julia ist eine Diebin mit besonderer Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. Leider hat Julia sich auf den falschen Auftraggeber eingelassen, denn dieser Wahnsinnige trachtet ihr und ihren Gefährten nun nach dem Leben. Auch ihre magische Gabe wird Julia immer unheimlicher: Sobald sie verschwindet, landet sie in einer Schattenwelt voller böser Kreaturen, die Julia als ihresgleichen erkennen. Wer - oder was - ist sie wirklich?

Meine Meinung:
Dies ist der Zweite Teil der Schattendiebin Trilogie.
1. Schattendiebin - Die verborgene Gabe (Januar 2017)
2. Schattendiebin - Die verbotene Wahrheit (Februar 2018)
3. Schattendiebin - Der letzte Verrat (Mai 2019)

Das Cover ist wieder wunderschön. Allen drei Cover sieht man an, das sie zu einer Reihe gehören.
Das Buch fängt genau dort an, wo Band 1 aufgehört hat, es geht also nahtlos weiter. Darum schreibe ich auch nichts über den Inhalt, weil ich sonst spoilern würde.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig, man fliegt nur so über die Seiten und kann nicht aufhören zu lesen.
Die Suche geht weiter und Julia fängt auch langsam an, mehr zu verstehen, wer oder was sie ist. Es gibt neue Gegner und Alte, es gibt die alten Freunde und es kommen Neue hinzu und es werden Fragen beantwortet, wo die Antworten aber gleich wieder neue Fragen aufwerfen.
Diese Geschichte ist spannend und rasant, mystischen und geheimnisvoll und total verwirrend. Man kann sich ihr nicht entziehen, man ist regelrecht gefangen, sobald ich kurz Zeit hatte, habe ich das Buch zur Hand genommen und gelesen.
Ich freue ich mich schon riesig auf Band 3, ich muß unbedingt wissen wie es mit Julia, Dec, Theo und den anderen weiter geht.
Von mir bekommt es eine absolute Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 15.08.2018

Alles neu

0

Man spürt schon alleine vom Cover, den großen Umbruch der in der Fortsetzung beschrieben wird. Julias Leben entfernt sich immer weiter von dem Anfang des ersten Teils und auch die Umgebung ist neu. Ein ...

Man spürt schon alleine vom Cover, den großen Umbruch der in der Fortsetzung beschrieben wird. Julias Leben entfernt sich immer weiter von dem Anfang des ersten Teils und auch die Umgebung ist neu. Ein schöner zweiter Teil, der viel Dramatik voraussetzt und vieles in neue Bahnen lenkt.

Veröffentlicht am 05.03.2018

noch besser als Teil 1

0

Julia befindet sich mit ihren Gefährten in Yonggous Hauptstadt Tianshi. Hier suchen sie nach Ko Dan, einem berühmten Hexer, der angeblich im Shou-shu Kloster leben soll. Mit seiner Hilfe wollen sie das ...

Julia befindet sich mit ihren Gefährten in Yonggous Hauptstadt Tianshi. Hier suchen sie nach Ko Dan, einem berühmten Hexer, der angeblich im Shou-shu Kloster leben soll. Mit seiner Hilfe wollen sie das Fragament des Buch der Spaltung aus dem kleinen Theo entfernen, ohne das dieser bei diesem Vorgang stirbt. Die Suche erweist sich als sehr schwierig, immer wieder verfolgen sie die falschen Spuren. Außerdem stellt sich Julia immer wieder die Frage, ob sie Frau Och vertrauen kann, denn diese scheint immer wieder Dinge vor ihr zu verbergen. Julia erhofft sich in der Bibliothek von Yonggous Antworten auf ihre Fragen zu finden.

Bereits der 1. Teil dieser Reihe konnte mich völlig überzeugen. Teil 2 hat mir sogar noch etwas besser gefallen. Am Anfang hatte ich ein paar kleinere Startschwierigkeiten, aber glücklicherweise gibt es zwischendurch immer wieder kurze Zusammenfassungen der Handlung aus Teil 1. Außerdem befindet sich am Ende ein Glossar mit allen wichtigen Personen und Orten, was wirklich sehr hilfreich war. Hauptaugenmerk liegt bei der Suche nach Ko Dan. Dafür befindet sich Julia mit ihren Verbündeten in Yonggous, einer völlig anderen Gegend als Spira. Irgendwie hatte ich bei manchen Beschreibungen das Gefühl, ich befinde mich irgendwo in Asien. In Yonggous werden Hexen völlig anders behandelt als in Spira, was mich doch sehr überrascht hat. Ihr Ansehen ist hier wesentlich höher.
Besonders gut gefällt mir bei dieser Reihe, dass die Geschichte insgesamt eher etwas düster ist und es kein Schwarz-Weiß-Denken gibt. Man weiß gar nicht so richtig, wer hier eigentlich "der Böse" ist, was mich sehr fasziniert hat. Selbst Julia als ehemalige Diebin ist eher ein zwielichter Charakter, wobei sie schon eine erstaunliche Wandlung durchgemacht hat. Es gibt auf jeden Fall wieder viele interessante Entwicklungen und Überraschungen für Julia.
Ich hoffe wirklich sehr, dass der 3. Teil dieser Reihe auch übersetzt wird. Dieser erscheint aber erst in diesem Jahr im Original. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.