Cover-Bild Stella und der Mondscheinvogel
(3)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Argon Digital
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Ersterscheinung: 24.11.2021
  • ISBN: 9783732442645
  • Empfohlenes Alter: 9 bis 12 Jahre
Catherine Fisher

Stella und der Mondscheinvogel

Uve Teschner (Sprecher), Ulrike Köbele (Übersetzer)

Schneefunkeln und Magieglitzern
Als das Waisenmädchen Stella auf einem zugigen Bahnhof ein seltsames Paket mit einem alten Spielzeugvogel in die Hand gedrückt bekommt, ist das der Beginn eines großen Abenteuers. Stella ist auf dem Weg in ein neues Leben bei entfernten Verwandten. Doch das Herrenhaus steht leer, nur zwei Bedienstete empfangen sie. Die Familie ist in Trauer, denn ihr Sohn Tomos ist auf mysteriöse Weise verschwunden. Zusammen mit dem Spielzeugvogel, der magisch zum Leben erwacht, und bewaffnet mit einer machtvollen Schneekugel, macht Stella sich auf die Suche nach Tomos. Und betritt eine phantastische Welt aus Eis und Schnee …

Uve Teschners Stimme nimmt die Hörer und Hörerinnen mit in fantastische Welten. Er begeistert als warmer Erzähler und lässt gleichzeitig die klirrend kalte Spannung von Stellas Geschichte erklingen.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2021

Tolles Wintermärchen

0

Ein wirklich schönes Wintermärchen!

Wir begleiten das Waisenmädchen Stella (im Englischen Original übrigens Seren), das nach dem Tod der Grosstante zu ihrem Paten und dessen Familien nach Wales geschickt ...

Ein wirklich schönes Wintermärchen!

Wir begleiten das Waisenmädchen Stella (im Englischen Original übrigens Seren), das nach dem Tod der Grosstante zu ihrem Paten und dessen Familien nach Wales geschickt wird. Am Bahnhof trifft sie einen mysteriösen Mann mit einem noch mysteriöserem Papierbündel. Als der Mann ihr das Verprechen abnimmt, das Bündel nicht aus den Augen zu lassen, verschwindet er und kommt nicht mehr zurück. Was bleibt ihr also andres übrig, als es mitzunehmen?

Und so trifft Stella in einem fast verlassenen Anwesen ein, dessen Bewohner die strenge Haushälterin und der ein bisschen verschrobene, aber gutherzige Gutsverwalter ist. Wo ist die Familie? Und wieso spricht niemand über den Jungen, der hier mit seiner Familie lebte? Und dann ist da noch dieses Paket...

Die Autorin hat ein wunderschönes Ambiete und tolle Figuren gezeichnet. Ein bisschen Fantasy, aber nur zum Teil. Die Story ist flüssig und die Zeit fliegt nur so dahin.

Und - Uve Teschner liest einfach so toll!!! Vor allem den Mondscheinvogel, der ist einfach super. Ohne Teschners atmosphärische Lesung wäre das Hörbuch nicht ganz so super. Super gelesen.

Eine tolle Story, passend zur Winterzeit.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2021

Eine magisch wärmende Geschichte.

0

Begleitet Stella das Waisenmädchen auf ihrer Reise in ein unerwartetes Abenteuer. Als wäre das seltsame Paket auf das sie eigentlich nur kurz aufpassen soll, nicht beunruhigend genug, steht das Herrenhaus ...

Begleitet Stella das Waisenmädchen auf ihrer Reise in ein unerwartetes Abenteuer. Als wäre das seltsame Paket auf das sie eigentlich nur kurz aufpassen soll, nicht beunruhigend genug, steht das Herrenhaus in dem sie von nun an leben soll auch noch fast leer. Viele Möbel sind mit weißen Tüchern verdeckt und die verbliebenen Anwohner wollen nicht über ihre eigentlichen Besitzer reden. Stellas Neugierde treibt sie immer wieder voran und sie stößt auf ein großes Geheimnis, in dem sie der etwas mürrische, aber liebenswerte Mondscheinvogel begleitet. Uve Techner verleiht dieser schönen Geschichte die passende atmosphärische Stimmung. Klare Hörempfehlung, auch passend zu dieser fast vorweihnachtlichen Zeit.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2021

Fallenlassen und genießen

0

Als das Waisenmädchen Stella auf einem zugigen Bahnhof ein seltsames Paket mit einem alten Spielzeugvogel in die Hand gedrückt bekommt, ist das der Beginn eines großen Abenteuers. Stella ist auf dem Weg ...

Als das Waisenmädchen Stella auf einem zugigen Bahnhof ein seltsames Paket mit einem alten Spielzeugvogel in die Hand gedrückt bekommt, ist das der Beginn eines großen Abenteuers. Stella ist auf dem Weg in ein neues Leben bei entfernten Verwandten. Doch das Herrenhaus steht leer, nur zwei Bedienstete empfangen sie. Die Familie ist in Trauer, denn ihr Sohn Tomos ist auf mysteriöse Weise verschwunden. Zusammen mit dem Spielzeugvogel, der magisch zum Leben erwacht, und bewaffnet mit einer machtvollen Schneekugel, macht Stella sich auf die Suche nach Tomos. Und betritt eine phantastische Welt aus Eis und Schnee … (Klappentext)

Dieses wunderbare Hörbuch hat mich in eine andere magische und phantastische Welt entführt. Ich war gleich in der Handlung eingetaucht und erlebte das wunderbare Märchen fast hautnah mit. Es ist eine sehr schöne Geschichte voller Geheimnisse und Rätsel. Es ist fesselnd und die eigene Fantasie kommt sehr schnell auf Touren. Diese Geschichte wird nicht nur junge Hörer in den Bann ziehen, sondern auch junggebliebene und ältere Hörer, die sich einfach noch fallen lassen können, um nur zu genießen und zu entschweben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere