Cover-Bild Mopsa – Eine Maus kommt ganz groß raus
(34)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Vorlesebücher
  • Seitenzahl: 192
  • Ersterscheinung: 01.10.2020
  • ISBN: 9783551652225
  • Empfohlenes Alter: 5 bis 7 Jahre
Charlotte Habersack

Mopsa – Eine Maus kommt ganz groß raus

Ein Buch zum Vorlesen ab 5 Jahren
Laura Fuchs (Illustrator)

Ein mäusestarkes Vorlesebuch ab 5 Jahren von Bestseller-Autorin Charlotte Habersack – perfekt für gemütliche Zeit zu Hause; zum Staunen und Lachen.  

Von der Autorin der erfolgreichen Kinderbuchreihen "Bitte nicht öffnen" und "Pippa Pepperkorn"

Die kleine Maus Mopsa erlebt rasante und spannende Abenteuer in der großen Stadt! 
Immer der Schnauze nach und nie den Mut verlieren! 

Mopsa ist wütend! Den ganzen Tag muss sie mit ihrer Familie für den fiesen Mäusekönig Futter ins Rathaus schaffen. Dabei will Mopsa doch am liebsten einmal auf der großen Bühne im Theater auftreten. Als sie dem alten Mausbeuter die Meinung sagt, schmeißt der sie einfach raus! 
Plötzlich ist die kleine Maus ganz allein in der riesigen Stadt.  Aber Mopsa lässt sich nicht unterkriegen. Sie flitzt ihrem Traum hinterher, mitten hinein in ein mäusestarkes Abenteuer!

Dieses Buch zum Vorlesen ab 5 Jahren ist eine fabelhafte Tiergeschichte mit wunderschönen und aufwendigen Illustrationen von Laura Fuchs.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2021

Eine süße und herzerwärmende Geschichte mit einer wichtigen Message

0

Das Cover ist wirklich schön gestaltet, passt wunderbar zur Geschichte und man kann sich Mopsa in ihrer Welt sehr gut vorstellen. Die Geschichte beginnt auch gleich sehr spannend, denn der böse Mäusekönig ...

Das Cover ist wirklich schön gestaltet, passt wunderbar zur Geschichte und man kann sich Mopsa in ihrer Welt sehr gut vorstellen. Die Geschichte beginnt auch gleich sehr spannend, denn der böse Mäusekönig schickt seine Mäusschen los um etwas Essbares für ihn aufzutreiben. Da es Mopsa und ihren Freunden nicht so gelingt wie der Mäusekönig es verlangt und Mopsa auch noch etwas aufmüpfig wird, wird sie von ihm rausgeschmissen und muss sich zusammen mit ihrem Bruder ein neues Zuhause suchen. Dabei erlebt sie spannende Abenteuer und ihren Wunsch einmal als Schauspielerin auf einer großen Bühne zu stehen vergisst sie nicht.

Das Buch ist super zum Vorlesen als auch zum Selbstlesen geeignet. Allerdings denke ich, dass es sinnvoll ist mit den Kindern gemeinsam zu lesen, da es einige Wörter gibt die bestimmt Erklärungsbedarf haben. Leider werden diese Wörter im Buch nicht erklärt oder in einem Glossar aufgelistet. Das ist sehr schade und wäre hier sehr nützlich gewesen.

Das Buch unterhält aber nicht nur, es vermittelt auch eine sehr wichtige Message. Man soll stets an sich und seine Träume glauben und daran festhalten es zu schaffen und dafür zu kämpfen. So wie Mopsa auch um ihre Schauspielkarriere kämpft obwohl sie eine Maus ist und meist übersehen wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2021

Eine starke Kindergeschichte

0

Die kleine Maus Mopsa ist furchtbar wütend! Sie muss mit ihrer Familie für den gemeinen Mäusekönig Futter ins Rathaus bringen. Doch Mopsa würde viel lieber einmal auf der großen Bühne im Theater stehen ...

Die kleine Maus Mopsa ist furchtbar wütend! Sie muss mit ihrer Familie für den gemeinen Mäusekönig Futter ins Rathaus bringen. Doch Mopsa würde viel lieber einmal auf der großen Bühne im Theater stehen und ihr können beweisen. Als sie dem Mäusekönig ihre Meinung kundtut, wirft er sie einfach auf die Straße!

Von nun an ist Mopsa auf sich alleine gestellt. Aber Mopsa nimmt ihre Herausforderung an und flitzt ihrem großen Traum hinterher. Ob es ihre gelingen mag...

Das Cover ist schön bunt und niedlich gemalt. Es spricht definitiv Kinder an und macht Lust das Buch alleine oder gemeinsam zu lesen.

Die Handlung erzählt von einer kleinen starken Maus namens Mopsa, die sich gegen den Mäusekönig erhebt und ihr Leben fortan selbst gestaltet. Ich finde die Botschaft der Geschichte für Kinder sehr wichtig, dass sie auch mal Erwachsenen die Meinung sagen dürfen. Auch wenn es für Mopsa, im ersten Augenblick, leider nicht gut ausgeht. Dennoch gibt es auch aus dieser Situation einen Ausweg.

Für diese starke Kindergeschichte vergebe ich volle 5 Sterne.

Veröffentlicht am 27.02.2021

Maus Mopsa macht Mut

0

Normalerweise bin ich kein Coverkäufer, aber in dieses Buch habe ich mich sofort verliebt, als ich den ersten Blick auf den Titel geworfen hatte. Die Bilder von Laura Fuchs sind wunderschön und herzig ...

Normalerweise bin ich kein Coverkäufer, aber in dieses Buch habe ich mich sofort verliebt, als ich den ersten Blick auf den Titel geworfen hatte. Die Bilder von Laura Fuchs sind wunderschön und herzig und illustrieren die Geschichte einfach ganz herrlich. Die bunten Seiten und die schönen Zeichnungen machen das Buch zu etas ganz Besonderem und lassen die Geschichte um Maus Mopsa von Charlotte Habersack ganz lebendig werden.
Mopsa mochte ich sofort, sie ist so schön unangepasst und frech - sie steht für sich und ihre Freunde ein. Das ist toll. Sie ist mutig und zeigt, dass nicht immer die Großen recht haben müssen, dass man sich auch wehren darf und es sagen, wenn einem etwas nicht passt. Ein tolles Zeichen für Kinder, finde ich. Gleichzeitig ist es kindgerecht und spannend, wie Mopsa ihren eigenen Weg findet und am Ende doch noch glücklich wird. Es geht am Ende eben nicht um die ganz große Bühne, sondern um Freundschaft und das Zusammenhalten. Ein wunderschöne Geschichte mit einer wichtigen Botschaft - nicht nur für die Kleinen!

Veröffentlicht am 11.02.2021

Bezauberndes Kinderbuch

0

Maus Mopsa möchte auf die große Bühne. Doch ihr Schauspieltalent kann sie bei der Nahrungsbeschaffung für den fiesen Mäusekönig - der eigentlich eine Ratte ist - nicht ausleben. Mopsa bricht also aus, ...

Maus Mopsa möchte auf die große Bühne. Doch ihr Schauspieltalent kann sie bei der Nahrungsbeschaffung für den fiesen Mäusekönig - der eigentlich eine Ratte ist - nicht ausleben. Mopsa bricht also aus, um die Theaterbühne zu erobern und gerät dabei in einige Abenteuer.

Ich habe in den letzten Jahren einen Faible für tolle, illustrierte Kinderbücher entwickelte und diese Neuerscheinung aus dem Carlsen Verlag zählt definitiv darein. Mein allererstes Haustier war übrigens eine Maus und daher musste ich die Geschichte einfach lesen.

Mopsa ist eine weiße Maus, die gerne schauspielert. Allerdings muss sie ihre Tage im Dienste eines selbsternannten Königs im Rathaus fristen. Mopsa ist nicht glücklich und bricht aus. Doch ihr Weg auf die Bühne ist lang und dabei geht auch noch ihr Bruder Otto verschollen.

Ich mochte die Maus sehr gerne und fand es schön mitzuerleben, wie sie die Welt sieht. Das war wirklich schön und originell von der Autorin umgesetzt. Dabei versucht sie auch kindgerecht einige, teils politische, Themen aufzubereiten.

Ein Highlight war für mich auch das Setting. Die Geschichte spielt in einer unbenannten österreichischen Stadt um anno 1900. Außerdem ist Weihnachten und ein ganz besonders schönes und märchenhaftes Feeling liegt in der Luft.

Dieses fängt auch Laura Fuchs mit ihren großflächigen, farbigen und wunderschönen Illustrationen ein. Die Bilder runden das Leseerlebnis perfekt ab und es machte einfach Spaß die ganzen Details zu entdecken.

"Mopsa" von Charlotte Habersack ist ein bezauberndes Kinderbuch über eine schauspielende Maus, die in einer aufregenden Epoche unterwegs ist. Das wurde auch bildlich perfekt eingefangen. Die Geschichte ist definitiv für Klein und Groß perfekt geeignet und ich freue mich schon aufs Vorlesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2021

Kleine Mäuseheldin Mopsa

0

Die Maus Mopsa wohnt mit ihrer Familie im alten Rathausturm. Mopsa träumt von einer Karriere als Schauspielerin und unterhält derweil ihre Familie und Freunde mit schauspielerischen Einlagen. Das Leben ...

Die Maus Mopsa wohnt mit ihrer Familie im alten Rathausturm. Mopsa träumt von einer Karriere als Schauspielerin und unterhält derweil ihre Familie und Freunde mit schauspielerischen Einlagen. Das Leben könnte ganz in Ordnung sein, wäre da nicht der Mäusekönig Tartar. Für ihn müssen alle anderen Mäuse den ganzen Tag Futter sammeln. Als Mopsa es eines Tages wagt, ihm die Stirn zu bieten, wird sie aus dem Rathausturm verbannt und muss sich nun allein durchs Leben schlagen. Die Welt ist voller Gefahren für eine kleine Maus, doch Mopsa glaubt an sich und ihren Traum. Und am Ende stellt sie fest, dass es noch etwas Wichtigeres gibt, als die Erfüllung von Träumen...
Die Geschichte spielt etwa Ende des 19. Jahrhunderts und ist deswegen wunderbar altmodisch. Die Maus Mopsa ist eine süße, sympathische Protagonistin und auch die anderen Figuren sind wunderbar charakterisiert. Die Geschichte ist spannend und auch lehrreich, außerdem enthält sie viele wichtige Botschaften, wie zum Beispiel, dass man immer an sich glauben sollte. Die Zeichnungen sind wundervoll, großes Kompliment an die Illustratorin!

Fazit: Ein schönes Vorlesebuch mit toller Botschaft für Kinder ab etwa 5 Jahren. Man entdeckt eine vergangene Zeit und fiebert mit Mopsa und ihren Freunden mit. Ich vergebe gerne fünf Sterne und eine Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere