Cover-Bild Das Echo der Schuld

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Ersterscheinung: 20.06.2011
  • ISBN: 9783641051945
Charlotte Link

Das Echo der Schuld

Roman
Fesselnd, abgründig, raffiniert – einfach meisterhaft. Die neue Charlotte Link!

In tiefer Nacht sinkt ein Boot vor der Küste Schottlands. Nichts als ihr Leben können die deutschen Aussteiger Nathan und Livia Moor retten. Von der Engländerin Virginia Quentin und deren Mann werden sie mit dem Notwendigsten versorgt, doch dann folgt der undurchsichtige Nathan Virginia ungebeten in das Zuhause der Familie nach Norfolk. Virginia, die ihn anfangs nur aufdringlich findet, öffnet sich ihm bald mehr als je zuvor einem anderen Menschen. Dann geschieht das Unfassbare: Virginias siebenjährige Tochter verschwindet spurlos …

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.12.2019

Spannendes Drama um verdrängte Schuld - intensiv und fesselnd

0

Einen ersten Eindruck vom Geschehen kann sich der interessierte Leser hier auf der Buchseite verschaffen. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung:

Die gesamte Handlung des Buches umfasst lediglich ...

Einen ersten Eindruck vom Geschehen kann sich der interessierte Leser hier auf der Buchseite verschaffen. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung:

Die gesamte Handlung des Buches umfasst lediglich einen Zeitraum von etwa 5 Wochen und ist doch vollgepackt mit einer grossen Vielfalt an Handlungsmomenten. Obwohl - stopp - so ganz stimmt der Zeitraum nicht, denn zwischendurch wird in Rückblenden auf auf Geschehnisse aus vergangener Zeit zurück geblendet.

Die Handlung ist sehr vielschichtig angelegt. Dem Leser ist zunächst zumeist nicht klar, wie die verschiedenen Handlungsstränge untereinander in Beziehung stehen. Die Autorin hat "ein Händchen" dafür, derart verwickelte Stränge dennoch in ein logisches, verständliches Zueinander finden zu lassen.

Der inhaltliche Bogen ist weit gespannt, von familiären Problemen, verdrängter Schuld und daraus resultierender Depression bis zu Kindesentführung, Kindesmord und Pädophilie. Und ein wenig Liebe war auch dabei - oder doch nicht? Auf jeden Fall ist dies zu einem spannenden, weitgehend ohne grössere Längen auskommenden Buch zusammengefügt worden.

Die Protagonisten waren sehr detailreich und mit einer gewissen Tiefe gezeichnet Man konnte sie zwar nicht unbedingt lieben, aber doch sich in sie hineinversetzen.

Ein Buch, das mir ein paar sehr schöne, spannende Leseabende beschert hat, dem ich aber ein etwas dramatischeres Finale gewünscht hätte.