Cover-Bild From the Sands of Dorne

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Zauberfeder Verlag
  • Themenbereich: Lifestlye, Hobby und Freizeit - Kochen, Essen und Trinken
  • Genre: Ratgeber / Essen & Trinken
  • Seitenzahl: 44
  • Ersterscheinung: 11.12.2015
  • ISBN: 9783938922934
  • Empfohlenes Alter: 80 Jahre
Chelsea Monroe-Cassel

From the Sands of Dorne

Eine Ergänzung zu A Game of Thrones – Das offizielle Kochbuch
Diana Bürgel (Übersetzer)

Feurige Hauptgerichte, erfrischende Getränke und raffinierte Desserts – in From the Sands of Dorne, einem Ergänzungsband zu "A Game of Thrones – Das offizielle Kochbuch", widmet sich die Autorin Chelsea Monroe-Cassel den kulinarischen Besonderheiten des exotischsten aller Länder Westeros.

Ausgehend von der dornischen Kultur, dem Klima und dem Zugang zu Handelsrouten hat sie Rezepte zusammengestellt, die ein authentisches Lebensgefühl dieser Region spürbar werden lassen. Dazu kommen einige Rezepte, die auf Beschreibungen in "Ein Tanz mit Drachen" und "Die Dunkle Königin" von George R.R. Martin basieren, sowie eines aus seinem noch unveröffentlichten nächsten Band "The Winds of Winter".

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.01.2019

Super spannende Rezepte!!!!

0

Worum gehts?

Feurige Hauptgerichte, erfrischende Getränke und raffinierte Desserts – in From the Sands of Dorne, einem Ergänzungsband zu „A Game of Thrones – Das offizielle Kochbuch“, widmet sich die ...

Worum gehts?

Feurige Hauptgerichte, erfrischende Getränke und raffinierte Desserts – in From the Sands of Dorne, einem Ergänzungsband zu „A Game of Thrones – Das offizielle Kochbuch“, widmet sich die Autorin Chelsea Monroe-Cassel den kulinarischen Besonderheiten des exotischsten aller Länder Westeros.

Wie ergings uns?

Zwei Leidenschaften meines Mannes treffen aufeinander: Kochen und „Game of Thrones“. Doch können diese Rezepte wirklich begeistern? Diese noch viele weitere Fragen hatten wir im Kopf als wir dieses Buch in den Händen hielten. Außerdem wollten wir für euch unbedingt ein Rezept nachkochen!

Entschieden hatten wir uns dann für das pikante Fladenbrot. Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich prinzipiell mit Germteig-Gerichten manchmal auf Kriegsfuß stehe und daher sehr skeptisch war. Aber: Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt und so starteten wir mit dem Teig….

Das Rezept war einfach erklärt und bedarf keinen großen Vorkenntnissen. Während der Teig an einem warmen Plätzchen seine Ruhe fand und langsam wuchs, wurde die Paste vorbereitet. Paprika rösten im Ofen und die Paste zusammenmischen.

Ich muss wirklich sagen, dass wir alles nach Anleitung gemacht haben, einzig haben wir die Maße an Paprika erhöht um es unserem Mixer einfacher zu machen. Die Spannung stieg, wie würde die Paste schmecken? Der Duft war einfach grandios und wir haben uns wirklich komplett an die Vorgaben gehalten – abgesehen von der Paprika Menge. Nachdem der Teig ebenfalls verarbeitet werden konnte, kam die Paste drauf und in den Ofen und das Endergebnis hat optisch wirklich etwas hergemacht. Es sah einfach unheimlich lecker aus und bestach durch seine tolle Farbe.

Zum Abschluss der Geschmackstest und der hat uns wirklich begeistert.

Zusammenfassend kann man wirklich sagen, dass das Rezept nicht schwer war, auch für Anfänger gut beschrieben wurde und mit den Zutaten gut vorstellbar nach Westeros passen würde. Wir werden es auf jeden Fall wieder machen und auch die anderen Rezepte werden auf jeden Fall von uns verköstigt werden. Diese Ergänzung können wir wirklich empfehlen, weil das Buch trotz der wenigen Seiten eine Vielzahl von Rezepten aufweist und somit für jeden etwas dabei ist. Klar, es sind keine Standardrezepte sondern gehen eher in die ausgefallene Richtung, aber gerade diese Tatsache hat es für uns spannend gemacht!

Veröffentlicht am 29.11.2018

Tolles Kochbuch

0

Dieses Kochbuch wirkt auf den ersten Blick vielleicht sehr schmal, doch es enthält wahre Schätze. Die Aufmachung ist wunderschön- schlichtes braun mit einer farblosen Prägung, die im Licht schimmert und ...

Dieses Kochbuch wirkt auf den ersten Blick vielleicht sehr schmal, doch es enthält wahre Schätze. Die Aufmachung ist wunderschön- schlichtes braun mit einer farblosen Prägung, die im Licht schimmert und goldener Schrift.
Die Autorin begrüßt den Leser- von Fan zu Fan- mit lieben einleitenden Worten, die erkennen lassen, wie viele Gedanken sie sich zu den Rezepten gemacht hat. Dann gibt es sogar noch einen kleinen Pfeffer-Guide, je nachdem, wie scharf man es mag.
Die Rezepte bieten etwas für jeden Geschmack und man kann aus ihnen ganz einfach ein ganzes Mahl zaubern: es gibt Ideen für kleine Beilagen, Vorspeisen, Hauptspeisen und den süßen Abgang. Sogar ein Weinrezept ist enthalten!
Die benötigten Zutaten sind alle aufgelistet und recht einfach zu beschaffen- das ist wirklich schön, denn so kann man ohne großen Aufwand loslegen. Die Zubereitung ist sehr gut beschrieben, sodass eigentlich nichts schiefgehen kann. Die beigefügten Fotos lassen das Wasser im Mund zusammenlaufen. Der Wechsel zwischen Foto- und Schriftseiten ist auch wirklich schön gemacht. Es gibt auch zu jedem Rezept ein Bild, was ich persönlich richtig gut finde.
Ab und an sind die Rezepte mit einem Zitat aus den Büchern eingeleitet. Eine richtig tolle Idee, durch die man sich sofort nach Dorne versetzt fühlt.
Vor jedem Rezept steht ein kleienr Text, der beschreibt, was sich die Autorin bei diesem Gericht gedacht hat und wie es zu Dorne passt.
Ein wirklich liebevoll gestaltetes Buch ist dieses Kochbuch. Und es ist nicht nur etwas für GoT-Fans, sondern für alle Leckermäuler unter uns. Ich würd es jedem weiterempfehlen und hab schon ein Rezept ausprobiert (natürlich was süßes) und es schmeckte wirklich toll. Also auf in die Küche und ein bisschen Dorne nach Hause zaubern!