Cover-Bild I Am Death. Der Totmacher

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 17.06.2016
  • ISBN: 9783548287133
Chris Carter

I Am Death. Der Totmacher

Thriller
Sybille Uplegger (Übersetzer)

Denn ich bin der Tod ... Vor dem Los Angeles International Airport wird eine brutal zugerichtete Leiche gefunden. In ihrem Hals steckt ein Zettel mit einer Botschaft: Ich bin der Tod. Profiler Robert Hunter ist der Einzige, der den Täter finden kann. Bald hat er einen Verdacht. Doch da taucht eine weitere Leiche auf. Ein grausames Spiel beginnt …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.01.2021

I am Death - der Totschläger ~ ein echt spannender Thriller

0

Ich habe das Buch vor einigen Jahren geschenkt bekommen und immer wieder vor mir hergeschoben. Jetzt, nachdem ich es gelesen habe, wünschte ich, ich hätte es schon eher gelesen.



Der Thriller ist so ...

Ich habe das Buch vor einigen Jahren geschenkt bekommen und immer wieder vor mir hergeschoben. Jetzt, nachdem ich es gelesen habe, wünschte ich, ich hätte es schon eher gelesen.



Der Thriller ist so genial geschrieben, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte, zu lesen. Die Spannung hielt von der ersten bis zur letzten Seite an und der Schreibstil Carters ist unglaublich fesselnd.



Das Buch ist zugegebener Maßen nicht für jedermann, da es sehr detailliert beschreibt, wie die Leichen des Serienkillers ermordet und drapiert werden. Gerade das fand ich allerdings besonders an diesem Buch, da es das Gefühl beim Lesen nur noch verstärkt hat. Ich habe mich geekelt, habe Gänsehaut bekommen, mitgerätselt, wer der Killer ist und mich in die Irre führen lassen. Alles Dinge, die einen guten Thriller ausmachen.



Sehr interessant ist außerdem, dass die Erzählperspektive ständig wechselt und nicht nur über die Kommissare, sondern auch über die Opfer und den Killer selbst berichtet wird.



Die Charakterzüge sind sehr gut gezeichnet und vor allem die des Killers sind sehr geschickt gewählt. Besonders die Mordmotive sind sehr überzeugend, vermutlich, weil der Autor selbst Erfahrungen in der Kriminalpsychologie gesammelt hat.



Mich hat das Buch voll überzeugt und das nächste Buch des Autors liegt bereits auf meinem SUB!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2021

Ich bin der Tod

0

Eine brutal zugerichtete Leiche wird vor dem Los Angeles International Airport gefunden. Sie wurde wie ein Hexagramm in Menschenform hindrapiert. In ihrem Hals steckt ein Zettel mit einer Botschaft: Ich ...

Eine brutal zugerichtete Leiche wird vor dem Los Angeles International Airport gefunden. Sie wurde wie ein Hexagramm in Menschenform hindrapiert. In ihrem Hals steckt ein Zettel mit einer Botschaft: Ich bin der Tod. Detective Robert Hunter ist sich sicher, den Mörder zu kennen. Doch langsam kommt ihm der Verdacht, dass er den Falschen jagt. Und der wahre Täter ein Geheimnis verbirgt, so entsetzlich, dass kein Mord seinen Hunger nach fremdem Leid jemals stillen kann.

Wie gewohnt wirft Carter seinen Leser direkt ins Geschehen. Bereits auf den ersten Seiten gefriert einem das Blut in den Adern, wie immer ein gelungener Start.

Setzte der vorherige Band eher auf Psychologie, so ist dieser Teil wieder schonungslos brutal.
Ebenso anders ist, dass nicht Robert & Carlos, sondern der Täter im Vordergrund stehen. Eine interessante Sichtweise, die einem tiefe Einblicke in dessen Beweggründe gibt.

Der gewohnte Turningpoint hat mich auch diesmal nicht enttäuscht & mich noch eine Weile nachdenklich gestimmt.

Ein Extrapunkt: Die Neben-Geschichte um den Jungen mit den Angstzuständen - toll!

Gänsehaut, Ekel, Brutalität. Ein typischer Carter, der wie immer lesenswert ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.12.2020

Spannender 7. Teil

0

Chris Carter bleibt auch in diesem Band seinem Stil treu. Von Anfang an wird der Spannungsbogen aufgebaut und durch die verschiedenen Blickwinkel – aus Sicht der Ermittler, des/der Opfer und des/der Täter ...

Chris Carter bleibt auch in diesem Band seinem Stil treu. Von Anfang an wird der Spannungsbogen aufgebaut und durch die verschiedenen Blickwinkel – aus Sicht der Ermittler, des/der Opfer und des/der Täter – entwickelt sich das Ganze zu einem Thriller voller interessanter Wendungen. Natürlich geht es auch in diesem Buch wieder reichlich blutrünstig zur Sache, aber der bekennende Chris Carter - Fan will es auch gar nicht anders. Es ist wieder alles im Thriller drin was diese Reihe ausmacht: Blut, Brutalität, Horror, toll gezeichnete Ermittler. Auch die lieb gewonnenen Cliffhanger sind wieder Teil des flüssig zu lesenden Schreibstils. Die Story ist gut aufgebaut und das Ende überzeugend. Wer einen rasanten und fesselnden Thriller ohne wenn und aber sucht, der sollte einfach diesem Thriller mal eine Chance geben. Mir hat er jedenfalls spannende Lesestunden beschert – was will man mehr. Eine Leseempfehlung spreche ich hiermit gern aus und vergebe gerne 5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 28.07.2019

Ich bin der Tod

0

Ich bin der Tod stand auf dem Zettel und keiner wagte es das zu bezweifeln.
Robert hunter bekommt es mit dem Tod höchstpersönlich zu tun. Er und sein Partner werden erneut den Abgründen eines Menschlichen ...

Ich bin der Tod stand auf dem Zettel und keiner wagte es das zu bezweifeln.
Robert hunter bekommt es mit dem Tod höchstpersönlich zu tun. Er und sein Partner werden erneut den Abgründen eines Menschlichen Lebens nah gebracht.

Veröffentlicht am 11.07.2019

Harter Carter!

0

Von der ersten bis zur letzten Seite wie immer Gänsehaut und Spannung pur. 
Was anderes hätte ich von Chris Carter auch nicht erwartet. 
Es fällt mir jedes mal schwer,wenn ein Buch von ihm zu Ende ist. 
Das ...

Von der ersten bis zur letzten Seite wie immer Gänsehaut und Spannung pur. 
Was anderes hätte ich von Chris Carter auch nicht erwartet. 
Es fällt mir jedes mal schwer,wenn ein Buch von ihm zu Ende ist. 
Das Cover ist mal wieder super,man sieht sofort die Spannung ohne was gelesen zu haben. 
Er fängt direkt an,loszulegen,das gefällt mir am besten an dem Buch. Kein langweiliges Vorwort,man weiss direkt ,auf was man sich einlässt. 
Der Schreibstil ist flüssig und sehr sehr angenehm zu lesen.Es macht richtig Spass. 
Auch Hunter und Garcia finde ich klasse,mal wieder. 
Die beiden passen super zusammen,perfektes Team. 
Die kurzen Kapitel finde ich auch sehr gut. 
Die Spannung wird nonstop gehalten.Seine Auswahl an den jetzigen Psychophaten ist hier auch wieder sehr gut gelungen. 
Ich bin begeistert von dem Buch,von Hunter ,Garcia und Carter natürlich ,top wie immer,Daumen hoch!!!