Cover-Bild Das Schwert der Könige

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 992
  • Ersterscheinung: 08.04.2019
  • ISBN: 9783453320017
Chris Wooding

Das Schwert der Könige

Roman
Michael Siefener (Übersetzer)

Das Königreich Ossian wurde vor langer Zeit unterworfen. Jetzt müssen seine Bewohner unter der Herrschaft der krodanischen Eroberer leben, die Proteste und Revolten mit äußerster Gewalt unterdrücken. Der junge Aren und sein Freund Cade wachsen als Ossianer unter der Fremdherrschaft auf. Als die Krodaner Arens Vater wegen Hochverrats hinrichten, werden die beiden ins Straflager verbannt. Jetzt gibt es nur noch eins, das ihr Leben und die Zukunft ihres Landes retten kann – die Flucht und die Suche nach dem legendären Schwert der Könige von Ossian, der magischen Glutklinge. Das Abenteuer ihres Lebens beginnt …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 5 Regalen.
  • 1 Mitglied hat dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.05.2019

Grandioser Auftakt

0

Aren lebt schon immer bei dem Volk Jordan die sein Heimatland Ossia besetzten. Nachdem Arens Vater von den Kardanern hingerichtet wurde ist es für Aren vorbei mit dem schönen Leben. Er und sein Freund ...

Aren lebt schon immer bei dem Volk Jordan die sein Heimatland Ossia besetzten. Nachdem Arens Vater von den Kardanern hingerichtet wurde ist es für Aren vorbei mit dem schönen Leben. Er und sein Freund Cade sollen in den Minen arbeiten, ihnen ist bewusst, dass überleben sie nicht. Also fliehen die Beiden. Bei der Flucht wird ihnen von Garrie geholfen. Er hat einen Eid abgelegt Arens Leben zu schützen. Nach und nach wird Aren bewusst, dass nicht alles so ist wie es scheint. Aren kämpft für sein Volk ...

So ein Fantasybuch las ich schon ewig nicht mehr, vielleicht sogar noch nie. Es ist teilweise schon recht krass, brutal. Aber es konnte mich dennoch packen. Die Story nahm aber auch gleich zu Beginn ordentlich Fahrt auf und es ließ nicht mehr nach. Ich fand das Setting sehr gut beschrieben, es hatte zwar Ähnlichkeit mit Mittelalterromanen, allem voran erinnerte es mich durch das Schwert Glutklinge sehr an die Ritter der Tafelrunde.
Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen, so dass die Geschichte gut vorangeht. Trotzdem habe ich durch die fast tausend Seiten natürlich ewig gebraucht. Aĺlerdings ist es so eindrucksvoll geschrieben dass es trotzdem flüssig zu lesen war, auch über die lange Zeit.
Die Protagonisten sind gut dargestellt, die Umgebung, die Bewegungen der Figuren sind nachvollziehbar.

Definitiv ein grandioser Auftakt der sehr neugierig auf die Fortsetzung machte.

Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserinnen bei Randomhouse testlesen. Dafür nochmal vielen Dank.

Veröffentlicht am 15.04.2019

Absolut gelungener Auftakt

0

Klappentext:

Das Königreich Ossian wurde vor langer Zeit unterworfen. Jetzt müssen seine Bewohner unter der Herrschaft der krodanischen Eroberer leben, die Proteste und Revolten mit äußerster Gewalt unterdrücken. ...

Klappentext:

Das Königreich Ossian wurde vor langer Zeit unterworfen. Jetzt müssen seine Bewohner unter der Herrschaft der krodanischen Eroberer leben, die Proteste und Revolten mit äußerster Gewalt unterdrücken. Der junge Aren und sein Freund Cade wachsen als Ossianer unter der Fremdherrschaft auf. Als die Krodaner Arens Vater wegen Hochverrats hinrichten, werden die beiden ins Straflager verbannt. Jetzt gibt es nur noch eins, das ihr Leben und die Zukunft ihres Landes retten kann – die Flucht und die Suche nach dem legendären Schwert der Könige von Ossian, der magischen Glutklinge. Das Abenteuer ihres Lebens beginnt …




Das Cover sieht ganz hübsch aus, relativ schlicht und doch kann man erkennen, worum es gehen soll. Mir gefällt es also.




Der Schreibstil hat mir gut gefallen, denn er ist flüssig, meist spannend, gut zu lesen und sehr beschreibend. Die Kapitel sind aus verschiedenen Sichten geschrieben, wodurch man sich etwas besser in die Charaktere hineinversetzen kann und auch die Gesamtsituation besser im Blick hat.




Auch die Charaktere haben mir echt gut gefallen, auch wenn ich einige davon interessanter fand, als andere. Sie müssen ziemlich viel durchmachen und ihre Reise ist noch lange nicht zu Ende.




Insgesamt ein absolut gelungener 1. Teil mit viel Worldbuilding, das auch wichtig für die Geschichte ist. Zwischenzeitlich hat es mir ein bisschen an Spannung gefehlt. Mit knapp 1000 Seiten hat man eine schöne, lange Lesezeit und ich bin gespannt, wie es weiter geht. Ich würde das Buch denjenigen empfehlen, die High Fantasy mögen und vielleicht auch schon das ein oder andere Buch aus dem Genre gelesen haben. Aber nicht abschrecken lassen, es lohnt sich.




4,25/5 Sterne