Cover-Bild Palast aus Gold und Tränen
(18)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 350
  • Ersterscheinung: 27.11.2020
  • ISBN: 9783959915168
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Christian Handel

Palast aus Gold und Tränen

Die Hexenwald-Chroniken
Wie weit würdest du gehen, um den Fluch einer Hexe zu brechen?

Ein geheimer Auftrag führt die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose an den Zarenhof. Dort soll eine rauschende Hochzeit stattfinden, zu der sämtliche Adelige der umliegenden Länder geladen sind. Muireann und ihre Partnerin hoffen, dort eine Spur jenes Monsters aufzunehmen, das sie gerade jagen.

Doch in der Nacht vor der Trauung verschwindet die junge Braut spurlos. Will einer der Gäste die Hochzeit verhindern? Oder sind übernatürliche Kräfte am Werk? Die Ermittlungen führen tief hinein in die Wälder des Zarenreiches – das Zuhause der zwielichtigen Hexe Baba Yaga.

Teil 1 : Rosen und Knochen – Die Hexenwald-Chroniken
Teil 2 : Palast aus Gold und Tränen – Die Hexenwald-Chroniken
Teil 3 : folgt

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.04.2022

Tolle Fortsetzung

0

Auch in diesem Band begleiten wir die beiden Dämonenjägerinnen Moireanne und Rose auf der Suche nach der kindermordenden Hexe. Diesmal geht's ins Zarenreich.

Soweit, so gut.

Christian Handel hat wieder ...

Auch in diesem Band begleiten wir die beiden Dämonenjägerinnen Moireanne und Rose auf der Suche nach der kindermordenden Hexe. Diesmal geht's ins Zarenreich.

Soweit, so gut.

Christian Handel hat wieder einige Märchen und Sagen in seiner Adaption verewigt, deren ungeschönte Details dem Leser die Natur der Figuren vor Augen führt. Diese Darstellung gefällt mir unfassbar gut. Die weichgespülten Versionen vermitteln doch ein ganz anderes Bild.

Die Baba Yaga und auch die kindermordende Hexe sind super spannende Charaktere. Ich hab mich gefreut, mehr über sie zu erfahren und ich bin überzeugt, dass da noch ganz viel kommt, womit wir jetzt noch nicht rechnen.

Das Thema gleichgeschlechtliche Liebe und alle Schwierigkeiten, die damit verbunden sind in der Gesellschaft, werden gerade in diesem Band sehr intensiv und deutlich behandelt, da diese im Zarenreich verboten ist. Aber man kann verbieten, soviel man will, sie existiert ja trotzdem. Man kann niemandem vorschreiben, wen man lieben darf.
So haben die beiden die gleichen Schwierigkeiten, Schwächen, Wünsche, Sorgen wie alle anderen auch. Gerade dieses Thema fand ich sehr authentisch und liebenswert dargestellt, ohne dieses Thema künstlich zu pushen. Es ist einfach normal. So soll das sein.

Die Story selbst hat mir gut gefallen, auch wenn es mir ein bisschen an Geschwindigkeit und Fokus gefehlt hat. Das hätte alles ein bisschen mehr angezogen werden können.

Dennoch sind alle Kämpfe, die ausgefochten werden, egal ob verbal, körperlich oder magisch, super dargestellt. Die Magie spielt eine große Rolle und auch das Thema "Wer bin ich, wer möchte ich sein und wie weit kann und will ich das, was ich bin, verleugnen, um anderen zu gefallen" kommt bei mir sehr gut an. Manchmal muss man Opfer bringen, um sich selbst treu bleiben zu können. Auch wenn es weh tut.

Die Stimme der Hörbuchsprecherin fand ich wieder sehr angenehm und hat mich gut durch diese Geschichte begleitet.

Das Ende hasse ich! Was für ein fieser Cliffhanger... Ich hoffe, es geht ganz schnell und ganz bald weiter.

Zusammengefasst eine spannende, magische Reise mit viel Persönlichkeitsentwicklung, märchenhaften Hintergründen und authentischen Charakteren, die zu begleiten mir viel Freude bereitet hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2022

Auf der Jagd nach der Hexe

0

Nach den Ereignissen um das Haus der kindermordenden Hexe durchstreifen Rose und Muireann weiterhin die Wälder auf der Suche nach ihr. Während die beiden Dämonenjägerinnen eine neue Spur im Grimoire der ...

Nach den Ereignissen um das Haus der kindermordenden Hexe durchstreifen Rose und Muireann weiterhin die Wälder auf der Suche nach ihr. Während die beiden Dämonenjägerinnen eine neue Spur im Grimoire der Hexe zu finden hoffen, belegen die Abwehrzauber des Buches Muireann mit einem Fluch, der sie das Leben kosten wird. Um den Fluch der Hexe zu brechen und sie für ihre Taten zur Rechenschaft zu ziehen, begeben sich die beiden Frauen in das Zarenreich. Hier steht eine große Hochzeit bevor zwischen dem Kronprinzen und der Tochter der Steppenreiter, die dem Land Frieden bringen soll. Doch kurz vor der Trauung verschwindet die Braut unter mysteriösen Umständen. Welcher der Gäste will die Hochzeit verhindern und einen Krieg entfachen? Oder sind auch hier übernatürliche Mächte am Werk?

Nach dem ersten Band der Reihe, der sehr viel Raum für die weitere Entwicklung der Geschichte lässt, bin ich froh mit Schneeweißchen und Rosenrot wieder auf die Jagd nach übernatürlichen Kreaturen insbesondere der Kinderfresserin zu gehen. Die Suche nach der Hexe gestaltet sich doch deutlich schwieriger als sich die beiden Dämonenjägerinnen erhofft haben. Dabei treffen sie gerade zu Beginn ihrer Reise auf verschiedenste bösartige Kreaturen und werden mit einem Hexenfluch konfrontiert, den nur die berühmte Baba Yaga aufheben kann. Die aus alten russischen Sagen bekannte Hexe ist mächtig und angsteinflößend und verlangt einen Preis für ihre wertvolle Hilfe.
Wie auch schon der erste Band hat die Geschichte auch kriminalistische Züge, als die Braut des Zarewitsch verschwindet. Der Fokus wird jedoch hauptsächlich auf Muireann und ihren neu gewonnenen Zugang zur Magie gelegt. Während Rose sich mit der Magie ihrer Gefährtin nicht arrangieren kann, werden die Streitigkeiten zwischen den Beiden immer intensiver und sorgen für allerhand Zwist. Leider endet die Geschichte sehr offen und mit einem niederschmetternden „Fortsetzung folgt“ an der spannendsten Stelle des Buches. Ich hoffe, dass die Fortsetzung der Reihe nicht zu lange auf sich warten lässt. Eine klare Leseempfehlung für alle die gruselige Märchen und Hexen lieben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2021

Gelungener zweiter Teil

0

Wie weit würdest du gehen, um den Fluch einer Hexe zu brechen?

Ein geheimer Auftrag führt die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose an den Zarenhof. Dort soll eine rauschende Hochzeit stattfinden, zu der ...

Wie weit würdest du gehen, um den Fluch einer Hexe zu brechen?

Ein geheimer Auftrag führt die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose an den Zarenhof. Dort soll eine rauschende Hochzeit stattfinden, zu der sämtliche Adelige der umliegenden Länder geladen sind. Muireann und ihre Partnerin hoffen, dort eine Spur jenes Monsters aufzunehmen, das sie gerade jagen.

Doch in der Nacht vor der Trauung verschwindet die junge Braut spurlos. Will einer der Gäste die Hochzeit verhindern? Oder sind übernatürliche Kräfte am Werk? Die Ermittlungen führen tief hinein in die Wälder des Zarenreiches – das Zuhause der zwielichtigen Hexe Baba Yaga.



Palast aus Gold und Tränen ist der zweite Teil der Hexenwald-Chroniken. Man sollte auf jeden Fall Band 1 gelesen haben, damit man alle Zusammenhänge versteht.

Das Cover ist wieder top! Es verleiht dem Buch die perfekte Ausstrahlung. Die beiden Frauen stehen vor dem Zarenpalast und müssen sich düsteren Dingen stellen. Genau das strahlt das Cover aus.

Die Baba Yaga ist seit jeher eine der Märchenfiguren die mich am meisten interessieren. Von daher, und weil mir Band 1 wirklich gut gefallen hat, war klar das ich dieses Buch lesen muss.

Nun hab ich es beendet und finde nur Worte des Lobes. Wir begleite Muireann und Rose durch ein wildes Abenteuer mit märchenhaften Atmosphäre. Liebe, Freundschaft, Spannung, Grusel, Mystik, hier ist alles vertreten. Nach wie vor sind die Motive einiger Figuren unklar, was die Spannung steigert. Christian Handel verwebt erneut geschiedene Märchen zu einer neuen Erzählung und es macht Spaß die verschiedenen Analogien zu finden und zuzuordnen. Dabei gibt es immer wieder Anregungen zum Nachdenken. Muireann und Rose stehen vor einigen Herausforderungen die sie in ihrer Beziehung meistern müssen. Ob das immer gelingt?

Christian Handel hat mir die ganzen Bilder seiner märchenhaften Welt förmlich in den Kopf gezaubert. Man kann sich alles sehr gut vorstellen und fühlt sich wie mittendrin.

Der Schluss birgt einen fiesen Cliffhanger, ich hoffe wir erfahren bald wie es weiter geht! Vieles ist offen und ich bin sehr neugierig was weiterhin geschieht! Von mir gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung für alle die dem ersten Band kennen. Wer nicht: bitte damit anfangen, es lohnt sich!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2021

Märchenhaft!

0

Muireann ist mit dem Fluch einer bösen Hexe belegt worden, die Spur führt sie und ihre Gefährtin und Geliebte Rose weit weg von zu Hause, an den Hof des Zaren! Schon auf dem Weg dorthin müssen sie sich ...

Muireann ist mit dem Fluch einer bösen Hexe belegt worden, die Spur führt sie und ihre Gefährtin und Geliebte Rose weit weg von zu Hause, an den Hof des Zaren! Schon auf dem Weg dorthin müssen sie sich einigen Gefahren stellen, denn diese lauern überall! Sie bekommen es am Hof des Zaren nicht nur mit der Baba Jaga zu tun, sondern mit einem noch sehr viel finstereren Wesen-einer Rusalka!

Ich wusste nicht, dass es sich hier um den zweiten Teil einer Reihe handelt, bin aber auch ohne Vorwissen sehr gut in der Geschichte mitgekommen und da ich allerart von Märchenadaptionen liebe, hat mich dieser Teil dazu verleitet auch den ersten lesen zu wollen! Auch sonst muss ich sagen, dass ich vorher nicht mit einem derart tollen, märchenhaften Abenteuer gerechnet habe! Immer wieder flicht der Autor sehr gekonnt einzelne Märchen in die Handlung ein, teiweise die der Brüder Grimm, vorallem nimmt er sich in diesem Teil aber die russischen Märchen vor. Ich habe als Märchenfan sehr viel wieder erkennen können und dies war auch ein echtes Highlight für mich. Auch sonst war der Schreibstil immer sehr lebendig und bildhaft, was ich schon aus einem anderen Buch des Autors gewohnt war.

Ebenso gelungen fand ich die beiden Protagonistinnen und das sie auch ein Paar sind. Dies findet man gerade in der Fantsywelt viel zu selten und ich empfand dies als sehr erfrischend und es hat die Handlung auch überhaupt nicht gestört! Jede der beiden jungen Frauen hat ihre ganz eigene Art und beide haben authentisch gehandelt, auch wenn ich ihre Entscheidungen nicht immer gutgeheißen habe.

Das Buch endet mit einem kleinen Cliffhanger, aber das Abenteuer am Zarenhof ist mit diesem Teil erstmal abgeschlossen.

Fazit: Ich bin schon sehr gespannt wie die Reihe weiter geht und freue mich schon darauf, vorallem weil das Buch sehr viele tolle Märchenaspekte hatte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2021

Endlich geht es weiter

0

Ich durfte Palast aus Gold und Tränen von Christian Handel als Rezensionsexemplar lesen und bedanke mich bei NetGalley dafür.

Lange habe ich auf die Fortsetzung gewartet und nun endlich durfte ich sie ...

Ich durfte Palast aus Gold und Tränen von Christian Handel als Rezensionsexemplar lesen und bedanke mich bei NetGalley dafür.

Lange habe ich auf die Fortsetzung gewartet und nun endlich durfte ich sie lesen. Christian hat mich sofort wieder in den Bann gezogen und es hat unheimlich Spaß gemacht die Märchen zu entdecken die in der Story vorkommen. Ich habe definitiv nicht alle gefunden.

Muirean und Rose sind wieder mit dabei und haben es auch dieses mal echt nicht einfach, toll war es das die Geschichte diesmal in Russland spielt und auch die Baba Yaga eine wichtige Rolle spielt. Aber dazu werde ich nicht viel verraten.

Toll war auch wieder das Setting wie es alles so schön bildlich beschrieben wurde und wie man die Gefühle der Protagonisten mitfühlen und nachvollziehen konnte.

Eine tolle Story bei der ich gern auf die Fortsetzung warte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere