Cover-Bild Yasemins Kiosk - Eine bunte Tüte voller Lügen
(8)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: GRAFIT
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Cosy Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 25.06.2020
  • ISBN: 9783894256777
Christiane Antons

Yasemins Kiosk - Eine bunte Tüte voller Lügen

Kriminalroman
Ermittlungen mit Herz, Witz und viel Charme!



Die letzten Ermittlungen haben Nina, Doro und Yasemin zusammengeschweißt. Die ungleichen Frauen treffen sich regelmäßig, am liebsten in Yasemins Kiosk. Die energiegeladene Deutschtürkin scheint sich jedoch zur Helikoptermama zu entwickeln. Ein neuer Fall kommt da gerade recht. Eine Stammkundin schüttet den Frauen das Herz aus: Jemand versucht, den Cateringdienst ihres Neffen Pascal durch Rufmord zu ruinieren. Bei den Recherchen stößt das Trio auf weitere Ungereimtheiten. Denn in Pascals Umfeld häufen sich unschöne Vorfälle.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.10.2020

Spannende und humorvolle Fortsetzung, die drei Bielefelder Freundinnen ermitteln wieder

0

Klappentext (übernommen)
Ermittlungen mit Herz, Witz und viel Charme!

Die letzten Ermittlungen haben Nina, Doro und Yasemin zusammengeschweißt. Die ungleichen Frauen treffen sich regelmäßig, am liebsten ...

Klappentext (übernommen)
Ermittlungen mit Herz, Witz und viel Charme!

Die letzten Ermittlungen haben Nina, Doro und Yasemin zusammengeschweißt. Die ungleichen Frauen treffen sich regelmäßig, am liebsten in Yasemins Kiosk. Die energiegeladene Deutschtürkin scheint sich jedoch zur Helikoptermama zu entwickeln. Ein neuer Fall kommt da gerade recht. Eine Stammkundin schüttet den Frauen das Herz aus: Jemand versucht, den Cateringdienst ihres Neffen Pascal durch Rufmord zu ruinieren. Bei den Recherchen stößt das Trio auf weitere Ungereimtheiten. Denn in Pascals Umfeld häufen sich unschöne Vorfälle.

Meine Meinung
"Yasemins Kiosk - Eine bunte Tüte voller Lügen" von Christiane Antons ist der zweite Teil mit den Hobby-Ermittlern Nina, Doro und Yasemin. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und locker, aber auch spannend und fesseln, es macht Laune dieses Buch zu lesen. Viele verschiedene Handlungsstränge erhöhen die Spannung zusätzlich...

Die Charaktere sind liebevoll beschrieben und ich habe mich über ein Wiedersehen mit den drei Freundinnen Nina, Doro und Yasemin sehr gefreut. Sie sind mir schon bei Band 1 ans Herz gewachsen, genau wie Kommissar "Brüggedings". Sie entwickeln sich auch weiter, wenn nicht immer in eine gute Richtung, wie zum Beispiel bei Yasemin. Sie ist gerade Mama geworden und entwickelt sich zu einer Helikoptermutter, was mich oft zum Schmunzeln bringt. Doch Nina und Doro wollen ihr das schnell abgewöhnen. Auch die bösen bzw. undurchsichtigen Charaktere sind gut beschrieben. Pascals Freundin ist da zum Beispiel eine Kandidatin, bei der man es nicht genau weiß, zählt sie zu den Guten oder zu den Bösen... Lasst euch überraschen!

Fazit
Diesen Krimi kann ich jedem empfehlen, der Cosy-Krimis liebt. Er ist spritzig und sehr kurzweilig, ein hoher Suchtfaktor. Mir hat diese Geschichte spannende und humorvolle Lesestunden bereitet, deshalb vergebe ich 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2020

Drei Engel und ein Kiosk

0

Nina, Yasemin und Doro sind die drei Engel für Charly von Bielefeld. Nina hat gerade Probleme und ist von Dienst bei der Polizei suspendiert. Yasemin kümmert sich gerade liebevoll um ihre Tochter Ela, ...

Nina, Yasemin und Doro sind die drei Engel für Charly von Bielefeld. Nina hat gerade Probleme und ist von Dienst bei der Polizei suspendiert. Yasemin kümmert sich gerade liebevoll um ihre Tochter Ela, wie auch Doro, ihre Vermieterin. Ihre Nachbarin Erika fragt sie um Hilfe für ihren Neffen Patrick, der Probleme mit seinem Catering Service hat. Es passieren unglaubliche Dinge und die sozialen Medien zerreißen ihn gerade. Die drei ermitteln in diesem Fall und versuchen die Verursacher seiner Probleme finden. Auch Lena, die Freundin ist total aufgelöst und versucht den dreien zu helfen. Aber es geschehen noch viele weitere mysteriöse Dinge, bis sie diesen Fall gelöst haben und in Yasemins Kiosk wieder Ruhe einkehrt.
Yasemins Kiosk ist ein amüsant erzählter Krimi, der die Geschichte um drei Frauen erzählt, die aus einem Kiosk heraus Detektiv Arbeit betreiben. Die Personen sind sehr liebevoll beschrieben. Da ist Nina, die Polizistin, die gerade ein Disziplinarverfahren erwartet und Sozialstunden auf dem Friedhof ableistet. Dorothee, die Vermieterin, die „IT Spezialistin“, die die Recherchen für das Team betreibt. Yasemin, die Kiosk Betreiberin, die mit Ela, eine Tochter, die der Sonnenschein aller drei ist. Der Kiosk ist der Mittelpunkt ihrer privaten Ermittlungen und zentraler Anlaufpunkt für alle Problemfälle. Ach ja, dann ist der noch der Polizist Tom, der mit Nina liiert ist und endlich wissen möchte, wo er bei ihr dran ist. Vom Spannungsaufbau ist der Krimi sehr elegant aufgebaut und profitiert von der Erzählung, die in die Geschichte eingebaut worden ist. Die Geschichte ist sehr herzlich erzählt und schaut den Westfalen dabei auf den Mund. Yasemin ist hier das beste Beispiel, die ihr Herz auf der Zunge trägt.
Dieser Krimi ist einer der originellsten, den ich seit langer Zeit gelesen habe. Er ist amüsant und unterhaltsam, dabei kommt auch die Spannung nicht zu kurz. Eine sehr unbeschwerte Erzählung mit westfälischem Unterton, der die Herzlichkeit der Menschen unterstreicht. Ich kann dieses Buch nur empfehlen!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2020

Die drei starken Frauen vom Kiosk!

0

Die drei starken Frauen aus drei Generationen, die in einem Haus leben und beste Freundinnen sind, werden von einer Stammkundin von Yasemins Kiosk um Hilfe gebeten. Ihr Neffe führt ein Cateringunternehmen ...

Die drei starken Frauen aus drei Generationen, die in einem Haus leben und beste Freundinnen sind, werden von einer Stammkundin von Yasemins Kiosk um Hilfe gebeten. Ihr Neffe führt ein Cateringunternehmen und wird ständig im Netz diffamiert. Das Trio soll heraus finden, wer dahinter steckt und ihn ruinieren will. Mit Feuereifer machen sie sich ans Werk, werden aber bald von Drohungen ausgebremst. Doch davon lassen sich die toughen Frauen nicht lange aufhalten ....

Diese schöne Geschichte einer Freundschaft ist sehr lebendig und sympathisch erzählt. Die drei Damen vom Kiosk haben mir sehr gut gefallen und haben für witzige und spannende Unterhaltung bei mir gesorgt. Es blieb aufregend bis zum Schluss und ich habe mich nie gelangweilt. Ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

Ein schönes Buch

0

Inhalt:
Die letzten Ermittlungen haben Nina, Doro und Yasemin zusammengeschweißt. Die ungleichen Frauen treffen sich regelmäßig, am liebsten in Yasemins Kiosk. Die energiegeladene Deutschtürkin scheint ...

Inhalt:
Die letzten Ermittlungen haben Nina, Doro und Yasemin zusammengeschweißt. Die ungleichen Frauen treffen sich regelmäßig, am liebsten in Yasemins Kiosk. Die energiegeladene Deutschtürkin scheint sich jedoch zur Helikoptermama zu entwickeln. Ein neuer Fall kommt da gerade recht. Eine Stammkundin schüttet den Frauen das Herz aus: Jemand versucht, den Cateringdienst ihres Neffen Pascal durch Rufmord zu ruinieren. Bei den Recherchen stößt das Trio auf weitere Ungereimtheiten. Denn in Pascals Umfeld häufen sich unschöne Vorfälle.

Meine Meinung:
Mir ist das Buch wegen dem außergewöhnlichen Cover sofort aufgefallen. Auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen und ich wollte dieses Buch unbedingt lesen. Der Schreibstil ist ein wenig stockend am Anfang des Buches, wird aber zur Mitte hin besser.
Man kann sich problemlos in alle Situationen und Orte reinversetzen. Die Charaktere sind bunt gemischt aber alle sehr wertvoll für die Story. Gute Erkenntnisse und viele Erfahrungen vermitteln dem Leser eine realistische Geschichte, die auch zum Nachdenken anregt. Ich kann nur vier Sterne vergeben, da der Schreibstil mir einfach nicht ganz zugesagt hat.
Trotzdem ein sehr schönes Buch und eine absolute Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2020

spannend und unterhaltsam zugleich

0

Es handelt sich hierbei bereits um den 2. Band mit den Frauen Yasemin, Nina und Doro. Die drei sind total unterschiedlich und treffen in Band 1 zufällig aufeinander und freunden sich an. Die beiden Bände ...

Es handelt sich hierbei bereits um den 2. Band mit den Frauen Yasemin, Nina und Doro. Die drei sind total unterschiedlich und treffen in Band 1 zufällig aufeinander und freunden sich an. Die beiden Bände sind aber in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Doro ist die Besitzerin eines Mehrfamilienhauses und ist sehr viel älter als die beiden anderen Frauen. Nina ist eigentlich Polizistin, aber gerade suspendiert und wegen ihrer pflegebedürftigen Mutter in nach Bielefeld gekommen. Sie wohnt bei Doro zur Miete. Yasemin ist die Besitzerin des Kiosks im selben Haus.
Autorin Christiane Antons hat einen sehr erfrischenden Schreibstil. So liest sich das Buch absolut unterhaltsam, ohne dass irgendwelche Längen aufkommen. Obwohl es ein Cosy-Krimi ist, so ist das Buch durchaus spannend und die Spannung bleibt bis zum Ende bestehen. Ich hatte zwar eine gewisse Vorahnung bezüglich des Täters, aber das Ende war nicht vorhersehbar und die Autorin hatte auch für mich noch eine Überraschung parat.
So erfrischend und munter wie das Cover aussieht, liest sich wirklich auch das ganze Buch. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und sehr authentisch dargestellt. Sie könnten aus dem wirklichen Leben gegriffen sein. Ich habe die Frauen wirklich ins Herz geschlossen.
Das Buch liest sich locker, leicht und absolut unterhaltsam. Für mich hat dieser Softkrimi genau die richtige Mischung an Humor und Spannung. Mit den sympathischen Charakteren, die allesamt ihre Ecken und Kanten haben, wusste mich Christiane Antons zusätzlich zum Plot und zum Schreibstil absolut zu begeistern. Wer gerne Cosy-Krimis liest sollte Yasemin, Nina und Doro unbedingt kennenlernen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere