Cover-Bild Krabbenkuss mit Schuss
(12)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 10.03.2020
  • ISBN: 9783499002441
Christiane Franke, Cornelia Kuhnert

Krabbenkuss mit Schuss

Ein Ostfriesen-Krimi
Das ist mal wieder typisch für Lehrerin Rosa. Da möchte sie für ihre Klasse einen Termin auf einer ostfriesischen Alpakafarm machen und stolpert dabei beinahe über einen Toten. Für die Kripo in Wittmund ist schnell klar: Die Ehefrau war‘s. Spürnase Rosa kommen allerdings Zweifel. Denn da gibt es auch noch den ominösen Klau der goldenen Teekanne einer alteingesessenen Teefirma, für die der Tote als Teetester gearbeitet hat. Hängt beides zusammen? Als ein weiterer Mord geschieht, spannt Rosa ihre Freunde Dorfpolizist Rudi und Postbote Henner ein. Gemeinsam begeben sie sich auf die Pirsch und kommen der Lösung gefährlich nahe.

«Diejenigen, die Ostfriesland lieben, werden von diesem Trio so begeistert sein wie ich!» Gisa Pauly

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.04.2020

Einfach klasse....

0

Lehererin Rosa Moll ist durch einen Fleyer aufmerksam auf die Alpaka-Farm von Edda Ewenberg geworden.Sie möchte mit ihrer 4.Klasse einen Tagesausflug dahin machen.Nun möchte sie einen Termin machen und ...

Lehererin Rosa Moll ist durch einen Fleyer aufmerksam auf die Alpaka-Farm von Edda Ewenberg geworden.Sie möchte mit ihrer 4.Klasse einen Tagesausflug dahin machen.Nun möchte sie einen Termin machen und eine Angebotsliste holen .Sie macht sich bei herrlichem Frühlingswetter auf zum Alpaka Hof,als ein Schrei-der durch Mark und Bein geht ertönt.Schnell rennt sie hin und findet die Frau vor der Treppe,neben der Leiche ihres Mannes Fritjoff.Der Gerichtsmediziner stellt schnell fest das Fritjoff nicht durch den Treppensturz gestorben ist-sondern ermordet wurde. Es war eine Beziehungstat und seine Frau Edda wird verdächtigt.Doch Miss Marple Rosa hat da ihre Zweifel und beginnt auf ihre Weise zu ermitteln....


Die Autorinnen Christina Franke und Cornelia Kuhnert haben wieder einen ganz tollen Ostfriesen-Krimi geschrieben.Ihre Charaktere sind einfach super beschrieben und ich habe mich auf ein Wiedersehen mit den alt bekannten Ostfriesen Typen gefreut.Der Schreibstil ist super und schnell baute sich vor meinem inneren Auge die Szenerie auf.5 Sterne und ich freue mich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Rosa,Rudi  und Henner.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2020

Das ostfriesische Dreamteam

0

Rosa will mit ihrer Schulklasse einen Ausflug zur nahe gelegenen Alpaka-Farm machen. Als sie mit der Farmbesitzerin vor Ort die Formalitäten klärt, finden sie deren Ehemann tot am Fuße der Treppe. Schnell ...

Rosa will mit ihrer Schulklasse einen Ausflug zur nahe gelegenen Alpaka-Farm machen. Als sie mit der Farmbesitzerin vor Ort die Formalitäten klärt, finden sie deren Ehemann tot am Fuße der Treppe. Schnell gerät die Farmerin unter Verdacht. Doch Rosa hat Zweifel an ihrer Schuld. Als dann auch noch die goldene Teekanne einer Traditions-Teefirma gestohlen wird, haben Rosa, Henner und Rudi wieder alle Hände voll zu tun....

"Krabbenkuss mit Schuss" ist nun bereits der 7. Band der Reihe rund um das Trio Rosa, Henner und Rudi. Ebenso wie seine Vorgänger ist dieser Ostfriesenkrimi absolut lesenswert. Das Autorenduo Christiane Franke und Cornelia Kuhnert übertrifft sich mit jedem Band selbst. Die Charaktere sind mir mittlerweile so ans Herz gewachsen, daß sie zu einem Lesejahr einfach dazugehören. Jeder ist sympathisch und mit seinen ganz persönlichen Eigenarten ausgestattet. Sie entwickeln sich mit jedem Buch weiter. Dies merkt man hier an Rudis Kollegen Schnepel ganz deutlich und das sorgt hier wirklich für eine Überraschung. Diese Serie besticht durch ihre Spannung, die nie actiongeladen, sondern eher gemütlich gestaltet ist und dem ausgewogenen Humor. Hier kommt einfach die ostfriesische Mentalität zur Geltung. Ebenso schön wird hier die Landschaft und Carolinensiel dargestellt. Man fühlt sich an diesen Ort versetzt, sitzt bei Familie Steffens fast mit am Tisch und genießt die Kochkünste von Muddern Steffens. Die Rezepte dazu findet man übrigens wie gewohnt am Ende des Buches und es lohnt immer, diese nachzukochen.

Auch diesen Krimi der Serie kann ich nur empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2020

Der Dorfpolizist, der Postbote und die Lehrerin

0

MEINE MEINUNG
Rosa, die Lehrerin ist auf einer Alpakafarm um für ihre Klasse einen Termin auszumachen. Doch dann ist plötzlich der Ehemann von der Farmbetreiberin tot. Sieht aus, als wäre er die Treppe ...

MEINE MEINUNG
Rosa, die Lehrerin ist auf einer Alpakafarm um für ihre Klasse einen Termin auszumachen. Doch dann ist plötzlich der Ehemann von der Farmbetreiberin tot. Sieht aus, als wäre er die Treppe runter gestürzt, doch das täuscht.
Für die Kripo in Wittmund ist schnell die Frau die Schuldige.
Da mobilisiert Rosa ihren Freund und Dorfpolizisten Rudi und den Postboten Henner und gemeinsam suchen sie die Lösung bei diesem Fall.

Die beiden Autorinnen haben hier wieder ein tolles Werk geschaffen. Es ist so humorvoll wie spannend und aufregend. Das Autorengespann spielt sich hier wohl geschickt die Bälle zu und so ergibt hier eins das andere.
Es fügt sich zu einem spannenden und aufregenden Werk zusammen. Es liest sich so schön zügig weg und es macht richtig Spaß mit Rosa auf Verbrecherjagd zu gehen.

Am Schluß lesen wir noch sehr detailliert, wer die jeweiligen Personen sind. Was ich auch noch schön fand, sind die Rezepte ganz hinten im Buch. So kann man hier alles nochmal nach kochen oder backen.

Dieses Buch hat doch tatsächlich Spannung bis zum Ende. Da kommt doch ziemlich am Schluß noch etwas, was den Ausschlag gibt und wo sich der wahre Täter offenbart. Bis dahin war der überhaupt auf keinem Zettel und bei keinem in Verdacht.
Ja, für was so ein Date alles gut sein kann und was so manch ein Hobby alles offenbaren kann.
Echt gut gemacht und so toll zu lesen. Die Abwechslung zwischen Spannung und Humor ist hier gut gemacht und es greift eins ins andere und wird so zu einem harmonischen Gesamtwerk.

Deshalb gibt es von mir hier auch auf jeden Fall die vollen 5 Sterne. Die hat sich das Autorengespann auf alle Fälle so was von verdient.

Bluesky_13
Rosi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2020

Rundum gelungen

0

Als die Lehrerin Rosa für den Ausflug mit ihrer Klasse einen Termin auf einer Alpakafarm machen will, entdeckt sie einen Toten. Es handelt sich um Fritjoff Ewenberg, den Mann der Farmerin, der auch Teetester ...

Als die Lehrerin Rosa für den Ausflug mit ihrer Klasse einen Termin auf einer Alpakafarm machen will, entdeckt sie einen Toten. Es handelt sich um Fritjoff Ewenberg, den Mann der Farmerin, der auch Teetester war. Bald ist klar, dass es sich nicht um einen Unfall sondern um Mord handelt. Zusätzlich wurde die goldene Teekanne des Teemuseums gestohlen und die Diebe fordern statt Lösegeld einen Jahresvorrat an Tee für die Seniorenheime. Hängen beide Fälle vielleicht zusammen?

Ich kannte bereits einige Fälle des Neuharlingersieler Kult-Trios und war deshalb voller Vorfreude auf diesen siebten Teil.
Der Schreibstil war locker-leicht und humorvoll, so dass ich nur so durch das Buch gerauscht bin. Ich konnte mir die Umgebungen und die Personen sehr gut vorstellen und war mittendrin in der Geschichte.
Das Kult-Trio Lehrerin Rosa, Postbote Henner und Dorfpolizist Rudi war wieder große Klasse und ich habe mich über ein Wiedersehen mit ihnen sehr gefreut. Sie sind mir inzwischen sehr ans Herz gewachsen. Aber auch die weiteren Personen wurden toll beschrieben und wirkten sehr passend in ihren Rollen und in der Story. 
Der Plot war prima durchdacht und wurde lebendig und echt erzählt. Neben einem Toten gab es noch eine Erpressung und ich habe mich natürlich gefragt, ob beide Fälle zusammengehören können und was dann der Nenner wäre. Ich hatte insofern viel Raum für meine Gedanken und Mutmaßungen, was ich klasse fand. Neben dem Kriminalfall gab es auch wieder jede Menge zu lachen. Eine humorvolle Sprache, witzige Situationen und schräge Dialoge - ich liebe das einfach! Und was es mit "Krabbenkuss" auf sich hatte, fand ich herrlich.
Die Auflösung am Ende war stimmig und nachvollziehbar und der Täter wurde entlarvt. Zusätzlich befinden sich am Ende noch einige Rezepte zum Nachkochen, was mir super gut gefällt.

Ein rundum gelungener Krimispaß, den ich genossen habe. Ich kann das Buch bzw. die Reihe absolut empfehlen. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 21.03.2020

Unterhaltsamer Ostfriesenkrimi

0

Auch in diesem 7. Band ist wieder viel los in dem idyllischen Neuharlingersiel. Eigentlich hätte der Polizist Rudi genügend zu tun mit dem Verschwinden der goldenen Teekanne der alteingesessenen Teefirma ...

Auch in diesem 7. Band ist wieder viel los in dem idyllischen Neuharlingersiel. Eigentlich hätte der Polizist Rudi genügend zu tun mit dem Verschwinden der goldenen Teekanne der alteingesessenen Teefirma Olsen, doch dann stolpert Lehrerin Rosa über die Leiche von Fritjoff Ewenberg auf der Alpakafarm. Als festgestellt wird, dass der Tod kein Unfall war, verdächtigt die Polizei als erstes die Ehefrau. Rosa ist davon nicht überzeugt und versucht auf eigene Faust zu ermitteln.

Wieder haben mich die Autorinnen mit ihren leichten flüssigen Schreibstil nach Neuharlingersiel entführt, so dass ich Rudi, Rosa und Henner bei ihren Ermittlungen begleiten durfte. Die Zeitspanne umfasst sieben Tage, in denen ich mit raten konnte. Es gab unvorhersehbare Wendungen und überraschende Ereignisse, so dass die Suche nach dem Täter nie langweilig wurde.
Neben der spannenden Unterhaltung kam natürlich der Humor nicht zu kurz, so dass ich oft schmunzeln musste und mir auch viele Szenen bildhaft vorstellen konnte.

Wer die Vorgängerbände nicht kennt, hat keine Probleme sich zu recht zu finden, denn die Beziehungen der Personen werden ausreichend erklärt. Hilfreich ist auch am Ende des Buches das Personenregister. Von den friesischen Gerichten, die in dem Buch vorkommen, gibt es im Anhang die Rezepte. Sie machen Appetit auf mehr.

Mir hat der Ausflug nach Neuharlingersiel wieder sehr gefallen und unterhaltsame sowie spannende Lesestunden bereitet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere