Cover-Bild The Stranger Times
(70)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Eichborn
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 30.09.2021
  • ISBN: 9783847900900
CK McDonnell

The Stranger Times

Was, wenn die seltsamsten News die wirklich wahren wären. Roman
André Mumot (Übersetzer)

Dunkle Kräfte sind am Werk - und The Stranger Times geht ihnen auf den Grund. Die Wochenzeitung ist Großbritanniens erste Adresse für Unerklärtes und Unerklärliches. Zumindest ist das ihre Eigenwerbung ...

Gleich in Hannah Willis' erster Arbeitswoche bei der Zeitung tritt eine Tragödie ein, und The Stranger Times ist gezwungen, tatsächlich investigativen Journalismus zu betreiben. Hannah und ihre Kollegen kommen zu einer schockierenden Erkenntnis: Einige der Geschichten, die sie zuvor selbst als Unsinn abgetan hatten, sind furchtbar real.

Mehr zum Buch? Hier entlang bitte.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.09.2021

Die Wahrheit hinter dem Unerklärlichen

0

"The Stranger Times" (2021) ist ein Urban-Fantasy-Roman und der Auftakt einer Trilogie von C. K. McDonnell, der die Wahrheit hinter den unerklärlichen Berichten der Wochenzeitung „The Stranger Times“ enthüllt.

Zum ...

"The Stranger Times" (2021) ist ein Urban-Fantasy-Roman und der Auftakt einer Trilogie von C. K. McDonnell, der die Wahrheit hinter den unerklärlichen Berichten der Wochenzeitung „The Stranger Times“ enthüllt.

Zum Inhalt:
Die Protagonistin Hannah will ihr altes Leben hinter sich lassen und nimmt einen Job bei der Wochenzeitung „The Stranger Times“ an. Anfangs ahnt sie nicht, wie sehr sich ihr Leben ändern wird, doch schon bald taucht sie zusammen mit den anderen Mitarbeitern der Zeitung in einen verborgenen und magischen Teil der Welt ein.

Persönliche Einschätzung:
Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Gemeinsam mit Hannah bricht man in ihr neues Leben und ihren neuen Job auf, was den Einstieg sehr leicht macht. Die Geschichte wird immer wieder durch lustige Beschreibungen und Zeitungsartikel aus „The Stranger Times“ aufgelockert.
Die Charaktere und Situationen sind ausführlich beschrieben, wodurch man die Geschichte gut miterleben kann. Auch gibt es immer wieder Überraschungen und Wendungen, weshalb es bis zum Ende spannend bleibt.

Die abenteuerliche, spannende und magische Urban-Fantasy-Geschichte rund um „The Stranger Times“ hat mir gut gefallen und ich hatte viel Spaß beim Lesen. Anhand der Buchbeschreibung hatte ich mir mehr ausgefallene, neue Ideen erhofft.

Fazit: Eine spannende, abenteuerliche und magische Reise mit einer etwas „anderen“ Zeitung in den etwas „anderen“ Teil der Welt. Strange!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2021

Verrückt

0

Glaube nichts und niemandem, glaube nicht mal deinem eigenen Auge! Hannah hat ihren permanent fremdgehenden Ehemann verlassen und dabei versehentlich – wie sie glaubhaft beteurert – das Haus gleich mit ...

Glaube nichts und niemandem, glaube nicht mal deinem eigenen Auge! Hannah hat ihren permanent fremdgehenden Ehemann verlassen und dabei versehentlich – wie sie glaubhaft beteurert – das Haus gleich mit abgefackelt. Jetzt braucht sie einen Job und zwar schnell. Aber für eine Frau, die nur das Anhängsel am Arm des Mannes war und lediglich bei Charity glänzte, gar nicht so einfach.

Da findet sie das Inserat der „Stranger Times“ und betritt damit den Vorhof zur Hölle.

Nichts, aber auch gar nichts, folgte einer Logik, wie sie Hannah kennt. Der Chefredakteur ist ein überriechender Choleriker, der es nicht nur bei verbalen Angriffen lässt. Hier blitzte bei mir sofort der Chef der „Slow Horses“ auf, die Krimigeschichten von Mick Herron. Aber die Absurdität dieses Plots ist schon einmalig.
Seltsam, Hanna fühlt sich tatsächlich wohl in dieser chaotischen Gemeinschaft, bis – ja bis sich die spinnerten Artikel, die sie mit Augenzwinkern veröffentlicht, plötzlich real werden.

Were, (bei weitem nicht so harmlos wie ein Werwolf) geheimnisvolle Kräfte und Mächte bedrohen den Fortbestand der Stranger Times und ihrer Leute.

Aber die Fantasie von C.K. McDonnell kennt keine Grenzen, immer wieder fällt ihm ein besonderer Twist ein und immer wieder lässt er den Leser ratlos zurück.

Ist das jetzt Urban Fantasy oder Krimi? Auf alle Fälle gelungene Unterhaltung für Leser, die dieses Genre mögen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2021

Unterhaltsamer Fantasy-Krimi

0

Großbritanniens Wochenzeitung „The Stranger Times“ berichtet über mysteriöse Geschichten und unerklärliche Fälle und geht der Sache auch nach. Hannah Willis hat sich dort auf eine Stelle beworben und wird ...

Großbritanniens Wochenzeitung „The Stranger Times“ berichtet über mysteriöse Geschichten und unerklärliche Fälle und geht der Sache auch nach. Hannah Willis hat sich dort auf eine Stelle beworben und wird auch angenommen als stellvertretende Redakteurin, von den anderen genannt „die neue Tina“. Das Team ist ein seltsam zusammengewürftelter Haufen Mitarbeiter mit sehr unterschiedlichen Charakteren. Dazu noch ein Chef, der sich unausstehlich benimmt.
Dies ist der erste Band einer Trilogie. Der Text lässt sich wunderbar leicht und locker lesen. Den englischen Humor merkt man schon bereits zu Anfang der Handlung. Hannah nimmt an, dass diese Geschichten über unerklärliche Fälle erfunden sind und wird eines besseren belehrt. Ein ganz ungewöhnlichen Roman, humorvoll, unterhaltsam und auch spannend. Liebenswerte, sympathische und auch seltsame Charaktere, ein wunderbares Team. Dieser Roman ist ein gelungener Auftakt einer neuen Fantasy-Krimi-Trilogie.
Das Cover ist so ein richtiger Eyecatcher, die Flasche auf rotem Hintergrund, gefällt mir richtig gut. Der Buchschnitt ist schwarz. Das Buch sieht sehr edel aus.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Unterhaltsame Mischung aus Urban Fantasy, Thriller, Mystery und schwarzem Humor

0

„The Stranger Times“ füllt eine Marktlücke auf dem Zeitungsmarkt, denn sie beschäftigt sich mit bizarren und übernatürlichen Ereignissen in Manchester. Sonderlich erfolgreich ist sie nicht, und deshalb ...

„The Stranger Times“ füllt eine Marktlücke auf dem Zeitungsmarkt, denn sie beschäftigt sich mit bizarren und übernatürlichen Ereignissen in Manchester. Sonderlich erfolgreich ist sie nicht, und deshalb befinden sich die Redaktionsbüros auch in einer schäbigen Kirche, in der die Fenster mit Brettern vernagelt sind.

Geleitet wird sie von Banecroft, dem Redakteur und zynischen Alkoholiker ohne Manieren, aber auch die anderen Redaktionsmitglieder sind etwas speziell. Die Empfangsdame Grace, die die Flüche ihres Chefs zählt, Reginald, der sich jeden Montag vom Dach der Kirche in den Tod stürzen will, Ox, der sich immer wieder bemüht, ihn davon abzubringen, Stella, mit ihren unentdeckten Talenten, Simon, der Teenager, der unbedingt zum Team gehören möchte, und natürlich Hannah, die sich nach ihrer überstürzten Flucht aus London unerwartet in der Position der stellvertretenden Redakteurin, der „neuen Tina“, wiederfindet.

Üblicherweise wird die Berichterstattung der „Stranger Times“ von der Öffentlichkeit nicht weiter beachtet, aber als sich in Manchester seltsame Vorkommnisse und merkwürdige Todesfälle häufen, steckt das Team seine gebündelte Energie in die Recherche und kann so zeigen, wozu es wirklich fähig ist.

Das Buch ist eine unterhaltsame Mischung aus Urban Fantasy, Thriller, Mystery und schwarzem Humor. Getragen wird die Story aber von dem schrägen Personal, das mich sehr an Mick Herrons „Slow Horses“ erinnert, was nicht unbedingt die schlechteste Referenz ist. Ein Nachfolgeband (im Original) ist für Januar 2022 angekündigt, und offenbar gibt es auch bereits Pläne für eine TV-Produktion. Wir dürfen gespannt sein.

Veröffentlicht am 08.10.2021

Langer Weg bis zur Spannung

0

Inhalt:

„Dunkle Kräfte sind am Werk - und The Stranger Times geht ihnen auf den Grund. Die Wochenzeitung ist Großbritanniens erste Adresse für Unerklärtes und Unerklärliches. Zumindest ist das ihre Eigenwerbung ...

Inhalt:

„Dunkle Kräfte sind am Werk - und The Stranger Times geht ihnen auf den Grund. Die Wochenzeitung ist Großbritanniens erste Adresse für Unerklärtes und Unerklärliches. Zumindest ist das ihre Eigenwerbung ...

Gleich in Hannah Willis' erster Arbeitswoche bei der Zeitung tritt eine Tragödie ein, und The Stranger Times ist gezwungen, tatsächlich investigativen Journalismus zu betreiben. Hannah und ihre Kollegen kommen zu einer schockierenden Erkenntnis: Einige der Geschichten, die sie zuvor selbst als Unsinn abgetan hatten, sind furchtbar real."





Schreibstil/Art:

Meine anfängliche Skepsis ist zwar nicht auf Anhieb verflogen, denn ich hatte ein paar Schwierigkeiten reinzufinden und die strangen Ereignisse zu verfolgen aber nach und nach fanden die losen Fäden zueinander und es war dann doch letztendlich mega witzig - vor allem das alles aus verschiedenen Richtungen zu lesen und mitzuverfolgen.



Kritisieren muss ich aber den langen Weg bis dahin, denn es hat lange gebraucht bis endlich Schwung rein kam und die Spannung mich packen konnte. Das Team ist originell und unheimlich speziell. Ich mochte jeden auf seine/ihre eigene Art und Weise aber mir fehlte zwischendurch mal mehr Ernsthaftigkeit. 





Fazit:

Meine Sympathie schwankt sehr. Einerseits war es für mich persönlich ein toller Einstieg in dieses, mir bisher unbekannte Genre … anderseits wirkte für mich noch nicht alles stimmig. Ich hab lange gebraucht um mich in der Geschichte zu finden und zu verstehen was da wirklich so abgeht und wie der Autor tickt. Meine Neugier ist aber dennoch geweckt und ich bin gespannt was uns in den nächsten beiden Teilen erwarten wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere