Cover-Bild STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 08.07.2019
  • ISBN: 9783328101703
Claire Douglas

STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet

Thriller – Der Bestseller aus England
Ivana Marinovic (Übersetzer)

Ihr Geheimnis kann sie alles kosten...

Als Libby einen Flyer für einen Haustausch im Briefkasten findet, kann sie ihr Glück kaum fassen. Denn ihr Mann und sie brauchen dringend eine Auszeit. In Cornwall angekommen, sind sie überwältigt von der hochmodernen Villa, die dort einsam über der Steilküste thront. Doch dann steht nach einem Strandspaziergang die Tür der Villa offen, obwohl sich Libby sicher ist, sie geschlossen zu haben. Immer häufiger hat sie hat das Gefühl, dass jemand sie beobachtet. Und Libby weiß, das kann nur eines bedeuten: Ihre Vergangenheit ist dabei, sie einzuholen. Und das könnte sie alles kosten …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 38 Regalen.
  • 2 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 21 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.09.2019

Unterhaltsamer Gänsehaut-Thriller mit kleinen Schwächenn

1

Das noch relativ frisch getraute Ehepaar Hall entschließt sich kurzfristig zu einem Haustausch. Was bedeutet, sie beziehen die luxuriöse Strandvilla der Heywoods, die dafür eine Woche in ihrer Eigentumswohnung ...

Das noch relativ frisch getraute Ehepaar Hall entschließt sich kurzfristig zu einem Haustausch. Was bedeutet, sie beziehen die luxuriöse Strandvilla der Heywoods, die dafür eine Woche in ihrer Eigentumswohnung in Bath verbringen.

Diese Auszeit haben Jamie und Libby Hall auch bitter nötig. Nach mehreren Schicksalsschlägen kriselt es zwischen den beiden und um die Ehrlichkeit in dieser Ehe ist es scheinbar auch nicht weit her. Zunächst fühlen die beiden sich am Strand von Cornwall auch wohl. Sie genießen die friedliche Idylle und kommen sich wieder näher. Doch dann geschehen immer mehr merkwürdige Dinge. Die Haustür steht plötzlich sperrangelweit offen, Libby fühlt sich von einem seltsamen Mann verfolgt und die Sicherheitsbeleuchtung hinter dem Haus springt ohne erkennbaren Grund an. Libbys Paranoia wird immer schlimmer, bis sie sich die Frage stellen muss: Wird ihre Vergangenheit sie nun einholen?

Von der ersten Seite an, ein super Thriller, den ich fast an einem Leseabend inhaliert habe. Libby ist eine angenehme Erzählerin, die zwar so ihre Ecken und Kanten hat und ab und an zu wenig Rückgrat beweist, deren Geschichte aber so interessant ist, dass keine Längen aufkommen.

Der Urlaub am Strand beginnt zunächst ruhig, Jamie und Libby atmen auf und genießen die Zweisamkeit. Bis dann irgendwann die Eingangstür sperrangelweit aufsteht, obwohl Libby sich sicher ist, dass sie sie geschlossen hatte. Zudem gibt es in der Nacht fast keine Außenbeleuchtung. Das heißt, die beiden können nicht sehen, ob sich jemand in der Nähe des Hauses herumtreibt. So entsteht schon zu Beginn eine sehr beklemmende Atmosphäre. Wo man zunächst noch mit Libby den Sternenhimmel über Cornwall bewundert hat, verflucht man schon bald die nächtliche Dunkelheit und die fehlenden Vorhänge in der luxuriösen Villa.
Zudem gibt es in der Villa so viele unheimliche Dinge zu entdecken, ganz zu schweigen von den seltsamen Vorfällen, die sich häufen und Libby immer weiter in den Wahnsinn treiben.

Die Autorin versteht es, einen in die Geschichte zu ziehen und die Worte so auf den Punkt zu wählen, dass man das Gefühl bekommt, einen Film anzuschauen.
Zu dem Spukhaus, das die Halls gegen ihre urige Eigentumswohnung getauscht haben, kommen auch noch die unzähligen Geheimnisse der beiden Ehepartner hinzu. Schon früh merkt man, dass etwas in dieser Beziehung furchtbar schiefläuft und dass Libby und Jamie mehr Geheimnisse mit sich herumschleppen, als eigentlich in ihr Reisegepäck passt.
Die Geschichte artet aber nie in einem kitschigen Beziehungsdrama aus, sondern schildert die Wurzel der Probleme durch pointierte Rückblenden und Andeutungen.

Die Geheimnisse von Libby und Jamie werden nach und nach enthüllt und mit dem Twist, der schließlich alles auflöst, hätte ich nie gerechnet. Ein wenig überzogen mag er vielleicht sein, aber im Großen und Ganzen passte er gut in die Handlung und wirkte auf mich plausibel.

Hin und wieder gibt es einige Momente, die wie aus einem typischen Horrorfilm wirken. Es poltert auf dem Dachboden, ein Schatten huscht vorbei und die Protagonistin denkt sich ‚Schau ich doch mal ohne Licht, ohne Waffe und ohne Begleitung einfach nach. Was soll schon passieren?‘ Auch der Gatte Jamie benimmt sich ab und an ein wenig … sagen wir mal, bescheuert. Wie viel abgedrehtes und unheimliches Zeug muss um diesen Mann herum eigentlich passieren, damit er seine Frau nicht mehr für eine hysterische Hippe hält und mal anfängt, ihr zu glauben.
…leider eine Menge….

Jeder normale Mensch wäre vermutlich schon bei der offenen Haustür im Feriendomizil abgereist… dann wäre der Thriller aber auch nach 50 Seiten vermutlich beendet gewesen.

FAZIT

Ein spannender Thriller mit einigen tollen Horrorelementen und einer überraschenden Wendung, die dann im Nachhinein leider auch ein wenig konstruiert wirkte. Wer über ein paar Logiklöcher hinwegsehen kann, wird hier aber mit einem unterhaltsamen Thriller mit leichtem Gänsehaut-Faktor belohnt.

Von mir gibt es dafür 4,5 Sterne.

Veröffentlicht am 15.09.2019

Spannend! - Unvorhersehbaren Wendungen

0

Unvorhersehbaren Wendungen

Cover:

Die Covergestaltung finde ich passend zum Inhalt gestaltet und insgesamt gelungen, denn der Weg zur Villa, die Küste, die düsteren Farben wirken einfach mysteriös, ...

Unvorhersehbaren Wendungen

Cover:

Die Covergestaltung finde ich passend zum Inhalt gestaltet und insgesamt gelungen, denn der Weg zur Villa, die Küste, die düsteren Farben wirken einfach mysteriös, genau wie die Geschichte. Der Buchtitel ist mit der Farbe, den Versalien und der Prägung auffallend und ein echter Eyecatcher!

Inhalt und eigene Meinung:

Der Thriller „STILL ALIVE“ von Claire Douglas ist ein Buch mit unvorhersehbaren Wendungen, tollem Erzählstil und viel Spannung.
Ein Haustausch? Genau dazu entdeckt Libby einen Flyer in ihrem Briefkasten. Nach einer schweren Zeit, brauchen sie und ihr Mann mal eine Auszeit. Das Haus ist nicht nur ein Haus, sondern eine ganze Villa und das auch noch in Cornwall an den Klippen - also wirklich ein Glücksgriff, zumindest vorerst gedacht, denn es passieren mysteriöse und merkwürdige Dinge.

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und fesselnd geschrieben, spannend von Anfang an und oft sehr verworren, was mir an einem Thriller gut gefällt. Die Charaktere sind alle sehr individuell. Gut beschrieben und dargestellt sowie auch die verschiedenen Kulissen, die oft recht gruselig sind. Mir hat der Anfang/der erste Teil des Buches am besten gefallen. Die verschiedensten Fragen stellen sich aber noch bis zum Ende und auch spannend bleibt es bis zur letzten Seite.

Die Idee zu diesem Buch mit dem Haustausch ist mal was anderes und mit all den unvorhersehbaren Wendungen hat mir hat das Buch echt gut gefallen - aber so „viele“ Böse wiederum nicht - da wäre weniger mehr gewesen. Insgesamt ein mysteriöses Buch das Spannung verspricht.

Veröffentlicht am 10.09.2019

Schuld und Sühne

0

Zum Inhalt:
Libby kann ihr Glück kaum fassen, als sie das Angebot eines Haustauschs in ihrem Briefkasten findet. Ihr Mann Jamie zweifelt an seiner Selbständigkeit, seine Ex-Freundin versucht, Jamie zurückzuerobern ...

Zum Inhalt:
Libby kann ihr Glück kaum fassen, als sie das Angebot eines Haustauschs in ihrem Briefkasten findet. Ihr Mann Jamie zweifelt an seiner Selbständigkeit, seine Ex-Freundin versucht, Jamie zurückzuerobern und sie selbst hat eine Fehlgeburt erlitten. Doch dann passieren seltsame Dinge in der wunderschönen Villa, die ihr angeboten wurde und auch nach der Heimkehr wird es nicht besser: Leergeräumte Konten, gefälschte Liebesbriefe und ein toter Hund. Libby wird langsam klar, dass sie ihrer Vergangenheit nicht entfliehen kann. Damals, in Thailand, starb ihre Freundin bei einem Hotelbrand. Oder etwa nicht?

Mein Eindruck:
Zwei sehr junge Mädchen, die vor ihrem Leben in England nach Thailand geflohen sind und sich schuldig gemacht haben, - das ist die Ausgangslage für eine Geschichte, bei der das Grauen sich wie ein Nebel ausbreitet: Erst ganz langsam und unmerklich, um dann schließlich zu einer Wand zu werden, aus der man nicht mehr hinausfindet. Der Thriller von Claire Douglas bietet eine gut durchdachte Handlung auf zwei Zeitebenen, sympathische und unsympathische Charaktere und zwei Hauptfiguren, die es den Lesern nicht leicht machen: Beide bieten genug positive Eigenschaften (und eine schwere Jugend), um Verständnis für ihr Handeln aufzubringen, jedoch ebenfalls genügend Abgründe, um die letztendlichen Konsequenzen gutzuheißen. Die inhaltlichen Wendungen sind meisterhaft, die späteren Erklärungen für Vorgänge in sich schlüssig und gelungen. Besonders gefällt die Folgerichtigkeit des Handelns, - etwas, was nicht jede/r Autor/in den erdachten Charakteren gönnt, jedoch ein Zeichen besonderer Güte ist.
Zu einer interessanten Handlung gesellt sich ein flüssiger, (nicht zu) bildhafter Schreibstil, der Schauplätze, Gedankenspiele und Personen so eindringlich beschreibt, dass man mit ihnen fühlt und ihren Augen sieht.
Das alles macht „Still Alive“ zu einem sehr guten, facettenreichen Thriller auf jeder Ebene.

Mein Fazit:
Man muss für alles bezahlen, - der Preis für das Buch „Still Alive“ ist absolut nicht zu hoch

Veröffentlicht am 07.09.2019

Wunderbar Überraschend

0

Nach dem ersten Roman der mir sehr gut gefallen hat (Missing) war ich auf das zweite Buch von Claire Douglas total gespannt und wurde nicht entäuscht ...

Geschichte: Libby ist Lehrerin, verheiratet und ...

Nach dem ersten Roman der mir sehr gut gefallen hat (Missing) war ich auf das zweite Buch von Claire Douglas total gespannt und wurde nicht entäuscht ...

Geschichte: Libby ist Lehrerin, verheiratet und vor kurzem als Heldin gefeiert, da sie eine Schulklasse bei einem Schulbrand retten konnte. Dabei verlor die schwangere Libby jedoch ihr Kind und ist noch ziemlich angeschlagen... Da kommt es ihr recht, dass in Ihrem Briefkasten ein Flyer liegt in dem ein Ehepaar aus Cornwall ein Haus für eine Woche zum Tausch anbietet. Sie benötigen eine Wohnung in London, da deren Tochter operiert wird und sie nahe dabei sein möchten. Um ihre Ehe und sich selbst wieder aufzubauen, nimmt sie das Angebot an, packt den Hund mit ein und los geht es nach Cornwall. Überraschenderweise finden sie eine sehr moderne riesige Villa vor und können ihr Glück kaum glauben. Doch irgendwie fühlt sich Libby von Anfang an beobachtet. Dinge scheinen sich verändert zu haben , wenn sie vom Spaziergang zurück sind und Ihr Mann hat plötzlich eine Lebensmittelvergiftung und muss ins Krankenhaus.....

Personen und Schreibstil:

Der Schreibstil ist wie für einen Thriller gemacht. Es beginnt gemächlich und steigert sich im Verlauf bis zum Ende, wie es sein sollte. Die Akteure sind wunderbar beschrieben und man bekommt ein wirkliches Gefühl wie Libby in ihre Lebenskrise und Angstzustände gekommen ist. Ihr Mann versucht alles um es ihr recht zu machen doch irgendwie hat auch er ein Geheimnis. Libbies Schwiegereltern und Geschwister sind auch nicht so ganz von ihr überzeugt, da sie sich etwas besseres für ihren Sohn/Bruder gewünscht hätten und irgendwie schleppt jeder etwas mit sich herum, von dem die anderen nichts ahnen.

Meinung:

Nach einem einleitenden und sich steigernden Teil, bricht das Buch ab , um in die Vergangenheit von Libby zu reisen und dieser Teil erschließt ein weiteres Geheimnis, das es total überraschend macht und begeistert. Am Ende verbindet sich alles und es wird richtig spannend in der Auflösung. Die Seiten sind schnell gelesen und sehr flüssig geschrieben. Langeweile kam bei mir nie auf.

Fazit:

Ein für mich sehr guter Thriller mit dicken 4,5 Sternen, dem zum 5.Stern nicht mehr viel gefehlt hat. 5 Sterne, wenn das Buch noch Tage danach nachgewirkt hat und mich getroffen hat. Dieses Buch ist ein kurzweiliges Lesevergnügen für Thriller Fans. Nicht mehr aber auch nicht weniger !

Veröffentlicht am 06.09.2019

Tolles Buch

0

Als Libby einen Flyer für einen Haustausch im Briefkasten findet, kann sie ihr Glück kaum fassen. Denn ihr Mann und sie brauchen dringend eine Auszeit. In Cornwall angekommen, sind sie überwältigt von ...

Als Libby einen Flyer für einen Haustausch im Briefkasten findet, kann sie ihr Glück kaum fassen. Denn ihr Mann und sie brauchen dringend eine Auszeit. In Cornwall angekommen, sind sie überwältigt von der hochmodernen Villa, die dort einsam über der Steilküste thront. Doch dann steht nach einem Strandspaziergang die Tür der Villa offen, obwohl sich Libby sicher ist, sie geschlossen zu haben. Immer häufiger hat sie hat das Gefühl, dass jemand sie beobachtet. Und Libby weiß, das kann nur eines bedeuten: Ihre Vergangenheit ist dabei, sie einzuholen. Und das könnte sie alles kosten ... (Kurzbeschreibung vom Buch)

Was für ein tolle spannendes Buch. Der Text ist gut und flüssig. Die Personen sind toll und sehr bildlich beschrieben, so dass man am Schluss sehr gut versteht warum alles so passiert ist. Schon am Anfang ist eine tolle Spannung da, Libby und ihr Man brauche Urlaub und tauschen ihre Wohnung mit einer hochmoderen Villa. In dieser passieren viele seltsame Dinge. Was steckt nur dahinter? Lest unbedingt das tolle spannende Buch. Ich konnte das Buch nur kaum aus den Händen legen und musste immer weiter lesen. Ihr werdet sicherlich meiner Meinung sein. Von mir bekommt das Buch 5 Sterne.