Cover-Bild STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 08.07.2019
  • ISBN: 9783328101703
Claire Douglas

STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet

Thriller – Der Bestseller aus England
Ivana Marinovic (Übersetzer)

Ihr Geheimnis kann sie alles kosten...

Als Libby einen Flyer für einen Haustausch im Briefkasten findet, kann sie ihr Glück kaum fassen. Denn ihr Mann und sie brauchen dringend eine Auszeit. In Cornwall angekommen, sind sie überwältigt von der hochmodernen Villa, die dort einsam über der Steilküste thront. Doch dann steht nach einem Strandspaziergang die Tür der Villa offen, obwohl sich Libby sicher ist, sie geschlossen zu haben. Immer häufiger hat sie hat das Gefühl, dass jemand sie beobachtet. Und Libby weiß, das kann nur eines bedeuten: Ihre Vergangenheit ist dabei, sie einzuholen. Und das könnte sie alles kosten …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.08.2019

Haustausch

1

STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet

Diane Jordan

Zuhause bei Wildfremden, hört und liest sich für mich, eher schon spooky. Ein anderes Leben, eine neue Umgebung, vielleicht sogar ein anderes Land. ...

STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet

Diane Jordan

Zuhause bei Wildfremden, hört und liest sich für mich, eher schon spooky. Ein anderes Leben, eine neue Umgebung, vielleicht sogar ein anderes Land. Irgendwie unheimlich, wenn es mit dem Tausch der „eigenen“ vier Wände einhergeht. Mein neuester Thriller von Claire Douglas, die mir schon von „Missing“ bekannt ist, zieht mich daher magisch an. Das Cover ist recht ansprechend gestaltet. Ein einsame Villa, das Meer und der Blick auf die Küste. Ein Weg, der sich etwas schlängelt, eine junge, schlanke, langhaarige Frau in einem türkisen Oberteil, die schnellen Schrittes auf das Haus zugeht. Darüber in Glitzerschrift der Titel des Psycho-Krimis.
Gespannt fange ich an zu lesen. Die Handlung verspricht einiges. Die Protagonisten Libby und Jamie sind von der Bestseller Autorin gut erdacht und fein mit Leben gefüllt. Der Sprachstil ist der Thematik angemessen. Der Prolog ist zwar, für meinen Geschmack etwas knapp, aber durchaus verständlich. Erzählt wird die durchaus spannende Geschichte in zwei Perspektiven, nämlich früher und heute. Trotzdem geht mir die Lektüre nicht wirklich unter die Haut. Beklommenheit macht sich zwar hin und wieder breit. Spannung ist auch vorhanden. Aber irgendwie nicht durchgängig. Viele Wendungen gibt es auch, aber irgendwie ist mir das Ganze zu konstruiert und auch stellenweise sehr, sehr laaaangatmig.... Nichts desto Trotz, richtig schlecht ist es auch nicht, eher so mittel. Man hätte aus der Grundidee bestimmt mehr zaubern können. Aber lest bitte selber und bildet euch euer Urteil selber ☺!

Inhalt:
Ihr Geheimnis kann sie alles kosten...

Als Libby einen Flyer für einen Haustausch im Briefkasten findet, kann sie ihr Glück kaum fassen. Denn ihr Mann und sie brauchen dringend eine Auszeit. In Cornwall angekommen, sind sie überwältigt von der hochmodernen Villa, die dort einsam über der Steilküste thront. Doch dann steht nach einem Strandspaziergang die Tür der Villa offen, obwohl sich Libby sicher ist, sie geschlossen zu haben. Immer häufiger hat sie hat das Gefühl, dass jemand sie beobachtet. Und Libby weiß, das kann nur eines bedeuten: Ihre Vergangenheit ist dabei, sie einzuholen. Und das könnte sie alles kosten …

Autorin:
Claire Douglas arbeitete 15 Jahre lang als Journalistin, bevor sich ihr Kindheitstraum, Schriftstellerin zu werden, erfüllte. Ihr packender Thriller »Missing« war in England und Deutschland ein riesiger Erfolg und machte sie zur Bestsellerautorin. »Still Alive« ist ihr zweiter Thriller. Claire Douglas lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in Bath, England.

Weitere Bücher:
Missing
Fazit: 3*** Der broschierte Thriller „STILL ALLIVE“ von Claire Douglas ist im Penguin Verlag erschienen. Das Taschenbuch hat 464 Seiten.


















Veröffentlicht am 15.01.2020

Leider nicht meins...

0

Libby und ihr Mann brauchen dringend Urlaub nach allem was ihnen passiert ist.Und so kommt ein Flyer genau richtig der im Briefkasten ist.Da sucht Jemand einen der mit ihm seine Wohnung tauscht.Die Beiden ...

Libby und ihr Mann brauchen dringend Urlaub nach allem was ihnen passiert ist.Und so kommt ein Flyer genau richtig der im Briefkasten ist.Da sucht Jemand einen der mit ihm seine Wohnung tauscht.Die Beiden landen  so an Cornwalls Küste in einer prunkvollen Villa.Das anfangliche Glücksgefühl läßt nach,als sich Libby beobachtet fühlt und bedroht.


Leider konnte mich der Thriller  nicht überzeugen,die Handlung ist mir zu nervig und einiges wiederholt sich und verwirrt.Die anfangliche Spannung ließ nach und es wurde zäh zu lesen.So war es leider nicht meines-3 gut gemeinte Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.10.2019

Stark - Beth und Libby

0

„Wohnung zum Tausch gesucht“ Diesen Handzettel finden Jamie und Libby Hall im Briefkasten ihrer bescheidenen Souterrain-Wohnung. Die beiden sind frisch verheiratet, bräuchten aber dringend eine Auszeit. ...

„Wohnung zum Tausch gesucht“ Diesen Handzettel finden Jamie und Libby Hall im Briefkasten ihrer bescheidenen Souterrain-Wohnung. Die beiden sind frisch verheiratet, bräuchten aber dringend eine Auszeit. Jamie durchlebt gerade die stressige Zeit des Aufbaus einer eigenen Firma. Libby muss sich von einem Brand in ihrer Schule und von einer Fehlgeburt erholen. Nach kurzer Recherche nehmen sie das Angebot der wohlhabenden Heywoods an, kurzfristig für eine Woche ihre kleine Wohnung gegen eine prunkvolle Villa in Cornwall am Meer einzutauschen.
Nach anfänglichen Glücksgefühlen wendet sich für Libby schnell die Gefühlslage. Sie fühlt sich beobachtet und bedroht.

Claire Douglas hat einen richtig kniffeligen Thriller vorgelegt. Sie hat uns Leser ein Wechselbad der Gefühle bereitet. Mal hatte ich Mitleid mit der verängstigten Libby, mal fühlte ich mich von ihrer Paranoia genervt. Ich war geschockt und voller Unverständnis als gegen sie Anklage erhoben wurde. Das Verhalten von Jamie und seiner Familie, insbesondere seiner Schwester Kathie empfand ich sehr befremdlich. Die Rückblenden haben zumindest dem Leser die Hintergründe verständlich werden lassen, aber……….

Es ist schon eine schräge Geschichte, die den Leser nachdenklich zurücklässt.

Die Protagonisten sind genau gezeichnet, so dass man Libbys und Jamies Entwicklung bzw. Veränderung gut nachvollziehen kann. Der Spannungsbogen hat tatsächlich bis zum letzten Satz gehalten.

Ich traue mich gar nicht mehr zum Inhalt zu sagen, um nicht zu spoilern.

Veröffentlicht am 10.10.2019

Wer bin ich wirklich?

0

Inhalt:

Libby und ihr Mann Jamie brauchen nach einer schwierigen Zeit dringend eine Auszeit. Da passt es doch perfekt, dass die junge Frau einen Zettel über einen Haustausch im Briefkasten findet. So ...

Inhalt:

Libby und ihr Mann Jamie brauchen nach einer schwierigen Zeit dringend eine Auszeit. Da passt es doch perfekt, dass die junge Frau einen Zettel über einen Haustausch im Briefkasten findet. So brechen die beiden nach Cornwall auf und finden sich in einer wunderschönen Villa wieder. Doch das vermeintliche Glück und deren Auszeit werden schon bald gestört als nach einem Spaziergang die Haustüre offen steht. Libby fühlt sich seitdem immer unwohler und wird das Gefühl nicht los beobachtet zu werden. Auch ihre Vergangenheit scheint sie einholen zu wollen.


Meine Meinung:

Handlung:

Schon der Prolog der Geschichte macht einen neugierig und zeigt schon, dass das Grauen seinen Anfang nimmt.
Danach lernen wir Libby und ihren Mann sowie deren gemeinsames Leben kennen. Schon bald erfahren wir, dass Libby eine schwere Zeit durchgemacht hat und sie versucht wieder auf die Beine zu kommen. So beschließen beide bei dem Haustausch mitzumachen und somit auch noch der anderen Familie zu helfen. Doch schnell stellt sich heraus, dass in der Villa in Cornwall nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Libby fühlt sich immer unwohler und auch ein paar Entdeckungen in dem Haus werfen Fragen auf und verursachen Angst und Unwohlsein.
Doch auch als das Ehepaar wieder zu Hause ist, scheint etwas komisch zu sein. Die beiden informieren schließlich die Polizei, doch auch diese hat so ihre Zweifel. Libby muss sich eingestehen, dass sie ihre Vergangenheit schneller einholen wird, als das sie es gedacht hätte.

Der Anfang der Geschichte konnte mich schnell einfangen und ich war sehr neugierig was es mit dem Paar von dem Haustausch auf sich hat. Auch diese Paranoia von Libby hat mich voll mitgenommen und schnell hat man seine Verdächtigten. Doch auch der weitere Verlauf, als die beiden wieder zu Hause sind hat mich überzeugen können. Es bleibt spannend und die Frage was es den nun alles mit Libbys Vergangenheit auf sich hat, macht es super spannend. Schließlich erfährt man auch in einem Abschnitt, was es den nun mit Libby und ihrer Vergangenheit in Thailand auf sich hat. Hier wurde ich total überrascht und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Auch das letzte Drittel wo man so langsam erfährt wer nun hinter allem steckt ist sehr gut beschrieben worden und es bleibt dennoch spannend bis zum Schluss. Doch das Ende war für mich komplett überraschend und mit sowas hätte ich dann doch nicht gerechnet. So bin ich von der Geschichte völlig überzeugt und auch das Ende ist mal was ganz anderes.Charaktere:

Libbys Vergangenheit hat schon sehr früh eine wichtige Bedeutung, doch man erfährt ihre Geschichte erst spät. Doch genau dies, macht sie zu einem spannenden Charakter. Ihre Ängste und Gefühle konnte ich sehr gut nachvollziehen.

Jamie ist eher zurückhaltend und möchte nur das Beste für Libby. Doch manchmal hat er so seine Zweifel an seiner Frau welche aber für mich verständlich sind. Dennoch ist er ein sympathischer Mann.

Dann gibt es noch die Mutter von Jamie, welche ich am Anfang überhaupt nicht leiden konnte. Sie wirkt sehr arrogant und wie ein richtiges Schwiegermonster. Dennoch konnte sie mich am Ende voll überzeugen und entpuppte sich als gute Seele.

Die Exfreundin von Jamie spielt hier auch eine wichtige Rolle. Sie hat perfekt in die Geschichte gepasst, auch wenn sie nicht gerade ein netter Mensch ist.

Dann gibt es noch die Freunde von Libbys Vergangenheit. Diese sind alle wirklich toll beschrieben worden und eine alte Freundin von Libby bekommt auch noch eine sehr wichtige Rolle.


Setting:

Anfangs sind wir in Cornwall. Danach kommt ein Abschnitt welcher in Thailand spielt und schließlich sind wir in Libbys und Jamies Heimatort Bath.
Alle drei Locations wurden wirklich toll beschrieben und ich konnte mir die beschriebenen Orte perfekt vorstellen. Gerade die Orte in Thailand sind sehr detailgetreu und wunderschön beschrieben worden.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Claire Douglas ist sehr spannend und aufregend. Ich wurde mit in die Geschichte gerissen und musste einfach wissen wie es nun weiter geht. Auch wurde ich mehrmals überrascht und die Beschreibung und Gedanken der Charaktere hat mir sehr gut gefallen.

Cover:

Das Cover passt sehr gut zur Geschichte. Eine Villa an der Küste und eine Frau welche den Weg entlang geht. So stelle ich mir die Villa in Cornwall vor.


Mein Fazit:
Ein gelungener Thriller welcher mich packen und vor allem überraschen konnte. Alles was ich mir von einem Thriller wünsche, ist hier vorhanden. Eine gute Geschichte mit überraschenden Charakteren und einem Ende mit dem ich nicht gerechnet hätte.

So vergebe ich 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 02.10.2019

Naja...

0



Als Libby einen Flyer für einen Haustausch im Briefkasten findet, kann sie ihr Glück kaum fassen. Denn ihr Mann und sie brauchen dringend eine Auszeit. In Cornwall angekommen, sind sie überwältigt von ...



Als Libby einen Flyer für einen Haustausch im Briefkasten findet, kann sie ihr Glück kaum fassen. Denn ihr Mann und sie brauchen dringend eine Auszeit. In Cornwall angekommen, sind sie überwältigt von der hochmodernen Villa, die dort einsam über der Steilküste thront. Doch dann steht nach einem Strandspaziergang die Tür der Villa offen, obwohl sich Libby sicher ist, sie geschlossen zu haben. Immer häufiger hat sie hat das Gefühl, dass jemand sie beobachtet. Und Libby weiß, das kann nur eines bedeuten: Ihre Vergangenheit ist dabei, sie einzuholen. Und das könnte sie alles kosten …

Fazit

Ich finde die Bücher von Claire Douglas einfach toll. Besonders "Missing" hat es mir angetan und war eines meiner Jahreshighlight.
Aber leider muss ich sagen, das dieses Buch mir überhaupt nicht gefallen hat.
Es war so, so spannend aufgebaut, man wollte wissen warum, wieso, weshalb.... wer steckt dahinter, wer macht Libby das Leben so zur Hölle, das sogar ihr Ehemann vergiftet wird.

Und dann??
Einfach „bloß„ ein Streit zwischen zwei Frauen, aus Eifersucht über ein Mann welches jahrelang zurück lag!!?? Wirklich??
Als dann die „große“ Aufklärung kam, die angestaute, jahrelange Wut, ist dann mit einen kurzen Gespräch der beiden beendet und jeder geht seiner Wege!!?? :(
Das hat mich so Mega enttäuscht. Ich bin wirklich anderes von der Autorin gewohnt.
Ich vergebe dennoch 3/5 ⭐️ einfach weils anfänglich spannend war.