Cover-Bild Aura 2: Aura – Der Verrat

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 19.06.2018
  • ISBN: 9783522202428
Clara Benedict

Aura 2: Aura – Der Verrat

Romantasy über die Macht der Gedanken – für Mädchen ab 13 Jahren.

Hannah muss untertauchen. Ausgerechnet an der Akademie, die von ihrem Widersacher selbst ins Leben gerufen wurde. Dort darf sie um keinen Preis auffallen, und das ist umso schwieriger, weil sie um ein Vielfaches mächtiger ist als ihre Mitschüler! Wird es ihr gelingen, sich selbst und ihre Gabe unter Kontrolle zu halten? Plötzlich ist da auch noch Raphael, der ihre Konzentration enorm stört und ihr Gefühlsleben in heftiges Chaos stürzt. Was verbirgt sich hinter seiner undurchschaubaren Fassade?

 

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.07.2018

Kann den dritten Teil kaum erwarten!!!

0 0

Klappentext
Hannah muss untertauchen. Ausgerechnet an der Akademie, die von ihrem Widersacher selbst ins Leben gerufen wurde. Dort darf sie um keinen Preis auffallen, und das ist umso schwieriger, weil ...

Klappentext
Hannah muss untertauchen. Ausgerechnet an der Akademie, die von ihrem Widersacher selbst ins Leben gerufen wurde. Dort darf sie um keinen Preis auffallen, und das ist umso schwieriger, weil sie um ein Vielfaches mächtiger ist als ihre Mitschüler! Wird es ihr gelingen, sich selbst und ihre Gabe unter Kontrolle zu halten? Plötzlich ist da auch noch Raphael, der ihre Konzentration enorm stört und ihr Gefühlsleben in heftiges Chaos stürzt. Was verbirgt sich hinter seiner undurchschaubaren Fassade?



Meine Meinung
Wie auch schon beim ersten Band finde ich das Cover sehr gelungen, es ist wunderschön, sticht durch das einseitige und gleichzeitig einzigartige Design heraus und passt sowohl von der Aufmachung, als auch von der Farbe wunderbar zum ersten Band. Auch im Regal sind diese zwei Bücher nebeneinander ein Augenschmaus, da sie am Buchrücken in der Schriftart und auch in der Größe und Dicke identisch sind und, wie auch am Cover, farblich perfekt abgestimmt.

Ich hatte meine Bedenken, was den Einstieg des Buches anging, da ich den ersten Band bereits vor ein paar Monaten gelesen hatte und somit befürchtete, in der Geschichte nicht mitzukommen, was sich jedoch keinesfalls bestätigt, da das erste Kapitel des zweiten Bands nahtlos an das Geschehen im ersten Band anfügt. Bereits nach den ersten ein bis zwei Kapiteln hat man sein Gedächtnis wieder aufgefrischt und dank einiger Gedanken der Protagonistin, die die Leser offensichtlich an wichtige Stellen aus dem ersten Band erinnern sollen, kann man sich auch an schon fast vergessene Geschehnisse wieder erinnern.

Leider war dieser Einstieg fast Alles, was man in dieses Buch aus dem ersten Band mitnehmen kann, da bereits nach einem knappen viertel des Buches eine komplett andere Geschichte aufgenommen wird, die mit dem Inhalt des ersten Bandes fast nichts mehr gemeinsam hat. Offene Fragen aus dem ersten Teil der Reihe, die man schön in eine fortführende Geschichte einbauen könnte, werden nicht beantwortet und insgesamt hätte man den ersten Band abkürzen und diesen abgekürzten und den zweiten Teil in ein Buch nehmen sollen, da die ganze Geschichte im ersten Teil langsam dahinfließt, erst am Ende etwas Fahrt aufnimmt und letztendlich eine vollkommen neue Story bildet.

Wenn diese Unstimmigkeiten mit dem ersten Band nicht wären, wäre ich von den Ideen und von der Ausführung der Geschichte restlos begeistert gewesen, da die Autorin etwas neues und dennoch auf eine unerklärliche Weise etwas altbekanntes erschaffen hat und das ganze Buch lang eine Spannung herrscht, die letztendlich für den Leser kaum noch zu ertragen ist.

Doch diese beinahe perfekten Ideen der Geschichte werden anfangs sehr stark vom Leser ausgeblendet, da die Hauptprotagonistin sehr naiv und auch unreif wirkt, denn sie glaubt alles, was man ihr sagt, stellt keine großartigen Fragen und macht nichts, was man erwarten würde, wenn man eine solche Situation wie zu Anfang des Buches betrachtet. Doch das wird im Laufe der Geschichte besser und mir wurde die Protagonistin sogar sehr sympatisch, bis sich noch die Liebe in das Buch einschleicht. Plötzlich spürt man wieder die Naivität, doch noch viel mehr die eben genannte Unreife, da sie in Sachen Liebe und was dazu gehört, keinerlei Erfahrung und ähnliches hat und sich, wage ausgedrückt, etwas zu viel ungeschickt anstellt, wie es mit 16 Jahren eigentlich nicht der Fall sein sollte.

Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und flüssig und passt insgesamt gut zu der Geschichte, die alles in allem doch recht oberflächlich erzählt wird, was jedoch nicht unbedingt negativ ist. Man kann das Buch ziemlich schnell lesen und auch die Kapitel haben eine angenehme Länge, sodass man teilweise gar nicht aufhören kann in dem Buch zu schmökern, trotz der oben genannten Dinge.



Fazit
Insgesamt ist das eine leichte und lockere Sommerlektüre, da sie oberflächig bleibt und schnell gelesen werden kann. Ich bin mit meinen Gedanken immer noch bei der Protagonistin und in der Welt, die die Autorin erschaffen hat, weil es mich einfach nicht loslässt und ich unbedingt wissen will, wie es weiter geht. Dieser Band ist deutlich besser als der erste Band und ich kann von ganzem Herzen empfehlen, dieser Reihe nach dem ersten Teil noch eine Chance zu geben, denn für den zweiten Band lohnt es sich auf jeden Fall. Ich kann den dritten Band jetzt schon kaum erwarten!

Veröffentlicht am 16.07.2018

Wenn 1 Sekunde zum umblättern zu lange dauert….

0 0

Die natürliche Formerin Hannah konnte sich von ihren Verfolgern befreien und muss sich nun verstecken, um nicht erneut in deren Fänge zu geraten. Deshalb wird sie unter dem falschen Namen Gwendolyn Merz ...

Die natürliche Formerin Hannah konnte sich von ihren Verfolgern befreien und muss sich nun verstecken, um nicht erneut in deren Fänge zu geraten. Deshalb wird sie unter dem falschen Namen Gwendolyn Merz in die Akademie eingeschleust. Dort soll sie, wie die anderen auch, lernen ihre Gabe zu beherrschen und gleichzeitig nicht auffallen. Ihr Leben hängt davon ab. Das ist allerdings einfacher gesagt als getan. Denn nicht nur ihr Gerechtigkeitssinn macht ihr einen Strich durch die Rechnung, sondern auch der äußert attraktive Leader Raphael.
Ein locker-leichter Schreibstil, eine tolle Story, sympathische Charaktere – das Buch macht einfach nur Spaß zu lesen und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen. Es war so spannend, dass ich es innerhalb eines Tages durchgelesen hatte und ungeduldig auf den nächsten Teil, der voraussichtlich im Oktober 2018 erscheint, warte. Liegt vielleicht auch an einem sehr fiesen Cliffhanger…Damit sich der volle Lesespaß entfalten kann, solltet ihr auf jeden Fall den ersten Teil gelesen haben. Teil zwei (Aura – Der Verrat) baut auf diesem auf und es erleichtert es einem sehr, wenn man den ersten Teil (Aura – Die Gabe) gelesen hat. Für Teil drei bleiben auch genügend offene Fragen übrig ;)
Fazit:
Eine tolle Reihe, bei der mir der zweite Teil besser gefallen hat, da er noch spannender war, als der erste. Nun heißt es für mich hibbeln und auf Oktober warten. Warten ist nicht gerade meine Paradedisziplin

Veröffentlicht am 25.06.2018

Spannende Fortsetzung

0 0

Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Thienemann Verlag (19. Juni 2018)
ISBN-13: 978-3522202428
empfohlenes Alter: ab 13 Jahren
Preis: 18,00 €
auch als E-Book erhältlich

Spannende Fortsetzung

Inhalt:
Hannah ...

Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Thienemann Verlag (19. Juni 2018)
ISBN-13: 978-3522202428
empfohlenes Alter: ab 13 Jahren
Preis: 18,00 €
auch als E-Book erhältlich

Spannende Fortsetzung

Inhalt:
Hannah ist auf der Flucht und muss sich ausgerechnet in der Akademie für Former verstecken, die ihr Widersacher leitet. Hier lebt sie unter dem falschem Namen Gwendolin und darf auf keinen Fall auffallen. Doch das ist gar nicht so einfach. Als ihr dann auch noch der charismatische Raphael begegnet, schlagen ihre Gedanken Kapriolen.

Meine Meinung:
Am 1. Band hatte ich doch so einiges auszusetzen, angefangen von der Handlung, die nicht recht in Gang kommen wollte und nur wenige spannende Szenen aufwies, über eine unsympathische Protagonistin bis zur gestelzten Sprache. All dies gibt es zu meiner Freude nun in Band 2 nicht mehr zu bemängeln.

Die Handlung setzt nahtlos an dem Punkt an, an dem Band 1 endete. Es ist daher unabdingbar, den Vorgängerband zu kennen. Das Ende war die absolut spannendste Stelle des Auftaktbandes, und dieses Spannungslevel wird nun fast über die gesamten 368 Seiten gehalten. Man kommt an Gwendolins Seite kaum zum Verschnaufen, sondern wird geradezu durch die Seiten gejagt.

Gwendolin ist auch um einiges reifer und erwachsener geworden. Statt dass all ihr Tun wie bisher nur um sie selbst kreist, denkt sie nun an andere und kümmert sich um ihre Freunde. An der Seite dieses sympathischen Mädchens machte mir das Lesen viel mehr Spaß. Dabei ist sie nun nicht zu einer übermenschlichen Heldin mutiert, sondern sie macht immer wieder mal Fehler und wirkt einfach authentisch.

Neben Gwendolin gibt es noch viele andere interessante Figuren, sowohl Freunde als auch Gegner, die schwer zu durchschauen sind. Es herrscht aber auch viel Gewalt, sodass ich mir zweimal überlegen würde, ob ich meinem Kind diese Lektüre schon ab dem empfohlenen Alter von 13 Jahren zumuten würde.

Das Buch endet wie schon Band 1 mit einem fiesen Cliffhanger. Band 3 ist aber bereits für Oktober 2018 geplant, sodass wenigstens die Wartezeit erfreulicherweise wesentlich kürzer ausfällt als bei den meisten Trilogien.

Die Reihe:
1. Die Gabe
2. Der Verrat
3. Der Fluch

★★★★☆