Cover-Bild Deine letzte Lüge

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 31.01.2019
  • ISBN: 9783732561230
Clare Mackintosh

Deine letzte Lüge

Psychothriller
Sabine Schilasky (Übersetzer)

Zwei Jahre ist es her, seitdem Tom und Caroline Johnson Selbstmord begangen haben sollen. Ihre Tochter Anna weigert sich zu glauben, dass die Eltern ihrem Leben wissentlich ein Ende gesetzt haben. Und seit sie selbst Mutter geworden ist, quält die Ungewissheit sie mehr denn je. Sie beginnt nachzuforschen, stößt schnell auf Lügen und Ungereimtheiten. Dann aber spürt Anna, dass jemand sie beobachtet, ihr nachstellt. Schon bald muss sie lernen: Manche Dinge sollte man besser ruhen lassen ...

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.03.2019

Wendungsreicher Thriller

0

Zwei Jahre sind seit dem Selbstmord Ihrer Eltern vergangen, doch Anna quälen noch immer Zweifel. Mittlerweile ist sie selbst Mutter und weigert sich zu glauben, dass ihre Eltern ihrem Leben wissentlich ...

Zwei Jahre sind seit dem Selbstmord Ihrer Eltern vergangen, doch Anna quälen noch immer Zweifel. Mittlerweile ist sie selbst Mutter und weigert sich zu glauben, dass ihre Eltern ihrem Leben wissentlich ein Ende gesetzt haben. Sie beginnt nachzuforschen und stößt auf Lügen und Ungereimtheiten, die sie selbst in Gefahr bringen...

Deine letzte Lüge ist ein geheimnisvoller und packender Psychothriller, der nur langsam Spannung aufbaut. Annas quälende Zweifel, die durch eine mysteriöse Nachricht noch verstärkt werden, tragen maßgeblich zur unheilschwangeren und bedrückenden Atmosphäre bei, jedoch fehlt es für einen Thriller an Nervenkitzel. Das Geschehen wird erst zum Ende hin bedrohlich und die Suche nach der Wahrheit steigert sich ins Dramatische.

Alles in allem ein mysteriöser und wendungsreicher Thriller, der den Leser wiederholt in die Irre führt und so bis zum Ende fesselt, wobei die Spannung zu wünschen übrig lässt.

Veröffentlicht am 23.02.2019

Sehr spannend

0

Angelika und ich haben uns dieses ebook heute durchgelesen und uns hat es sehr gefallen. Es ist dabei sehr spannend gewesen, sodass wir es in einem Rutsch durchgelesen haben. Empfehlen können wir es jedem.

Angelika und ich haben uns dieses ebook heute durchgelesen und uns hat es sehr gefallen. Es ist dabei sehr spannend gewesen, sodass wir es in einem Rutsch durchgelesen haben. Empfehlen können wir es jedem.

Veröffentlicht am 17.02.2019

Familien-Drama mit geringem Spannungsbogen

0

Der Klappentext hat mich direkt angesprochen und neugierig gemacht auf diesen Psychothriller von Clare Mackintosh. Das Cover, das quasi auf dem Kopf steht, ist auch toll gewählt und macht das Buch auch ...

Der Klappentext hat mich direkt angesprochen und neugierig gemacht auf diesen Psychothriller von Clare Mackintosh. Das Cover, das quasi auf dem Kopf steht, ist auch toll gewählt und macht das Buch auch auf den ersten Blick interessant.

Klappentext:
Zwei Jahre ist es her, seitdem Tom und Caroline Johnson Selbstmord begangen haben sollen. Ihre Tochter Anna weigert sich zu glauben, dass die Eltern ihrem Leben wissentlich ein Ende gesetzt haben. Und seit sie selbst Mutter geworden ist, quält die Ungewissheit sie mehr denn je. Sie beginnt nachzuforschen, stößt schnell auf Lügen und Ungereimtheiten. Dann aber spürt Anna, dass jemand sie beobachtet, ihr nachstellt. Schon bald muss sie lernen: Manche Dinge sollte man besser ruhen lassen ...


Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich locker lesen. Dank der detaillierten Beschreibungen war ich schnell in der Geschichte drin, aber mir fehlte leider von Anfang an der Spannungsbogen, den ich bei einem Psychothriller erwarte. Die handelnden Personen und auch die Handlungsorte konnte ich mir dank der detaillierten Beschreibungen gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Es gab einige überraschende Wendungen im Buch, aber leider einen nicht sonderlich hohen Spannungsbogen. Auch das Ende des Buches konnte mich nicht überzeugen – hier blieb mir zu viel unbeantwortet. Es ist zwar durch das ganze Buch eine gewisse Grundspannung, aber eher so wie ich es bei einem Krimi erwarte und halt nicht für einen Psychothriller. Die Geschichte an sich hat mir gut gefallen und das Buch konnte mich auch über weite Strecken gut unterhalten, aber durch den fehlenden Spannungsbogen sind es für mich nur 3 Sterne und nicht mehr.
Es ist aber sicherlich nicht mein letztes Buch der Autorin, denn der Schreibstil und die Handlung, bis auf den Schluss, konnten mich überzeugen.