Cover-Bild Wildes Paradies
(33)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Thema
  • Tipps
  • Aufmachung
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe Life
  • Themenbereich: Lifestlye, Hobby und Freizeit - Lifestyle und persönliche Styleguides
  • Genre: Ratgeber / Lebenshilfe
  • Seitenzahl: 224
  • Ersterscheinung: 26.03.2021
  • ISBN: 9783431070255
Claudia Praxmayer

Wildes Paradies

Der Natur freien Lauf lassen und dafür reich belohnt werden

Claudia Praxmayer und ihr Mann kaufen einen alten Hof im Chiemgau, um auf dem riesigen Grundstück Lebensräume zu schaffen, in denen bedrohte Arten Zuflucht finden. Die Biologin legt Totholzhecken und Terrassenbeete an, lässt Wildblumenwiesen wachsen und Tümpel volllaufen - und überall sprießt das Leben! Igel, Vögel und Fledermäuse ziehen ein, Wildbienen und andere Insekten finden reichlich Nahrung, sogar die friedliche Koexistenz im Gemüsebeet ist (mit kleinen Kompromissen) möglich. Dieses Buch zeigt, wie Mensch und Natur miteinander das größte Gartenglück erreichen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.03.2021

Schöner Schmöker zum ökologischen Gärtnern

3

Claudia Praxmeier hat mit ihrem Mann einen alten Bauernhof im Chiemgau mit viel Grund gekauft und möchte sich hier dem ökologischen Gartenbau widmen.
Dazu legt sie Totholzhecken an, pflanzt biologisches ...

Claudia Praxmeier hat mit ihrem Mann einen alten Bauernhof im Chiemgau mit viel Grund gekauft und möchte sich hier dem ökologischen Gartenbau widmen.
Dazu legt sie Totholzhecken an, pflanzt biologisches Gemüse, erhält Streuobstwiesen oder siedelt Leben in Teichen an.
Es dauert gar nicht lange und vielfältige Tiere und Pflanzen siedeln sich in dem „wilden Paradies“ an.


Meine Meinung:
Mir hat das Buch von Anfang an sehr gut gefallen, denn es ist sehr hochwertig gestaltet, liegt gut in der Hand und fällt schon durch die vielen großformatigen Fotos von Tieren und Pflanzen auf. Es lässt sich dank des locker-flockigen Stils auch total gut lesen und so kommt man schnell von Kapitel zu Kapitel und ins Schmökern.
Ich habe besonders gerne die Teile über den Gemüseanbau und die Streuobstwiesen gelesen, aber fand es grundsätzlich auch sehr interessant, welche Tiere sich innerhalb kurzer Zeit angesiedelt haben. Einige gute Anregungen zum Experimentieren im Garten konnte ich mitnehmen. Allerdings hätte ich mir noch einige etwas konkretere Anleitungen und Tipps gewünscht. So war es zwar ein sehr netter Schmöker, aber weniger ein praktisches Gartenbuch.


Fazit:
Das Buch macht richtig Lust auf ökologischen Gartenbau und lässt sich wirklich gut lesen, es ist allerdings mehr erzählend als anleitend. Insgesamt auf jeden Fall sehr lesenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Thema
  • Tipps
  • Aufmachung
Veröffentlicht am 26.03.2021

Wildes Paradies

1

Gesponserte Produktplatzierung - Rezensionsexemplar
Preis: € 20,00 [D]
Verlag: Lübbe Life
Seiten: 224
Format: Hardcover
Reihe: -
Erscheinungsdatum: 26.03.2021

Inhalt:

Der Natur freien Lauf lassen und ...

Gesponserte Produktplatzierung - Rezensionsexemplar
Preis: € 20,00 [D]
Verlag: Lübbe Life
Seiten: 224
Format: Hardcover
Reihe: -
Erscheinungsdatum: 26.03.2021

Inhalt:

Der Natur freien Lauf lassen und dafür reich belohnt werden

Claudia Praxmayer und ihr Mann kaufen einen alten Hof im Chiemgau, um auf dem riesigen Grundstück Lebensräume zu schaffen, in denen bedrohte Arten Zuflucht finden. Die Biologin legt Totholzhecken und Terrassenbeete an, lässt Wildblumenwiesen wachsen und Tümpel volllaufen – und überall sprießt das Leben! Igel, Vögel und Fledermäuse ziehen ein, Wildbienen und andere Insekten finden reichlich Nahrung, sogar die friedliche Koexistenz im Gemüsebeet ist (mit kleinen Kompromissen) möglich. Dieses Buch zeigt, wie Mensch und Natur miteinander das größte Gartenglück erreichen.

Meine Meinung:

Mein Mann und ich haben einen größeren Garten und eine angepachtete Wiese. Entsprechend haben wir uns mit der naturnahen Gartengestaltung schon etwas befasst und zum Beispiel letztes Jahr einen ganzen Teil des Gartens den Brennnesseln überlassen. Zurückblickend war es das Jahr mit den meisten Schmetterlingen aller Zeit. Als eine Freundin zu Besuch war, fiel sie aus allen Wolken. Sie im Gegensatz wohnt in der Stadt und hat seit Jahren keinen einzigen Schmetterling gesehen. Bei uns war es so, dass man keinen Teil des Gartens ohne gesehen hat und meistens fünf bis zehn Flattermänner auf einmal herumschwirrten. Dieser Umstand hat mich nachdenklich gemacht und davon überzeugt, dass ich noch mehr für die Natur tun will. Und dazu kam dieses Buch gerade recht.

Die Autorin Claudia Praxmayer nimmt den Leser mit auf einen Spaziergang über ihren Hof. Dieser liegt im Chiemgau und ist klimatisch somit ganz anders als unser Wetter am Rand der Eifel. Das ist allerdings überhaupt nicht schlimm, da sie allgemeine Tipps gibt, die in den deutschen Breitengraden überall Anwendung finden können.

Der erste Eindruck des Buches war gut. Haptisch fühlt es sich angenehm an mit dem matten Einband und den kräftigen Seiten. Die Drucke sind natürlich daher nicht hochglänzend wie in einer National Geographic, aber zum Gesamtbild passt es. Mir gefallen die vielen Bilder im Buch extrem gut und ich habe mich jedes Mal gefreut, wenn ich wieder eines betrachten konnte.
Der einzigeWermutstropfen dieser Ausführung ist, dass der Buchrücken und die Ecken und Kanten extrem anfällig und empfindlich sind. Ich habe das Buch nur ein einziges Mal transportiert und ansonsten nur Zuhause gelesen. Dennoch ist der Buchrücken unten komplett angerauht und alle Ecken sind spröde. Bei einem Preis von 20 Euro für etwas über 200 Seiten ist das mehr als grenzwertig. Hätte ich mir das Buch gekauft, wäre ich furchtbar darüber enttäuscht gewesen.

Dagegen hat mich der Inhalt vollkommen überzeugt. Mit einer frischen und klaren Sprache vermittelt die Autorin ganz nebenher wertvolles Wissen. Immer mal wieder werden Textblöcke mit Tipps eingeschoben, die ich mir sicher hier und da mit Post-its versehen werde, um sie später schneller zu finden.
Als erfahrene Gärtnerin (immerhin haben wir unser Grundstück schon fast zehn Jahre) gab es nicht viel Neues in dem Buch. Dennoch habe ich die Lektüre ungemein genossen. Es macht Spaß, sich über andere und ihre Gärten zu informieren. Was funktioniert bei denen, was bei mir in die Hose geht? Wie haben sie es geschafft naturnahe Lebensräume zu schaffen? Kann man das auch in kleiner umsetzen, ohne mehrere Hektar Fläche? Womöglich sogar auf einem Balkon? Die eindeutige Antwort: ja!

Für mich fühlte es sich wirklich so an, als hätte mich die Autorin am Arm genommen und wäre mit mir über ihr Grundstück spaziert. Jede Ecke wird bestaunt und ich erfuhr die gesamte Geschichte: vom Kauf bis zur heutigen Umsetzung. Besonders beeindruckt hat mich, wie sehr die Liebe und Freunde von ihrem Text auf mich übergesprungen ist. Auf jeder Seite spürt man, dass Frau Praxmayer voll mit dem Herzen dabei ist. Das ist ansteckend! Während der Lektüre habe ich die meiste Zeit gegrinst. Und ehrlich gesagt: im Hinterkopf überschlugen sich direkt die Gedanken, was ich als nächstes in meinem Garten umsetzen möchte. Anregungen gibt einem das Buch auf jeden Fall genug.

Fazit:

Inhaltlich hat mich das Buch zu 100% überzeugt. Ein tolles Buch, zu dem ich sicher noch öfters greifen werde. Es ist die perfekte Mischung aus Unterhaltung und Wissen. Für das Material des Einbandes muss ich allerdings ein Sternchen abziehen. Somit vergebe ich vier Sterne.

Veröffentlicht am 30.03.2021

Ein gemächlicher Spaziergang

5

In dem Buch "Wildes Paradies" lädt Claudia Praxmayer zu einem Spaziergang über ihren Hof; ihrer kleinen Insel für die Artenvielfalt ein. Diese Einladung spricht sie selbst direkt im ersten Kapitel aus ...

In dem Buch "Wildes Paradies" lädt Claudia Praxmayer zu einem Spaziergang über ihren Hof; ihrer kleinen Insel für die Artenvielfalt ein. Diese Einladung spricht sie selbst direkt im ersten Kapitel aus und das Thema zieht sich durch das gesamte Buch. Wir besuchen zusammen die Hecken, Obstwiesen und Teiche und ganz nebenbei erzählt Claudia Praxmayer davon wie sie und ihr Mann dieses kleine Paradies mit harter Arbeit aber viel Freude erschaffen haben. Der Eindruck eines kleinen Paradieses wird auch durch die vielen schönen Bilder und die wunderschöne Aufmachung des Buches unterstrichen.

Wie die Wege auf dem Hof meandert die Autorin jedoch auch in ihrer Erzählung. Wie man einer Freundin erzählen würde so beschreibt Claudia Praxmayer ihre Erlebnisse, lässt hier mal etwas aus, wechselt das Thema und kommt auf versprochene Erläuterungen nicht mehr zurück. Der Schreibstil erinnert tatsächlich an ein Gespräch mit Freunden. Dadurch ist die Lektüre des Buches sehr kurzweilig andererseits hat man ab dem dritten Kapitel das Gefühl, alle "Lektionen" schon einmal ein wenig anders umschrieben gehört zu haben. Frei nach dem Motto "Hab ich dir eigentlich schon erzählt, dass..." (Ja, hast du, aber ich höre dir trotzdem zu, weil du gerade so von dem Thema begeistert bist.)

Wer einfach ein Buch zum Träumen vom eigenen kleinen Stück Natur sucht ist hier genau richtig, ich hatte mir jedoch mehr praktische Tipps und Ratschläge versprochen. Kennt man sich bereits ein wenig aus mit Insektenschutz und gärtnern lernt man in diesem Buch nichts wirklich Neues. Dafür sind dann die Quellen am Ende des Buches wohl besser geeignet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Thema
  • Tipps
  • Aufmachung