Cover-Bild All das Ungesagte zwischen uns
(202)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 23.10.2020
  • ISBN: 9783423230223
Colleen Hoover

All das Ungesagte zwischen uns

Katarina Ganslandt (Übersetzer)

»Die Queen hat wieder einen Volltreffer gelandet.« Leserstimme

Ein tragischer Unfall verändert von einer Sekunde auf die andere Morgans Leben und entlarvt, dass ihr bisheriges Leben auf Lügen basierte. Gleichzeitig entgleitet ihr ihre Tochter Clara immer mehr: Sie trifft sich heimlich mit einem Jungen, von dem sie weiß, dass ihre Mutter ihn nicht an ihrer Seite sehen möchte. Halt findet Morgan in dieser schweren Zeit ausgerechnet bei dem einen Menschen, bei dem sie keinen Trost suchen sollte ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.06.2021

All das ungesagte zwischen uns

0

Meine Meinung:
Wow. Wo soll ich bei diesem Buch nur anfangen?
Ich wusste ja das CoHo‘s Bücher Themen aufgreifen die sehr schwierig und emotional sind aber das mich dieses Buch so flasht und das dahinter ...

Meine Meinung:
Wow. Wo soll ich bei diesem Buch nur anfangen?
Ich wusste ja das CoHo‘s Bücher Themen aufgreifen die sehr schwierig und emotional sind aber das mich dieses Buch so flasht und das dahinter so viel mehr steckt hätte ich niemals gedacht.
Direkt von Anfang an war ich gefesselt, ich musste immer wissen wie es weiter geht. Es kam eine krasse Wendung nach der anderen & immer wenn man dachte es geht nicht schlimmer hat CoHo noch eins drauf gesetzt. Einfach nur ein Hammer Buch mit so viel Emotionen. Das Buch war total realistisch dargestellt und beinhaltet so viel herzschmerz das ich zwischendurch echt richtig weinen musste.
Der Schreibstil ist natürlich wieder locker und flüssig zu lesen. Außerdem sind die Charaktere nicht dieses typische New Adult Klischee sondern jeder hat seine eigenen Ecken und Kanten!
Wow! Einfach nur wow.🥺🥰

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2021

Colleen Hoover at her best!

0

"Ist schon okay", sagte ich. "Na ja, oder ... es wird okay sein. Irgendwann." ~ Clara (S. 139)

"Bald bin ich eine bessere Freundin", sage ich und drücke seine Hand. "Versprochen."
"Du bist perfekt, ...

"Ist schon okay", sagte ich. "Na ja, oder ... es wird okay sein. Irgendwann." ~ Clara (S. 139)

"Bald bin ich eine bessere Freundin", sage ich und drücke seine Hand. "Versprochen."
"Du bist perfekt, so wie du bist, Clara" ~ Miller (S. 395)

Immer wieder geht es im Leben auch mal bergab. Das ist ganz normal und geht uns allen so. Wir müssen einfach nur akzeptieren, dass nicht immer alles perfekt und super sein muss. Denn irgendwann wird es auch wieder bergauf gehen und wir werden das Licht am Ende des Tunnels erkennen können.

Inhalt:
Morgan und Chris sind zusammen, seit sie denken kann. So unterschiedlich sie auch sind, es waren immer die beiden - Morgan und Chris. Dies ändert dich auch nicht, als Morgan mit 17 Jahren überraschend ein Kind bekommt. Die ganze Idylle wird jedoch jäh zerstört, als Chris und Morgans Schwester Jenny in einem Autounfall ums Leben kommen, obwohl sie eigentlich gar nicht zusammen unterwegs gewesen sein dürften. Morgan stellt alles infrage und verliert dadurch auch mehr und mehr den Kontakt zu ihrer Tochter Clara ... und so nimmt das Familiendrama seinen Lauf


👩👦:
Miller mochte ich von Beginn der Geschichte an, auch wenn ich mir anfangs nicht sicher war, ob er eher Typ Good Guy oder Bad Boy ist. Aber durch seinen Umgang mit Clara, seine gefühlvolle und verständnisvolle Art ist mir schnell klar geworden, dass er zu den Menschen gehört, von denen jeder einen in seinem Leben haben sollte. Clara war mir manchmal etwas zu störrisch. Sie glaubt sofort zu wissen, was in ihrer Familie so abgeht und weigert sich, mit ihrer Mutter über alles zu reden. Auch Jonah und Miller gegenüber ist sie oft unfair und macht ihrer Mutter das Leben schwer. Als sie am Ende wieder zurück zu sich selbst gefunden hat, konnte ich meine Abneigung ihr gegenüber aber ablegen und teilweise sogar verstehen. Der prägenste Charakter in der Handlung war aber Morgan. Hin und hergerissen zwischen selbst-glücklichsein und dem Schutz ihrer Tochter vor der Wahrheit zeigt sie wieder, dass Eltern alles tun würden, um ihren Kindern ein glückliches Leben zu ermöglichen. Ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren und ihren Schmerz nachspüren. Selbst in ihren eher schwachen Momenten hat sie mich mit ihrer Stärke und ihrer Unerschütterlichkeit sehr beeindruckt.

Meine Meinung:
Colleen Hoover stellt mit ihrem typisch gefühlvollen Schreibstil eine Familie dar, die einen schweren Schicksalsschlag erleiden muss und plötzlich ist nichts mehr so wie vorher. Stück für Stück durfte ich miterleben, wie Miller Clara geholfen hat, wieder zu sich selbst zurückzufinden und mit der ganzen Situation klarzukommen. Wiedermal wurde mir klar, dass es auch okay ist, mal nicht okay zu sein, solange man die  Menschen, die einen lieben, an sich heranlässt. Ich möchte für dieses Buch eine absolute Empfehlung aussprechen und vergebe 5/5 🌟

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.04.2021

So real...

0

Colleen Hoover hat zwei Arten Bücher zu schreiben, einmal düster, unvorhersehbar und erschreckend, die zweite ist tragisch, emotional, liebevoll und real. Dieses Buch würde ich ihrer zweiten Art zuordnen. 

All ...

Colleen Hoover hat zwei Arten Bücher zu schreiben, einmal düster, unvorhersehbar und erschreckend, die zweite ist tragisch, emotional, liebevoll und real. Dieses Buch würde ich ihrer zweiten Art zuordnen. 

All das ungesagte zwischen uns behandelt ein Thema, bei welchen jeder eine Meinung hat. Ich liebe es, dass CoHo bei ihren meisten Büchern wichtige gesellschaftliche Probleme anspricht. Die Story hat für mich persönlich eher ruhig gewirkt, damit meine ich, aber nicht, dass sie langweilig war, ganz im Gegenteil. Eher so, dass keine unglaublich krasse Sachen passiert sind, sondern die Geschichte hat sehr realistisch gewirkt. Voller Tragik, voller Schmerz und voller Liebe, Emotionen, die die Protagonisten Morgen und ihre Tochter Clara zu bewältigen haben.
Morgen ist erst 34 Jahre alt und hat ein nicht wirklich erfülltes Leben. In ihren jungen Jahren hat sie schon ein Mann ihre erste große Liebe seit dem Highschool, der das völlige Gegenteil von ihr ist und eine 16-jährige Tochter. Sie lebt nur für sie, trotzdem hat sie keine gute Beziehung zu ihrer Tochter. Eines Tages passiert etwas Schreckliches, ein Verlust von ihren zwei engsten und wichtigsten Menschen, doch was, wenn sie gar nicht die waren, die Morgan sowie auch Jonah geglaubt haben zu kennen. Und ab da nimmt ihr Leben eine drastische Wendung...
Clara, Morgan’s Tochter dagegen ist ein normales 16-jähriges Mädchen. Sie hat Träume, eine Leidenschaft für Theater und Schauspiel und schwärmt für Jungs. Ganz besonders für Miller Adams, mit dem sie vieles gemeinsam hat. Mit ihrer Mutter hat Clara nicht so ein gutes Verhältnis, aber zu ihrer Tante und ihrem Vater schon. Doch sie erlebt den gleichen Verlust, wie ihrer Mutter und macht sich auch verantwortlich für diesen. Bis sie etwas erfährt, was ihren Bild über ihre geliebten Menschen ändern könnte...
Ich stimme den Leuten zu, dir sagen es ist nicht das stärkste CoHo Buch, dennoch hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und auch trotzdem gefesselt, deswegen es von mir ganz klar 5/5 🌟 bekommt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.04.2021

„Ist Liebe eine Illusion?“

0

Ich habe das Buch innerhalb von 48 Stunden so richtig weggeatmet! Ich konnte es absolut nicht aus der Hand legen. Für mich war die Stimmung so real, dass ich mich komplett in den Situationen verloren habe ...

Ich habe das Buch innerhalb von 48 Stunden so richtig weggeatmet! Ich konnte es absolut nicht aus der Hand legen. Für mich war die Stimmung so real, dass ich mich komplett in den Situationen verloren habe und teilweise selbst keine Luft bekommen habe!
Der Schreibstil der Autorin ist sehr gefühlvoll, magisch und fast poetisch, dass es mir mehr als einmal die Sprache verschlagen hat! Ich kam sehr leicht in das Buch rein und von Anfang an war die Geschichte auch sehr spannend, so dass die Seiten nur so an mir vorbeigeflogen sind. Selten habe ich so intensive Gänsehautmomente erlebt wie mit Morgan und Clara.

„We are all just a phone call away from our knees…“

Morgan ist ein sehr starker Charakter. Sie hat Humor, Mitgefühl, ihre Überzeugungen und viel Selbstdisziplin. Sie fühlt sich wie ein Gefäß, in dem ihr ganzes Potenzial ungenutzt vor sich hin fault und macht sich auf die Suche nach Erfüllung, aber ein tragisches Ereignis stellt ihr ganzes Leben der letzten Jahre in Frage….

„Herzschmerz stärkt den Charakter“

An Jonah habe ich mein Herz komplett verloren. Er ist der ausgeglichenste Mensch, dem Morgan je begegnet ist. Beide haben etwas unvorstellbar Schlimmes erlebt, das wahrscheinlich Tragischste und Schmerzhafteste, was sie je durchmachen mussten. Beide versuchen die Trümmer in ihrem Leben zu beseitigen, um seelische Erfüllung zu finden. Was habe ich mit beiden gelitten!! Ob das den beiden gelingt? Hat die erste Liebe eine zweite Chance verdient?

„Vielleicht können die Wut und die Liebe ja parallel existieren?“

Fazit: Ein grandioses Werk mit ganz viel Gefühl und Tiefgang!!! Die Geschichte ist so real, extrem rührend und teilweise wirklich tieftraurig. Die Emotionen steigen von Seite zu Seite!
LEST ES, GENIESST und WEINT!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Ein Roman den ich nicht weglegen konnte

0

OMG wieder ein Buch aus der Feder von Colleen Hoover und ich konnte es nicht aus der Hand legen.

In „All das Ungesagte zwischen uns (dtv bold)“ geht es um die Geschichte von Morgan, deren Leben durch ...

OMG wieder ein Buch aus der Feder von Colleen Hoover und ich konnte es nicht aus der Hand legen.

In „All das Ungesagte zwischen uns (dtv bold)“ geht es um die Geschichte von Morgan, deren Leben durch einen tragischen Unfall verändert und gleichzeitig entlarvt, dass ihr bisheriges eine Lüge war. Auch ihre Tochter entfernt sich von ihr und ausgerechnet findet sie Trost bei nur dem einen Menschen, den sie nicht aussuchen sollte…

Morgan ist junge Mutter geworden und hat ihre Highschool Liebe Chris geheiratet. Sie ist eine besonders leidenschaftliche Mutter und Hausfrau und dennoch spürt, dass sie etwas verbirgt, was nicht an die Oberfläche soll. Sie hat eine jüngere Schwester Jenny mit der sie sehr gut befreundet ist

Der Schreibstil hat mir wieder wie in den anderen Büchern der Autorin sehr gut gefallen, weil sie es immer wieder schafft mich auf eine besondere Weise gefangenzunehmen in ihren Büchern. Die Perspektive wird von Morgan, aber auch von ihrer Schwester Jenny erfährt man etwas und in Rückblenden aus der Vergangenheit bekommt man noch mal einen ganz anderen Blickwinkel auf diese Geschichte. Die Kulisse hat für mich sehr gut zum Buch gepasst und ich habe immer wieder darauf gewartet etwas Neues zu erfahren.

Die Spannung hat mich mit jeder neuen Seite mehr in die Geschichte gezogen von Morgan und man kann sich einfach der Sogwirkung nicht entziehen. Man denkt immer wieder darüber nach, was würde man anstelle von Morgan oder ihrer Schwester tun in gewissen Entscheidungen. Ab einer Stelle war es wie eine große Wendung, die mich auf der einen Seite schockiert und berührt hat und man einfach nicht weiß, was man denken soll. Ich habe schon viele Bücher von der Autorin gelesen und man spürt einfach, wie viel sie in die Charaktere legt und welche Geschichten unter die Haut gehen. Ein Beispiel nur Verity aus ihrer Feder, das wirklich sich total abhebt. Ich will zu diesem Buch gar nicht zu viel erzählen, weil ihr einfach selbst hineinlesen müsst, um die Protagonisten kennenzulernen. Das Ende war für mich ein packender Schluss des Buches und ich habe nicht mit allen Dingen so gerechnet.
Ich kann es kaum abwarten das nächste Buch der Autorin zu lesen und erneut in ihre Welt einzutauchen.

Fazit :

„All das Ungesagte zwischen uns (dtv bold)“ ist wieder eine besondere Handlung, in die uns die Autorin entführt. Wieder bin ich völlig hin- und hergerissen und kann meine Begeisterung kaum in Worte fassen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere