Cover-Bild Weil wir uns lieben
(49)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 24.07.2015
  • ISBN: 9783423716406
Colleen Hoover

Weil wir uns lieben

Roman
Katarina Ganslandt (Übersetzer)

Will und Layken sind wieder da.

Ein Auf und Ab der Gefühle – das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein – wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht . . .

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.08.2019

Weil Wir Uns Lieben

0

Inhalt:
Als Laykens Vater stirbt, steht ihre Welt Kopf.
Denn ihre Mutter verdient nicht genug Geld, um das alte Haus bezahlen zu können.
Kurzerhand ziehen Layken, ihre Mutter und ihr kleiner Bruder Kel ...

Inhalt:
Als Laykens Vater stirbt, steht ihre Welt Kopf.
Denn ihre Mutter verdient nicht genug Geld, um das alte Haus bezahlen zu können.
Kurzerhand ziehen Layken, ihre Mutter und ihr kleiner Bruder Kel nach Michigan, wo erst alles schrecklich zu sein scheint.
Zumindest bis die Achtzehn-Jährige ihrem neuen Nachbarn Will begegnet. Vom ersten Augenblick an fühlen sich die beiden zu einander hingezogen und verbringen zusammen die schönste Woche, die sie seit langem hatten.
Doch schon am ersten Schultag, zerstört eine 'Entdeckung' das vermeintliche Wunder. Denn Will ist Laykens Lehrer.
Ohne weiter über eine mögliche Beziehung nachzudenken, beendet jener sie und beschließt sich von Layken fernzuhalten.
Was in Anbetracht der Umstände gar nicht leicht ist.
Denn ihre beiden Brüder sind schier unzertrennlich und Layken taucht immer wieder verzweifelt bei ihm auf. So verzweifelt, dass er sie nicht abweisen kann. Oder?

(Teil 3)



Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist nicht nur unglaublich berührend, sondern auch spannend und mitreißend. Hat man einmal begonnen, das Buch zu lesen, kann man nicht mehr damit aufhören!

Charaktere:
In die Charaktere verliebt man sich schon in den ersten Seiten, weil sie mit ihren Ecken und Kanten nicht nur authentisch wirken, sondern einem selbst auch näher treten. Jeder hat seine Fehler, ist aber auf seine eigene Weise einfach nur perfekt.

Meine Meinung:
Ich habe schon mehrere Bücher von Colleen Hoover gelesen und jedes einzelne hat mich überzeugt. Die Geschichten gehen unter die Haut und berühren einen. Sie treffen eben mitten ins Herz!
Ich kann jedes einzelne ihrer Bücher bloß empfehlen, weil mich jedes in seinen Bann gezogen hat und ich nichts auszusetzen habe!

Veröffentlicht am 27.03.2019

Ein schön abgerundeter Abschluss

0

Da ich mich bereits in die ersten beiden Teile verliebt habe, wollte ich auch unbedingt in den letzten Teil dieser Buchreihe eintauchen. Colleen Hoover besitzt einen unfassbar schönen Schreibstil, ansprechend ...

Da ich mich bereits in die ersten beiden Teile verliebt habe, wollte ich auch unbedingt in den letzten Teil dieser Buchreihe eintauchen. Colleen Hoover besitzt einen unfassbar schönen Schreibstil, ansprechend und verzaubernd und dieser Stil spiegelt sich auch im letzten Teil wieder. Zwar ist der letzte Teil so etwas wie eine Zusammenfassung der ersten beiden Teile durch die wiederkehrenden Erlebnisse der ersten Bände, jedoch schließt der letzte Teil als Rückblicksepisode die Reihe schön ab und lässt einen immer wieder an die wunderschöne Liebesgeschichte von Layken und Will denken. Für mich eine klare Weiterempfehlung, allerdings gemeinsam mit den anderen Büchern der Reihe.

Veröffentlicht am 31.07.2018

Diese Story macht einfach glücklich

0

Als ich mir zuerst die Rezensionen zu diesem Buch durchgelesen habe, war ich überrascht, dass es so viele negative Bewertungen gab. Ich dachte mir, dann brauche ich dieses Buch gar nicht zu lesen, weil ...

Als ich mir zuerst die Rezensionen zu diesem Buch durchgelesen habe, war ich überrascht, dass es so viele negative Bewertungen gab. Ich dachte mir, dann brauche ich dieses Buch gar nicht zu lesen, weil man sowieso nichts Neues erfährt, aber als ich den Roman doch las, konnte ich die negativen Rezensionen nicht nachvollziehen. Klar, die Geschichte ist die schon erzählte Liebesgeschichte zwischen Layken und Will, aber weil sie diesmal aus Wills Sicht und nicht aus Laykens erzählt wird, hat sie nochmal eine ganz andere Bedeutung und sie ist einfach lesenswert. Ich finde, auch wenn es die gleiche Story ist, erfährt man trotzdem etwas Neues, weil aus jeder Sichtweise wird sie anders wahrgenommen und vermittelt. Dadurch erscheint die Geschichte noch einmal in einem ganz anderem Licht und es ist einfach wundervoll. Deswegen kann ich dem Text auf der Buchrückseite nur zustimmen: "Gefühle pur", "DIESE STORY MACHT EINFACH GLÜCKLICH"

Veröffentlicht am 25.07.2017

Ich. bin. überwätigt.

0

Die Handlung
"Aber das Allerwichtigste
habe ich von dem gelernt,
in den ich mich
zutiefst,
unwiderruflich,
wahnsinnig
und unendlich
verliebt habe.
 
Denn
er hat mich gelehrt,
die Betonung
auf ...

Die Handlung
"Aber das Allerwichtigste
habe ich von dem gelernt,
in den ich mich
zutiefst,
unwiderruflich,
wahnsinnig
und unendlich
verliebt habe.
 
Denn
er hat mich gelehrt,
die Betonung
auf das Leben
zu legen"
 
~ Colleen Hoover, "Weil wir uns lieben", S. 311
 
In diesem dritten und letzten Band wird der erste Band wieder aufgerollt, indem Will während ihrer gemeinsamen Hochzeitsnacht die Brennpunkte noch einmal aus seiner Sicht erzählt.
Die Rezension
Dieses Buch enthält alles, was ein Liebesroman meiner Meinung nach enthalten muss: Den Witz, wenn alle zusammen "Zuckerstück und Säurebad" spielen (nicht zu vergessen, dass dann Gavin und Eddie dabei sind - das witzigste lebende Pärchen), Trauer um die jeweiligen Eltern, Spannung (verdammt, selbst dann, wenn man die komplette Story mit Ausgang im Prinzip schon kennt), wundervolle Erinnerungen, von denen man fast das Gefühl hat, sie mit den Protagonisten zu teilen und - natürlich - die ganz große Liebe.
 
Über den Schreibstil der Autorin lässt sich nicht viel mehr sagen, als dass dieser großartig war.
 
Im dritten und letzten Band erzählt auch Will endlich von der ersten Begegnung mit seiner großen Liebe und davon, wie er sie kennenlernte - eingefügt in ihren Hotelaufenthalt anlässlich ihrer Hochzeit ( #Fangirltod ). Während Will gerade nicht zurückblickt, liest man also auch davon, wie sie beispielweise tatsächlich letztendlich gemeinsam duschen und Lake kommentiert ab und zu Wills Erzählungen und fragt ihn weiter aus. Die Throwbacks sind also unheimlich geschickt eingefügt und es lässt sich alles sehr flüssig lesen.
Zwar wurden Wills Gefühle bei der ersten Begegnung schon in den vorherigen Bänden angesprochen, doch hier erfährt der Leser noch viel tiefer gehende Emotionen und Beweggründe. Vor allen Dingen aber tut sich alles langsam aber sicher zu einem Puzzle zusammen und sämtliche Vorgänge erhielten einen immer besser und besser nachvollziehbaren Zusammenhang.
Zwar könnte man meinen, inhaltlich könnte es sich etwas langweiliger gestalten. Doch man erhält wirklich viele Zusatzinformationen (zum Beispiel hat Gavin von vorn herein von der Beziehung zwischen Layken und Will gewusst). Sodass es einfach stimmig wird.
Und am Ende hat Julia wie immer eine Überraschung für uns bereit. Darüber habe ich mich am meisten gefreut. Ihre Nachrichten aus dem Jenseits sind so krass schön, dass man das nicht in Worte fassen kann. Dabei geht es weniger um die Nachrichten an sich, die sie dem Paar hinterlässt zu diversen Anlässen, sondern vor allem darum, dass sie es überhaupt tut. Das ist äußerst rührend.
 
Außerdem kommen in diesem Band auch wieder die Slams nicht zu kurz. Gerade das ließ mein Herz besonders hoch hüpfen - vor allem der letzte in diesem Buch.
Das Fazit
Nichts bereitet mehr Freude, als dieses Buch zu lesen und schon fast wieder von Nostalgie überschwemmt zu werden, wenn man an den ersten Band denkt. Es ist herzzerreißend, wundervoll, großartig - unbeschreiblich.


5/5 Sternen - so unglaublich verdient

Veröffentlicht am 17.04.2017

Wieder einmal ein sehr gefühlvolles Buch von Colleen Hoover

0

Ich bin wie immer total begeistert. Zwar waren ziemlich viele Rückblicke in der Geschichte, was ich aber überhaupt nicht schlimm fand, da alles aus Wills Sicht war. Man hat von Wills Gefühlen ganz am Anfang ...

Ich bin wie immer total begeistert. Zwar waren ziemlich viele Rückblicke in der Geschichte, was ich aber überhaupt nicht schlimm fand, da alles aus Wills Sicht war. Man hat von Wills Gefühlen ganz am Anfang erfahren und es wurden auch ein paar 'neue' Sachen mit eingebracht. Außerdem hat man erst jetzt richtig was über dies Freundschaft zwischen Gavin und Will erfahren und auch wie Gavin das Ganze zwischen Lake und Will fand. Es war eine gute Erinnerungsauffrischung, die den Leser auch nicht langweilt.
Will hat in diesem Buch Layken ein paar Sachen verraten, die sie und auch der Leser noch nicht wussten. Zu Beispiel, dass Will schon vorher wusste, dass Julia krank war und ihr versprochen hatte, Layken nichts zu erzählen. Will war ehrlich zu Lake und sie sind in ihrer Hochzeitsnacht noch einmal all die guten, aber auch schlechten Ereignisse seit ihrer ersten Begegnung durchgegangen.
Für Layken war es eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Mal war sie glücklich, dann traurig und auch wütend. Sie hat von Will die Wahrheit erfahren, die sie auch wissen wollte.
Colleen Hoovers Schreibstil war nicht langweilig oder schleppend. Es war angenehm das Buch zu lesen, weil man auch mal lachen konnte und ich finde es schade, dass die Geschichte von Will und Layken hier endet. Trotzdem gönne ich den Beiden das Happy End. Nach so vielen Höhen und Tiefen sind sie endlich glücklich. Ein wirklich gelungener Abschluss.