Cover-Bild Prinzessin undercover – Enthüllungen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER KJB
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 27.02.2019
  • ISBN: 9783737341387
Connie Glynn

Prinzessin undercover – Enthüllungen

(Band 2)
Maren Illinger (Übersetzer), Achim Stanislawski (Übersetzer)

Die beliebten Undercover-Prinzessinnen gehen in die zweite Runde!

Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als ein normales Leben zu führen. Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein. Und ausgerechnet diese beiden müssen sich im Internat Rosewood Hall ein Zimmer teilen. Die Lösung liegt auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen.

Als Ellie und Lottie nach den Ferien zurück nach Rosewood Hall kommen, geschehen immer seltsamere Dinge. Es werden sogar Mitschüler vergiftet! Steckt dahinter etwa die Geheimorganisation Leviathan, die es auf die Kinder von Königshäusern und einflussreichen Familien abgesehen hat? Lottie und Ellie sind entschlossen, die Übeltäter zu enttarnen, doch sie haben keine Ahnung, wie nah die Gefahr ihnen tatsächlich schon gekommen ist ...

Der zweite Band der erfolgreichen Serie – für alle Mädchen, die im Herzen Prinzessinnen sind und schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten!

Wunderschön ausgestattetes Hardcover mit Goldfolienschrift sowie mit goldenen Krönchen bedrucktem Vorsatzpapier.

Alle Bände der Serie »Prinzessin undercover«:
Band 1: Geheimnisse
Band 2: Enthüllungen
Band 3: erscheint voraussichtlich im Herbst 2019

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.04.2019

Prinzessin undercover

0 0

Band 1 hat mir total gut gefallen und ich habe mich schon richtig gefreut weiterzulesen. Das einzige, was ich optisch etwas schade finde ist, dass Band 1 mit Schutzumschlag ist und Band 2 ohne. Ich finde ...

Band 1 hat mir total gut gefallen und ich habe mich schon richtig gefreut weiterzulesen. Das einzige, was ich optisch etwas schade finde ist, dass Band 1 mit Schutzumschlag ist und Band 2 ohne. Ich finde es immer etwas blöd, wenn Bücher einer Reihe unterschiedlich aussehen.

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht. Die Autorin macht es einem mit geschickt gesetzten Rückblicken ziemlich einfach, sich das Geschehene aus Band 1 wieder vorzustellen. Deswegen war ich auch gleich wieder völlig bei Lottie und Ellie. Aber irgendwie war mir Jamie auf einmal unsympathisch. Ich weiß nicht, was mit ihm passiert ist, dass er auf einmal so brummig und komisch war. Ich mochte ihn in Band 1 echt gerne, aber hier fand ich irgendwie meist ziemlich blöd.

Als Ellie und Lottie wieder an die Rosewood Hall kommen, geht das Rätsel raten und die Intrigen natürlich in eine zweite Runde. Auch hier ist es wieder spannend und unterhaltsam. Dennoch ist es gespickt mit einigen Klischees, was mir ab und an etwas auf die Nerven ging. Aber dennoch ist die Story wieder spannend, witzig und süß. Lottie macht sich wirklich gut als Prinzessin und blüht total auf. Schade war nur, dass dadurch Ellie etwas in den Hintergrund rückte. Dabei mag ich sie so gerne. Sie ist eine coole Socke und ich hätte sie sehr gern im Vordergrund gesehen.

Ich bin wirklich gespannt, wie das Finale aussehen wird und freue mich schon sehr auf Band 3.

Band 2 war nicht ganz so süß und witzig wie Band 1, aber dennoch habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt. Jamie war mir auf einmal ziemlich unsympathisch und das fand ich sehr schade…

4 von 5 Punkten

Veröffentlicht am 26.04.2019

Nicht so überzeugend wie der erste Band...

0 0

Die Geschichte:
Nach den schrecklichen Ereignissen in den Ferien sind Ellie und Lottie beide erleichtert, als sie endlich zurück nach Rosewood Hall können. In der Schule fühlen sie sich sicher und von ...

Die Geschichte:


Nach den schrecklichen Ereignissen in den Ferien sind Ellie und Lottie beide erleichtert, als sie endlich zurück nach Rosewood Hall können. In der Schule fühlen sie sich sicher und von der eigenartigen Magie des Ortes beschützt. Doch dieses Gefühl hält nicht lange an, denn schon am ersten Abend passieren merkwürdige Dinge. Ein Schüler bricht schreiend zusammen. Für Ellie und Lottie ist klar, dass sie sich auf die Suche nach dem Grund für diesen Vorfall machen müssen. Und auch wenn Jamie das nicht gefällt, weil er seine Prinzessin und deren Porterin beschützen möchte, hilft er den beiden.
Schon bald ist den dreien klar, dass da etwas Großes im Gange ist, dass mit den Geschehnissen in den Ferien und Lotties versuchter Entführung zu tun hat. Und es wird auch deutlich, dass die drei es nicht allein schaffen werden, die Katastrophe abzuwenden. Aber wem können sie vertrauen und wer ist der Verräter, der dabei hilft, die Schüler in Rosewood Hall zu vergiften? Ein spannendes Abenteuer beginnt, in dem es schon bald um mehr geht als nur Lotties und Ellies Sicherheit…

Meine Meinung:


Wer den ersten Teil gelesen hatte, sollte mit dem zweiten auf jeden Fall weitermachen!
Die Handlung setzt direkt nach dem Ende des ersten Bandes ein und das Abenteuer der beiden Freundinnen geht spannend weiter. Die Handlung entwickelt sich sehr gut und logisch weiter.
Wie schon im ersten Teil gibt es viele witzige und charmante Szenen, die mir sehr gut gefallen haben.
Leider ist auch dieser Band voll von Klischees. Ich muss sagen, was im ersten Teil noch süß und nett war, ging mir jetzt ziemlich auf die Nerven. Man sollte meinen, irgendwann seien alle Klischees ausgeschöpft, aber die Autorin legte noch eine Schippe drauf.
Nicht nur der Hang zu Klischees hat mich gestört, sondern auch die Protagonisten gingen mir diesmal teilweise auf die Nerven. Bei Lottie, Ellie und Jamie herrscht irgendwie ein einziges riesiges Gefühlswirrwarr, wo ich irgendwann einfach nicht mehr mitgekommen bin. Ich bin gespannt, wie die Autorin dies im nächsten Teil auflösen wird. (Der erscheint voraussichtlich im Herbst 2019).
Eine deutliche Verbesserung zum vorherigen Teil für mich war aber, dass ich das Gefühl hatte, dass sich die Figuren endlich ihrem Alter angemessen verhalten. Das wiederrum hat mich etwas milde gegenüber den teilweise nervigen Charakteren gestimmt.
Also insgesamt ist meine Meinung zu dem Buch recht positiv. Allerdings muss ich ihm Vergleich zum ersten Band ein paar Abzüge in der B-Note geben. Mein Fazit lautet deshalb: Wem der erste Band gefallen hat, der wird vom zweiten vielleicht etwas enttäuscht sein, sollte sich den Fortgang der Geschichte aber nicht entgehen lassen!

Veröffentlicht am 27.03.2019

Eine richtig schöne Fortsetzung, die große Lust auf mehr macht!

0 0

Letztes Jahr konnte mich Connie Glynn mit dem ersten Band von „Prinzessin undercover“ hellauf begeistern. Dem Erscheinen der Fortsetzung habe ich daher ganz ungeduldig entgegen gefiebert. Nach über einem ...

Letztes Jahr konnte mich Connie Glynn mit dem ersten Band von „Prinzessin undercover“ hellauf begeistern. Dem Erscheinen der Fortsetzung habe ich daher ganz ungeduldig entgegen gefiebert. Nach über einem halben Jahr Wartezeit war es dann endlich so weit: Zusammen mit Lottie, Ellie und Jamie ging für mich zurück nach Rosewood Hall! Ich war schon so gespannt, was mich im zweiten Band alles erwarten würde und habe voller Vorfreude mit dem Lesen begonnen.

Die Ferien sind vorbei und Ellie und Lottie kehren zurück nach Rosewood Hall. Die Hoffnung auf ein ruhiges Schuljahr verfliegt schnell. Seltsame Dinge geschehen im Internat und einige Schüler werden sogar vergiftet! Wer steckt dahinter? Lottie, Ellie und Jamie haben sofort Leviathan in Verdacht, eine Geheimorganisation, die es auf die Kinder von Königshäusern und angesehen Familien abgesehen hat. Für Lottie und Ellie steht sofort fest, dass sie den Täter finden wollen. Sie verbünden sich daher mit ihrer Mitschülerin Binah, die ihre Ohren und Augen überall zu haben scheint und über alles stets bestens informiert ist. Zusammen beginnen sie zu ermitteln und stoßen auf immer mehr Geheimnisse. Was hat es mit Jamies neuen Mitbewohner auf sich? Hängen die vielen seltsamen Vorfälle alle miteinander zusammen? Viel zu spät erkennen die Freundinnen, in was für eine große Gefahr sie sich begeben…

Da mir der erste Band so gut gefallen hat, waren meine Erwartungen an die Fortsetzung schon recht groß, muss ich gestehen. Zu groß? Nein, zum Glück nicht! Mich konnte „Enthüllungen“ genauso verzaubern wie „Geheimnisse“. Einmal angefangen mit dem Lesen wollte ich das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen, weil es so mitreißend und spannend war. In weniger als zwei Tagen habe ich das Buch durchgesuchtet und hätte mich danach nur zu gerne auf Band 3 gestürzt. Leider, leider gibt es diesen noch nicht. Aber es wird ihn noch geben, sogar noch in diesem Jahr. Bis dahin ist aber wohl erst mal wieder Warten angesagt, seufz.

Der zweite Band schließt direkt an seinen Vorgänger. Da es bei mir nun schon wieder über ein halbes Jahr her war, dass ich den Reihenauftakt gelesen hatte und ich als eine absolute Vielleserin leider viel zu schnell wieder Details aus Büchern vergesse, hatte ich hier leider kurz leichte Startschwierigkeiten. Diese waren aber glücklicherweise nicht von langer Dauer. Nachdem diese kleine Anfangshürde einmal überwunden war, war ich wieder mittendrin im Geschehen und wollte nur noch lesen, lesen, lesen.
Das Buch liest sich aber auch wirklich klasse. Ich mag den Schreibstil von Connie Glynn total gerne, er ist flüssig, spritzig-modern und herrlich locker-leicht.

Wovon ich wieder ganz begeistert bin, sind die beiden Protagonistinnen Ellie und Lottie. Diese habe ich bereits im ersten Band ganz fest in mein Herz geschlossen. Die beiden sind ganz liebe und super sympathische Mädchen, bei denen man gar nicht anders kann, als sie gern zu haben.
Erzählt wird der größte Teil wieder aus der Sicht von Lottie in der dritten Perspektive. In diesem Band liegt das Augenmerk eindeutig auf ihr und ihrer Rolle als Prinzessin. Zumindest ich habe Ellies Part in diesem Buch als etwas klein empfunden. Groß gestört hat es mich aber nicht. Ich mag Ellie echt gerne, aber Lottie war schon im ersten Band mein persönlicher Liebling und auch in der Fortsetzung hat sie mir am besten gefallen.

Mit wem ich auch in diesem Band nicht so wirklich warm geworden bin, ist Jamie. Er gibt sich immer so unnahbar und cool, ich weiß auch nicht, für mich ist er einfach kein Sympathieträger. Schlimm fand ich das aber nicht, ich finde, solche Charaktere müssen in Büchern irgendwie sein.

Die vielen Nebenfiguren, denen wir hier begegnen und die wir größtenteils schon im ersten Band kennenlernen durften, haben mir in ihren Rollen ebenfalls wieder richtig gut gefallen. Einige sind ziemlich komisch drauf und nicht alle hegen gute Absichten. Lottie, Ellie und Jamie werden es in ihrem neuen Jahr an der Rosewood Hall mit jeder Menge Geheimnisse, Intrigen und einiger verzwickter Rätsel zu tun bekommen. Mitfiebern für uns Leser ist hier definitiv Programm!

Mir hat es so viel Spaß gemacht, mich wieder nach Rosewood Hall zu begeben und eine spannende und auch witzige Szene nach der nächsten zu erleben. Den Humor in der „Prinzessin undercover“- Reihe mag ich richtig gerne, der ist absolut meiner. 
Romantisch geht es hier übrigens auch ein bisschen zu, denn natürlich kommt auch die Liebe mit ins Spiel. Wie genau, werde ich hier aber nicht verraten, lasst euch einfach überraschen. :D
 
Dieser Mix aus fesselndem Krimi, humorvollem, romantischen Teenieroman und atmosphärischer Internatsgeschichte ist einfach toll, ich liebe ihn. Was ich auch sehr liebe, ist die Gestaltung des Buches. Da war es bei mir Coverliebe auf den ersten Blick. Schon die Aufmachung von Band 1 fand ich klasse, aber das Cover vom zweiten Band gefällt mir sogar noch besser. Total nice finde ich ja den Einband vorne und hinten im Buch. Dieser zeigt kleine Krönchen, welche wunderbar schimmern, wenn man sie ins Licht hält. :D

Wer gerne ins Internatsleben eintaucht, den Detektiv und die Prinzessin in sich spürt, wer gerne beim Lesen mitfiebert und einfach Lust auf einen total schönen, unterhaltsamen Lesespaß hat, der sollte unbedingt zu der „Prinzessin undercover“- Reihe greifen. Ich kann sie nur empfehlen.

Fazit: Mit „Prinzessin undercover – Enthüllungen“ ist Connie Glynn eine wundervolle Fortsetzung gelungen, welche große Lust auf mehr macht und die, wie Band 1, eine hohe Suchtgefahr darstellt. Ich habe das Buch quasi verschlungen und hatte so viel Spaß dabei! Die Geschichte ist spannend und mitreißend, sie ist liebenswert, humorvoll und märchenhaft schön. Das Buch enthält einen tollen Mix aus Krimi, Teenieroman und Internatsgeschichte, welche durchweg zum Mitfiebern einlädt und einen von den ersten Seiten an verzaubert. Da das Buch mit einem fiesen Cliffhanger endet, fiebere ich dem Erscheinen von Band 3 schon ganz ungeduldig entgegen. Von mir erhält „Prinzessin undercover – Enthüllungen“ 5 von 5 begeisterten Sternen!

Veröffentlicht am 27.03.2019

Must Have

0 0

Must have für jeden - schon der erste Teil ist mega fesselnd.

Must have für jeden - schon der erste Teil ist mega fesselnd.

Veröffentlicht am 23.03.2019

Voller köstlicher Szenen und herrlicher Dialoge!

0 0

Das Buch ist ein wunderschöner Lesespaß. Herrliche Szenen, köstliche Dialoge und zum Teil unberechenbare Figure geben dem Ganzen teilweise eine Komik, die einen regelrecht zum Lachen bringt. Die Action ...

Das Buch ist ein wunderschöner Lesespaß. Herrliche Szenen, köstliche Dialoge und zum Teil unberechenbare Figure geben dem Ganzen teilweise eine Komik, die einen regelrecht zum Lachen bringt. Die Action kommt auch nicht zu kurz und mit dem Hauch an Romanze und Emotionen wird es zum reinen Lesevergnügen.

Connie Glynn schreibt einfach, mit Humor und zeigt das Macht nicht alles ist, wenn man sich nicht selbstverteidigen kann.

Gut, mit Lotties Art kann ich mich immer noch nicht anfreunden. Die hängt mit ihrem Kopf in den Wolken, lässt sich unglaublich einfach und schnell von allem ablenken und hat so ihre liebe Not, mit der Neugier der anderen umzugehen.

Andererseits ist sie aber auch sehr intelligent. Sieht Details, die anderen kaum bzw. gar nicht auffallen und macht ihren Job als Prinzessinnenersatz für Ellie gut. Anders als Jamie hatte sie eine Wahl, und mit ihrer Entscheidung, in der Öffentlichkeit anstelle von Ellie als Prinzessin aufzutreten, ist sie super happy.

Ellie ist das totale Gegenstück zu Lottie. Sie hasst ihre Stellung als Prinzessin, redet und handelt erst und denkt dann und entspricht auch sonst nicht dem landläufigen Bild einer Prinzessin. Bei ihr herrscht Chaos, im Zimmer als auch im Kleiderschrank. Und vom Style her sowieso.

Das war reines Lesevergnügen. Viel besser als Band eins und mit einem Ende, wo man nur noch sprachlos dasteht. Daher darf man wohl gespannt sein, wie es im dritten Teil weitergeht. Schade nur, dass es diesmal ohne einen Schutzumschlag erschienen ist.