Cover-Bild Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: historischer Roman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 28.06.2021
  • ISBN: 9783548064994
Corina Bomann

Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung

Roman
Ein unerwarteter Aufbruch
Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbst gemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück.



Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.01.2021

Neue Wege

0

Der Titel ist gut gewählt. Sophias Leben geht mit einem Mal „den Bach runter“, doch dann „öffnet sich eine Tür“, die sie wieder hoffen lässt. Mit Tatkraft und gegen alle Widerstände beginnt Sophia ihren ...

Der Titel ist gut gewählt. Sophias Leben geht mit einem Mal „den Bach runter“, doch dann „öffnet sich eine Tür“, die sie wieder hoffen lässt. Mit Tatkraft und gegen alle Widerstände beginnt Sophia ihren Kampf um ihre Träume und Ziele zu verwirklichen und einen Platz im Leben zu finden. Der Autorin gelingt es meisterlich den Leser in die Geschichte hineinzuziehen. Das schafft sie einmal natürlich durch die mitreißende Geschichte selbst und zum anderen durch ihren angenehmen und flüssig zu lesenden Schreibstil. Corinna Bomann zeichnet ein lebendiges Bild der 1920er Jahre und schildert dabei die dramatischen Situationen Sophias anschaulich und lebensecht. Man kann ihr Handeln nachvollziehen und hofft und bangt mit ihr mit. Auch das historische Beiwerk über die Wegbereiterinnen in der Kosmetikbranche und deren Konkurrenzkampf war wunderbar stimmig eingebaut. Mir hat dieser 1. Teil sehr gut gefallen und ich warte jetzt sehnsüchtig auf die Fortsetzung. Von mir bekommt dieses Buch eine absolute Leseempfehlung und 5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 04.01.2021

Sophias Hoffnung

0

Corina Bomann zählt zu einer meiner Lieblingautorinnen. Ihre Bücher verzaubern mich beim lesen total und versetzen mich immer vollends in die beschriebene Zeit.

Wir lernen in diesem Buch Sophia kennen. ...

Corina Bomann zählt zu einer meiner Lieblingautorinnen. Ihre Bücher verzaubern mich beim lesen total und versetzen mich immer vollends in die beschriebene Zeit.

Wir lernen in diesem Buch Sophia kennen. Sie lebt in Berlin, es wird das Jahr 1926 geschrieben und sie ist Chemiestudentin.
Leider begeht sie mit der rosaroten Brille auf der Nase einen Fehltritt, welchen sie bitter büßen muss. Ich hätte für mich auch nicht anders entschieden und konnte deswegen Sophias Denken super gut nachempfinden. Natürlich war ich mit ihr traurig, als sie fallen gelassen und enttäuscht wird. Aber in mir kam echte Wut auf gegen ihre Eltern. Ja diese Engstirnigkeit war so in dieser Zeit. Das Ansehen der Familie war alles. Dennoch war ich so unendlich traurig mit Sophia zusammen. Zum Glück hat sie eine wundervolle Freundin, welche sich um sie kümmert und sie sogar mit nach Paris nimmt, als ihr Job dies erfordert.
Dort eröffnet sich nach einer sehr dunklen Zeit eine Möglichkeit, mit der Sophia auf Dauer auf einen Beinen stehen kann.
Die Chefin nimmt sie sogar mit nach New York und Sophia darf für die neue Produkte im Labor arbeiten.
Nur was ist wenn auf einmal alles anders kommt als gedacht? Wenn auf einmal ein schreckliches Erlebnis alles zerstört?  Und dann auch noch ein Brief ankommt mit einer Nachricht, die Sophia den Boden unter den Füßen weg zieht?

Ich habe den Auftakt der Trilogie rund um Sophia verschlungen. Die 544 Seiten flogen dahin und ich konnte mich nicht los reißen vom Geschehen.
Der Schreibstil von Corina Bomann ist grandios.
Man hat das Gefühl sie hat in dieser Zeit gelebt, so emotional und authentisch hat sie die Story erzählt.

Ich werde definitiv auch noch die folgenden zwei Bände rund um Sophia verschlingen.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und für jeden der Corina Bomann noch nicht kennt, ihr habt etwas verpasst.

5 von 5 sterne

Veröffentlicht am 06.06.2021

Aufregender History Roman

0

𝕊𝕠𝕡𝕙𝕚𝕒𝕤 ℍ𝕠𝕗𝕗𝕟𝕦𝕟𝕘 - 𝔻𝕚𝕖 𝔽𝕒𝕣𝕓𝕖𝕟 𝕕𝕖𝕣 𝕊𝕔𝕙𝕠̈𝕟𝕙𝕖𝕚𝕥 𝕧𝕠𝕟 ℂ𝕠𝕣𝕚𝕟𝕒 𝔹𝕠𝕞𝕒𝕟𝕟
28.O2.2O2O | 544 | Ullstein | Band I

Klappentext:
Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ...

𝕊𝕠𝕡𝕙𝕚𝕒𝕤 ℍ𝕠𝕗𝕗𝕟𝕦𝕟𝕘 - 𝔻𝕚𝕖 𝔽𝕒𝕣𝕓𝕖𝕟 𝕕𝕖𝕣 𝕊𝕔𝕙𝕠̈𝕟𝕙𝕖𝕚𝕥 𝕧𝕠𝕟 ℂ𝕠𝕣𝕚𝕟𝕒 𝔹𝕠𝕞𝕒𝕟𝕟
28.O2.2O2O | 544 | Ullstein | Band I

Klappentext:
Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbstgemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück.

Meinung:
Mir hat das Buch super gut gefallen. Es war leicht zu lesen, man hatte nicht das Gefühl das es sich zieht. Es ist immer irgendetwas passiert, womit man definitiv nicht gerechnet hat.
Ich war total in Sophia drin, habe mit ihr gelitten, geweint, gelacht. Ein mega Gefühl das nicht viele Bücher vermitteln können.
Es ist so fesselnd wie Sophia es einfach alleine schafft in ihrem Leben weiter zu kommen.
Am Ende war ein Cliffhanger, was mich so mitgezogen hat. Ich muss wissen wie es weiter geht!😂 Leider musste ich darauf etwas warten, aber das warten lohnt sich!

Fazit:
Definitiv ein Muss für alle History Romance Fans!
Kann es von Herzen empfehlen.🥰
Kleiner Tipp am Rande. Habt den folge Band direkt daheim!😂

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2021

Sehr schöner historischer Roman!

0

Sophia Krohn studiert Chemie und lebt im Jahre 1926 in Berlin. Sie hat sich in ihren Professor verliebt, der Schwierigkeiten mit seiner Frau hat und ihr verspricht, sich scheiden zu lassen. Als sie feststellt, ...

Sophia Krohn studiert Chemie und lebt im Jahre 1926 in Berlin. Sie hat sich in ihren Professor verliebt, der Schwierigkeiten mit seiner Frau hat und ihr verspricht, sich scheiden zu lassen. Als sie feststellt, dass sie schwanger ist, eröffnet er ihr, dass er seine Frau nicht verlassen wird. Als sie ihren Eltern beichtet, dass sie schwanger ist, wird sie von ihrem Vater aus dem Haus geworfen. Sie kommt bei ihrer Freundin Henny unter, die als Tänzerin arbeitet. Als Henny ein Angebot bekommt, in Paris zu tanzen, kommt Sophia mit ihr mit und versucht, dort Fuß zu fassen. Sie stellt selbstgemachte Cremes her und lernt so Helena Rubinstein kennen. Sie schafft es, sie von sich zu überzeugen und fängt bei ihr an zu arbeiten.

Ich habe schon mehrere Bücher von Corina Bomann gelesen und mag ihren Schreibstil sehr. Auch dieses Buch hat mich von Anfang an gefesselt und in seinen Bann gezogen. Die einzelnen Charaktere wurden gut beschrieben und man konnte einen kleinen Einblick in die Herstellung von Cremes und das Leben in der damaligen Zeit bekommen. Das Buch hat mir richtig gut gefallen und mich gut unterhalten. Es war durchweg spannend und kurzweilig zu lesen und gab keine zähen Längen wie in manch anderen historischen Romanen. Ich bin schon sehr gespannt auf die Folgebände der Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2021

Leider weniger spannend als erhofft

0

Dieser Roman hat mich leider nicht wirklich überzeugt – aber auch nicht wirklich enttäuscht. Ich fand den Schreibstil beziehungsweise den Spannungsaufbau leider nicht gelungen, denn meist wird dem Leser ...

Dieser Roman hat mich leider nicht wirklich überzeugt – aber auch nicht wirklich enttäuscht. Ich fand den Schreibstil beziehungsweise den Spannungsaufbau leider nicht gelungen, denn meist wird dem Leser quasi jeder Gedanke "vorweggenommen" und zu sehr "durchgekaut", anstatt dass man die Möglichkeit erhält, sich selbst seinen Teil zu denken und noch etwas Spannung zu erfahren. So empfand ich das Buch leider als ziemlich vorhersehbar, weshalb mir bisher die Lust fehlte, die weiteren Teile der Reihe zu bestellen. Generell wirkt die Geschichte auf mich recht konstruiert und an vielen Stellen eher unlogisch. Die eigentlich doch so intelligente und starke Sophia verhält sich an vielen Stellen vielmehr naiv und äußerst unüberlegt, weshalb ich trotz ihrer zweifellos interessanten Stärken nicht wirklich warm mit ihr werden konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere