Cover-Bild Die Farben der Schönheit - Sophias Triumph

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Paperback
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: historischer Roman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 30.11.2020
  • ISBN: 9783864931185
Corina Bomann

Die Farben der Schönheit - Sophias Triumph

Roman
Eine große Liebe
New York, 1930er Jahre: Sophia steht erneut vor einem Scheideweg in ihrem Leben. Soll sie den »Puderkrieg« hinter sich lassen und neu anfangen? Als ihre Freundin Henny überraschend vor ihrer Tür steht, schwer erkrankt, lässt sie ihre Entwürfe für eine eigene Kosmetiklinie ruhen und kehrt zu Helena Rubinstein zurück. Privates Glück findet sie in ihrer großen Liebe Darren, der ihr einen Heiratsantrag macht. Doch schließlich bricht der Krieg herein und droht, alles, was ihr lieb und teuer ist, zu zerstören.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.03.2021

Ein wunderbarer Teil 3

0

Sophia ist nach dem Verlassen der Schönheitsfarm von Arden richtig glücklich mit ihrer Liebe Darren. Aber sie ist auch hin und hergerissen. Sie möchte ihr Studium der Chemie so gerne beenden. Sie weiß, ...

Sophia ist nach dem Verlassen der Schönheitsfarm von Arden richtig glücklich mit ihrer Liebe Darren. Aber sie ist auch hin und hergerissen. Sie möchte ihr Studium der Chemie so gerne beenden. Sie weiß, dass dies nicht unbedingt erforderlich ist, benötigt dies aber für sich.

Um das teure Studium zu finanzieren, beschließt sie, sich wieder bei Madame Rubinstein zu bewerben und dort zu arbeiten. Da diese aber bei der ersten Stelle eine Klausel verhängt hatte, in der eine Heirat verboten war, beschließen Sophia und Darren kurzer Hand zügig zu heiraten.

In der Zwischenzeit taucht Henny wieder bei Sophia auf. Sie ist völlig abgestürzt und schlimm abhängig von Opium. Wird es Sophia schaffen, Henny wieder auf die Beine zu helfen? Oder hat der Streit eine zu tiefe Klift in der Freundschaft hinterlassen?

Sophia bekommt die Stelle bei Rubinstein. Diese finanziert ihr sogar das Studium, verlangt aber dass sie neben Chemie auch Wirtschaft studiert. Eine dreifache Belastung für Sophia.

Wird diese Belastung sowohl Sophia als auch ihrer Ehe zu viel werden? Durch die spontane Meldung von Darren an die Front bleibt fraglich, ob dieser Vertrauensveuch die beiden entzweit oder ob spätestens der Krieg das Ende der Beziehung der beiden bedeutet.

Ein spannender und sehr bewegender dritter Teil. Absolut lesenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2021

Ein würdiger Abschluss von Sophias Geschichte

0

> Handlung
Im dritten Band der Trilogie sucht und findet Sophia weiterhin ihren Platz im Leben und in der Kosmetik-Welt. Gleichzeitig beschäftigen sie die Nachrichten aus ihrer Heimat Deutschland, da hier ...

> Handlung
Im dritten Band der Trilogie sucht und findet Sophia weiterhin ihren Platz im Leben und in der Kosmetik-Welt. Gleichzeitig beschäftigen sie die Nachrichten aus ihrer Heimat Deutschland, da hier ein Krieg in greifbare Nähe rückt. All ihren Halt verliert die junge Frau schließlich, als sich ihr Mann Darren freiwillig für die Front meldet und ihr die Arbeit bei Madame Rubinstein alle Kräfte raubt.
Doch wie wir es vom Schicksal kennen, tun sich auch neue Wege und Möglichkeiten auf und es bleibt bis zum Schluss spannend, für welche sich Sophia entscheidet.

> Charaktere
Wie auch bei den ersten beiden Bänden steht natürlich Sophia im Zentrum der Erzählung. Besonders gefreut hat mich, dass auch unsere gute Freundin Henny, die wir aus den Augen verloren haben, hier wieder Teil der Geschichte ist. Sophias Mann Darren spielt hier auch wieder eine spannende Rolle, welche Corina Bomann sehr geschickt und stimmig konstruiert hat.

> Leseerfahrung
Die Leseerfahrung ist mit den ersten Bänden vergleichbar. Teilweise gibt es ein paar Längen, die aber dann durch umso überraschende Wendungen wieder wettgemacht werden. Die Hauptperson konnte ich immer mehr ins Herz schließen, da sich Sophia von ihrer Opfer-Rolle mehr und mehr verabschiedet und wir eine starke und selbstbewusste Frau kennenlernen, die uns allen in gewissen Facetten ein Vorbild sein kann.

> Fazit
Wer die ersten beiden Bände gut fand, wird diesen fulminanten Abschluss lieben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2021

Ein gelungener Abschluss

0

Nach einem Streit meldet sich Sophias Mann freiwillig für die Front. Europa schien weit weg und ist nun doch so nah.
Sophia hat Angst um ihren Mann und um ihre Freunde in Europa.
Auch mit ihrer ...

Nach einem Streit meldet sich Sophias Mann freiwillig für die Front. Europa schien weit weg und ist nun doch so nah.
Sophia hat Angst um ihren Mann und um ihre Freunde in Europa.
Auch mit ihrer Kosmetik steht sie auf einem Scheideweg. Wie geht es weiter?

Sophia hat mich jetzt fast ein Jahr lang begleitet und fand ich sie zu Beginn noch eher naiv und unscheinbar hat sie sich doch im Laufe der Reihe zu einer unglaublichen starken Frau entwickelt.
Über den Inhalt kann man im dritten Teil nicht so viel sagen ohne zu spoilern, aber eines muss ich unbedingt anmerken. Es war gut, dass sich einige der losen Fäden am Ende noch verbunden haben.
Toller Schriebstil, wie immer halt. Ich liebe diese Bücher die über einen längeren Zeitraum gehen und trotzdem bis zum Ende spannend und unterhaltsam bleiben. Das ist der Autorin sehr gut gelungen.
Eine großartige Reihe über einen sehr spannenden Zeitraum in dem die Welt einen unglaublichen Fortschritt machte, leider auch eine unserer dunkelsten Vergangenheit. Aber sehr lesenswert und ich freue mich schon auf Nachschub von dieser unglaublich vielseitigen Autorin.

Veröffentlicht am 07.01.2021

Spannend

0

Dieser Teil der Reihe schließt nahtlos an die anderen Teile an und geht genauso spannend weiter. Diesmal geht Sophies Mann nach einem Streit an die Front. Als er als vermisst gemeldet wird, besinnt sie ...

Dieser Teil der Reihe schließt nahtlos an die anderen Teile an und geht genauso spannend weiter. Diesmal geht Sophies Mann nach einem Streit an die Front. Als er als vermisst gemeldet wird, besinnt sie sich auf das, was wirklich im Leben zählt, die Liebe. Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Sophies charakterliche Entwicklung ist schön mitzuerleben. Ihre Abenteuer und Erlebnisse sind wieder spannend und auch der Schreibstil ist toll. Das Cover passt sehr gut zu der Reihe. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und kann das Buch empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.12.2020

"Kann man denn etwas verlieren, das man nie haben wird ?"

0

Mit „Sophias Triumph“ ist nun endlich der finale Band von „Die Farben der Schönheit“ erschienen. Das Buch schließt direkt an die Handlung von Band zwei an, doch man wird Sophia in diesem Band über 12 Jahre ...

Mit „Sophias Triumph“ ist nun endlich der finale Band von „Die Farben der Schönheit“ erschienen. Das Buch schließt direkt an die Handlung von Band zwei an, doch man wird Sophia in diesem Band über 12 Jahre hinweg begleiten.
Nachdem sie und Darren wieder zueinander gefunden haben, Sophia sich von den Fesseln Elizabeth Ardens gelöst hat und endlich ihre Freundin Henny in die Arme schließen konnte, wäre sie eigentlich endlich wieder frei. Doch um ihre beruflichen Träume verwirklichen zu können, fehlen Sophia Kapital und Wissen. Sie beschließt eine Rückkehr zu Madame, die ihr erneut so viel bietet. Doch Sophia ahnt, dass es auch dieses Mal einen Preis zu zahlen gibt…
Sophia erlebt im Beruf und in ihrem Privatleben Glück, doch muss sie auch viele Niederlagen und Verluste verkraften. Jedoch Sophia hat noch nie aufgegeben. Wird sich im letzten Band daran etwas ändern? Oder erhält sie endlich das lang ersehnte und hart erarbeitete Glück ?
Auch im dritten Band bleibt die Autorin ihrem gewohnten Erzählstil der Trilogie treu. Ebenso spiegelt der Handlungsverlauf die bekannten Bände wider: Sophia wandelt stets auf einem schmalen Pfad zwischen Glück und Verlust. Besonders gefallen hat mir dieses Mal der starke Bezug zur Geschichte. Und natürlich, dass Sophias Geschichte wieder einmal so wirklichkeitsgetreu erzählt wird. Man erkennt das wahre Leben in ihren Erlebnissen.
Wie schon bisher, hat man auch in diesem Buch zeitweise das Gefühl, die Handlung ziehe sich etwas in die Länge. Und jeder, der die ersten zwei Bände schon kennt, weiß, dass Sophias Geschichte zwar ein absoluter Pageturner ist, sich aber nicht so schnell oder leicht lesen lässt, wie manch andere. Dafür erlebt man die spannende, mitreisendende und emotionale Lebensgeschichte einer Frau, die sich nicht unterkriegen lässt, mit. Und spätestens, als die Jahre nur so an Sophia vorbeiziehen, tun dies auch die Wörter, Seiten und Kapitel. Man versinkt in der Geschichte.
Als finaler Band der Trilogie lässt „Sophias Triumph“ in meinen Augen keine Wünsche offen. Der Start ins Buch fiel mir nicht ganz so leicht und ich befürchtete am Anfang, Band drei könnte der Schwächste sein. Doch schließlich konnte ich meine Bedenken beiseiteschieben und habe genossen, wie dieser Roman die Trilogie perfekt abgerundete. Jede einzelne Thematik wurde noch einmal aufgegriffen und (ACHTUNG: Das könnte vielleicht etwas SPOILERN!) so zu Ende geführt, dass wirklich keine Fragen mehr offen blieben.
Zwar hätte ich mir noch einen etwas ausführlicheren Schluss oder gar einen Ausblick gewünscht, nachdem wir Sophia nun zwanzig Jahre ihres Lebens begleitet haben, doch ist dieser Kritikpunkt nicht entscheidend für meine Bewertung.
Schließlich bin ich mir absolut sicher, dass dieses Buch volle 5 Sterne verdient hat und von mir eine klare Kauf- und Leseempfehlung erhält. Wer die Vorgängerbände gelesen hat, darf sich diesen grandiosen Abschluss nicht entgehen lassen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere