Cover-Bild Damals in Berlin

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Droemer Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 13.01.2020
  • ISBN: 9783426307236
Corinna Mell

Damals in Berlin

Roman
Die Jugend unserer Mütter:
Spannend und facettenreich erzählt Corinna Mells Roman vom Leben in den sechziger Jahren, von APO und Studenten-Revolte, von Hippies, Kommunen und freier Liebe, und von den Frauen, die sich das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben erst noch erkämpfen mussten.

1967 in West-Berlin: Die 31-jährige Monika ist geschmeichelt, als ihr der fast zehn Jahre jüngere Lehramts-Student Jens Avancen macht. Schon beim ersten Rendezvous verliebt sie sich Hals über Kopf in den wortgewandten APO-Aktivisten. Nach und nach beginnt Monika, die Welt mit Jens' Augen zu sehen. Sind die gesellschaftlichen Veränderungen, die er und seine Freunde fordern, nicht wirklich längst überfällig? Es ist der gewaltsame Tod des Studenten Benno Ohnesorg, der Monika endgültig von den Zielen der Studenten-Bewegung überzeugt. Sie hat bereits die Mietbürgschaft für eine Wohnung unterschrieben, in der Jens mit ihr eine Kommune gründen will, als etwas geschieht, das sie den Egoismus hinter Jens' hehren Idealen erkennen lässt …

Im Vorgänger-Roman »Marienfelde« erzählt Corinna Mell die Geschichte von Monikas Freundin Sonja, die sich in den fünfziger und sechziger Jahren im Notaufnahmelager Marienfelde für Menschen einsetzt, die die DDR verlassen haben.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2020

Die 60er Jahre

0



Damals in Berlin ist ein Stück Zeitgeschichte in Berlin, geschrieben von Corinna Mell.
Die Handlung spielt in den 1960 er Jahren mit den Studentenunruhen in Westberlin. Der erste Roman Marienfelde spielte ...



Damals in Berlin ist ein Stück Zeitgeschichte in Berlin, geschrieben von Corinna Mell.
Die Handlung spielt in den 1960 er Jahren mit den Studentenunruhen in Westberlin. Der erste Roman Marienfelde spielte in den 50er Jahren und die Protagonistin Sonja wird in einer Nebenfigur weitergeführt.

1967 ist die Friseurmeisterin Monika 31 Jahre alt. Sie verliebt sich in den jüngeren Mann, den Studenten Jens. Mit ihm ist sie bei den Demonstrationen gehen den Schahbesuch.
Jens tut ihr gut, aber sie lässt sich etwas zu viel auf ihn ein. Es ist die Zeit, als die Frauen selbstbewusster werden.
Die Dialoge zwischen Monika und ihrem Lehrmädchen Lydia sind gut und interessant.

Die Autorin flicht die politischen Wirren und Ansichten perfekt in den Liebesroman. Sie erzählt spannend und fesselnd . Über diese Zeit zu lesen macht Spaß.