Cover-Bild Die Mittsommer-Bande
(5)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: arsEdition
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 192
  • Ersterscheinung: 25.02.2022
  • ISBN: 9783845845821
  • Empfohlenes Alter: ab 9 Jahren
Corinna Wieja

Die Mittsommer-Bande

Mila Marquis (Illustrator)

Urlaubslektüre zum Wohlfühlen für Mädchen und Jungs ab 9 Jahre

Dieses Kinderbuch ist idealer Lesestoff, nicht nur für die Ferien! Es eignet sich zum Selberlesen für Kinder circa ab der 3. Klasse. Wunderbar auch zum Vorlesen!

Schärenluft und Zimtschneckenduft – ein Sommer voller Abenteuer ...

Flo ist Feuer und Flamme: In den Sommerferien darf sie ihre Brieffreundin Motte besuchen. Die lebt auf einer Insel in Schweden und hat eine superschlaue Ente namens Omelett. Vor Flo und Motte liegen drei herrliche Wochen Meer, Strand, Wald – und jede Menge Abenteuer! Die beiden haben mehr Ideen, als es Hagelzucker auf Zimtschnecken gibt. Sie möchten eine Bande gründen, den Wald und die Insel erkunden, nach wilden Tieren Ausschau halten und abends am Lagerfeuer gemütlich zusammensitzen. Und sie wollen – wie echte Forscherinnen – unbedingt herausfinden, ob es das sagenumwobene weiße Rentier wirklich gibt, von dem Opa Anders immer erzählt. Angeblich führt eine Spur verschlüsselter Hinweise zu dem seltenen Tier. Doch Mottes Bruder Jonte will mit seiner Bande das Rätsel ebenfalls lösen. Ganz klar, dass Flo und Motte ihnen zuvorkommen müssen. Und schon sind sie mittendrin im schönsten Sommerabenteuer aller Zeiten!  

  • Zum Versinken, Lesen und Träumen: Die perfekte Ferienlektüre!
  • Schweden, Sommerferien, Abenteuer: Tolles Geschenk für große und kleine Skandinavien-Fans und alle, die es werden wollen
  • So macht Lesen Spaß: Kurze Kapitel, gut lesbare Schrift
  • Extra-Motivation: Zu diesem Buch gibt es ein Quiz bei Antolin.  

Ein spannendes und lustiges Kinderbuch über Freundschaft, Familie und Ferien, das für gute Laune sorgt!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.06.2022

Sommerfreundschaft ...

0

Klappentext / Inhalt:

Flo ist Feuer und Flamme: In den Sommerferien darf sie ihre Brieffreundin Motte besuchen. Die lebt auf einer Insel in Schweden und hat eine superschlaue Ente namens Omelett. Vor ...

Klappentext / Inhalt:

Flo ist Feuer und Flamme: In den Sommerferien darf sie ihre Brieffreundin Motte besuchen. Die lebt auf einer Insel in Schweden und hat eine superschlaue Ente namens Omelett. Vor Flo und Motte liegen drei herrliche Wochen Meer, Strand, Wald – und jede Menge Abenteuer! Die beiden haben mehr Ideen, als es Hagelzucker auf Zimtschnecken gibt. Sie möchten eine Bande gründen, den Wald und die Insel erkunden, nach wilden Tieren Ausschau halten und abends am Lagerfeuer gemütlich zusammensitzen. Und sie wollen – wie echte Forscherinnen – unbedingt herausfinden, ob es das sagenumwobene weiße Rentier wirklich gibt, von dem Opa Anders immer erzählt. Angeblich führt eine Spur verschlüsselter Hinweise zu dem seltenen Tier. Doch Mottes Bruder Jonte will mit seiner Bande das Rätsel ebenfalls lösen. Ganz klar, dass Flo und Motte ihnen zuvorkommen müssen. Und schon sind sie mittendrin im schönsten Sommerabenteuer aller Zeiten!

Cover:

Ein erfrischendes und farbenfrohes Cover. Zwei Mädchen und zwei Jungs sind darauf erkennbar und drumherum ein riesiger, wunderschöner Blütenkranz. Viele kleine Details sind erkennbar und das bunte Cover lädt zum Entdecken und länger Betrachten ein.

Meinung:

Ein wunderschönes Urlaubsabenteuer in Schweden. Floriane, kurz Flo, darf ihre Brieffreundin Marlin, kurz Motte, in Schweden besuchen. Dort warten spannenden Abenteuer auf die Kids. Kreative Ideen und tolle Geschichten werden hier sehr bildlich umgesetzt. Die Mädchen verstehen sich sehr gut und gründen ihre eigene Bande, aber auch Jontes Bruder und sein Freund verbrüdern sich. Als sie ähnliche Ziele verfolgen kommt es auf ein Aufeinandertreffen, doch die Lösung dazu hat mich sehr begeistert.

Freundschaft und Zusammenhalt spielen hier eine wichtige Rolle, aber auch die Unterschiede von Mädchen und Jungen kommen hier gut heraus, aber auch das Miteinander ist hier sehr wichtig. Doch nicht nur Freundschaft ist hier wichtig, auch Humor und Spannung wird hier vermittelt. Legenden, Rätseln und kleine Geschichten lockern die Hauptgeschichte auf und bringen noch mehr fesselnde Momente hinein. Neben den Kids sind hier auch die Erwachsenen toll umgesetzt und sorgen für tolle Lesemomente.

Inhaltlich möchte ich hier jedoch nicht zu viel verraten und halte mich daher mit weiteren Details zurück.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und locker. Es lässt sich sehr gut und flüssig lesen. Die einzelnen Kapitel haben eine angenehme Länge und ermöglichen so einen guten Lesefluss. Auch die kleinen Illustrationen zu Beginn der Kapitel haben mir sehr gut gefallen. Die Atmosphäre und auch die Urlaubsstimmung wird hier sehr gut durch den bildlichen Schreibstil erzeugt. Auch Schweden Flair kommt auf und das Sommerabenteuer macht klein und groß hier sehr viel Freude.

Die Beschreibungen sind sehr bildlich und auch die Naturnähe ist hier gegeben. Sommerfeeling pur und ein wunderschönes Sommerbuch, welches sich gerade jetzt sehr gut lesen lässt. Fesselnd und kurzweilig kommt man hier sehr gut voran und die Geschichte ist schnell gelesen.

Die Mischung aus Humor, Spannung und Unterhaltung hat mir dabei sehr gut gefallen und auch wie liebevoll die Charaktere miteinander umgehen.

Ein weiteres Highlight ist die Personenvorstellung mit kleinen passenden Zeichnungen zu Beginn des Buches, sowie die umfangreichen Extras mit Rezepten und Bastelideen, am Ende des Buches.

Fazit:

Eine wunderschöne Sommergeschichte, über Freundschaft, Sagen und Natur, welche im schönen Schweden spielt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2022

Tage voller Freiheit und Abenteuer

0

In diesem Jahr darf Flo mit ihrer Familie ihre Brieffreundin Motte in Schweden besuchen. Sie freut sich sehr und hofft auf viele gemeinsame Abenteuer.

Schon das ganz bezaubernd gestaltete Cover lässt ...

In diesem Jahr darf Flo mit ihrer Familie ihre Brieffreundin Motte in Schweden besuchen. Sie freut sich sehr und hofft auf viele gemeinsame Abenteuer.

Schon das ganz bezaubernd gestaltete Cover lässt auf eine schöne Sommergeschichte schließen. Meine Erwartung dahingehend wurde erfüllt, auch wenn es in der Geschichte dann doch nicht immer so harmonisch zuging.

Die Protagonisten werden im Vorfeld kurz in Wort und Bild vorgestellt. Für die Porträts und die weiteren hübschen und detaillierten Illustrationen zeichnet sich Mila Marquis verantwortlich. Flo und Motte sind zwei sympathische und unternehmungslustige Mädchen, die jede Menge Ideen für ihre Ferien haben. Aber auch ihre Geschwister mochte ich gerne. Für eine besondere Wohlfühlatmosphäre sorgten Mottes Großeltern und das lag nicht nur an den kulinarischen Leckereien. Und heimlich still und leise hat sich Omelett, Mottes Ente, einen Platz in meinem Herzen erobert.

Corinna Wieja hat einen schönen und kindgerechten Schreibstil. Sehr gekonnt transportiert sie die jeweilige Stimmung. Eingestreute schwedische Begriffe sorgten aufgrund von Missverständnissen zu so manchem Lacher. Wer wusste vorher auch schon, dass kaka Kuchen bedeutet.

Am Ende des Buches finden wir dann noch Spiel- und Bastelanleitungen sowie leckere Rezepte.

Ein tolles Kinderbuch über Freundschaft, Konfliktlösungen, Kompromissbereitschaft und Naturschutz, welches ich gerne weiterempfehle.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2022

Ein fentenantastischer Sommer

0


Flo und Motte kennen sich durch einen Briefaustausch ihrer beiden Schulen.
So hat sich über die Entfernung hinweg eine Freundschaft entwickelt und endlich lernen sich die beiden auch persönlich kennen. ...


Flo und Motte kennen sich durch einen Briefaustausch ihrer beiden Schulen.
So hat sich über die Entfernung hinweg eine Freundschaft entwickelt und endlich lernen sich die beiden auch persönlich kennen. Flo macht mit ihrer kleinen Schwester und den Eltern drei Wochen Urlaub auf einer kleinen schwedischen Insel, auf der Mottes Großeltern wohnen und wo die Familie ein Ferienhaus besitzt . Sie wird Mitglied einer Bande, löst knifflige Rätsel, kann Unheil abwenden und erlebt einen fantastischen Sommer.

Schon gleich das Cover erinnerte mich an die Kinder von Bullerbü. Und das Cover hielt was es versprach. Auch hier erlebten die Kinder einen tollen Sommer in Schweden. Es war nicht immer alles eitel, Freude, Sonnenschein, aber sie haben immer wieder die Kurve bekommen.

Schon zu Beginn hat mir gefallen, das die einzelnen Personen kurz beschrieben wurden und auch erzählt wurde, wie sie zusammen hängen.
Hier hätte ich mir im Klappendeckel noch eine Zeichnung der Insel mit Wald, See, Tante Emma Laden, Baumhaus, Festplatz,… gewünscht, aber das ist nicht zwingend notwendig.

Die Geschichte über einen tollen Sommer, mit super Problemlösestrategien und einer wunderbaren Freunschaft ist wirklich allerliebst.
Von Biene bis Flos Papa mag ich eigentlich alle Charaktere gerne leiden.
Biene ist echt süß und hat trotzdem gute Ideen. Schön das Motte auch sie gleich in ihr Herz geschlossen hat, so dass sie bei den Unternehmungen der Großen problemlos mitmachen kann.
Flos Papa ist ein bisschen wie Kapitän Blaubär. Er erzählt auch unglaubliche Geschichten, die ihm seine Kinder auch kein bisschen glauben.

Auch das Rätsel, das die Kinder in den drei Wochen zu lösen hatten, fand ich spannend und habe mitgerätselt.
Das sie auch noch als Naturschützer unterwegs waren war auch schön.
Ebenso wie der kleine Kurs in Schwedisch für Anfänger und die Informationen über schwedische Traditionen.
Alles in allem eine runde Sache.

Jetzt würde ich mir wünschen, dass Flos Familie in den Weihnachtsferien wieder auf die Insel zurückkehrt und die Kinder noch ein Winterabenteuer dort erleben könnten. Ich wäre auf jeden Fall gerne wieder mit dabei.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2022

Da kommen Sommergefühle auf

0

Die Mittsommer-Bande ist für mich das erste Buch, das ich von Corinna Wieja gelesen habe.
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom ARS Edition Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. ...

Die Mittsommer-Bande ist für mich das erste Buch, das ich von Corinna Wieja gelesen habe.
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom ARS Edition Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Meine Meinung
Als ich dieses Buch zum ersten Mal in der Vorschau gesehen habe, war ich allein schon wegen des Titels sofort Feuer und Flamme. Ich meine, eine Feriengeschichte und dann auch noch in Schweden. Besser geht's ja kaum.
Wie ich oben bereits erwähnt habe, ist Die Mittsommer-Bande mein erstes Buch von Corinna Wieja, aber definitiv nicht das Letzte.
Diese Geschichte ist so wohltuend, gerade im Moment, wo draußen alles grau in grau ist.
Ich mag die Charaktere, mag die Beziehungen untereinander. Ich finde es toll, dass die älteren Kinder ihre jüngeren Geschwister wie selbstverständlich mit einbeziehen.
Ich finde Flo's & Biene's Eltern klasse, die sich darauf einlassen, den Sommerurlaub in Schweden bei Flo's Eltern zu verbringen, und vor Ort ihren Kindern einfach Freiraum geben. Ich mag, dass die Kinder in der Natur spielen, diese zu schätzen wissen.
Und ich finde es einfach schön, dass die Kinder über ihre Schatten springen, und sich für die gute Sache zusammen tun.
Nachdem ich das Buch gelesen habe, möchte ich noch einmal für einen Sommer zehn Jahre alt sein und im warmen Sommerregen tanzen.
Fazit
Die Mittsommer-Bande hat mir einen wunderbaren Lesenachmittag beschert. Und wenn ich das richtig interpretiert habe, sind weitere Bände rund um die sechs Freunde durchaus möglich. Ich würde mich sehr darüber freuen.
Bis dahin gibt es eine ganz große Leseempfehlung von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2022

Wunderbare Sommerferien in Schweden

0


Flo ist Feuer und Flamme: In den Sommerferien darf sie ihre Brieffreundin Motte besuchen. Die lebt auf einer Insel in Schweden und hat eine superschlaue Ente namens Omelett. Vor Flo und Motte liegen drei ...


Flo ist Feuer und Flamme: In den Sommerferien darf sie ihre Brieffreundin Motte besuchen. Die lebt auf einer Insel in Schweden und hat eine superschlaue Ente namens Omelett. Vor Flo und Motte liegen drei herrliche Wochen Meer, Strand, Wald – und jede Menge Abenteuer! Die beiden haben mehr Ideen, als es Hagelzucker auf Zimtschnecken gibt. Sie möchten eine Bande gründen, den Wald und die Insel erkunden, nach wilden Tieren Ausschau halten und abends am Lagerfeuer gemütlich zusammensitzen. Und sie wollen – wie echte Forscherinnen – unbedingt herausfinden, ob es das sagenumwobene weiße Rentier wirklich gibt, von dem Opa Anders immer erzählt. Angeblich führt eine Spur verschlüsselter Hinweise zu dem seltenen Tier. Doch Mottes Bruder Jonte will mit seiner Bande das Rätsel ebenfalls lösen. Ganz klar, dass Flo und Motte ihnen zuvorkommen müssen. Und schon sind sie mittendrin im schönsten Sommerabenteuer aller Zeiten! (Klappentext)

Dieses wunderbare Kinderbuch vermittelt Urlaubsfeeling und nimmt den Leser mit auf eine abenteuerliche Reise nach Schweden. Der Schreibstil ist altersgerecht, verständlich, aber auch spannend und fesselnd. Die Schrift ist gut lesbar und die Kapitel haben eine angenehme Länge. Das Buch eignet sich gut zum Vorlesen, aber auch Leseanfänger oder Jungleser werden ihre Freude an der Geschichte haben. Die Handlungsorte sind bildgewaltig beschrieben und auch die einzelnen Charaktere sind gut vorstellbar und erscheinen sehr real im Kopfkino. Man hat als Leser das Gefühl, man wäre selbst mitten dabei und erlebe alles hautnah mit. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich wollte wissen wie es endet und war nicht enttäuscht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere