Cover-Bild Reckless 4
(29)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

24,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Dressler
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 408
  • Ersterscheinung: 02.11.2020
  • ISBN: 9783791501550
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Cornelia Funke

Reckless 4

Auf silberner Fährte
Cornelia Funke, international erfolgreichste deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin, ist von der Spiegel-Bestsellerliste nicht mehr wegzudenken. Mit ihrer Fortsetzung der Reckless-Reihe müssen Fuchs und Jacob mitreißende Abenteuer auf ihrer Reise durch Japan bestehen und um ihre Liebe kämpfen.
Das vierte Abenteuer hinter den Spiegeln führt Jacob und Fuchs in den fernen Osten. Jacob sucht gemeinsam mit seinem Bruder Will nach einem Spiegel, von dem Sechzehn, das Mädchen aus Glas und Silber, erzählt hat.Will sinnt nach Rache, Jacob sucht nach Sicherheit für sich und Fuchs, denn der Handel, den er einst mit Spieler geschlossen hat, ist noch nicht vergessen. Aber ein Toter hat andere Pläne, und der Spiegel, nach dem sie suchen, gebiert eine furchtbare Jägerin.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.01.2021

Märchenhafte Spiegelwelt

0

Die neuen Abenteuer haben gefühlt viel zu lange auf sich warten lassen. Es geht wieder phantasievoll und spannend weiter. Die Vergangenheit barg viele Geheimnisse, die der Leser endlich aufgedeckt bekommt, ...

Die neuen Abenteuer haben gefühlt viel zu lange auf sich warten lassen. Es geht wieder phantasievoll und spannend weiter. Die Vergangenheit barg viele Geheimnisse, die der Leser endlich aufgedeckt bekommt, aber geheimnisvoll geht es auch in diesem Band zu. Man fühlt sich sehr gut in die Geschichte reinversetzt und ist bei den erlebten Abenteuern hautnah dabei. Die Reise führt uns mit Jakob und Fuchs nach Nihon in den fernen Osten. Wir lernen einige neue spannende Figuren kennen und bekannte Figuren tauchen wieder auf. Und zur Phantasie und der Gefahr kommen Überraschungen in der Handlung, das Ganze wundervoll erzählt und im gewohnten guten Schreibstil der Autorin.
Auch wenn man sich in der Spiegelwelt gut auskennt, ist es ratsam, vorher eine Zusammenfassung zu lesen, zum Beispiel auf der Seite des Verlages. So fällt auch der Einstieg für Erstleser leichter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2021

Zurück in der Spiegelwelt

0

Es ist schon lange her, dass ich die ersten drei Bücher von Reckless gelesen habe, dennoch ist mir der Einstieg in die Geschichte nicht schwer gefallen, da wir immer mal wieder einen kurzen Rückblick bekommen, ...

Es ist schon lange her, dass ich die ersten drei Bücher von Reckless gelesen habe, dennoch ist mir der Einstieg in die Geschichte nicht schwer gefallen, da wir immer mal wieder einen kurzen Rückblick bekommen, was geschehen ist.

Das vierte Abenteuer führt Jacob und Fuchs in den fernen Osten. Gemeinsam mit Will begeben sie sich auf die Suche nach einem Spiegel, wobei jeder seine eigenen Ziele verfolgt. Will sinnt nach Rache und Jacob möchte Sicherheit für sich und Fuchs.

Der Anfang zieht sich etwas in die Länge, aber dann wird es spannend. Wir lernen neue Verbündete und neue Feinde kennen, aber auch alte Bekannte tauchen wieder auf. Besonders die Entwicklung von Jacob und Fuchs haben mir sehr gut gefallen. Die Reise durch das fernöstliche Japan und deren Mythen und Sagen birgt viele Gefahren und Geheimnisse und macht die Geschichte interessant. Das Ende bleibt offen und macht neugierig auf Band 5.

Fazit: Auch nach der langen Zeit bin ich immer noch gefesselt von der Spiegelwelt und deren tollen Charakteren und kann das Buch jedem Märchenliebhaber empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2021

Eine super spannende Fortsetzung!

0

Die Abenteuer in der Spiegelwelt gehen weiter:
Es ist viel passiert seit Will und Jacob sich das letzte Mal begegnet sind und es scheint so als stünden die beiden nun auf unterschiedlichen Seiten. Jacob ...

Die Abenteuer in der Spiegelwelt gehen weiter:


Es ist viel passiert seit Will und Jacob sich das letzte Mal begegnet sind und es scheint so als stünden die beiden nun auf unterschiedlichen Seiten. Jacob kann einfach nicht verstehen, was sein Bruder in Sechszehn, dem Mädchen aus Silber sieht und warum er nicht erkennt, dass sie zu den bösen gehört. Schließlich ist es sein einziges Ziel, Fuchs vor dem Erlelf und seinen Schergen zu schützen. Deswegen macht er sich auch mit ihr auf die Reise in den fernen Osten. Doch auch Will möchte einfach nur seine Geliebte beschützen und ist aus diesem Grund ebenfalls auf den Weg nach Japan. Eine abenteuerliche Reise beginnt, die sie alle ganz woanders hinführt als sie ursprünglich geplant hatten.

Meine Meinung:


Mittlerweile kann ich mich bei meinen Rezensionen zu der Reckless-Reihe nur noch wiederholen: Ich liebe die Welt hinter den Spiegeln und alle, die in ihr leben.
Wieder ist dieser Band ganz anders als seine Vorgänger. Doch dies hat diesmal noch einen anderen Grund. Man merkt (zumindest, wenn man die Bände alle hintereinander liest, so wie ich), dass zwischen der Veröffentlichung der ersten 3 Bände und dem vierten Teil einige Zeit verstrichen ist. Ich kann noch nicht mal sagen, woran ich das fest machen würde, aber es hat auf jeden Fall keinen negativen Einfluss! Der Band ist irgendwie etwas Besonderes. Besonders spannend, besonders flüssig erzählt und einfach besonders schön.
Mir hat total gefallen, dass die Reise für Jacob und Fuchs dieses Mal nach Asien geht. Einen Teil der Welt, den ich schon in der echten Welt gerne bereisen würde, den ich jetzt aber noch viel lieber hinter den Spiegeln besuchen möchte. Das ist übrigens auch etwas, das ich sehr an den Fantasy-Büchern von Cornelia Funke schätze: Ich fühle mich jedes Mal wieder wie ein kleines Kind, das glaubt, die Geschichten, die es liest, können Wirklichkeit werden. So muss Fantasy sein!
Die Handlung trägt natürlich auch ihren Teil dazu bei und die ist in dieser Geschichte wirklich spannend. Sie hat mich die ganze Zeit in Atem gehalten. Und dann das Ende! Ich war richtig verzweifelt, dass es einfach so vorbei war, denn es schreit auf jeden Fall nach mehr. Ich will unbedingt wissen, wie es weiter geht und hoffe sehr, dass die Autorin sich dieses Mal nicht so viel Zeit mit der Fortsetzung lässt. Aber das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, denn man spürt die Liebe der Verfasserin für die Spiegelwelt und all ihre Figuren.
Apropos Figuren: Das Repertoire an Figuren wird mit jedem Band stetig erweitert und auch in diesem kommen wieder tolle neue Figuren vor. Eine davon ist mir besonders ans Herz gewachsen, weil er einfach so treuherzig und lieb ist. Ihr wollt wissen, von wem ich spreche? Dann schnappt euch das Buch und lest es! Und wenn ihr die restlichen Bände der Reihe noch nicht gelesen habt, dann holt das schnell nach.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2021

Wieder eine tolle Welt hinter dem Spiegel

0

Auch im vierten Band begleiten wir wieder Jacob und Fuchs. Diesmal führt uns ihre Reise in den fernen Osten. Auf der Suche nach Will lernen wir auch neue Protagonisten kennen und treffen aber auch alte ...

Auch im vierten Band begleiten wir wieder Jacob und Fuchs. Diesmal führt uns ihre Reise in den fernen Osten. Auf der Suche nach Will lernen wir auch neue Protagonisten kennen und treffen aber auch alte Bekannte wieder.

Ich hab mich beim Lesen sofort wieder zu Hause gefühlt. Die Zeit zwischen Band 3+4 bemerkt man hier nicht. Ich hatte allerdings gedacht, dass dieses Buch der letzte Band sein wird aber dem ist nicht so.

Es ist quasi wie ein Zwischenband aber mit doch eigener Geschichte.

Für mich wieder eine großartige Geschichte

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2020

Die Erlelfen erwachen

0

Erneut entführt uns Cornelia Funke in ihre Welt hinter den Spiegeln, in welcher so manche Märchen und Träume Wirklichkeit sind. Der vierte Band spielt einige Zeit nach Band drei (Das goldene Garn) und ...

Erneut entführt uns Cornelia Funke in ihre Welt hinter den Spiegeln, in welcher so manche Märchen und Träume Wirklichkeit sind. Der vierte Band spielt einige Zeit nach Band drei (Das goldene Garn) und bezieht sich entsprechend auf die bisherigen Geschehnisse. Da es kein "Was bisher geschah" vorweg gibt empfehle ich, die bisherigen Bände zu kennen.
Diesmal reist man zunächst nach Fernost auf die Insel Nihon, welche unserem Japan entspricht. Eine Andeutung in Band drei sowie das Cover mit dem neunschwänzigen Fuchs, einem Kitsune, ließen mich das bereits vorweg erahnen. Auf Nihon, auch Inseln der Füchse genannt, geraten Fuchs und Schatzjäger Jacob Reckless auf ihrer Suche nach einem Zauberspiegel erneut ins Visier der Erlelfen, welche nach und nach aus ihrer 800-jährigen Gefangenschaft durch die von Will besiegten Feen erwachen. Auch Will hat Interesse an diesem Spiegel, wenn auch aus anderen Gründen als sein älterer Bruder. Und Bastard-Goyl Nerron hat wiederum seine ganz eigenen Pläne. Nicht zu vergessen Erlelf Spieler...
Tatsächlich kommen diesmal nicht nur viele bisherige Charaktere wieder vor, sondern auch einige neue, von denen so manch einer recht vielverspechend anmutet. Neben Celeste, genannt Fuchs, deren Erstgeborenes dem intriganten Erlelf Spieler versprochen ist, faszinierten mich diesmal vor allem zwei bisherig bekannte Charaktere: Spieler, der uns ein wenig in seine faszinierend verschachtelten Pläne schauen lässt, und Nerron, dessen Charakter man diesmal ein wenig näher kennenlernen darf. Auch bei den neuen Charakteren sind ein paar mit erstaunlichen Fähigkeiten und Eigenschaften dabei, welche ich recht gelungen fand. Weniger überzeugen konnten mich diemal hingegen die Brüder Reckless, die für meinen Geschmack zu blass blieben.
Inhaltlich geht es eher gemächlich los, bevor Spannung und Überraschung einander die Hände reichen. Man wird zunächst auf einige Details aufmerksam gemacht und lernt einiges auf den Inseln der Füchse kennen, wobei die beigefügte Karte der Spiegelwelt diesmal kaum ausgereizt wurde. Schade. Etwas nervig waren auch die widerholt eingefügten Gedanken über Liebe, Schwangerschaft und Muttergefühle, das bremste das märchenhafte Abenteuer jedesmal unnötig aus und brachte die Handlung nur marginal voran. Ebenso waren mir einige Fluchtszenen zu sehr in die Länge gezogen, da ließ die Spannung bei mir auch entsprechend nach. Dafür empfand ich den vierten Band als nicht so verwirrend wie Band drei, in welchem doch recht viele Handlungsstränge abwechselten. Hier bleibt es überschaubar.
Für mich ist der vierte Band ein mäßig spannender Teil der Reckless-Reihe, der diesmal den Bösewichten ein wenig mehr Bühne überlässt sowie einige faszinierende Charaktere hinzufügt, bevor es hoffentlich deutlich spannender im fünften Band weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere