Cover-Bild Unearthly: Himmelsbrand

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 01.08.2013
  • ISBN: 9783499257001
Cynthia Hand

Unearthly: Himmelsbrand

Isabell Lorenz (Übersetzer)

Ein Kampf zwischen Himmel und Hölle.



Clara ist anders als die anderen an der Highschool: In ihren Adern fließt Engelsblut, sie ist dazu ausersehen, Menschen zu retten. Dabei will Clara nur eins - ein ganz normales Mädchen sein.

Doch das will ihr einfach nicht gelingen: Waren die letzten Jahre schon von Turbulenzen geprägt, ziehen nun dunkle Wolken am Horizont auf. Die Schwarzflügel - gefallene Seelen - wollen die Menschen unter ihre Herrschaft bringen. Wird es den Nephilim gelingen, diesen Plan zu vereiteln?
Clara steht im Zentrum der Entscheidung. Erst als die große Schlacht bevorsteht, erkennt sie: Die größte Gefahr droht aus den eigenen Reihen ...


Das Finale der hinreißenden Engelstrilogie: von allen Fans sehnsüchtig erwartet!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.11.2017

Absolut gelungener Abschluss!

0

Vielen Dank an den Rowohlt-Verlag für das tolle Rezensionsexemplar - ich habe mich unheimlich gefreut!

~ Da dies, wie oben bereits erwähnt ein dritter Band ist und ich nicht spoilern möchte, werde ich ...

Vielen Dank an den Rowohlt-Verlag für das tolle Rezensionsexemplar - ich habe mich unheimlich gefreut!

~ Da dies, wie oben bereits erwähnt ein dritter Band ist und ich nicht spoilern möchte, werde ich nicht allzu detailliert auf die Handlung eingehen! ~


Allgemeines

Titel: "Unearthly - Himmelsbrand"
ISBN: 9783499257001
Autorin: Cynthia Hand
Seitenanzahl: 448 Seiten
Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
Veröffentlichungsdatum: 01.08.2013


Ein Kampf zwischen Himmel und Hölle ~ wer kann und wird ihn gewinnen?
Clara ist anders als alle anderen auf ihrer Schule, denn sie ist ein Engelblut - sie ist etwas Besonderes.
Dabei will sie ja eigentlich nur eins: normal sein.
Aber das klappt wieder nicht, gerade nachdem sich alles so ein bisschen beruhigt hatte - die Welt scheint schon wieder über und unter ihr zusammenzubrechen.
Clara befindet sich im Zentrum des Chaos und muss eine Entscheidung treffen - wird alles gut werden, oder zerbricht alles was ihr wichtig ist?


Meinung

Ich habe die ersten beiden Bände im Februar des letzten Jahres gelesen - dadurch hatte ich Angst, dass ich nicht mehr so gut in die Geschichte eintauchen kann. Dem war aber gar nicht so, hier und da vielleicht zwei Namen (von Nebencharakteren), aber sonst war ich mit dem ersten Satz wieder in der Welt rund um Clara und ihre Freunde/Familie.
Der Schreibstil ist ganz toll! Ich bin wirklich nur so durch die Seiten geflogen - er ist leicht und lässt sich wunderbar flüssig lesen.
Auf die Handlung werde ich nicht im Detail eingehen, da ich euch einfach nicht spoilern möchte - ihr sollt ja schließlich auch noch euren Spaß daran haben.
Bis S.130 war ich leider etwas enttäuscht, die Handlung war eher langweilig und die Spannung hat mir auch gefehlt. Von dieser Seite an, wurde es aber schlagartig besser und ich wusste, warum ich die Reihe so mag! Cynthia Hand hat es einfach wieder einmal geschafft und mich ihre Fänge gezogen!
Clara und ihre Freunde haben es mit der Hölle zu tun und müssen sich beweisen - es geht um Leben und Tod und niemand weiß, ob sie überleben werden oder nicht. Zudem spielen auch Gefühle eine sehr große Rolle und ich habe nicht nur einmal geweint - sogar in der Schule! (Ging wirklich nicht anders!)
Zudem ist etwas in Clara´s Familie geschehen, was mich sehr mitgenommen hat (bereits in Teil 2). Dieser Strang setzt sich auch in dem letzten Teil weiter und ich war absolut begeistert! Ich hatte Tränen in den Augen, ganz besonders in einigen "Trainings-Szenen" - die waren auch einfach der Hammer!
Das Ende, ja...
Ich war am weinen, lachen und wieder am weinen. Auf der einen Seite bin ich einfach unglaublich überwältigt (positiv!), auf der anderen Seite hat das Ganze auch etwas Trauriges. Nichts desto trotz ist es ein klasse Ende!
Ein Ende, das Clara und ihren Freunden/Familie absolut gerecht wird.


Fazit

Das Buch bekommt 4/4,5 von 5 Sterne von mir.
Leider kann ich dem Buch keine 5 Sterne geben, dafür war der Anfang leider nicht "ausreichend" - dennoch wird das Buch, denke ich, zu meinen Jahres-Highlights kommen. Das Buch bzw. die Reihe hat das meiner Meinung nach einfach verdient.

~ Defintiv ein Jahres-Highlight! ~

Schaut euch den ersten Band gerne an - ich verspreche euch, ihr werdet es wirklich nicht bereuen!

Veröffentlicht am 22.05.2017

Schöner Abschluss der Engelsreihe mit einem etwas anderen Finale

0

Das Cover:
Auch auf dem letzten Teil der Trilogie sehen wir wieder Clara im Wald. Sie scheint auf der Flucht, trägt ein weißes hübsches Kleid. Sie hält ihr Kleid und dreht im Moment ihrem Kopf, ihr rötliches ...

Das Cover:
Auch auf dem letzten Teil der Trilogie sehen wir wieder Clara im Wald. Sie scheint auf der Flucht, trägt ein weißes hübsches Kleid. Sie hält ihr Kleid und dreht im Moment ihrem Kopf, ihr rötliches Haar weht im Wind. Man sieht jedoch, dass dieses Cover anders fotografiert wurde als die ersten beiden. Sehen die ersten noch teilweise gezeichnet aus, ist dieses hier real. Es ist in braunen Erdtönen gehalten . Alles zusammen passt es jedoch zum Thema und gut zu den Folgebänden.

Die Geschichte:
Nachdem Jeffrey von zu Hause geflohen ist, hat Clara hat eine neue Vision. Sie sieht, dass sie sich in der Dunkelheit befindet und sich verstecken muss. Währenddessen beginnt für sie, Angela und Christian nun der Alltag der Universität. Und der wird nicht leicht. Angela hat seit ihrer Reise nach Rom ein Geheimnis, das sie vor Clara verbirgt, und Christian und Clara kommen sich immer näher. Clara erfährt, dass Christian eine ähnliche Vision hat wie sie. In dieser kämpft Christian mit einem Glanzschwert. Da ist es sicher kein Zufall, dass Claras Engelsvater beginnt, sie und Christian zu trainieren. Auch wird Clara immer häufiger von dem Schwarzengel Samjeeza verfolgt, der voller Trauer ist und unbedingt eine Geschichte über Claras verstorbene Mutter hören will. So langsam erkennt Clara, dass ihre und Christians Vision ihnen den unvermeidlichen Kampf gegen das Böse zeigen, der unmittelbar bevorsteht. Und dafür braucht sie die Hilfe von Samjeeza …

Meine Meinung:
Auch der letzte Teil der Engels-Trilogie beginnt mit einer Vision. Diesmal scheint sie jedoch gefährlicher zu sein. Clara und ihre Freunde sind nun auf der Uni und studieren, weshalb das ganze Umfeld anders ist. Neue Leute, neue Umgebung, neue Situationen, in denen sie sich wiederfinden. Angela blockt Clara immer mehr ab und verschanzt sich, was ich persönlich sehr traurig finde. Clara ist sich ihrer Gefühle noch immer nicht im Klaren: Sie liebt Tucker, doch für ihn ist ihre Identität als Engel gefährlich. Für Christian hingegen hegt sie leichte Gefühle, doch er weiß über ihr Wesen Bescheid. Es gibt mehrere verzwickte Situationen und man merkt, dass es Clara wehtut, Tucker verlassen zu haben. Sie fühlt sich bei ihm zu Hause, was man auch häufig merkt. Auch finde ich, dass sich die Charaktere weiterentwickelt haben bzw. sich auch weiterentwickeln. Was Angelas Geheimnis ist, verrate ich an dieser Stelle nicht, das nimmt doch etwas die Spannung auf das Finale. Das Finale war anders, als ich es erwartet habe, aber dennoch gut. Alles wird erklärt und ist plausibel. ‘Unearthly 3 – Himmelsbrand’ endet meiner Meinung nach genauso, wie es soll, genauso, wie ich es mir vorgestellt habe. Ein schöner und angemessener Abschluss der Reihe.

Meine Bewertung:
‘Unearthly – Himmelsbrand’ ist ein schöner Abschluss der Engelsreihe mit einem etwas anderen Finale, das mich in seinen Bann gezogen hat. Auch für den letzten Band gibt es von mir fünf Sterne. Die ‘Unearthly’ Reihe sollte man unbedingt mal gelesen haben.

Veröffentlicht am 09.02.2017

Gelungenes Finale

0

Meine Meinung:

Nun ist diese schöne Reihe auch für mich vorbei. Ich muss sagen, dass ich nach der letzten Seite schon ein klein wenig traurig war, dass die Reise an dieser Stelle vorüber ist. Trotzdem ...

Meine Meinung:

Nun ist diese schöne Reihe auch für mich vorbei. Ich muss sagen, dass ich nach der letzten Seite schon ein klein wenig traurig war, dass die Reise an dieser Stelle vorüber ist. Trotzdem habe ich mich sehr auf den Ausgang der Geschichte gefreut und wollte endlich wissen, wie es enden würde.

Das Buch setzt zeitnah nach dem Ende des zweiten Bandes an. Ich bin gut in die Geschichte reingekommen. Der zweite Band ist bei mir aber auch noch nicht so lange her. Es ging gleich interessant los. Die Charaktere gehen nun zur Uni, was einen Ortswechsel mit sich bringt. Das hat mir gut gefallen. Die neuen Örtlichkeiten werden detailreich beschrieben, sodass ich mir alles sehr genau vor meinem geistigen Auge vorstellen konnte.

Die Charaktere haben sich weiterentwickelt. Gerade, wenn man sie mit dem ersten Band vergleicht. Clara ist viel selbstbewusster und stärker geworden. Mir hat in diesem Teil speziell die Vielschichtigkeit der Charaktere gefallen. Keiner war nur so, wie man ihn bisher kannte. Jeder konnte auch noch eine andere Seite zeigen, sei sie nun gut oder böse. Hier wurde man von vielen Charakteren noch einmal überrascht. Gerade beim Thema Liebe und Romantik konnte dieser Teil wieder komplett überzeugen. Es gibt ein ganz schönes Gefühlschaos, das sich erst ganz zum Schluss endgültig entwirrt. Man darf hier also mitfiebern.

Die Geschichte ist stets spannend. Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert. Viele der offenen Fragen wurden beantwortet. Bis zum Ende waren für mich gewisse Handlungsstränge nicht absehbar. Da war die Autorin wirklich immer für Überraschungen gut.

Der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen. Das Buch ließ sich flüssig lesen. Die Beschreibungen waren gut und auch die Dialoge haben mir gefallen. Die Mischung zwischen emotionalen und Actionszenen hat wieder prima funktioniert.

Das Ende war richtig gut. Ich habe mit vielen Wendungen in dieser Form nicht gerechnet. Es war durchgehend sehr spannend. Insgesamt hat es mir gefallen, wie es nun für die einzelnen Charaktere ausgegangen ist. Es war alles stimmig und konsequent.

Es war wieder ein toller Band, der nahezu alle meine Fragen beantwortet und einen stimmigen Abschluss geliefert hat. Ich kann euch die ganze Reihe wirklich ans Herz legen. ?

Veröffentlicht am 27.10.2016

Fast perfektes Ende

0

Das Cover ist einfach wieder unbeschreiblich schön! Ich finde alle drei Teile der Triliogie wunderschön und auch passend aufeinander abgestimmt gestaltet. Die Schriftart passte von Anfang an meiner Meinung ...

Das Cover ist einfach wieder unbeschreiblich schön! Ich finde alle drei Teile der Triliogie wunderschön und auch passend aufeinander abgestimmt gestaltet. Die Schriftart passte von Anfang an meiner Meinung nach zu dem Thema Engel und die dargestellte Person passt super zu Clara und Ihrer Entwicklung von unerfahren und klein zu mächtig und zielstrebig.
Direkt als Warnung ich werde es leider nicht vermeiden können in dieser Rezension zu spoilern.
Die Geschichte ist mitreißend wie eh und je. Mir gefällt sehr das beschriebene Stanford Leben und Clara ist einfach ein toller Charakter in den man sich super herein versetzen kann. Einer meiner Lieblingscharaktere ist Michael. Ich finde ihn einfach passend dargestellt. Unbeholfen, bemüht und mächtig. Zum Glück kommt er auch ein paar mal vor:). Was mich auf die Dauer ziemlich genervt hat war die Sache mit Clara und Tucker. Sie kommt einfach nicht von ihm los was Ihrem Glück mit Christian im Wege steht – Ihrem Seelenfreund. Dieses an Tucker fest halten ist mir unverständlich. Da hat man seinen Seelenverwandten gefunden und dann will/kann sie es nicht mal versuchen und klammert sich nur an Tucker. Ein absoluter Nerv-Faktor der sich durchs Buch zieht. Der Showdown ist gewaltig und ein würdiges Ende der Trilogie. Ich fand den echt super und es lässt einen nicht mehr los. Wobei das Ende mir viel zu kitschig ist. Warum möchte ich aufgrund von Spoiler Minimierung nicht nennen, aber eigentlich findet Sie sich in meinem Text;).
Die Autorin hat einen wunderbar flüssig und leicht zu lesenden Schreibstil. Sie beschreibt Ihre Figuren liebevoll und lässt Sie sich alle unterschiedlich entwickeln. Auch an unerwarteteren Wendungen und Spannung mangelt es bei Ihr nicht.