Cover-Bild Glück und wieder!
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER KJB
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 24.06.2020
  • ISBN: 9783737341493
Dagmar Bach

Glück und wieder!

Lina und die Sache mit den Wünschen
Inka Vigh (Illustrator)

Geheime Wünsche, eine moderne Fee und jede Menge romantisches Liebeschaos – Bestsellerautorin Dagmar Bachs (»Zimt & weg«) neue Trilogie lässt Herzenswünsche wahr werden!

Lina kann es immer noch nicht glauben: Sie ist tatsächlich eine echte Fee, und sie kann Wünsche erfüllen! Nur – warum funktioniert es dann manchmal nicht? Warum scheint sie manchen Menschen die falschen Wünsche zu erfüllen und damit alles schrecklich kompliziert zu machen? Noch dazu wird das Zusammenleben innerhalb der frisch zusammengewürfelten Patchworkfamilie auf einige harte Proben gestellt, neue Nachbarn bringen den Hausfrieden durcheinander, und sowieso ist Lina bis über beide Ohren so verliebt, dass es ihr schwerfällt, in dem ganzen Chaos einen klaren Kopf zu bewahren. Doch den hätte sie dringend nötig. Denn offenbar weiß irgendjemand über ihre magische Fähigkeit ganz genau Bescheid. Und der – oder die? – führt nichts Gutes im Schilde …

Der zweite Band der neuen Trilogie von Bestsellerautorin Dagmar Bach macht rundum glücklich – wieder und wieder! Fortsetzung folgt!

Mit aufwendig gestanztem Schutzumschlag, der den goldenen Einband durchschimmern lässt – für ein magisches Leseerlebnis, das auch optisch keine Wünsche offen lässt.

Alle Bände der Trilogie:
Band 1: »Glück & los!«
Band 2: »Glück & wieder!«
Band 3: »Glück & selig!« (erscheint im Sommer 2021)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.07.2020

Eine zauberhafte Fortsetzung, die einfach nur rundum glücklich macht!

0

Die Bücher von Dagmar Bach lese ich immer unbeschreiblich gerne! Ihre Zimt-Reihe habe ich so richtig gefeiert und auch mit dem Auftakt ihrer Glück-Trilogie konnte sie mich letztes Jahr hellauf begeistern. ...

Die Bücher von Dagmar Bach lese ich immer unbeschreiblich gerne! Ihre Zimt-Reihe habe ich so richtig gefeiert und auch mit dem Auftakt ihrer Glück-Trilogie konnte sie mich letztes Jahr hellauf begeistern. Dem Erscheinen des zweiten Teils habe ich daher ganz ungeduldig entgegen gefiebert. Diesen Juni hatte mein hibbeliges Warten schließlich endlich ein Ende - ich konnte mich endlich zusammen mit Lina und Co. in ein neues turbulentes Abenteuer stürzen.

Seit Lina erfahren hat, dass sie eine Fee ist und Wünsche wahr werden lassen kann, steht ihr Leben komplett Kopf. Einige Wünsche kann sie erfüllen, bei anderen aber geht das Ganze mächtig in die Hose, was für jede Menge Probleme und Peinlichkeiten sorgt. Warum nur klappt es manchmal und dann auf einmal wieder nicht? Als wäre diese Sache mit den Wünschen nicht schon kompliziert genug, ist auch Linas neues Liebesleben alles andere einfach. Sie hat sich hoffnungslos verliebt und er auch in sie, allerdings müssen die beiden ihre Gefühle füreinander unbedingt vorerst geheim halten! Was gar nicht so leicht ist...Als dann auch noch neue Mitbewohner bei Lina zu Hause einziehen und sich herausstellt, dass offenbar irgendjemand über ihre magischen Fähigkeiten Bescheid weiß, ist das ganze Chaos so richtig perfekt.

Dagmar Bach hat mir mit ihrem neuen Buch mal wieder vor Augen geführt, dass ich ihre Bücher zurecht so sehr liebe. Meine große Vorfreude auf den zweiten Teil ihrer Glück-Trilogie war definitiv vollkommen gerechtfertigt: In meinen Augen ist Dagmar Bach mit „Glück und wieder!“ eine fabelhafte Fortsetzung gelungen, mit welcher sie mich genauso verzaubern konnte wie mit dem Trilogiestart. Einmal begonnen mit dem Lesen, konnte ich gar nicht mehr damit aufhören. Die Seiten flogen nur so dahin und ehe ich es mich versah, war das wunderschöne Lesevergnügen leider auch schon wieder für mich vorbei. Tja, und nun heißt es abermals sehnsüchtig warten, bis ich weiterlesen kann, seufz. Echt schade, dass der dritte Band erst in einem Jahr erscheinen wird. Auf das Finale freue ich mich schon gigantisch!

Da es sich hier um den zweiten Teil einer Trilogie handelt und dieser natürlich sehr auf den Vorgänger aufbaut, rate ich dringend, die chronologische Reihenfolge der Bände einzuhalten. Der zweite Band schließt zudem nahtlos an den ersten an, daher halte ich es wirklich für deutlich sinnvoller, wenn man mit „Glück und los!“ loslegt und Lina und Co. in „Glück und wieder!“ wiedersieht.
Obwohl es bei mir nun schon wieder relativ genau ein Jahr her ist, dass ich den Auftakt gelesen habe, habe ich völlig mühelos ins Glück-Universum zurückgefunden. Dagmar Bach hat mich mit dem ersten Band einfach so begeistern können – da sind selbst einer so großen Vielleserin wie mir die Geschehnisse sehr gut in Erinnerung geblieben.

Erfahren tun wir erneut alles aus der Sicht der 15-jährigen Lina in der Ich-Perspektive. Lina war mir bereits im ersten Band unheimlich sympathisch und auch dieses Mal mochte ich sie vom ersten Moment an wahnsinnig gerne. Mit ihrer witzigen, tollpatschigen und zuckersüßen Art schleicht sie sich einfach sofort in die Herzen von uns Lesern.

Mit den weiteren Charakteren konnte mich die Autorin ebenfalls wieder vollends überzeugen. Für das Erschaffen liebenswerter und teils herrlich schräger Figuren hat Dagmar Bach zweifellos ein absolutes Händchen. Ich liebe Linas trubelige Patchwork-Familie und auch ihre Freunde finde ich einsame Spitze. Wen ich ebenfalls wieder große Klasse fand, sind die Großeltern von Arthur und Vincent. Himmel, was bin ich froh, dass meine Omas und Opas nicht so drauf sind wie dieses (furchtbare) alte Ehepaar. Köstlich amüsiert habe ich mich auch wieder über den Nachbar Heiko Flöter, der sich für einen bekannten Schauspieler hält, in Wahrheit aber nur ein lausiger D-Promi ist, grins.

Humormäßig bin ich definitiv wieder ganz auf meine Kosten gekommen. Dagmar Bach ist nicht nur eine große Könnerin im Ausarbeiten einmaliger und herzlicher Figuren – auch das Schreiben von äußerst unterhaltsamen Geschichten hat sie ganz klar voll drauf. :D
Neben den lustigen Szenen kommen selbstverständlich auch die spannenden Momente nicht zu kurz. Besonders zum Ende hin habe ich die Story als richtig packend und sogar etwas gruselig empfunden. Die letzten Seiten habe ich wirklich inhaliert, anders kann man es nicht sagen.

Was natürlich ebenfalls wieder eine Rolle spielt, ist Linas magische Begabung. Lina erfüllt auch in diesem Band wieder so einige Wünsche und wie schon im Vorgänger, so gehen auch dieses Mal viele der Wünsche leider nicht so in Erfüllung wie von Lina geplant. Was alles schiefgehen wird und wer dieser rätselhafte Unbekannte ist, der scheinbar über ihre magische Fähigkeiten Bescheid weiß, werde ich euch nur nicht verraten. Das müsst ihr schon selber herausfinden. ;)

Auch was sich liebestechnisch bei Lina so tun wird, werde ich euch nichts erzählen. Da im Klappentext nicht erwähnt wird, in wen sich unsere Buchheldin bis über beide Ohren verliebt hat, werde ich es auch in meiner Rezension nicht tun. Möchte ja schließlich auf gar keinen Fall spoilern oder so.
Nur so viel noch: In diesem Band liegt der Fokus eindeutig mehr auf Linas gefühlschaotisches Liebesleben, sodass ihre magische Begabung etwas in den Hintergrund rückt. Mich persönlich hat dies aber überhaupt nicht gestört. Linas romantische Gefühle und komplizierte Liebeswirrungen mitzuverfolgen, hat mir unglaublich viel Spaß bereitet. Bei der Zielgruppe wird dieser Punkt ganz bestimmt besonders gut ankommen, aber auch für Erwachsene liest sich dieser Handlungsstrang äußerst amüsant. Man fühlt sich einfach wieder so schön jung und muss ständig an seine eigene Teeniezeit zurückdenken. Mir zumindest haben diese Szenen öfters ein breites Lächeln auf die Lippen gezaubert. :)

Zu guter Letzt, ehe ich zu meinem Fazit komme, muss ich noch einmal ganz kurz auf die Gestaltung des Buches eingehen. Bereits von dem Cover des ersten Teils war ich ganz hin und weg und auch das von Band 2 gefällt mir mega gut. Unter dem Schutzumschlag verbirgt sich übrigens auch eine wahre, wunderbar golden schimmernde Schönheit.

Fazit: Eine ganz famose Fortsetzung, die einfach nur rundum glücklich macht! Dagmar ist auch mit dem zweiten Band ihrer neuen Trilogie ein zauberhaftes Wohlfühlbuch geglückt, welches durchweg zum mitfiebern einlädt und der totale Gute-Laune-Macher ist.
Jede Menge romantisches Liebeswirrwarr, lauter geheime Herzenswünsche, zahlreiche Turbulenzen, Fettnäpfchen und magische Momente – klingt das nicht toll? Nun, das ist es auch! Solltet ihr euch gerade sehnlichst eine Jugendbuchreihe wünschen, die euch ein mitreißendes, liebeschaotisches und super lustiges Leseerlebnis beschert, wird euch Lina diesen Wunsch mit ihren Erlebnissen garantiert erfüllen!
Ich habe wundervolle Lesestunden mit „Glück und wieder!“ verbracht und freue mich schon riesig auf den dritten Teil. Der zweite Band erhält von mir sehr gerne volle 5 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.06.2020

Ich liebe die Bücher der Autorin

0

Glück und wieder von Dagmar Bach
erschienen bei Fischer KJB

Zum Inhalt

Lina kann es immer noch nicht glauben: Sie ist tatsächlich eine echte Fee, und sie kann Wünsche erfüllen! Nur – warum funktioniert ...

Glück und wieder von Dagmar Bach
erschienen bei Fischer KJB

Zum Inhalt

Lina kann es immer noch nicht glauben: Sie ist tatsächlich eine echte Fee, und sie kann Wünsche erfüllen! Nur – warum funktioniert es dann manchmal nicht? Warum scheint sie manchen Menschen die falschen Wünsche zu erfüllen und damit alles schrecklich kompliziert zu machen? Noch dazu wird das Zusammenleben innerhalb der frisch zusammengewürfelten Patchworkfamilie auf einige harte Proben gestellt, neue Nachbarn bringen den Hausfrieden durcheinander, und sowieso ist Lina bis über beide Ohren so verliebt, dass es ihr schwerfällt, in dem ganzen Chaos einen klaren Kopf zu bewahren. Doch den hätte sie dringend nötig. Denn offenbar weiß irgendjemand über ihre magische Fähigkeit ganz genau Bescheid. Und der – oder die? – führt nichts Gutes im Schilde …
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Da es sich bereits um den 2. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse SPOILERGEFAHR hin!

Auch bei diesem 2. Band ist das Cover wieder ein kleines Träumchen – mit und ohne Schutzumschlag. Die Geschichte wird abermals im personalen Erzählstil geschildert, alles aus Sicht von Protagonistin Lina.

Obwohl Band 1 jetzt gut ein Jahr her ist, hatte ich keine Schwierigkeiten wieder in die Geschichte zu finden. Diese schließt übrigens nahtlos an den Vorgänger an.
Mit jedem Buch mehr, das ich von der Autorin lese, fällt es mir schwerer, eine Rezension zu verfassen. Ich habe immer das Gefühl, bei mir selbst abzuschreiben, da ich immer wieder die gleichen Dinge lobe – aber so ist das mit Büchern von Dagmar Bach einfach für mich. Ich liebe ihre erschaffenen Figuren, die mir sofort ans Herz wachsen. Und auch, wenn Lina ganz anders ist als Vicky aus der vorherigen Trilogie, sind beides Figuren, denen ich in den Geschichten immer wieder gerne begegne. In Band 1 trafen beide Mädchen sogar aufeinander – ob hier der Kontakt in irgendeiner Form auch noch besteht, müsst ihr allerdings selbst herausfinden.
Als neuer Charakter zieht Priscilla in das Haus von Lina und ihrer Familie ein. Auch sie fügt sich wunderbar in diese chaotische Konstellation ein, was mir richtig gut gefiel.

Dagmar Bach begeistert mich seit Jahren mit ihren Büchern. Ich gerate immer wieder ins Schwärmen und kann keinen negativen Punkt an den Geschichten finden. Die Figuren sind jedes einzelne Mal sehr gut ausgearbeitet und dargestellt, der Schreibstil lässt einen durch die Seiten fliegen und die Geschichten selbst sind nicht nur für Leser in der empfohlenen Altersgruppe etwas. Entweder kann man sich selbst gut in die Charaktere und ihre Situation hineinversetzen oder man erinnert sich an die eigene Teenager-Zeit zurück oder man hat selbst Kids im Teenie-Alter. Also, wie man sieht, für jeden etwas dabei :) So chaotisch die Patchwork-Familie um Lena auch sein mag – es hat was von kontrolliertem Chaos und wird nicht überspitzt dargestellt. Das ist für mich ein ganz wichtiger Punkt, denn so sitzt man als Leser nicht da und verdreht die Augen. Lange Rede, kurzer Sinn: Lest die Bücher von Dagmar Bach, ich kann euch jedes einzelne davon nur wärmstens empfehlen!


Die Reihe

Glück und los https://www.lovelybooks.de/autor/Dagmar-Bach/Glück-und-los-Lina-und-die-Sache-mit-den-Wünschen-1803187459-w/rezension/2099710277/
Glück und wieder
Glück und selig (erscheint voraussichtlich im Sommer 2021)


Zum Autor

Dagmar Bach, Jahrgang 1978, war schon immer der festen Überzeugung, dass es mehr als ein Universum geben muss. Denn manchmal passieren ihr so merkwürdige Dinge, dass die ganz klar aufs Konto eines ihrer Parallel-Ichs gehen. In einer dieser Welten war sie außerdem Innenarchitektin und schrieb jahrelang auf so ziemlich alles, was ihr unter die Finger kam. Heute ist sie glücklich, im Schreibuniversum ihr Zuhause gefunden zu haben und sich nur noch ihrer großen Leidenschaft des Geschichtenerzählens widmen zu können. Dagmar Bach lebt mit ihrer Familie in München.


WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

ab 12 Jahren
352 Seiten
ISBN 978-3-7373-4149-3
Preis: 17 Euro
erschienen bei https://www.fischerverlage.de/verlage/fischerkjb
Leseprobe https://www.fischerverlage.de/buch/dagmar
bachglueckund_wieder/9783737341493

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag


An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere