Cover-Bild Zimt und verwünscht

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER KJB
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 224
  • Ersterscheinung: 12.12.2018
  • ISBN: 9783737341523
Dagmar Bach

Zimt und verwünscht

Die vertauschten Welten der Victoria King (Sequel)
Inka Vigh (Illustrator)

Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt.

Diesmal ereilt Vicky der typische Zimtduft, der ihre Sprünge in ein Paralleluniversum stets ankündigt, zu einem besonders ungünstigen Moment: in der U-Bahn, und zwar kurz bevor sie eigentlich aussteigen muss! Mist! Mitten in der Großstadt und zu allem Überfluss noch ohne Handy verliert Vicky ihre Clique – und landet in der bescheuertsten Parallellebenvariante, die man sich nur vorstellen kann: in einem anstrengenden Schwimmwettkampf, bei dem alle Erwartungen auf ihr liegen, umgeben von lauter Zicken und ohne eine Spur von ihrer besten Freundin Pauline oder ihrem Freund Konstantin. Während Vicky in dem einen Universum, so gut es geht, den Platz von Parallel-Vicky auszufüllen versucht, schlägt sie sich im anderen Universum alleine und handylos durch die Stadt. Und macht dabei eine überraschende Bekanntschaft.

Wer sagt, dass nach Band 3 einer Trilogie unbedingt Schluss sein muss? Und so kommt hier für alle, die nach 'Zimt und ewig' wehmütig zurückgeblieben sind, das überraschende Sequel – wie immer mit transparentem Schutzumschlag mit Verdopplungseffekt!

Enthält außerdem das Bonuskapitel 'Zimt und versteckt'

Alle Bände der 'Zimt'-Trilogie:

Band 1: Zimt und weg

Band 2: Zimt und zurück

Band 3: Zimt und ewig

Sequel: Zimt und verwünscht

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2019

Ein gelungener Abschied!

0 0

Meine Meinung:

Ich bin ja ein absoluter Fan der „Zimt“-Trilogie. Die ausgefallene Idee, knisternde Momente und Grundlegen einfach alles, hat diese für mich zu einem wahren Leseerlebnis und Genuss werden ...

Meine Meinung:

Ich bin ja ein absoluter Fan der „Zimt“-Trilogie. Die ausgefallene Idee, knisternde Momente und Grundlegen einfach alles, hat diese für mich zu einem wahren Leseerlebnis und Genuss werden lassen.

Von Anfang an konnte ich mich sehr gut in die Welt einfühlen und liebte die Überraschungen und ungelegenen Momente in denen sich Protagonistin Vicky stets wiederfand. Auch der Humor kam absolut nicht zu kurz und so freute ich mich natürlich als ich diese Kurzgeschichte der charismatischen Protagonistin in den Händen hielt um mich an ihrer Seite nochmals in Chaos stürzen konnte.

Was mir an der Kurzgeschichte sehr gut gefallen hat, ist das Autorin Dagmar Bach nochmal eine ordentliche Schippe an Spannung draufgelegt hat und die Situation auch auf sehr emotionaler Basis mich als Leserin abholte.

Direkt war ich gefesselt und inhalierte förmlich die knapp 224 Seiten in Nu. Definitiv ein Highlight ist, dass sie mit dieser Handlung eine Verbindung zu der neuen Reihe schafft, die im Sommer erscheinen wird. Aus persönlicher Sicht ist meine Neugier nach dem Zusammentreffen der beiden Mädels und der XXL-Leseprobe am Ende des Buches absolut geweckt und ich kann es kaum erwarten mehr darüber erfahren zu können.

Mit dem Bonus Kapitel „Ostern“ ist dieses Werk in sich eine Runde Sache und macht den Abschied von Vicky und ihrer Clique etwas leichter, auch wenn ich hoffe, sie in der neuen Reihe nochmals wiederzusehen.

Fazit:

Eine herzliche, humorvolle und sehr unterhaltsame Art Abschied von sehr charismatischen Protagonisten und eine durch und durch gut verarbeiteten Idee zu nehmen, die mir persönlich sehr ans Herz gewachsen ist und mich zudem neugierig auf die neue Reihe gestimmt hat!

Absolut lesenswert und eine klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 02.01.2019

Fans werden ihren Spaß haben - Hauptgeschichte etwas zu kurz

0 0

Inhalt:
Diesmal ereilt Vicky der typische Zimtduft, der ihre Sprünge in ein Paralleluniversum stets ankündigt, zu einem besonders ungünstigen Moment: in der U-Bahn, und zwar kurz bevor sie eigentlich aussteigen ...

Inhalt:
Diesmal ereilt Vicky der typische Zimtduft, der ihre Sprünge in ein Paralleluniversum stets ankündigt, zu einem besonders ungünstigen Moment: in der U-Bahn, und zwar kurz bevor sie eigentlich aussteigen muss! Mist! Mitten in der Großstadt und zu allem Überfluss noch ohne Handy verliert Vicky ihre Clique – und landet in der bescheuertsten Parallellebenvariante, die man sich nur vorstellen kann: in einem anstrengenden Schwimmwettkampf, bei dem alle Erwartungen auf ihr liegen, umgeben von lauter Zicken und ohne eine Spur von ihrer besten Freundin Pauline oder ihrem Freund Konstantin. Während Vicky in dem einen Universum, so gut es geht, den Platz von Parallel-Vicky auszufüllen versucht, schlägt sie sich im anderen Universum alleine und handylos durch die Stadt. Und macht dabei eine überraschende Bekanntschaft ...

Meinung:
Vicky ist es mittlerweile gewohnt plötzlich in fremde Parallelwelten zu springen. Doch dieses Mal kommt ihr der Sprung total ungelegen, befindet sich Vicky doch gerade mitten in einer Großstadt ganz alleine und ohne Handy. Auch die Welt, in die sie springt, ist alles andere als toll. So landet Vicky mitten in einem Schwimmwettkampf, in dem alle Erwartungen auf ihr ruhen.

Ich war doch sehr überrascht, als ich erfuhr, dass es noch ein weiteres Buch über Vicky und ihre Parallelweltensprünge geben würde. Meine Freude war jedenfalls groß. Als das Buch dann bei mir ankam, war ich erst einmal etwas enttäuscht darüber, wie dünn dieses Buch doch ist.

Die eigentliche Geschichte ist nämlich nur 150 Seiten lang. Des Weiteren sind in dem Buch ein Brief der Autorin Dagmar Buch, in dem sie erklärt, warum es noch einen weiteren Band über Vicky gibt, sowie ein Bonuskapitel, welches zur Osterzeit spielt und "Zimt und versteckt heißt" drin enthalten.
Außerdem kann der Leser bereits in die ersten Kapitel von Dagmar Bachs neuer "Glück"- Reihe reinlesen.

Auch wenn die Geschichte rund um Vicky und Constantins neuestes Abenteuer nur 150 Seiten lang ist, hat es die Autorin dennoch geschafft eine interessante und stimmige Story zu erschaffen. Dabei war es toll wieder mehr über die liebgewonnenen Charaktere zu erfahren. Zudem gab es wieder einige sehr humorvolle Stellen in der Geschichte. Besonders gut gefallen hat mir, dass dieses Mal die Parallelwelt Vicky so ganz anders als die "echte" Vicky ist.
Ein besonderer Reiz der Story ist, dass wir Lina, die Protagonistin aus Dagmar Bachs neuer "Glück"-Reihe kennenlernen. Und nicht nur sie auch Linas höchst interessante Patchworkfamilie hat einen Auftritt. Ich für meinen Teil wurde hier richtig neugierig auf diese neue Reihe gemacht.

Nicht ganz so überzeugen konnte mich das Bonuskapitel "Zimt und versteckt". Dieses war mir einfach viel zu kurz und tatsächlich auch ein wenig überflüssig, da keine neuen Informationen vermittelt werden. Da hätte ich mir lieber ein paar mehr Seiten zu der eigentlichen Hauptgeschichte gewünscht.

Fazit:
Fans der Zimt-Reihe werden mit diesem neuesten Abenteuer ihren Spaß haben. Zudem werden die Leser mehr als neugierig auf die neue Reihe der Autorin gemacht.
Mein Kritikpunkt an dem Buch ist, dass sowohl die Hauptgeschichte als auch das Bonuskapitel etwas zu kurz geraten sind. Ich hätte mir hier doch etwas mehr Seiten gewünscht.
4 von 5 Hörnchen.

Veröffentlicht am 26.12.2018

Sooo schön! Ein wundervolles neues Zimt-Abenteuer!

0 0

Die Zimt-Trilogie von Dagmar Bach habe ich wahnsinnig gerne gelesen. Als ich letztes Jahr Band 3 beendet hatte, war ich ja schon etwas wehmütig bei dem Gedanken, dass ich mich nun von Vicky und Co verabschieden ...

Die Zimt-Trilogie von Dagmar Bach habe ich wahnsinnig gerne gelesen. Als ich letztes Jahr Band 3 beendet hatte, war ich ja schon etwas wehmütig bei dem Gedanken, dass ich mich nun von Vicky und Co verabschieden muss. Anscheinend ging es vielen so, auch der Autorin. Was war meine Freude gewesen, als ich entdeckte, dass ich doch noch einen vierten Zimt-Band geben wird. Sobald dieser bei mir eintraf, habe ich mich sofort in das neue aufregende Zimt-Abenteuer gestürzt.

Vicky ist mit ihren Freunden gerade in der Stadt unterwegs, als es mal wieder passiert: Ihr steigt der ihr mittlerweile nur zu gut bekannte Zimt-Geruch in die Nase und ehe sie es sich versieht, ist sie in eine Parallelwelt gesprungen. Mist, warum gerade jetzt? Der Moment hätte nicht ungünstiger sein können. Sie hätte doch eigentlich gleich aus der U-Bahn steigen und sich durch den Großstadtdschungel kämpfen müssen. Stattdessen findet sich Vicky plötzlich in einem Schwimmbad wieder. Das Schlimmste dabei: Es findet gerade ein Schwimmwettkampf statt und auf ihr, Vicky oder besser gesagt auf Parallel-Vicky, liegen alle Erwartungen. Da heißt es wohl nun, schwimmen was das Zeug hält. Mega anstrengend. Leider wird es auch nicht nur bei diesem einen Welten-Sprung bleiben. Was eigentlich eine nette Shoppingtour-Unternehmung werden wollte, entwickelt sich zu einem äußerst turbulenten Tag voller peinlicher Momente, jeder Menge Gefühlschaos und einer überraschenden Bekanntschaft. Also, eines ist dieser Tag auf jeden Fall nicht: Langweilig.

Da es sich hier um das Sequel zur Zimt-Trilogie handelt, könnte meine Rezension Spoiler enthalten. Als kleine Warnung an alle, die noch nicht in den Genuss der zimtigen Reihe von Dagmar Bach gekommen sind.

„Zimt und verwünscht“ ist leider etwas dünner als die drei vorherigen Bände und unterscheidet sich auch sonst ein wenig von den anderen Büchern. Vicky wird hier in eine ganz neue Parallelwelt springen, in der die Parallel-Vicky ein ziemlich anderes Leben führt als sie selbst. Konstantin und Pauline kennt sie gar nicht, etwas, was Vicky entsetzt und auch traurig macht. Ihr wird hier noch mal so richtig bewusst, was für tolle Freunde sie doch hat und wie glücklich sie vor allem mit ihrem Freund Konstantin ist. Dieser ist aber auch klasse, wäre ich fünfzehn, würde ich mich garantiert auch bis über beide Ohren in ihn verlieben. Mein Leseherz jedenfalls hat er schon längst erobert. :D

Vicky mag ich natürlich auch unglaublich gerne. Ich liebe einfach ihre lustige und tollpatschige Art. Mit ihr hat Dagmar Bach eine tolle Protagonistin erschaffen, die man sofort ins Herz schließen muss und die einem stets lauter Gründe zum Schmunzeln liefert. Die liebe Vicky lässt aber auch wahrlich kein Fettnäpfchen aus. Stellenweise kann sie einem ja schon etwas leid tun. Besonders in diesem Band ist sie ein absoluter Tollpatsch, was ziemlich peinlich für sie ist, aber höchst amüsant für uns Leser. ;)

Mir hat das Buch wunderschöne Lesestunden beschert. Leider sehr kurze, aber egal, Hauptsache ist doch, dass es überhaupt ein neues Zimt-Abenteuer gibt. Dieses umfasst gute 150 Seiten und auf diesen passiert wirklich eine Menge. Die Handlung ist durchweg temporeich und spannend, sodass keine Langeweile aufkommt und man durchweg am Mitfiebern ist. Und lustig ist die Story natürlich auch, sehr sogar. Der Humor ist, neben den Charakteren, eine ganz große Stärke von Dagmar Bach.

„Zimt verwünscht“ ist nicht nur wundervoll, das Buch ist auch eine perfekte Überleitung zu Dagmar Bachs neuer Trilogie, von der der erste Band nächstes Jahr im Juni erscheinen wird. Wir dürfen hier die Bekanntschaft von Lina machen, ein total sympathisches Mädchen, die in „Glück und los!“ die Protagonistin sein wird. Auf die Reihe bin ich ja schon so gespannt! Als Vicky auf Lina trifft, wird sehr schnell deutlich, dass diese etwas verbirgt. Da freue ich mich wirklich schon sehr, ihre Geschichte zu erfahren. Dagmar Bach ist es mit dieser kleinen, aber feinen Geschichte erstklassig gelungen, uns Leser ihre neue Reihe so richtig schön schmackhaft zu machen. Ich jedenfalls werde garantiert eine der Ersten sein, die sich auf den Auftakt ihrer Trilogie stürzen wird, sobald dieser erschienen ist.

Neben „Zimt und verwünscht“ enthält das Buch auch noch eine Leseprobe zu „Glück und los!“. Hach, da hätte ich ja am liebsten sofort weitergelesen. Schon schade, dass wir uns noch bis zum Sommer auf das Buch gedulden müssen, seufz.

„Zimt und verwünscht“ und die Leseprobe sind übrigens nicht die einzigen Leckerbissen, die wir hier zu lesen bekommen. Hinten im Buch befindet sich noch ein Bonuskapitel: „Zimt und versteckt“. Bei diesem handelt es sich um eine Ostergeschichte mit Vicky, die ebenfalls total schön und zuckersüß ist. Hat zwar nicht so richtig zur aktuellen Zeit reingepasst, schließlich ist gerade Weihnachten, aber ich hatte natürlich dennoch richtig viel Spaß beim Lesen.

Also, an alle, die die Zimt-Trilogie kennen und so sehr lieben wie ich: Dieses Buch ist ein absolutes Muss für euch! Wer die Reihe noch nicht kennt, dem rate ich dringend, zuerst die Trilogie zu lesen und dann erst das Sequel. In meinen Augen ist das Einhalten der richtigen Reihenfolge hier schon sehr sinnvoll.

Fazit: Zimtig süß, herrlich turbulent und zum Schmunzeln schön! Ein großes Dankeschön an Dagmar Bach für dieses wundervolle neue Zimt-Abenteuer! Ich hatte hier großen Spaß beim Lesen und habe jede einzelne Seite zutiefst genossen. Die Zimt-Bücher sind einfach absolute Wohlfühlbücher für mich, ich liebe sie. Wer sie noch nicht kennt: Unbedingt lesen, es lohnt sich! Nach der Trilogie konnte mich nun auch die Kurzgeschichte mit Vicky hellauf begeistern. Von mir gibt es nur zu gerne volle 5 von 5 Sternen!

Veröffentlicht am 25.12.2018

Zimt & verwünscht

0 0

Ich bin absoluter Fan der “Zimt-Trilogie” und als ich auf der Buchmesse erfahren habe, dass es eine Prequel geben wird, habe ich mich riesig gefreut. Ich habe fieberhaft auf den Dezember gewartet und als ...

Ich bin absoluter Fan der “Zimt-Trilogie” und als ich auf der Buchmesse erfahren habe, dass es eine Prequel geben wird, habe ich mich riesig gefreut. Ich habe fieberhaft auf den Dezember gewartet und als ich dann das Buch endlich in der Hand gehalten habe, habe ich auch sofort begonnen zu lesen.

Diesmal erleben wir eine andere “Sprungszenerie”, denn Vicky springt in eine Welt, in der diese Vicky so gar nichts mit den Freunden aus ihrer Welt zu tun hat. Sie kennt weder Konstantin, noch Pauline oder Nicolas. Und das setzt Vicky ganz schön zu. Ich fand es toll zu lesen, wie sehr Vicky bewusst wird, was für ein schönes Leben und wie wertvoll ihr ihre Freunde sind. Vicky ist natürlich immer noch eine tolle Persönlichkeit und ich mochte sie noch genauso gerne wie in der Trilogie. Doch wir lernen auch noch eine andere tolle Person kennen. Lina! Sie wird die Protagonistin von Glück&Los werden, welches 2019 erscheint. Lina mochte ich ebenfalls auf Anhieb und ich bin, genau wie Vicky, schon unheimlich gespannt, was hinter ihrem merkwürdigen Auftreten wohl stecken mag.

Ich fand die Story wieder wundervoll und es ist eine tolle Überleitung zu Dagmar Bach’s neuer Trilogie. Ganz hinten im Buch finden wir auch noch ein Zusatzkapitel zu Zimt & versteckt und auch dieses ist natürlich wieder ganz wundervoll geschrieben. Ich bin absoluter Fan von Dagmar Bach’s locker leichtem und witzigen Schreibstil und freue mich nun schon sehr auf ihre neue Trilogie.


Ich war so traurig als die Zimt Trilogie zu Ende war. Umso mehr habe ich mich über diese Prequel gefreut und Dagmar Bach hat mich auch nicht enttäuscht. Ich bin nun richtig neugierig auf ihre neue Trilogie!

5 von 5 Punkten

Veröffentlicht am 22.12.2018

Einfach super!

0 0

Zimt und verwünscht von Dagmar Bach
erschienen bei Fischer KJB

Zum Inhalt

Diesmal ereilt Vicky der typische Zimtduft, der ihre Sprünge in ein Paralleluniversum stets ankündigt, zu einem besonders ungünstigen ...

Zimt und verwünscht von Dagmar Bach
erschienen bei Fischer KJB

Zum Inhalt

Diesmal ereilt Vicky der typische Zimtduft, der ihre Sprünge in ein Paralleluniversum stets ankündigt, zu einem besonders ungünstigen Moment: in der U-Bahn, und zwar kurz bevor sie eigentlich aussteigen muss! Mist! Mitten in der Großstadt und zu allem Überfluss noch ohne Handy verliert Vicky ihre Clique – und landet in der bescheuertsten Parallellebenvariante, die man sich nur vorstellen kann: in einem anstrengenden Schwimmwettkampf, bei dem alle Erwartungen auf ihr liegen, umgeben von lauter Zicken und ohne eine Spur von ihrer besten Freundin Pauline oder ihrem Freund Konstantin. Während Vicky in dem einen Universum, so gut es geht, den Platz von Parallel-Vicky auszufüllen versucht, schlägt sie sich im anderen Universum alleine und handylos durch die Stadt. Und macht dabei eine überraschende Bekanntschaft ...
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Da es sich hier um ein Sequel der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse SPOILERGEFAHR hin!

Ach, was habe ich mich gefreut, als herauskam, dass es noch einen weiteren Teil (oder auch Sequel genannt) dieser Reihe geben wird. Ich mochte die Trilogie unsagbar gerne und die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Anscheinend ging es der Autorin genauso, denn ihr Vorwort zu diesem Buch drückt genau das aus.

Dieses Buch ist ein wenig anders als die anderen Teile – es ist allein schon um einiges kürzer gehalten geworden. Die eigentliche Geschichte umfasst nur 151 Seiten, aber Dagmar Bach hat da wirklich noch einmal alles rausgeholt, was ging. Alle Charaktere sind wieder mit von der Partie, was ich richtig toll fand. Die Story schreitet rasch voran, aber sie wirkt nie überhastet. Es gibt genügend Sprünge in die Parallelwelt (die dieses Mal für Vicky echt nicht so prickelnd ist), aber auch im Hier und Jetzt kommt der Leser auf seine Kosten. Sehr witzig und absolut authentisch fand ich die Darstellung von „Landei trifft auf Großstadt“. Vicky ist ja schon ein kleiner Tollpatsch, was auch hier wieder großartig zum Tragen kommt.
Es gibt auch eine kurze und knappe Zusammenfassung darüber, warum und wie lange Vicky schon in Parallelwelten springt. Der Grund dafür, der ja im letzten Band aufgelöst wurde, wird hier zwar nicht explizit erwähnt, aber ich konnte mich noch gut daran erinnern.

Dagmar Bach hat mit diesem Sequel sicherlich einer Reihe von Lesern eine große Freude bereitet. Ich bin jedenfalls wieder einmal total begeistert, auch wenn die Reise sehr kurz war. Die Story habe ich in einem Rutsch gelesen und mich auch wieder köstlich amüsiert. Die eingebrachte Situationskomik war einfach grandios! Neben dem schönen Vorwort und der eigentlichen Geschichte enthält das Buch noch einen Brief der Autorin, eine ausführliche Leseprobe zu ihrem neuen Trilogie-Auftakt Glück und los (erscheint voraussichtlich im Sommer 2019), ein Bonus-Kapitel mit 30 Seiten zu einer Ostereisuche (merkwürdig zu lesen kurz vor Weihnachten…) und eine Wunschliste für alle Bücher von Dagmar Bach. Fand ich eine richtig geniale Idee und gute Mischung. Obwohl ich persönlich das Bonus-Kapitel nicht so gut fand – zu kurz, zu schnell, zu wirr. Da hingegen gefielen mir das Kennenlernen einer bestimmten Figur in dieser Geschichte und die 25 Seiten starke Leseprobe sehr gut. Das Ende war auch richtig schön und wurde mal aus einer ganz anderen Perspektive dargestellt. Vielen Dank an Dagmar Bach für den erneuten Zimtschnecken-Alarm. Ich bin schon sehr gespannt, was die neue Trilogie zu bieten hat.


Die Reihe

Zimt und weg http://www.lovelybooks.de/autor/Dagmar-Bach/Zimt-und-weg-1238028423-w/rezension/1260028059/
Zimt und zurück https://www.lovelybooks.de/autor/Dagmar-Bach/Zimt-und-zurück-1324232898-w/rezension/1434069878/
Zimt und ewig

Das Sequel

Zimt und verwünscht


Zum Autor

Dagmar Bach, Jahrgang 1978, war schon immer der festen Überzeugung, dass es mehr als ein Universum geben muss. Denn manchmal passieren ihr so merkwürdige Dinge, dass die ganz klar aufs Konto eines ihrer Parallel-Ichs gehen. In einer dieser Welten war sie außerdem Innenarchitektin und schrieb jahrelang auf so ziemlich alles, was ihr unter die Finger kam. Heute ist sie glücklich, im Schreibuniversum ihr Zuhause gefunden zu haben und sich nur noch ihrer großen Leidenschaft des Geschichtenerzählens widmen zu können. Dagmar Bach lebt mit ihrer Familie in München.



WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

ab 12 Jahren
224 Seiten
ISBN 978-3-7373-4152-3
Preis: 14,99 Euro
erschienen bei https://www.fischerverlage.de/verlage/fischerkjb
https://www.fischerverlage.de/buch/dagmar
bachzimtund_verwuenscht/9783737341523

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!