Cover-Bild Nyxa 1: Das Erbe von Avalon

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 02.05.2019
  • ISBN: 9783646605013
Dana Müller-Braun

Nyxa 1: Das Erbe von Avalon

**Die Macht der Elemente**
Seit sie denken kann, weiß Nyxa: Sie ist einzigartig. In ihr sind nicht nur alle existierendenUnterarten der Drachen vereint, sie ist auch die Erbin des Königreichs Avalon. Aber was nützt ihr dieses Wissen, wenn sie sich dafür ein Leben lang verstecken muss, schließlich wollen dunkle Mächte jemand ganz anderen auf dem Thron sehen. Als Nyxa dann verheiratet werden soll, um ihre Bestimmung zu erfüllen, trifft sie eine schwerwiegende Entscheidung. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion verlässt sie ihre Heimatstadt Acaris und heuert bei dem verschwiegenen Piraten Captain Black Night an. Für die nächsten zwei Monate wird sie Teil seiner Crew. Doch niemand darf herausfinden, wer sie wirklich ist. Weder die Crew noch der furchtlose Captain, der Nyxas Herz in Aufruhr bringt…

//Alle Bände der überwältigenden Nyxa-Trilogie:
-- Nyxa 1: Das Erbe von Avalon
-- Nyxa 2: Die Macht von Atlantis
-- Nyxa 3: Die Rache der Nemesis//

//Weitere Romane aus der Drachenwelt von Dana Müller-Braun:
-- Elya 1: Der weiße Drache
-- Elya 2: Das Bündnis der Welten
-- Elya 3: Das Licht der Finsternis//
Die »Elya«-Trilogie ist abgeschlossen.

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.08.2019

Tolle Idee, interessantes Setting, aber anstrengende Protagonistin

0

Inhalt:
*Die Macht der Elemente*
Seit sie denken kann, weiß Nyxa: Sie ist einzigartig. In ihr sind nicht nur alle existierenden Unterarten der Drachen vereint, sie ist auch die Erbin des Königreichs ...

Inhalt:
*Die Macht der Elemente*
Seit sie denken kann, weiß Nyxa: Sie ist einzigartig. In ihr sind nicht nur alle existierenden Unterarten der Drachen vereint, sie ist auch die Erbin des Königreichs Avalon. Aber was nützt ihr dieses Wissen, wenn sie sich dafür ein Leben lang verstecken muss, schließlich wollen dunkle Mächte jemand ganz anderen auf dem Thron sehen. Als Nyxa dann verheiratet werden soll, um ihre Bestimmung zu erfüllen, trifft sie eine schwerwiegende Entscheidung. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion verlässt sie ihre Heimatstadt Acaris und heuert bei dem verschwiegenen Piraten Captain Black Night an. Für die nächsten zwei Monate wird sie Teil seiner Crew. Doch niemand darf herausfinden, wer sie wirklich ist. Weder die Crew noch der furchtlose Captain, der Nyxas Herz in Aufruhr bringt…

//Alle Bände der überwältigenden Nyxa-Trilogie:
— Nyxa 1: Das Erbe von Avalon
— Nyxa 2: Die Macht von Atlantis
— Nyxa 3 (erscheint im November 2019)//

//Weitere Romane aus der Drachenwelt von Dana Müller-Braun:
— Elya 1: Der weiße Drache
— Elya 2: Das Bündnis der Welten
— Elya 3: Das Licht der Finsternis//
Die »Elya«-Trilogie ist abgeschlossen.

© Impress [Carlsen]


Meine Meinung:
Ich hab mich unglaublich sehr auf diesen Titel gefreut und hatte mit Sicherheit recht hohe Erwartungen zu Beginn, denn das Thema ist einfach genial und vermag es mich zu begeistern. Ich bin auch sehr gut in die Geschichte gestartet…doch dann begann für mich ein absolut chaotisches auf-und ab mit einer Protagonistin, mit der ich nicht gut zurechtgekommen bin.

Am Schreibstil liegt dies keinesfalls. Ich habe mich flott durch die Geschichte bewegt und fand die Ideen wirklich super. Das Setting ist interessant und gefällt mir sehr gut. Es entsteht eine tolle Atmosphäre, die es ermöglicht, sich in diese Welt hineinzudenken.

Nun kommt das große ABER… ich kam leider mit Nyxa in diesem Auftakt überhaupt nicht zurecht. Die ersten Seiten fand ich sie klasse, weil sie tough und mutig wirkte. Doch leider stellt sich heraus, dass Nyxa manchmal zum quengelnden, trotzigen Kleinkind mutiert. Ich konnte mich schlecht in sie hineinversetzen und habe ihr Gefühlschaos, ihr hin-und her, ihre verbalen Ausraster, ihre Handlungen einfach nicht verstanden. Am liebsten hätte ich ihr so manches Mal meine Meinung gegeigt, damit sie sich einkriegt und mal zusammenreißt. Das ist natürlich meine ganz persönliche Empfindung!

Captain Black Night ist ein interessanter Protagonist, bei dem bis zum Schluss nicht klar ist, welche Ziele er verfolgt. Sein Verhalten wirft viele Fragen für mich auf.

Die Beziehung der beiden steht im Vordergrund. Es gibt viele schöne Momente, die mir richtig gut gefallen haben. Und dann sind da auch wieder viele Situationen die mich frustrierten und das viele Hin-und Her für Verwirrungen sorgten. Ich mag auch Terrys und er tat mir manchmal einfach unglaublich leid. Ich konnte mich leider nicht so richtig auf die Geschichte zwischen Nyxa und Night einlassen .

Vorallem zum Ende hin steigt die Spannung noch einmal an. Es wird etwas chaotisch und ein Cliffhänger sorgt dafür, dass die Neugier auf den zweiten Band geschürt wird. Auch wenn mich der Auftakt dieser Reihe nicht so richtig fesseln konnte, gefällt mir das Setting und das Thema. Und weil ich natürlich wissen möchte, was es mit Nyxa und ihrer Macht und dem Plan von Morgan le Fay auf sich hat, muss ich auch den zweiten Band lesen .

Übrigens finde ich das Cover wunderschön!


Fazit:
“Nyxa 1: Das Erbe von Avalon” konnte mich leider nicht so begeistern wie erhofft, was ein wenig an der Protagonistin liegt, mit der ich mich bis zum Ende hin einfach nicht anfreunden konnte. Thema, Setting und Idee gefallen mir aber sehr gut. Ich kann leider nur 3 Sterne vergeben, weil ich mich die meiste Zeit des Buches zu sehr über Nyxa aufgeregt habe. Dennoch bin ich neugierig, wie es mit ihr weitergeht und werde im Anschluss Band 2 der Reihe lesen und hoffen, dass ich mit Nyxa meinen Frieden schließen kann. Lest das Buch und schaut selbst, wie euch diese Geschichte gefällt ?

Veröffentlicht am 09.08.2019

Mysteriös und mit überraschenden Wendungen

0

Inhalt: "Nyxa - Das Erbe von Avalon" ist Band eins der Trilogie von Dana Müller Braun. Nyxa ist besonders und das weiß sei auch. Nicht nur, dass sie das Königreich Avalon erben wird, sondern auch, dass ...

Inhalt: "Nyxa - Das Erbe von Avalon" ist Band eins der Trilogie von Dana Müller Braun. Nyxa ist besonders und das weiß sei auch. Nicht nur, dass sie das Königreich Avalon erben wird, sondern auch, dass alle Drachenunterarten in ihr vereint sind. Das Ganze hat zur Folge, dass sie seitdem sie klein ist vor der Außenwelt versteckt wird. Da draußen gibt es dunkle Mächte, die sie nicht als Erbin anerkennen und jemand anderes auf dem Thron sehen möchten. Kurz bevor Nyxa heiraten soll, um ihr Erbe zu schützen, haut sie ab. Sie möchte nicht von dem einen Gefängnis ins andere gehen, sondern endlich Freiheit spüren und genießen. Sie schließ sich dem geheimnisvollen Piraten Captain Black Night an. Sie leisten ein Blutversprechen. Sie wird für zwei Monate Teil seiner Crew, dafür bringt er sie nach Ablauf der zwei Monate dahin wo sie hin möchte. Ein gefährliches Abenteuer beginnt für Nyxa. Niemand darf herausfinden wer sie wirklich ist und erst recht dürfen keine Gefühle mit ins Spiel kommen...

Meinung: Auch wenn ich eigentlich keine Personen auf dem Cover mag, passt es hier doch ganz gut. Man sieht Nyxa. Die Schrift finde ich ganz schön. Der Titel passt sehr gut zur Geschichte. Es bringt es auf den Punkt und verrät nicht zu viel. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Zwar gibt der Verlag an, dass man die "Elya"-Reihe vorher nicht gelesen haben muss, um diese Geschichte zu verstehen, aber ich hatte das Gefühl, dass mir einige Erklärungen fehlten. Oft wurden auch Andeutungen gemacht oder Dinge nur kurz erklärt. Ich kann mir gut vorstellen, dass in der "Elya"-Reihe viel mehr über die Welten und alles was dazu gehört erklärt wird. Gerade bei den ersten 10% hatte ich Probleme mich in der Welt zurecht zu finden. Man war direkt im geschehen drin. Es tauchten direkt ziemlich viele Namen auf mit denen ich entweder nichts anfangen konnte oder es mir schwer viel mir direkt die Verbindungen zu merken. Auch wusste ich am Anfang nicht wirklich wie genau ich mir die Welt und die Drachen vorzustellen habe. Nach den ersten 10% war das Ganze dann aber kein Problem mehr. Ich habe mich in Nyxas Welt sehr wohlgefühlt. Von Anfang an war Nyxa mir als Hauptprotagonisten sehr sympathisch. Obwohl sie von der Außenwelt abgeschottet aufgewachsen ist, hat sie einen tollen und selbstbewussten Charakter. Sie hat Träume, aber weiß auch was ihre Pflicht ist. Sie weiß sich zu wehren, aber ist in der normalen Welt auch oft unsicher und weiß nicht wirklich mit bestimmten Leuten und Situationen umzugehen. Sie wirkt während der ganzen Geschichte authentisch und realistisch. Man kann sich besonders gut in sie reinfühlen, da die Geschichte bis auf den Prolog und Epilog aus ihrer Perspektive erzählt wird. Die Geschichte ist wirklich toll. Man leidet und fiebert mit Nyxa mit. Immer wieder ist unklar wer denn jetzt gut oder böse ist und man versucht mit ihr gemeinsam hinter all die Geheimnisse zu kommen. Die Wendungen haben mich immer wieder positiv überrascht und miträtseln lassen.



Fazit: Ich kann diese Geschichte nur empfehlen. Allerdings würde ich dazu raten zuerst die "Elya"-Reihe zu lesen, damit man sich dort ein gewisses Vorwissen für diese Geschichte aneignet. Es geht auch ohne, aber ich hatte anfangs das Gefühl, als würde ich zu sehr in die Welt reingerissen werden und nicht die Grundlagen kennen. Die Geschichte konnte mich begeistern. Alle Charaktere sind toll ausgearbeitet und ich habe mich ein kleines bisschen in den Captain verliebt. Ich bin gespannt auf die letzten beiden Teile und möchte unbedingt wissen wie es mit Nyxa weitergeht und was sie noch alles erleben wird.

Veröffentlicht am 14.06.2019

viele Geheimnisse und Intrigen, viele offene Fragen

0

Nyxa ist ein mächtiges Wesen. Doch ihr Aussehen und ihr Aufenthaltsort ist eines der bestbehütetsten Geheimnisse, denn Nyxa kann den anderen Drachen gefährlich werden und wenn jemand von ihr weiß, wird ...

Nyxa ist ein mächtiges Wesen. Doch ihr Aussehen und ihr Aufenthaltsort ist eines der bestbehütetsten Geheimnisse, denn Nyxa kann den anderen Drachen gefährlich werden und wenn jemand von ihr weiß, wird es gefährlich für sie. Um sich aus ihren Fesseln zu lösen und wenigstens für eine Weile die Freiheit zu kosten, trifft Nyxa eine folgenschwere Entscheidung, die nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das aller in ihrer Umgebung nachhaltig ändern wird.

Auf der Verlagsseite wird angegeben, dass man die Reihe unabhängig von der Elya-Reihe lesen kann, allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob man wirklich alle Zusammenhänge, Hintergründe und den Aufbau der Welt verstehen wird, wenn man kein Vorwissen hat. Die Grundhandlung kann man sicher verstehen und ihr auch gut folgen. Aber es wird doch immer mal wieder auf die Geschehnisse der anderen Reihe verwiesen, die nur sehr knapp dann zusammengefasst werden. Damit hat man auf jeden Fall einen groben Überblick, was „damals“ passiert ist, einige Elemente, die in der Welt wichtig sind, kommen aus meiner Sicht jedoch fast etwas zu kurz. Da ich nun die anderen drei Bücher kenne, kann ich nicht komplett einschätzen, ob man nicht ein paar mehr Fragezeichen im Kopf behält, wenn man nur Nyxa liest. Sollte man beide Reihen lesen wollen, empfehle ich, erst Elya zu lesen, damit man sich in Nyxa nicht selbst spoilert.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Nyxa geschildert, wodurch man die Protagonisten sehr gut kennenlernt und sie, ihre aufgewühlten Gedanken und Gefühle und all ihre durchdachten und überlegten Aktionen intensiv begleitet. Nur ganz zu Beginn und zum Ende des Buches erhält man Einblicke aus der Sicht anderer Personen, die viele Informationen zu der Vorgeschichte preisgeben und noch mal ein paar Geheimnisse und Rätsel lüften.
Nyxa ist, für die Verhältnisse in der Drachenwelt, sehr jung und hat den Großteil ihres Lebens hinter verschiedenen Mauern verbracht. Dadurch konnte sie nicht viele eigene Erfahrungen machen, weiß zahlreiche Dinge nicht, schätzt manche Situationen anders ein, als sie wirklich sind. Nun reicht es ihr und sie will endlich auf eigene Faust Erlebnisse machen. Dabei ist ihr durchaus bewusst, dass es gefährlich für sie und andere werden kann und sie ist bemüht ihre wahre Identität zu verbergen – mit eher mäßigem Erfolg. Nyxa ist neugierig, meistens nicht auf den Mund gefallen, aber doch immer mal wieder überfordert mit den ganzen neuen Situationen, die auf sie einprasseln. Manchmal reagiert sie naiv, was ihr im Verlauf der Geschichte dann aber sogar selbst auffällt – ein Verhalten das sicherlich auch auf ihre Unwissenheit und all die Geheimnisse zurück zu führen ist. Denn wirklich viel verraten hat man ihr nicht unbedingt und am Ende vom ersten Band hat man auch das Gefühl, dass da im Hintergrund und ohne ihr Wissen noch viel mehr Dinge abgesprochen und vorbereitet wurden. Es gibt aber auch immer wieder Momente in denen Nyxa ihren Willen und ihre Stärke beweisen kann.

Neben den zahlreichen Geheimnissen gibt es auch viel Intrigen und Manipulationen, so dass es schwer fällt, einschätzen zu können, wem man noch trauen kann. Einige Charaktere wirken erst, als wären sie aufrichtig, dann denkt man, es ist zwar anders, aber man hätte sie durchschaut und dann wendet sich das Blatt erneut. Zum Ende hin bin ich bei vielen wirklich unsicher, in welchen Verstrickungen sie mit drin hängen, wer was heimlich geplant oder größer organisiert hat und wer eigentlich auf welcher Seite steht. Langweilig wird es eigentlich nie, denn immer wieder dreht sich die Handlung, Nyxa muss sich neu orientieren, sich neuen Herausforderungen stellen und gegen all die Dinge ankämpfen, die in ihr wüten. Trotzdem gab es kleine Passagen, die mich nicht ganz so durchweg gefesselt haben, denn einiges an Chaos, besonders bezogen auf die vielseitigen Emotionen, die immer wieder auftauchen, scheinen sich zu wiederholen, zwar mit veränderten Voraussetzungen aber eben doch irgendwie ähnlich.

Der Schreibstil von Dana Müller-Braun ist angenehm und flüssig, man kann sich schnell in die Welt von Nyxa rein finden und entdeckt gemeinsam mit der Protagonistin viele Geheimnisse und Intrigen. Etwas schade fand ich, dass die komplexe Welt der Drachen nur in kleinen Auszügen vorgestellt wurde. Man erfährt zwar etwas von den verschiedenen Ebenen und Welten und den unterschiedlichen Fähigkeiten, aber an einigen Stellen hätte ich mir da doch noch etwas mehr gewünscht. Auf der einen Seite scheint Nyxa ja auch nicht über alles Bescheid zu wissen und auf der anderen Seite könnte es eben auch für die Leser, die Elya nicht kennen, vielleicht kompliziert werden, das alles zu sortieren und zu verstehen. Die Konstellation der Charaktere ist facettenreich und bringt immer wieder Wendungen, Turbulenzen, Streit, Reiberein und aufgewühlte Gefühle mit sich.
Am Ende bleiben viele Fragen offen, die Handlung steht an einem wichtigen Wendepunkt und nicht alle Ereignisse sind so richtig zu durchschauen. Man darf also gespannt bleiben, wie es weitergeht und ich hoffe, dass man über einige Charaktere dann auch noch etwas mehr erfahren wird.

Fazit
Ein interessanter erster Band, der viele Facetten von der Drachenwelt und den verschiedenen Figuren zeigt. Intrigen, Geheimnisse, Verstrickungen und drohende Gefahren machen die Handlung abwechslungsreich und erzeugen immer wieder Wendungen. Ich bin neugierig, wie es mit Nyxa und den anderen weiter gehen wird und wer sich am Ende als vertrauenswürdig erweisen wird.
Für mein Empfinden ist es auch hilfreich die Elya-Reihe zu kennen, auch wenn es vom Verlag nicht vorausgesetzt wird, Vorwissen zu haben.

Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

Veröffentlicht am 29.05.2019

Nyxa 1: Das Erbe von Avalon

0

Inhalt:

*Die Macht der Elemente*

Seit sie denken kann, weiß Nyxa: Sie ist einzigartig. In ihr sind nicht nur alle existierenden Unterarten der Drachen vereint, sie ist auch die Erbin des Königreichs ...

Inhalt:

*Die Macht der Elemente*

Seit sie denken kann, weiß Nyxa: Sie ist einzigartig. In ihr sind nicht nur alle existierenden Unterarten der Drachen vereint, sie ist auch die Erbin des Königreichs Avalon. Aber was nützt ihr dieses Wissen, wenn sie sich dafür ein Leben lang verstecken muss, schließlich wollen dunkle Mächte jemand ganz anderen auf dem Thron sehen. Als Nyxa dann verheiratet werden soll, um ihre Bestimmung zu erfüllen, trifft sie eine schwerwiegende Entscheidung. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion verlässt sie ihre Heimatstadt Acaris und heuert bei dem verschwiegenen Piraten Captain Black Night an. Für die nächsten zwei Monate wird sie Teil seiner Crew. Doch niemand darf herausfinden, wer sie wirklich ist. Weder die Crew noch der furchtlose Captain, der Nyxas Herz in Aufruhr bringt…

Meine Meinung:

Ich mag die Bücher der Autorin sehr gerne, deshalb war ich sehr gespannt auf diese neue Reihe, die zur "Elya"-Reihe gehört, in der gleichen Welt angesiedelt ist, aber auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann. Allerdings rate ich dennoch "Elya" zuvor zu lesen.

Der Schreibstil ist wunderbar leicht, schlicht und einfach, aber sehr angenehm, emotional, lebendig, packend und fesselnd, schnell und flüssig zu lesen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist spannend, überraschend und watet mit unvorhergesehenen Wendungen auf. Es sind noch viele Rätsel und Fragen offen. Eine rasante und spannende Geschichte, die auch amüsante und unterhaltsame Szenen bereit hielt. Sehr abwechslungsreich.

Ich habe mit Nyxa, der Tochter von Morgan und Erbin von Avalon, die alle Drachenarten in sich vereint, gefiebert, gehofft und gebangt. Die Emotionen kochen manchmal über.

Das Buch hat mir eine unglaublich fesselnde, packende, spannende, überraschend und unterhaltsame Lesezeit beschert. Ich bin gespannt auf Teil 2.

Fazit:

Packend, fesselnd, emotional und spannend gelingt der Autorin hier ein fantastischer Reihenauftakt. Absolute Lesempfehlung!

Veröffentlicht am 22.05.2019

Toll

0

Nyxa ist die Hautprotagonistin der Geschichte und einzigartig, denn sie ist nicht nur die Tochter von Morgan und Erbin von Avalon, sondern vereint auch alle Drachenarten in sich. Allerdings ist sie noch ...

Nyxa ist die Hautprotagonistin der Geschichte und einzigartig, denn sie ist nicht nur die Tochter von Morgan und Erbin von Avalon, sondern vereint auch alle Drachenarten in sich. Allerdings ist sie noch sehr jung und unreif, sodass ihr einziger Wunsch ihre Freiheit ist. Um diese zu bekommen, müssen sehr viele Opfer gebracht werden.

Ich war von Beginn an von dem Buch gefesselt, denn der Einstieg war spannend und man liest, wie Nyxa flüchtet, aber die Handlung blieb auch weiterhin interessant und unterhaltsam, sodass ich das Buch gar nicht mehr weglegen wollte. Die Abenteuer von Nyxa waren einfach nur toll, um es kurz zu sagen, denn es waren auch recht amüsante Abschnitte dabei und so war die Geschichte sehr schön vielfältig. Es hat mich sehr gefreut, welche Mythen hier von der Autorin eingearbeitet wurden, denn einige kennt man, hingegen andere waren auch mir neu.

Als Leser muss man mit Nyxa einfach mitfiebern und mitleiden, denn es geht natürlich auch sehr emotional zur Sache und zwar nicht nur in Kombination mit dem Captain. Die Autorin hat auch einige Überraschungen parat, sodass ich mich durchwegs unterhalten gefühlt habe.

Die Charaktere waren richtig toll beschrieben, allen voran natürlich Nyxa, die mich mit ihrer sturen, eigensinnigen Art durchaus begeistern konnte. Ich konnte nämlich verstehen, wieso sie frei sein will und so auch ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen. Allerdings waren auch die Nebencharaktere absolut gelungen beschrieben und auch diese machten einen authentischen Eindruck.

Der Schreibstil war toll zu lesen, alles war absolut flüssig und rund. Die Autorin hat einen sehr bildhaften Stil, wie ich finde, denn ich konnte durch die ganzen kleinen Details sehr gut in die Handlung eintauchen. Der Geschichte konnte man auch sehr gut folgen, denn alles war wunderbar verständlich.

Das Cover ist einfach ein toller Hingucker.



Fazit:
Geniale Drachengeschichte, die mir sehr gefallen hat. Spannend und unterhaltsam. Kann ich euch sowas von weiterempfehlen.

5 von 5 Sterne