Cover-Bild Ragdoll - Dein letzter Tag (Ein New-Scotland-Yard-Thriller 1)
(118)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 27.03.2017
  • ISBN: 9783548289199
Daniel Cole

Ragdoll - Dein letzter Tag (Ein New-Scotland-Yard-Thriller 1)

Thriller
Conny Lösch (Übersetzer)

Ein Killer versetzt die ganze Stadt in Angst. Dein Name steht auf seiner Liste. Mit dem Datum deines Todes. Dein letzter Tag ist nah. Und fliehen ist zwecklos.

Atemberaubender Stoff für Serien-Fans: der Auftakt zur Thriller-Reihe von Daniel Cole!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.08.2017

Absoluter Kracher

0

Von diesem Buch hatte ich schon so viel gehört und auch die Kurzbeschreibung hatte mich sehr neugierig gemacht. Und ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil: Ich bin absolut begeistert von diesem Buch ...

Von diesem Buch hatte ich schon so viel gehört und auch die Kurzbeschreibung hatte mich sehr neugierig gemacht. Und ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil: Ich bin absolut begeistert von diesem Buch und auch noch Tage nach der Lektüre habe ich Gänsehaut, wenn ich an dieses be-sondere Buch denke. Es ist auf jeden Fall nichts für schwache Nerven oder zarte Gemüter, wer sich aber darauf einlassen mag, hat Spannung und Herzklopfen bis zum Ende. Wirklich bis zur al-lerletzten Seite ist dieses Buch interessant und spannend und wenn man erst einmal angefangen hat.
Die Hauptfigur Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist einfach nur mitreißend und wird sehr leidenschaftlich beschrieben. Er ist ein durch und durch zerrissener Mensch, der sei-ne Vergangenheit nicht mehr vergessen kann. Er kämpft – mit allen Mittel, egal ob legal oder nicht – gegen die Bösen und kann einfach nicht ruhen.
Der Thriller ist relativ düster und teilweise auch sehr brutal, aber immer spannend und mitreißend. ich habe das Buch regelrecht gefressen. Gut gefallen hat mir auch, dass der Prolog erzählt, was vor zwei Jahren passiert ist und dann schlägt das Buch einen Bogen zum aktuellen Geschehen und wieder zurück. Ich finde, das ist dem Autor Daniel Cole sehr gut gelungen.
Ich habe gelesen, dass Ragdoll nicht nur den Untertitel „Dein letzter Tag“ hat, sondern auch den Hinweis „Ein New-Scotland-Yard-Thriller, Band 1“. Daher hoffe ich sehr auf eine Fortsetzung, die ich ebenso gerne lesen würde.

Veröffentlicht am 23.05.2017

Spannend bis zum Schluss

0

Klappentext:
Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten ...

Klappentext:
Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gesehen – bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Lumpenpuppe, einer „Ragdoll“. Gleichzeitig erhält Wolfs Exfrau
eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch der Ragdoll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der letzte Name auf der Liste lautet: Detective William Oliver Layton-Fawkes…
Der Autor vermag es von Anfang an eine ungeheure Spannung zu erzeugen und diese bis zur letzten Seite zu halten. Man mag nicht glauben, dass es sich hier um ein Erstlingswerk handelt. Obwohl es sich um sehr grausame Taten handelt, kann man dem Geschehen ohne sich Abwenden zu müssen, gut folgen.
Der Täter spielt förmlich mit der Polizei und der Leser rätselt mit, da das Motiv unwahrscheinlich erscheint. Spannende Wendungen, mutmaßliche Täter und interne Polizeimachtspielchen sorgen für zusätzliche Spannung.
Die Auflösung ist erschreckend, verstörend, aber doch logisch.
Ein tolles Buch. Und ich hoffe, der Autor schreibt schon am nächsten Buch.

Veröffentlicht am 23.05.2017

Ein nervenaufreibender und spannungsgeladener Thriller!

0

Buchinfo
Ragdoll - Dein letzter Tag - Daniel Cole
Broschiert - 480 Seiten - ISBN-13: 978-3548289199
Verlag: Ullstein Taschenbuch - Veröffentlichung: 27. März 2017
EUR 14,99
Kurzbeschreibung
Ein Killer ...

Buchinfo
Ragdoll - Dein letzter Tag - Daniel Cole
Broschiert - 480 Seiten - ISBN-13: 978-3548289199
Verlag: Ullstein Taschenbuch - Veröffentlichung: 27. März 2017
EUR 14,99
Kurzbeschreibung
Ein Killer versetzt die ganze Stadt in Angst. Dein Name steht auf seiner Liste. Mit dem Datum deines Todes. Dein letzter Tag ist nah. Und fliehen ist zwecklos.
Atemberaubender Stoff für Serien-Fans: der Auftakt zur Thriller-Reihe von Daniel Cole!
Bewertung
"Ragdoll - Dein letzter Tag" ist der Debütroman von Daniel Cole.
Was für ein gelungener Start. Ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand legen können und in einem Zug durchgelesen. Der Autor hat eine wunderbare Art zu schreiben. Er schafft es nicht nur auf jeder Seite für Gänsehaut und Nervenkitzel zu sorgen, nein er lässt auch seinen tollen Humor mit in die Geschichte einfließen.
Auch mit seinen Charakteren trifft Daniel Cole voll ins schwarze. Sie sind toll dargestellt und detailliert beschrieben. Man hat als Leser eine genaues Bild von ihnen im Kopf. Detective William Oliver Layton-Fawkes (Wolf) ragt meiner Meinung besonders heraus. Ich freue mich schon auf weitere Fälle mit ihm.
Fazit: Ein nervenaufreibender und spannungsgeladener Thriller! Für alle Thrillerfans ein ganz klarer Pflichtkauf.

Veröffentlicht am 04.05.2017

Spannend

0

Der Londoner Detectiv "Wolf" wird zu einem Fall gerufen, bei der eine Leiche aufgehangen wurde. Damit nicht genug: Die Leiche wurde aus 6 Personen zusammengesetzt. Dort wird eine Liste mit Namen und Todesdaten ...

Der Londoner Detectiv "Wolf" wird zu einem Fall gerufen, bei der eine Leiche aufgehangen wurde. Damit nicht genug: Die Leiche wurde aus 6 Personen zusammengesetzt. Dort wird eine Liste mit Namen und Todesdaten gefunden. Der letzte Name ist der von Wolf. Hat der Fall etwas mit einem Fall aus Wolf´s Vergangenheit zu tun, bei der Wolf einen Angeklagten fast zu Tode geprügelt hat? Und genau dieser Angeklagte kurz darauf ein weiteres Mädchen verbrannt hat?

Dieses Buch ist wirklich sehr spannend. Von Beginn an kann man es nicht mehr aus der Hand legen und fühlt sich einfach gestört, wenn man mal eine Pause einlegen muß. Durch den sehr intensiven Schreibstil hat der Leser alles direkt vor Augen, wie bei einem Kinofilm. Dies ist insbesondere bei der gefundenen Leiche sehr eindrucksvoll... Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, man spürt die Hektik, die bei der Suche nach dem Mörder aufkommt. Durch die Sprünge der einzelnen Kapitel ist die Spannung immens hoch, denn an jedem Kapitelende gibt es den berühmten Cliffhanger, der einen zwingt weiter und weiter zu lesen.

Veröffentlicht am 22.04.2017

Ein rasanter und nervenaufreibender Thriller mit einem raubeinigen Ermittler

0

Kaum ist Detective William Oliver Layton-Fawkes nach seiner Suspendierung in den Dienst zurückgekehrt, erhält er einen neuen Fall, der sehr heikel ist. Eine Flickenpuppe aus sechs menschlichen Leichenteilen ...

Kaum ist Detective William Oliver Layton-Fawkes nach seiner Suspendierung in den Dienst zurückgekehrt, erhält er einen neuen Fall, der sehr heikel ist. Eine Flickenpuppe aus sechs menschlichen Leichenteilen wurde kunstvoll drapiert in einer Wohnung entdeckt, die genau gegenüber seiner derzeitigen Bleibe liegt. Ein Zufall, der so nicht beabsichtigt war oder ein Zeichen des Mörders, der ein perfides Spiel mit ihm spielt? Noch bevor der Londoner Detective Vermutung anstellen kann, erhält seine Exfrau einen Brief, in dem eine Todesliste des Killers steckt, auf der ganz am Ende auch sein Name steht.

„Ragdoll“ ist ein rasanter und nervenaufreibender Thriller mit einem raubeinigen Ermittler, der nicht viel von Vorschriften hält. Mit seinem aufbrausenden Temperament und dem Hang, aufkommende Probleme im Alleingang zu lösen, eckt er regelmäßig an, vor allem, wenn er sich wieder einmal körperlich an seinen Widersachern vergreift. Doch trotz seiner Unberechenbarkeit steht Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, hoch im Kurs, da er der beste Mordermittler ist, den die Londoner Polizei zu bieten hat. Diesmal allerdings beißt auch er sich die Zähne aus im Kampf gegen einen Mörder, der hochintelligent und gut vorbereitet ist.

Daniel Cole versteht es, seine Leser von der ersten Seite an zu packen. Ohne Vorgeplänkel oder irgendwelche Erklärungen abzugeben, katapultiert er sie in eine Kette von Ereignissen hinein, deren dramatischer Verlauf kaum Zeit zum Luft holen lässt. So lernen sie gleich zu Beginn den draufgängerischen Detective in einer actionreichen Szene kennen und merken schnell, dass er es ist, der das Tempo bestimmt. Aber nicht nur das. Auch seine Vorgehensweise legt er eigenmächtig fest und sorgt dafür, dass der Verlauf der Handlung unberechenbar wird. Wie auch der unbekannte Killer, der ebenfalls einen großen Anteil daran hat, dass die Spannung auf einem hohen Level bleibt und niemand vorhersehen kann, was als Nächstes geschieht.

Neben zwei so übermächtigen Charakteren hat kein weiterer mehr Platz, könnte man meinen, irrt allerdings. Denn Daniel Cole ist es gelungen, weitere starke Figuren in die chaotisch verlaufende Handlung einzubauen, die sich hier gut etablieren. Da gibt es zum einen Wolfs Kollegin Emily Baxter, die genau wie Wolf gravierende persönliche Probleme hat, sich aber an Gesetzlichkeiten hält, zum anderen lernt der Leser den ihr zugeordnete Assistenten Alex Edmunds kennen, der sich als ungemein vorausschauend und fleißig entpuppt und zuguterletzt spielt auch Wolfs Ex-Frau Andrea eine wichtige Rolle, die als Reporterin mitten in diesem Wahnsinn bestehen muss. Figuren, die überspitzt gezeichnet sind, dafür aber einen hohen Unterhaltungswert besitzen.

Fazit:
In „Ragdoll“ erlebt der Leser einen dramatischen Wettlauf gegen die Zeit, mit Figuren, die dicht am Limit und fernab jeglicher Legalität agieren, einem Killer, der brutal und genial in einem ist und einer Atmosphäre, die ausnehmend düster erscheint.