Cover-Bild Nur Helga schwamm schneller
(30)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Arturo Verlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 23.04.2021
  • ISBN: 9783981701678
Dany R. Wood

Nur Helga schwamm schneller

Ach, du mein lieber Schwan! Oma Käthes Freundin verkündet der versammelten Familie, dass sie ihr Backwaren-Imperium verkaufen will. Kurz darauf wird die Seniorin tot aus ihrem Pool gefischt. Blöder Zufall oder eiskalter Mord?
Oberkommissar Jupp Backes steckt knietief im Ermittlungsschlamassel, denn die komische Unternehmerfamilie hat so manche Wasserleiche im Keller. Dabei liegen die Nerven des Dorfpolizisten eh schon blank, ein Ehe-Aus überschattet seine intensive Spurensuche und bei Gattin Inge köchelt die Eifersucht.
Ein spektakulärer Fall – auch rein vom Emotionalen her. Und weil Käthe in ihrer Trauer total abdriftet, findet ein Krisenmanagement à la Backes statt: Die Oma braucht eine Delfintherapie!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.06.2021

Die tote im Pool

0

Dem Autor Danny R. Wood ist es einmal mehr gelungen mit seiner Geschichte rund um die Familie Backes , welche wieder auf sehr witzige Art an der Aufklärung des Mordes beteiligt. Jupp wird dabei von der ...

Dem Autor Danny R. Wood ist es einmal mehr gelungen mit seiner Geschichte rund um die Familie Backes , welche wieder auf sehr witzige Art an der Aufklärung des Mordes beteiligt. Jupp wird dabei von der rüstigen Oma sowie seiner Frau Inge unterstützt , diese bringen ihn aber immer wieder an den Rand der Nervenzusammenbruchs.

Die Geschichte ist witzig und der unterhaltsam geschrieben , beim lesen mussteich das ein oder andere Mal schmunzeln oder laut lachen.

Die Seiten flogen nur so dahin und beim lesen tauchte ich durch die detailreichen Beschreibungen sofort in die Geschichte ab und fühlte mich als wäre ich mittendrin.

Es hat wieder sehr viel Freude gemacht zusammen mit Familie Backes den Täter zu ermitteln . Ich freu mich schon auf die Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2021

Perfekter Lesespaß

0

Kaum hat Oma Käthes Freundin Margot verkündet, dass sie ihr Backwaren-Imperium verkaufen will, wird sie tags darauf tot in ihrem Pool gefunden. Zufall? Oberkommissar Jupp Backes beginnt zu ermitteln und ...

Kaum hat Oma Käthes Freundin Margot verkündet, dass sie ihr Backwaren-Imperium verkaufen will, wird sie tags darauf tot in ihrem Pool gefunden. Zufall? Oberkommissar Jupp Backes beginnt zu ermitteln und hat dabei natürlich tatkräftige Unterstützung seiner Familie.

Ich kannte bereits die vorherigen Bände um die Familie Backes, die mir alle sehr gut gefallen haben. Deshalb habe ich mich riesig auf diesen neuesten Fall gefreut. Die Beschreibung klang ebenfalls sehr vielversprechend.
Der Schreibstil war gewohnt leicht und locker und sehr flüssig zu lesen. Ich kam sofort ins Buch hinein und konnte den Geschehnissen bestens folgen. Toll war der Humor, der mich immer wieder zum Grinsen oder Lachen brachte.
Die Charaktere habe ich inzwischen allesamt liebgewonnen und ich freue mich immer über jedes neue Wiedersehen. Die Backes muss man einfach mögen. Aber auch die weiteren Charaktere wurden toll und lebendig beschrieben und wirkten absolut passend in ihren jeweiligen Rollen.
Der Kriminalfall hat mir sehr gut gefallen. Er war interessant und undurchsichtig aufgebaut, so dass ich Miträtseln konnte und ausreichend Raum für meine eigenen Gedanken hatte. Auf die ganzen Zusammenhänge, die am Ende offenbart wurden, bin ich allerdings nicht gekommen. Es gab auch noch eine Überraschung, was ich super gelungen fand. Die Spannung war auf einem tollen Level, so dass ich das Buch nicht beiseite legen wollte. Der großartige Humor sorgte für Abwechslung und wurde in passendem Umfang eingestreut. Eine klasse Mischung.

Ein großartiger und sehr unterhaltsamer Krimi, dem ich gerne 5 von 5 Sternen gebe.

Veröffentlicht am 04.06.2021

Nur Helga schwamm schneller

0

Bereits zum vierten Mal löst die Familie um den Dorfpolizisten Backes einen Kriminalfall. Ich war total begeistert von Jupp, Inge und Oma Käthe zu lesen. sie sind bereits alte Bekannte von mir. Oma Käte ...

Bereits zum vierten Mal löst die Familie um den Dorfpolizisten Backes einen Kriminalfall. Ich war total begeistert von Jupp, Inge und Oma Käthe zu lesen. sie sind bereits alte Bekannte von mir. Oma Käte ist zum 80. Geburtstag ihrer Freundin Margot eingeladen. Die Feier ist nicht so harmonisch, weil Margot ihrer Familie mitteilt, ihr Backimperium verkaufen zu wollen. Am nächten Tag treibt Margot tot im Swimmingpool. Natürlich verhört Jupp alle Familienangehörigen, die sich alle nicht Grün sind und auf das Erbe spekulieren. Oma Käthe hat dabei am Vorabend so manche Beobachtungen gemacht. Jedenfalls ist mit der Aufklärung die ganze Familie Backe beteiltigt, Inge muß Verdachtslisten schreiben. Wie immer,löst Käthe bei mir beim Lesen immer lustige Momente aus. Diesmal hat sind ihre Haare hellblau gefärbt, was sie aber mit Hüten und dergleichen zu verheimlichen möchte. Jupp ist wieder beim Eermitteln von in seinem Element und fährt mit seinem Pöscho zu den Vernehmungen. Eigentlich kann jeder der Angehörien von Margot der Mörder sein und gekonnt gibt uns der Autor immer wieder Hinweise, die sich dann aber als falsch erweisen. Es ist kein Krimi der vor Spannung und Grausamkeit beherrscht wird. Sondern hier in dem kleinen Ort ist alles noch gemütlich und in dem Buch ist sehr Komik, was mir sehr gut gefällt. Auch kommen immer wieder die Arbeitkollegen von Jupp mit ihren Problemen ins Bild. Und Jupp und Inge ein typisches Ehepaar, das schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Wie immer wurde ich sehr gut unterhalten und freue mich schon auf weitere Fälle mit Jupp und Co. Auch das Cover mit der üblichen Retrotapete gibt dem Leser gleich einen Wohlfühlmoment.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2021

Cool im Pool

0

Auch diesmal wurde ich von der munteren Backes-Gang nicht enttäuscht, denn sie durfte ihrem Affen wieder ordentlich Zucker geben.

Inge, Jupp und Oma Käthe sorgten für viel Aufsehen und etliche Lacher ...

Auch diesmal wurde ich von der munteren Backes-Gang nicht enttäuscht, denn sie durfte ihrem Affen wieder ordentlich Zucker geben.

Inge, Jupp und Oma Käthe sorgten für viel Aufsehen und etliche Lacher in ihrem saarländischen Heimatort Hirschweiler, aber auch für die Aufklärung zweier Mordfälle.

In gewohnt heiter-satirischer Weise wird dieser Dorfkrimi zur komischen Lachnummer, hat aber auch seine spannenden Seiten. Einfach ist auch der aktuelle Fall nicht, aber mit fähigen Kräften und einer kleinen oder größeren Unterstützung hier und da wird jeder noch so komplizierte Fall souverän gelöst. Dorfsheriff Jupp läuft zu Hochform auf, mit seiner unsensibel-poltrigen, aber lustigen Art verbeißt er sich wie ein Terrier in seine Aufgaben. Manchmal schießt er dabei über das Ziel hinaus. Oh Backe, Herr Oberkommissar Backes!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2021

Ein unterhaltsamer Krimi mit Lokalkolorit

0

„Jupp, wir müssen die Polizei informieren.“
„Sehr witzig, Inge. Ich bin die Polizei, schon vergessen?“
„Ich meine die richtige. (…)“, sagte sie aufgeregt.
Seite 95

Nur davon will Oberkommissar Jupp Backes ...

„Jupp, wir müssen die Polizei informieren.“
„Sehr witzig, Inge. Ich bin die Polizei, schon vergessen?“
„Ich meine die richtige. (…)“, sagte sie aufgeregt.
Seite 95

Nur davon will Oberkommissar Jupp Backes gar nichts wissen! Aber der Reihe nach:
Gestern noch hat Oma Käthe mit ihrer Feundin Margot deren 80igsten Geburtstag gefeiert, gemeinsam mit der lieben Familie. Wobei, so richtig lieb ist in dieser Familie keiner. Und heute treibt die erfahrene Schwimmerin Margot tot im Pool! Doch Oberkommissar Jupp will auf keinen Fall die Kripo dazu holen, denn die Lorbeeren für die Aufklärung des Mordes, die will er ernten!
Und so spannt er wie gewohnt Frau Inge und Schwiegermutter Käthe ein, um ihm bei den Ermittlungen zu helfen! Die müssen dann schon mal Protokoll schreiben und telefonische Befragungen durchführen!
Dies ist nicht das erste Mal, dass auch ich tatkräftig dabei bin, wenn es in dem beschaulichen Ort Hirschweiler zu einem ungeklärten Todesfall kommt – und sicher auch nicht das letzte Mal! Abgesehen von einem kantigen Kommissar versorgt uns Dany R. Wood wie immer auch mit einer unterhaltsamen Rahmenhandlung, erzählt von Liebeleien und missglückten Fortbildungsversuchen und zeigt uns, wie das Dorfleben sein kann. Und das Familienleben, mit einer trauernden eigenwilligen Oma unter einem Dach, die der eigene Schwiegersohn am liebsten ins Heim bringen würde... Dazu gibt’s noch genau die richtige Brise Dialekt, um dem Ganzen die richtige Würze zu geben!
Jupp stellt sich gewohnt schwerfällig an bei den Ermittlungen, zieht oft etwas zu schnell seine Schlüsse und hat auch mich damit auf die falsche Fährte gelockt. Und so blieb der Mord an Margot bis zum Schluss spannend für mich, die Aufklärung dennoch schlüssig – und unterhaltsam!

Fazit: Ein unterhaltsamer Krimi mit Lokalkolorit!



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere