Cover-Bild Sag die Wahrheit, auch wenn deine Stimme zittert

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Orell Füssli Verlag
  • Themenbereich: Biografien, Literatur, Literaturwissenschaft - Biografien und Sachliteratur
  • Genre: Sachbücher / Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 18.09.2020
  • ISBN: 9783280057292
Daphne Caruana Galizia

Sag die Wahrheit, auch wenn deine Stimme zittert

Die Aufzeichnungen der ermordeten maltesischen Journalistin

Am 16. Oktober 2017 um 14.58 Uhr wird Daphne Caruana Galizia, die bekannteste Investigativjournalistin Maltas, durch eine Autobombe getötet. Der Mord erschüttert die Welt. Ihre erstmals in diesem Buch zusammengetragenen Einzeltexte ergeben ein erschreckendes Gesamtbild. Caruana Galizia begreift als eine der Ersten, wie sich ihr Land Malta unter Beteiligung höchster Regierungskreise in ein Epizentrum der internationalen Geldwäsche wandelt. Die Journalistin belegt dies in ihren Artikeln und Blog-Einträgen und wird zur Zielscheibe von mächtigen Gegnern. Trotz Diffamierungskampagnen, Drohungen und tätlicher Gewalt recherchiert sie weiter, bis sie am 16. Oktober 2017 in der Nähe ihres Hauses einem Attentat zum Opfer fällt.

Als Caruana Galizia ermordet wurde, schrieb sie an einem Buch, das sie nie vollendete. Ihre drei Söhne, Andrew, Matthew und Paul, haben nun die einzelnen Mosaiksteine zu einem Gesamtbild zusammengestellt. Sie haben zu Ende gebracht, was ihre Mutter begonnen hatte.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.09.2020

Ein sehr bewegendes, spannendes aber auch erschreckendes Buch über die Realität!

0

„Angst ist der größte Feind der freien Meinungsäußerung“ (Seite 169)

Worum geht’s?
In Ihrem Blog „Running Commentary“ deckt die auch als „one woman WikiLeaks“ bezeichnete Investigativjournalistin und ...

„Angst ist der größte Feind der freien Meinungsäußerung“ (Seite 169)

Worum geht’s?
In Ihrem Blog „Running Commentary“ deckt die auch als „one woman WikiLeaks“ bezeichnete Investigativjournalistin und Bloggerin Daphne Caruana Galizia Fälle von Korruption und organisierter Kriminalität auf, die bis in höchste Kreise der maltesischen Regierung hineingehen. Ein Blog, der die Wahrheit ans Licht brachte und die sie letztendlich mit ihrem Leben bezahlen musste.

Meine Meinung:
Das Buch „Sag die Wahrheit, auch wenn deine Stimme zittert“ ist eine Aufzeichnung von verschiedenen Blogeinträgen der ermordeten Journalistin Daphne Caruana Galizia, das sie vor ihrem Tod begonnen hat und das von ihren drei Söhnen Andrew, Matthew und Paul vollendet wurde. Ihre Blogeinträge und Artikel aus 30 Jahren werden nach Themen sortiert und mit Kommentaren von Ihren Söhnen erklärt und weitergeführt. Es ist leicht und unterhaltsam zu lesen, auch wenn die Themen, die Daphne recherchiert und behandelt hat, alles andere als einfach und leicht sind!

Besonders das Thema über die freie Meinungsäußerung, Zensur und die Einschüchterung scheint ihr sehr am Herzen zu liegen. Vielleicht, weil sie hier selbst direkt davon betroffen war. Ihre Hunde wurden vergiftet, ihr Haus angezündet und ganz zuletzt wurde sie selbst durch zwei Autobomben ermordet. Doch trotz der vielen Einschüchterungen und Drohungen und der gegen sie angestrengten gerichtlichen Prozesse, die sie am Weiterschreiben hindern sollten, blieb sie tapfer und moralisch standhaft und hielt an Ihrem Ziel, die Wahrheit ans Licht zu bringen und die freie Meinungsäußerung als Menschenrecht zu erhalten, fest bis zum Ende.

Sehr bewegt hat mich auch der Abschnitt, als sie vermeintlich alleine dastand, als durch die Prozesse, die maltesische Politiker gegen sie angestrengt haben, ihre Konten eingefroren wurden und im Rahmen eines Crowd Funding dann das eingefrorene Geld für sie aufgetrieben wurde. Die Menschen haben ihr so gezeigt, dass sie nicht alleine ist und dass sie hinter ihr stehen – ein sehr schönes Kapitel, das zeigt, dass sie das richtige getan hat und die Menschen hinter ihr und hinter der Wahrheit stehen!

Das Kapitel über die Immigranten und die Konzentrationslager, in denen die Menschen gehalten werden, über die Ausbeutung der Immigranten als Arbeitskräfte, gehalten wie Sklaven, ist sehr erschreckend. Kaum zu glauben, dass in einem europäischen Mitgliedsland solche Dinge möglich sind! In einer aufgeklärten Welt im 21. Jahrhundert – besonders die Geschichte um Sara aus einem dieser Lager geht einem zu Herzen.

Die Korrupten Politiker – ich will hier jetzt keine Namen nennen – nicht nur dort sondern auf der ganzen Welt. Ein wahrgewordener Alptraum, wie solche Dinge heute noch möglich sind. Wie sich manche Menschen Pässe, Freiheiten, noch mehr Geld ergaunern können und durch Schmiergelder und Bevorzugungen einzelner Personen/Richter/der Polizei damit immer wieder ungeschoren durchkommen!

Daphne hat alle Themen unglaublich ausführlich recherchiert, es ist beeindruckend, an wie viele Informationen sie kam. Sie muss ein unglaubliches Netzwerk an Informanten gehabt und gepflegt haben, um so detailliert berichten zu können. Sogar persönlicher Schriftverkehr wurde ihr zugespielt. Absolut beeindruckend!

Fazit:
Die Welt braucht Journalisten wie Daphne, Journalisten, die uns zeigen, wer uns regiert, welche Menschen wie handeln. Journalisten, die die Wahrheit ans Licht bringen und sich nicht beeinflussen lassen! Die keine Angst haben, offen zu reden! Ich wünschte, ich hätte früher von dem Blog von Daphne gehört… Es ist erschreckend, weshalb sie sterben musste aber auch gut, dass ihr Tod ein Stückweit gerächt wurde, indem Nachforschungen und Verhandlungen angestrengt wurden und einige der im Buch genannten Personen – zumindest ein Stück weit – zur Rechenschaft gezogen worden.

Daphne musste sterben, weil sie die Wahrheit ans Licht brachte. Das Buch ist ein Geschenk ihrer Söhne an sie, damit ihre Worte nicht mit ihr sterben. Ein Buch, das man gelesen haben sollte, ein Buch, das einem die Augen in Bezug auf die Realität ein bisschen mehr öffnet. Vielen Dank, Daphne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

Erschütternd

0

Bisher habe ich nichts von der ermordeten maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia gehört. Umso erschüttert war ich über das Gelesene in diesem Tatsachenbericht.
Im Vorwort wird man ja schon auf ...

Bisher habe ich nichts von der ermordeten maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia gehört. Umso erschüttert war ich über das Gelesene in diesem Tatsachenbericht.
Im Vorwort wird man ja schon auf die Missstände vorbereitet und man erahnt was in diesem Buch auf einen zukommt. Eine starke Frau, die sich auch durch den Brand ihres Hauses und die gäuelvolle Tötung ihres Hundes nicht stoppen lässt. Leider muss sie mit ihrem Leben bezahlen, denn für die Verandwortlichen ist es leicht einen unbequemen Menschen zu entsorgen.
Bewundernswert auch ihre Söhne, die in akriebischer Kleinarbeit die einzelnen Puzzleteile zusammen setzten und diese Buch erschaffen haben. Nicht ganz ungefährlich und daher sehr mutig.
Verwunderlich, dass nach diesen ganzen Tatsachen niemand einschreitet, denn Malta liegt nach wie vor als unbescholtene Insel im Mittelmehr.
Ein Buch das bewegt und keine leichte Kost ist, es sollte viele Menschen lesen, in der Hoffnung das Gerechtigkeit geschieht und die Familie für ihren Mut im Nachhinein Genugtuung bekommt, auch wenn Daphne dadurch nicht mehr zurück kommt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.09.2020

Emotional und aufwühlend

0

Der Inhalt des Buches ist mit einem Blick zu erfassen. Ich hatte mir schon bei der Leseprobe nichts vorgemacht, das wird eine herzerschütternde Wahrheit- weil zur Geschichte ist es leider zu sehr Tatsache. ...

Der Inhalt des Buches ist mit einem Blick zu erfassen. Ich hatte mir schon bei der Leseprobe nichts vorgemacht, das wird eine herzerschütternde Wahrheit- weil zur Geschichte ist es leider zu sehr Tatsache. Ich hatte damals nicht wirklich was von dem Anschlag auf Daphne mitbekommen und auch zum Land Malta hatte ich ein eher unwissendes Verhältnis. Umso erschütterter bin ich von den ganzen Missständen zu lesen und wie sie durch investigativen Journalismus und durch ihre Biografie allem ein Gesicht gibt. Gleich zu Beginn wird mir klar, das ist ein unwahrscheinlich ehrliches und aufwühlendes Buch, oft sitze ich mit Tränen in den Augen da und muss eine Pause machen. Ich war mir bewusst, das es starker Tobak wird, bin ich aber auch froh, das mir durch dieses Buch diese starke Frau näher gebracht wurde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2020

Erschreckend – tragisch – aufrüttelnd

0

„Sag die Wahrheit, auch wenn deine Stimme zittert“ ist der Titel des Buches, das die maltesische Journalistin Daphne Caruana Galizia begonnen hat, aber durch ihren Tod niemals beenden konnte. Sie wurde ...

„Sag die Wahrheit, auch wenn deine Stimme zittert“ ist der Titel des Buches, das die maltesische Journalistin Daphne Caruana Galizia begonnen hat, aber durch ihren Tod niemals beenden konnte. Sie wurde durch eine Autobombe ermordet und ihre drei Söhne Andrew, Matthew und Paul haben ihre Aufzeichnungen zusammengetragen, um ihr Werk zu vollenden.

Bereits in dem Vorwort von Roberto Saviano werden die Missstände Maltas deutlich und es wird direkt klar, dass sich Daphne Caruana Galizia mit ihren journalistischen Nachforschungen und Aufdeckungen weder in der Politik noch in der Wirtschaft beliebt gemacht hat. Obwohl sie bedroht wurde, ihr Haus in Brand gesteckt wurde und ihren Hunden die Halsschlagandern herausgerissen wurden, hat sie nicht aufgehört unbequeme Wahrheiten an die Öffentlichkeit zu zerren. Auch Zivil- und Strafverfahren schreckten sie nicht ab, sie hat immer weitergemacht. Sie recherchiert bis sie schließlich einem Attentat zum Opfer fällt.

Damit ihr Tod nicht umsonst gewesen ist, haben ihre Söhne die Mosaiksteine ihrer Arbeit zusammengetragen und festgehalten, dass Malta unter Beteiligung der Regierung ein Epizentrum der Geldwäsche bildet, unter dem die Bevölkerung zu leiden hat. Korruption in der Regierung und in der Geschäftswelt gehören zum Alltag. Was hier zutage kommt ist einfach nur schockierend. Obwohl sie Skandale an die Öffentlichkeit bringt, die danach schreien, dass die Gesellschaft einschreitet, dass sich etwas ändert, bewegt sich nichts, die Welt schaut zu und das so lange bis eine engagierte, mutige Frau umgebracht wird.

Dieses Buch ist nicht einfach zu lesen, aber unglaublich wichtig und ich hoffe, dass es von vielen Menschen gelesen wird und damit sich endlich etwas ändert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere