Cover-Bild Das Antiquariat der verlorenen Dinge
(46)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 21.06.2022
  • ISBN: 9783764171315
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Daphne Mahr

Das Antiquariat der verlorenen Dinge

Ein altes Antiquariat, ein Funken Magie und eine Reise quer durch Frankreich – perfekte Zutaten für fantastische Lesestunde

Ein Traum geht für die 16-jährige Clara in Erfüllung als sie ein Praktikum in einem alten Antiquariat mitten in Lyon machen darf. Doch kaum angekommen, merkt sie, dass es dort nicht mit rechten Dingen zugeht: Sobald Clara ein Buch findet, in dem ein Vorbesitzer einen Gegenstand vergessen hat, verhalten sich der grummelige Monsieur Mathis und die Antiquariatsbesitzerin Yvette Lombard äußerst merkwürdig. Noch dazu scheinen die Bücher selbst und die Dinge in ihnen Geheimnisse in sich zu tragen. Und ehe sie sichs versieht, befindet Clara sich auf einer Reise quer durch Frankreich, bei der sie den Rätseln zwischen den Seiten nachjagt und mit magischen Familiengeheimnissen konfrontiert wird.

Das neue humorvoll-romantische Jugendbuch ab 12 Jahren von Daphne Mahr, der Autorin von "Booklove"

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.06.2022

Einfach topp

0

Die sechzehnjährige Clara ist zum ersten Mal wieder in Lyon seit ihr geliebter Großvater vor fünf Jahren gestorben ist. Genau wie er möchte sie gerne Buchbinder*in werden und darf ein Praktikum ...

Die sechzehnjährige Clara ist zum ersten Mal wieder in Lyon seit ihr geliebter Großvater vor fünf Jahren gestorben ist. Genau wie er möchte sie gerne Buchbinder*in werden und darf ein Praktikum in einem Antiquariat machen. Dort lernt sie den ein Jahr älteren Neffen der Besitzerin kennen und erlebt mit ihm einer sehr aufregenden Sommer mir einigen Überraschungen.

Selten habe ich ein Buch gelesen welches mich von der ersten Seite an so in seinen Bann gezogen hat. Hier stimmt einfach alles. Tolle Charaktere, Clars und Theodore passen sehr gut zusammen. Dann das mystische, die Macht der Bücher, für ein Buchwurm, welche in dem Buch gerne eine anderen Bedeutung bekommen, sehr schön zu lesen.
Ich mochte den Schreibstil sehr gerne, ich mochte die Figuren, selbst den schrulligen Monsieur Mathis. Eine tolle Reise durch Südfrankreich, eine ganz wunderbare Story. Es passte einfach alles. Ich habe es sehr gerne gelesen.

Veröffentlicht am 21.06.2022

Bücher sind Abenteuer

0

Clara macht ein Praktikum in einem Antiquariat, es ist eine alte Bekannte ihrer Eltern daher darf sie allein nach Lyon Frankreich. Es ist ein sehr altes Gebäude an allen Ecken und Kanten knarzt ...

Clara macht ein Praktikum in einem Antiquariat, es ist eine alte Bekannte ihrer Eltern daher darf sie allein nach Lyon Frankreich. Es ist ein sehr altes Gebäude an allen Ecken und Kanten knarzt es, hier ist eine Tür die ins Nirgendwo führt, dort eine Klappe an den unmöglichsten Orten hinter der sich Bücher verstecken. Aber es gibt auch noch mehr Unvorstellbares. Bücher die an Orten auftauchen wo sie ganz sicher nicht abgelegt wurden. Männer die Clara verfolgen und das anscheinend in nicht guter Absicht. Gleichzeitig ist da Theo der Neffe der Besitzerin. Ein undurchschaubarer Junge aber mit ihm erlebt Clara das größte Abenteuer ihres bisherigen Lebens.
Ein gutes Buch zu lesen ist immer auch ein gutes Abenteuer zu erleben. Egal ob es sich um eine aufregende Reise handelt oder ob man in eine Familiengeschichte eintaucht. Hier sind die Bücher die Geschichte, sie sind sehr alt und sehen teilweise sehr mitgenommen aus. Ergo hat jedes Buch in dieser Geschichte schon einiges erlebt.
Die Art und Weise wie die Autorin den Büchern ein Eigenleben verschafft ist genial. Ich liebe Bücher aber so habe ich sie noch nie gesehen.
Es ist der Eindruck entstanden als ob meine Freunde die Bücher mehr sind als "nur" Bücher. In Zukunft werde ich sie mit anderen Augen betrachten.
Der Schreibstil vermittelt den Lesern das man sich gern anders verhalten darf wie andere und deshalb noch lange nicht senil, schräg oder durcheinander ist. Jeder hat seine Eigenarten die einen offensichtlicher die anderen versteckter, das gehört zum Menschsein dazu. Diese wichtige Aussage taucht immer wieder zwischen den Zeilen auf und macht Mut zum Anderssein.

Veröffentlicht am 21.06.2022

Ein magisches Leseerlebnis

0

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Ueberreuter (21. Juni 2022)
ISBN-13: 978-3764171315
Empfohlenes Alter: ab ca. 12 Jahren
Preis: 18,00 €
auch als E-Book erhältlich

Ein magisches Leseerlebnis

Inhalt:
Die ...

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Ueberreuter (21. Juni 2022)
ISBN-13: 978-3764171315
Empfohlenes Alter: ab ca. 12 Jahren
Preis: 18,00 €
auch als E-Book erhältlich

Ein magisches Leseerlebnis

Inhalt:
Die sechzehnjährige Clara verbringt die Sommerferien in einem Antiquariat in Lyon. Hier hat sie immer ihren geliebten Großvater bis zu dessen Tod vor fünf Jahren besucht. Nun möchte Clara in seine Fußstapfen treten und wie er Buchbinderin werden. Doch einige Vorkommnisse machen ihr erst mal einen Strich durch die Rechnung. Da ist zum einen Théo, der süße Neffe der Antiquarin, der Clara mehr berührt, als ihr lieb ist. Zum anderen macht ihr der strenge Angestellte Monsieur Mathis das Leben schwer. Und als Clara in einer Schatulle ein ganz besonderes Buch findet, wird es richtig gefährlich. Zusammen mit Théo reist Clara durch halb Frankreich, um eine magische Mission zu erfüllen.

Meine Meinung:
Daphne Mahrs ansprechender, dem empfohlenen Lesealter entsprechenden Schreibstil machte es mir leicht, in diese magische Geschichte hinein zu finden. Kurze Kapitel von etwa fünf bis zehn Seiten sorgen dafür, dass man beim Lesen schnell vorankommt. Denn nach einem Cliffhanger am Kapitelende fällt es nicht schwer, noch eins der kurzen Kapitel dran zu hängen. Man möchte einfach unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Dabei ist die Story richtig schön. Man spürt in jedem Satz die Liebe der Autorin zu den Büchern, aber auch zu Lyon. Die Beschreibungen sind sehr anschaulich und kurbeln das Kopfkino an.

Sehr schön fand ich, dass sich die Beziehung zwischen Clara und Théo ganz allmählich und sehr nachvollziehbar entwickelt. Auch dass lange Zeit unklar ist, wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört, hat mir gefallen. So ist das Buch bis zum Ende spannend und fesselnd.

Im Anhang werden noch ein paar französische Begriffe und Namen erklärt. Diese Erklärungen kann man sich ruhig schon vor der Lektüre anschauen. Es wird darin nichts von der Geschichte verraten.

★★★★★

Veröffentlicht am 21.06.2022

Magische Geheimnisse in Frankreich

0

Statt Party und Surfen mit der besten Freundin in Griechenland entscheidet Clara sich, den Sommer in Lyon zu verbringen, der Heimatstadt ihrer Mutter. Dort freut die 16-jährige sich auf ein Praktikum im ...

Statt Party und Surfen mit der besten Freundin in Griechenland entscheidet Clara sich, den Sommer in Lyon zu verbringen, der Heimatstadt ihrer Mutter. Dort freut die 16-jährige sich auf ein Praktikum im Buchantiquariat von Yvette Lombard, für welches ihr Opa damals als Buchbinder gearbeitet hat - Claras Traumberuf. Leider gestaltet sich ihr Praktikum zunächst anders als geplant, ausser Bücherabstauben hat sie nicht viele Aufgaben. Und Yvettes Neffe Théo, der überraschend ebenfalls zu Besuch ist, spielt lieber an seinem Smartphone rum. Bis sich vor dem Laden mysteriöse Männer herumtreiben und Clara in der Werkstatt ihres Großvaters eine magische Entdeckung macht.
Das Buch ist eine wunderschöne, magische Reise durch Frankreich voller fantastischer Abenteuer, überraschenden Wendungen und einem Hauch von Liebe. Nach Claras geheimnissvollem Fund versuchen Clara und Théo gemeinsam, ein gut gehütetes Geheimnis rund um die Magie in Büchern sowie das Schicksal ihrer Familien zu lüften. Geheimnisse, welche ihr Leben verändern und sie zudem in große Gefahr bringen könnten. Das Abenteuer der beiden mitzuverfolgen macht wahnsinnig viel Spaß und so nach und nach beginnt es auch zwischen den beiden auf angenehme Art zu knistern.
Ein wunderschönes Extra sind neben dem spannenden Prolog die vielen Briefe rund um den Zauber, welcher den Büchern innewohnt sowie auch in Clara und Théo zu stecken scheint, geschrieben von ihren Familienmitgliedern. Diese Briefe verleihen dem Buch einen zusätzlichen Hauch von Magie.
Mit dem Antiquariat der verlorenen Dinge erhält man ein kreatives Abenteuer in Frankreich mit magischen Bücher, Spannung, Überraschungen und natürlich auch mit Liebe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2022

Fantastische Lesereise mit Magie, Büchern und Frankreich

0

Das wunderschöne Cover in grün erinnert an ein altes Buch sowie eine geheimnisvolle Tür. Sehr passend und da ich grün liebe, war ich schon mit dem Klappentext überzeugt. Die etwas zurückhaltende Clara ...

Das wunderschöne Cover in grün erinnert an ein altes Buch sowie eine geheimnisvolle Tür. Sehr passend und da ich grün liebe, war ich schon mit dem Klappentext überzeugt. Die etwas zurückhaltende Clara freut sich auf ihre Sommerferien in Lyon - der Heimat ihrer Mutter. Sie möchte, wie ihr Großvater, Buchbinderin werden. Ein Praktikum bei der Antiquariatsbesitzerin Yvette Lombard ist ihr Geburtstagswunsch. Die Werkstatt ihres Opas befand sich im selben Haus, so dass sie nach Jahren auch wieder auf seinen Spuren wandeln kann. Doch dieser Sommer wird abenteuerlicher als gedacht, verbirgt das Antiquariat doch einige Geheimnisse und ruckzuck befindet sich Clara auf einer Reise quer durch Frankreich, bei der sie mit magischen Familiengeheimnissen konfrontiert wird. In einem sehr fesselnden und spannenden Schreibstil sind wir mittendrin im Geschehen, erfahren aber wie die Protagonistin alles erst Stück für Stück - eine fesselnde Schnitzeljagd. Tolle Charaktere mit Humor und Abenteuer bieten ein großartiges Lesevergnügen, das man nicht mehr aus der Hand legen kann!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere