Cover-Bild Belgariad - Die Gefährten

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 18.06.2018
  • ISBN: 9783734161667
David Eddings

Belgariad - Die Gefährten

Roman
Irmhild Hübner (Übersetzer)

Der Fantasy-Klassiker endlich wieder verfügbar – in überarbeiteter Neuausgabe.

Der New-York-Times-Platz-1-Bestsellerautor David Eddings war in den 80er Jahren nicht nur einer der Helden der Fantasy-Leser, sondern ist für viele der erfolgreichen Fantasy-Autoren von heute ein Vorbild. Die Lektüre der Belgariad-Saga ist wie eine Begegnung mit Freunden. Die Charaktere dieser heroischen Coming-of-Age-Fantasy wachsen einem sofort ans Herz, und gemeinsam mit ihnen erforscht man eine wunderbare Welt und kämpft im epischen Kampf zwischen Gut und Böse. Der naive Junge vom Land, der edelste Ritter, der cleverste Dieb, der mächtigste Magier – wer sonst könnte die Welt retten?



Dieser Roman ist bereits unter dem Titel »Die Prophezeiung des Bauern« im Knaur-Verlag und unter dem Titel »Kind der Prophezeiung« im Bastei-Lübbe-Verlag erschienen. Er wurde komplett überarbeitet.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.07.2018

Belgariad - Die Gefährten

0 0

Bei "Belgariad - Die Gefährten" handelt es sich den ersten Band einer Reihe und nachdem mir der Klappentext richtig gut gefallen hatte wollte ich das Buch direkt lesen. Die Reihe ist bereits vor einigen ...

Bei "Belgariad - Die Gefährten" handelt es sich den ersten Band einer Reihe und nachdem mir der Klappentext richtig gut gefallen hatte wollte ich das Buch direkt lesen. Die Reihe ist bereits vor einigen Jahren erschienen und wurde nun von Blanvalet neu aufgelegt.

Zunächst wird man langsam in die Welt eingeführt und mit den Figuren bekannt gemacht. Garion wächst als Waise auf einem Gutshof auf und wird dabei von der Köchin Pol unter deren Fittiche genommen. Während er bislang ein eher unscheinbares und ruhiges Leben geführt hat, so führen die neuesten Ereignisse dazu, dass er geradewegs in ein großes Abenteuer katapultiert wird. Mit von der Partie ist der alte Geschichtenerzähler, der die beiden auf ihre Reise begleitet.
Leider jedoch bleiben die Charaktere sehr blass und wirken wie einfach Kopien aus anderen großen Werken. Insgesamt erlebt man hier nichts neues und große Überraschungen bleiben aus.

Für meinen Geschmack hat sich die Handlung zu sehr gezogen, es passiert relativ wenig und die Seiten scheinen kein Ende zu nehmen. Passiert dann einmal doch etwas, so bleiben die Ereignisse vorhersehbar und man bekommt schnell das Gefühl, dass am Ende alles gut ausgehen wird. Große Spannungsmomente sucht man leider vergeblich. Alles wirkt sehr rund, glatt und es gibt keine großen Probleme oder Schwierigkeiten, nichts aufregendes.

Zugute halten muss ich dem Autor allerdings, dass er die Welt wirklich gut und bildgewaltig gestaltet hat. Man fühlt sich direkt hineinversetzt und ich konnte mir die unterschiedlichen Schauplätze sehr gut vorstellen, hatte beinahe das Gefühl selbst vor Ort zu sein. Besonders der Gutshof auf dem Garion aufgewachsen ist, hat mich begeistert und ich würde ihm gerne einmal einen Besuch abstatten.

Alles in allem bietet "Belgariad - Die Gefährten" nichts überraschendes, sondern eher durchschnittliche Fantasykost. Das Buch hat durchaus seine starken Momente, allerdings gibt es davon nicht sehr viele. Ich bin mir aktuell noch nicht sicher, ob ich die weiteren Bände lesen möchte.

Veröffentlicht am 21.07.2018

Belgariad - die Gefährten

0 0

Dieser Roman ist bereits unter dem Titel »Die Prophezeiung des Bauern« im Knaur-Verlag und unter dem Titel »Kind der Prophezeiung« im Bastei-Lübbe-Verlag erschienen. Er wurde komplett überarbeitet.
Inhalt: ...

Dieser Roman ist bereits unter dem Titel »Die Prophezeiung des Bauern« im Knaur-Verlag und unter dem Titel »Kind der Prophezeiung« im Bastei-Lübbe-Verlag erschienen. Er wurde komplett überarbeitet.
Inhalt: Garion wächst bei seiner Tante Pol auf, doch er spürt das ihm geheimnisse umgeben.ie hat zu viele Geheimnisse was ihn betrifft und auch Alter Wolf hat zu viele Geheimnisse um das alles normal zu sein scheint.
Plötzlich scheint etwas gestohlen worden zu sein, was sehr wichtig war und Tante Pol und Alter Wolf wollen sich auf die Suche begeben, da aber Tante Pol ihn nicht allein lassen will und kann, muss Garion mit. Es beginnt ein Abenteuer, was er so nicht erwartet hat.
Fazit: mir persönlich fiel der Einstieg etwas schwer, aber nach einigen Seiten kommt die Spannung. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und die story flüssig erzählt. Im ersten Band geht es im großen und ganzen darum, dass sich die Gefährten finden. Vielen dank für das rezi buch ? ich freue mich auf die Fortsetzung und gebe 3,5 von 5 Sternen ❤

Veröffentlicht am 20.06.2018

..bisher nicht gekannt

0 0

Ich bin zwar ein Kind der 80er Jahre aber dieser Roman ist trotz meiner Schwäche für Sci-Fi und Göttergeschichten an mir vorbeigegangen. Also der Schreibstil erinnert an Herr der Ringe, aber da dieser ...

Ich bin zwar ein Kind der 80er Jahre aber dieser Roman ist trotz meiner Schwäche für Sci-Fi und Göttergeschichten an mir vorbeigegangen. Also der Schreibstil erinnert an Herr der Ringe, aber da dieser Roman wohl für viele Autoren als Vorlage und Inspiriation diente nicht verwunderlich. Ich mag diese Art des Schreibstils aber nicht und ebenfalls nicht, wenn gleich zu Anfang so viele Charaktere - Götter, Menschen, Magier, Orte, Königreiche etc. - auftauchen, die außer normalen Namen noch Spitznamen haben. Aus Erfahrung weiß ich, dass im Laufe der Geschichte noch sehr viel mehr dazukommen werden. Das schreckt mich immer ab. Bestimmt ist es eine spannende Erzählung und für Liebhaber dieses Genres ein Genuss....! Ich hab schon bei der Mitte der LP abgebrochen. Nix für mich.