Cover-Bild Undercover Robot - Mein erstes Jahr als Mensch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: arsEdition
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 22.03.2021
  • ISBN: 9783845839653
David Edmonds, Bertie Fraser

Undercover Robot - Mein erstes Jahr als Mensch

Henriette Zeltner-Shane (Übersetzer)

Von Robotern, Mitschülern und anderen seltsamen Wesen Ein Kinderbuch über Schule, Familie und Freundschaft für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren.     Ein Roboter (heimlich!) in der Schule
Dotty ist Teil eines supergeheimen Geheimprojekts. Ein Jahr lang soll das Robotermädchen eine normale Schule besuchen. Dabei darf niemand merken, dass sie gar kein echter Mensch ist. Dotty stolpert von einem Fettnäpfchen zum nächsten. Woher soll man als Roboter auch wissen, dass Lehrer nicht immer die Wahrheit hören wollen? Oder dass Regeln manchmal dazu da sind, gebrochen zu werden? Da brennen einem ja glatt die Schaltkreise durch! Wird Dotty es schaffen, ein ganzes Schuljahr undercover zu überstehen?    Eine witzige, spannende und kluge Geschichte darüber, was es eigentlich heißt, ein Mensch zu sein - und worauf es im Leben wirklich ankommt.     

  • Mitreißende Geschichte mit Humor und Tiefgang: Die liebenswerte Heldin Dotty ist einfach zum Schieflachen und regt gleichzeitig zum Nachdenken an
  • Ab 10 Jahren: Dieses lustige Kinderbuch ist das ideale Geschenk für Jungen und Mädchen ab der 4. Klasse
  • So macht Lesen Spaß: Spannend, voller Humor und rasanter Komik
  • Extra-Motivation: Zu diesem Buch gibt es ein Quiz bei Antolin  
  Über das Buch
„Undercover Robot – Mein erstes Jahr als Mensch“ ist eine spannende und lustige Abenteuergeschichte für Fans von „Bitte nicht öffnen!“. Ein großer Lesespaß für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.05.2021

Actionreich, witzig mit Tiefgang

0

"Undercover Robot - Mein erstes Jahr als Mensch" von Bertie Fraser und David Edmonds, ist ein witzig, actionreiches Abenteuer mit Tiefgang.

Dotty wird als Robotermädchen für ein Jahr undercover in die ...

"Undercover Robot - Mein erstes Jahr als Mensch" von Bertie Fraser und David Edmonds, ist ein witzig, actionreiches Abenteuer mit Tiefgang.

Dotty wird als Robotermädchen für ein Jahr undercover in die Schule geschickt. Sie ist Teil eines Geheimprojekts, bei dem kein Mensch erfahren darf erfahren, das sie in Wirklichkeit ein Roboter ist. So stolpert Dotty von einem Fettnäpfchen zum nächsten, erfährt das Regeln manchmal dazu da sind gebrochen zu werden und das Lehrer gar nicht immer die Wahrheit wissen wollen. Das alles und noch viel mehr erlebt das Robotermädchen Dotty. Ob sie dabei ein ganzes Schuljahr unbemerkt bleibt?

Das Autorenduo Bertie Fraser und David Edmonds haben eine actionreiche und witzige Geschichte geschrieben, über die Bedeutung ein Mensch zu sein und worauf es im Leben eigentlich wirklich ankommt. Mit ihrer fesselnden Handlungsgestaltung und Robotermädchen Dottys leicht unbeholfen aber total amüsant und vor allem ehrlichen Art, fühlt man sich richtig toll unterhalten. Viele witzige Handlungsstränge beleben die Geschichte und sorgen für lustige Unterhaltung zum schmunzeln. Doch auch Tiefgang und die Frage dem Sinn und worauf es ankommt ein Mensch zu sein fliessend sehr einnehmend und toll in die Geschichte. Die Kapitel haben eine angenehme Leselänge, die Schrift ist altersgerecht und auch der Schreibstil liest sich sehr angenehm, leicht und fliessend.

Ein insgesamt amüsant, toll und wertvolles Abenteuer mit Tiefgang. Absolute Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.04.2021

Mein erstes Jahr als Mensch (Buchuntertitel).

0

Info von der Verlagshomepage:
Von Robotern, Mitschülern und anderen seltsamen Wesen.

Ein Kinderbuch über Schule, Familie und Freundschaft für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren.

Ein Roboter (heimlich!) ...

Info von der Verlagshomepage:
Von Robotern, Mitschülern und anderen seltsamen Wesen.

Ein Kinderbuch über Schule, Familie und Freundschaft für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren.

Ein Roboter (heimlich!) in der Schule.
Dotty ist Teil eines supergeheimen Geheimprojekts. Ein Jahr lang soll das Robotermädchen eine normale Schule besuchen. Dabei darf niemand merken, dass sie gar kein echter Mensch ist. Dotty stolpert von einem Fettnäpfchen zum nächsten. Woher soll man als Roboter auch wissen, dass Lehrer nicht immer die Wahrheit hören wollen? Oder dass Regeln manchmal dazu da sind, gebrochen zu werden? Da brennen einem ja glatt die Schaltkreise durch! Wird Dotty es schaffen, ein ganzes Schuljahr undercover zu überstehen?

Eine witzige, spannende und kluge Geschichte darüber, was es eigentlich heißt, ein Mensch zu sein - und worauf es im Leben wirklich ankommt.

Mitreißende Geschichte mit Humor und Tiefgang: Die liebenswerte Heldin Dotty ist einfach zum Schieflachen und regt gleichzeitig zum Nachdenken an
Ab 10 Jahren: Dieses lustige Kinderbuch ist das ideale Geschenk für Jungen und Mädchen ab der 4. Klasse
So macht Lesen Spaß: Spannend, voller Humor und rasanter Komik.

Meine Meinung:
Höchst unterhaltsam und sehr amüsant!
[ Positiver Nebeneffekt: regt so natürlich zum Immerweiterlesen an ;) ]

Inhaltlich geht es auch um so spannende / relevante Fragen wie
„Wann ist es denn richtig, ein Versprechen zu brechen?“.

Textauszug (S. 10):
„Papa ist Philosophieprofessor. Philosophen arbeiten an Problemen, die den Verstand der Menschen vor Rätsel stellen. In seiner Jugend verbrachte er zwei Jahre damit, über den Unterschied zwischen einem Becher und einer Tasse nachzudenken. Anschließend beschäftigte er sich noch drei Jahre mit der Frage, ob Becher und Tassen wirklich existieren.“

Fazit: Meine volle Empfehlung für clevere Jungs und Mädchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2021

Regt zum Nachdenken an

0

Das Cover ist sehr schön gestaltet und macht neugierig auf den Inhalt. In dem Buch geht es um ein Robotermädchen, namens Dotty, das in eine Menschenschule eingeschleust wird. Jedoch ist das gar nicht so ...

Das Cover ist sehr schön gestaltet und macht neugierig auf den Inhalt. In dem Buch geht es um ein Robotermädchen, namens Dotty, das in eine Menschenschule eingeschleust wird. Jedoch ist das gar nicht so einfach, wie zu Anfang gedacht...

Die Buchidee finde ich klasse! Es ist interessant aus der Sicht eines Roboters auf die Menschen und unsere Welt zu blicken. Und man stellt ganz schnell fest, wie viele Uneindeutigkeiten es in unserem Alltag so alles gibt. Die Geschichte regt auf jeden Fall zum Nachdenken an, denn den Kindern wird eine Art Metaebene eröffnet, die vor allem die menschliche Kommunikation aus einer anderen Perspektive betrachtet. Das bieten nicht viele Kinderbücher.

Formal betrachtet ist das Buch auch auf dieser Ebene super durchdacht. Die Kapitel sind weder zu lang noch zu kurz. Und ein zusätzlicher Pluspunkt ist das Quiz auf Antolin.

Veröffentlicht am 06.04.2021

was macht einen Menschen aus?

0

Ein Wunschbuch meiner Tochter (10) ...die Leseprobe gefiel ihr richtig gut und das Buchcover ist cool. Es passt richtig gut. Alterseinschätzung ab 10 Jahre finden wir passend. Der Schreibstil ist sehr ...

Ein Wunschbuch meiner Tochter (10) ...die Leseprobe gefiel ihr richtig gut und das Buchcover ist cool. Es passt richtig gut. Alterseinschätzung ab 10 Jahre finden wir passend. Der Schreibstil ist sehr angenehm, die Kapitel bzw. Leseabschnitte nicht zu lang. Es gab viel zum kichern und sie hat mit Dotty mitgefühlt. Sie hat mir einige Stellen vorgelesen, die sie richtig cool fand. Ein richtig schönes Kinderbuch!

Buchinhalt: Dotty ist Teil eines supergeheimen Geheimprojekts. Ein Jahr lang soll das Robotermädchen eine normale Schule besuchen. Dabei darf niemand merken, dass sie gar kein echter Mensch ist. Dotty stolpert von einem Fettnäpfchen zum nächsten. Woher soll man als Roboter auch wissen, dass Lehrer nicht immer die Wahrheit hören wollen? Oder dass Regeln manchmal dazu da sind, gebrochen zu werden? Da brennen einem ja glatt die Schaltkreise durch! Wird Dotty es schaffen, ein ganzes Schuljahr undercover zu überstehen?

Von uns gibt es eine klare Leseempfehlung. Das Buch liest sich gut, man taucht ab in das Leben von Dotty und fühlt mit wie sie versucht das Leben der Menschen zu verstehen. Sie lernt was Freundschaft ist, wie schwierig Schule sein kann...wir als Leser reflektieren oft was den Mensch ausmacht, wie man reagiert, welche Macken man hat....die andere Sichtweise dazu zu lesen bzw. zu sehen war teilweise sehr lustig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.04.2021

Sehr lustig

0

Das Robotermädchen Dotty soll ein Jahr in eine normale Schule gehen. Sie ist Teil eines Geheimprojekt. Niemand in der Schule darf merken, dass sie kein echter Mensch ist. Das ist gar nicht so einfach. ...

Das Robotermädchen Dotty soll ein Jahr in eine normale Schule gehen. Sie ist Teil eines Geheimprojekt. Niemand in der Schule darf merken, dass sie kein echter Mensch ist. Das ist gar nicht so einfach. Denn sie stolpert von einem Fettnäpfchen ins nächste. Woher soll sie auch als Roboter wissen, wie sie sich als Mensch verhalten soll. Denn Lehrer wollen nicht immer die Wahrheit hören. Oder woher soll sie wissen, dass Regeln manchmal dazu da sind, dass sie bebrochen werden.

Dieses Buch hat mir sehr gefallen. Es war sehr lustig und ich musste sehr lachen. Auch als Erwachsener habe ich mich köstlich amüsiert über die künstliche Androidin Dotty, weil die KI-Welt klasse dargestellt ist. Dotty ist einfach zu komisch, wie sie sich immer wieder blamiert. Am liebsten möchte man ihr zurufen, wie sie sich zu verhalten hat. Der Schreibstil ist einfach und leicht zu lesen. Es ist in der Ich-Perspektive von Dotty geschrieben. Außerdem ist es Tagebuch-mäßig geschrieben, was Dotty an den einzelnen Tagen alles erlebt.

Sehr lustige Erzählung eines Roboters als Mensch für Kinder ab 10 Jahren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere