Cover-Bild Das Geheimnis der sieben Pforten
(5)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: TWENTYSIX EPIC
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 14.03.2022
  • ISBN: 9783740787141
David Reimer

Das Geheimnis der sieben Pforten

Das neue Abenteuer von Henry lässt ihn tiefer in die düstere Welt des Phantoms eintauchen.

Henry und seinen Freunden läuft die Zeit davon. Unwissend haben sie das Schicksal der Menschheit besiegelt, überall auf der Welt herrscht zunehmend das Chaos. Henry wird von einem unbekannten Mann aufgesucht, der ihm von einer Prophezeiung erzählt, die ersten Siegel der Pforten zur Unterwelt wurden bereits gebrochen. Während ihrer Suche gelangen sie auf die Fährte eines okkulten Ordens, der bereits seit Jahrhunderten im Untergrund gegen die Kirchen der großen abrahamitischen Religionen wirkt. Seine Mitglieder haben nur eins im Sinn, die Vernichtung der Kirchen, und für sie gibt es dafür nur ein Mittel.

Es ist an Henry, die Welt vor dem Chaos zu retten und das Phantom zur Strecke zu bringen, dass allem Anschein nach die Fäden in den Händen hält und seine eigenen Pläne verfolgt.

Was hat das Phantom vor und wer steckt hinter diesem Pseudonym?

Wird es Henry und seinen Freunden gelingen zu verhindern, dass die Welt im völlige Chaos versinkt?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.03.2022

Auch das fünfte Abenteuer von Henry Voigt bietet spannende Unterhaltung mit dunklen Geheimnissen und reichlich Action

0

Mit diesem Roman schickt der Autor David Reimer seine Hauptfigur Henry Voigt in sein inzwischen bereits fünftes Abenteuer, das man aber grundsätzlich auch ohne Vorkenntnisse aus den ersten vier Bänden ...

Mit diesem Roman schickt der Autor David Reimer seine Hauptfigur Henry Voigt in sein inzwischen bereits fünftes Abenteuer, das man aber grundsätzlich auch ohne Vorkenntnisse aus den ersten vier Bänden problemlos lesen und verstehen kann. Alle dafür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören. Um die Entwicklung der Figuren und die eine oder andere Anspielung auf vergangene Ereignisse in Gänze genießen zu können, empfiehlt es sich aber schon, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Zudem knüpft dieser Band direkt an die Geschehnisse in Band 4 an, so dass es durchaus hilfreich ist, zumindest diesen Band bereits gelesen zu haben.

Haben Henry, Charline, Isaac und Nickolas bei ihrem letzten Abenteuer unwissentlich das Ende der Menschheit eingeleitet ? Ist die erste der sieben Pforten zur Unterwelt bereits gebrochen ? Um diese Frage zu beantworten und das Verhängnis noch aufzuhalten, müssen sie das Phantom entlarven, das hier die Fäden in der Hand hält und seine ganz eigenen Interessen verfolgt. Als es weltweit zu mysteriösen Ereignissen kommt, die die kommende Apokalypse ankündigen, wird die Suche immer mehr zum Rennen gegen die Zeit.

Der Autor schlägt mit seinem packenden Schreibstil auch diesmal wieder ein ziemlich hohes Erzähltempo an, zudem liefert er wieder reichlich Spannungs- und Actionmomente, die beim Lesen kaum Zeit zum Luftholen und das Kopfkino permanent auf Hochtouren laufen lassen. Hatte ich vor allem im ersten Band noch so ein wenig die Figurenzeichnung bemängelt, gibt es hier inzwischen nichts mehr zu meckern. Die Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen sind durch die Bank gut gezeichnet und vielschichtig angelegt.

Abgerundet wird das Buch am Ende durch ein Nachwort, das noch einige interessante Zusatzinformationen zu den Handlungsorten und den Hintergründen der Geschichte liefert und zudem nochmals zeigt, wie sorgfältig der Autor für diesen Roman recherchiert hat. Ein Umstand, dem man auch der eigentlichen Geschichte durchgehend anmerkt.

Ein mehr als unterhaltsamer Abenteuerroman, der mich ein weiteres Mal gut und spannend unterhalten konnte. Die Messlatte für die nachfolgenden Bände der Reihe hängt nun noch einmal ein ganzes Stück höher.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.03.2022

Kann Henry die Welt retten?

0

MEINE MEINUNG
Das Buch beginnt im Jahr 2015, wo Melodie mit Thomas auf einer Motoryacht im Mittelmeer war. Sie hatte ihn vor 2 Wochen kennen gelernt und für ihr neues Leben ihren Freund Mike nach 8 Jahren ...

MEINE MEINUNG
Das Buch beginnt im Jahr 2015, wo Melodie mit Thomas auf einer Motoryacht im Mittelmeer war. Sie hatte ihn vor 2 Wochen kennen gelernt und für ihr neues Leben ihren Freund Mike nach 8 Jahren verlassen.
Die beiden schlossen sich Ramon an, der sie mitnimmt an eine geheimen Ort um zu sich selbst zu finden.

Henry und auch seinen Freunden rennt die Zeit davon, denn nur er kann wohl das Schicksal abwenden, das sich die 7 Pforten zur Unterwelt öffnen.

Der Autor hat hier ein sehr spannendes und auch aufregendes Werk erschaffen und zeigt mit seinem Roman, wie leicht Menschen doch zu beeinflussen sind. Manchmal reichen schon sehr dubiose Versprechen und schon steigt man darauf ein. Wenn man dann merkt, das es ein Fehler war, ist es oft schon zu spät.

Da werden religiöse Reize angesprochen und man weiß nicht so recht, was hier eigentlich passiert. Kurz glaubt man auch daran, denn es passieren seltsame Dinge. Doch alles ist von Menschenhand geschaffen und der Autor entführt uns hier in eine sehr zwielichtige Welt.

Von mir gibt es hier sehr gerne die vollen 5 Sterne, da ich mich super gut unterhalten fühlte. Es war spannend, es war aufregend und man konnte einfach nicht aufhören zu lesen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2022

Eine sehr spannende Abenteuer Geschichte

0

Im neuen Buch von David Reimer begibt sich der Archäologe Henry Voigt weiter auf die Suche nach dem Phantom und landet diesmal in Rom. Gemeinsam mit seinen Freunden versucht er das Geheimnis zu lüften ...

Im neuen Buch von David Reimer begibt sich der Archäologe Henry Voigt weiter auf die Suche nach dem Phantom und landet diesmal in Rom. Gemeinsam mit seinen Freunden versucht er das Geheimnis zu lüften und gelangt dadurch auf die Fährte eines okkulten Ordens, die nichts Gutes im Sinn haben.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir durch den flüssigen und bildlichen Schreibstil sehr leicht gefallen. Auch dieses Abenteuer über Henry und seine Freunde konnte mich wieder sehr begeistern und war von Anfang bis Ende spannend. Wie auch in den anderen Büchern gibt es wieder geschichtliche Hintergrundinformationen, die sehr interessant und gut recherchiert wurden. Das Cover ist sehr gelungen und macht neugierig.

Nachdem der letzte Teil in Ägypten spielte, verschlägt es uns diesmal nach Rom, in den Vatikan. Für Abenteuergeschichten der Perfekte Ort um Artefakte zu suchen. Während dem lesen entstehen drei Handlungsstränge, die mit dem Fortschreiten der Geschichte nach und nach zusammengeführt werden. Wir haben zum einen Henry und seine Freunde die das Phantom jagen. Die junge Melodie, der falsche Versprechungen gemacht werden. Und die Ermittlerin Claudia, die ihren Fall lösen möchte. Diese Handlungsstränge macht die Story gleich noch spannender.

Die Charaktere haben mir alle wieder sehr gut gefallen und waren authentisch dargestellt. Die Mischung aus Abenteuer und Action hat für einen spannenden Lesegenuss gesorgt. Das Finale und die Auflösung des Phantoms kam für mich sehr unerwartet und habe ich so nicht erwartet. Also alles richtig gemacht.

Fazit: Eine spannende und abenteuerliche Geschichte die ich gerne weiter Empfehlen kann. Fans von Dan Brown und Indiana Jones kommen hier ganz auf ihre kosten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2022

Atemlos ...

0

Klappentext / Inhalt:

Henry und seinen Freunden läuft die Zeit davon. Unwissend haben sie das Schicksal der Menschheit besiegelt, überall auf der Welt herrscht zunehmend das Chaos. Henry wird von einem ...

Klappentext / Inhalt:

Henry und seinen Freunden läuft die Zeit davon. Unwissend haben sie das Schicksal der Menschheit besiegelt, überall auf der Welt herrscht zunehmend das Chaos. Henry wird von einem unbekannten Mann aufgesucht, der ihm von einer Prophezeiung erzählt, die ersten Siegel der Pforten zur Unterwelt wurden bereits gebrochen. Während ihrer Suche gelangen sie auf die Fährte eines okkulten Ordens, der bereits seit Jahrhunderten im Untergrund gegen die Kirchen der großen abrahamitischen Religionen wirkt. Seine Mitglieder haben nur eins im Sinn, die Vernichtung der Kirchen, und für sie gibt es dafür nur ein Mittel. Es ist an Henry, die Welt vor dem Chaos zu retten und das Phantom zur Strecke zu bringen, dass allem Anschein nach die Fäden in den Händen hält und seine eigenen Pläne verfolgt. Was hat das Phantom vor und wer steckt hinter diesem Pseudonym? Wird es Henry und seinen Freunden gelingen zu verhindern, dass die Welt im völlige Chaos versinkt?

Cover:

Düster, mystisch und geheimnisvoll wirkt dieser Cover. Eine bekundet Gestalt und im Hintergrund ein mächtiges Gebäude der Kirche, zudem ein rotbewölkter Himmel, der nichts gutes verheißt. Das Cover bekommt durch die Farben und die gesamte Gestaltung einen sehr düsteren und fesselnden Charakter.

Meinung:

Dies ist bereits das fünfte Abenteuer und der fünfte Band der Henry Voigt Reihe. Man kann die Bücher durchaus unabhängig voneinander lesen, da die einzelnen Abenteuer in sich geschlossen sind, jedoch versteht man einige Zusammenhänge besser, wenn man bereits die vorherigen Bände gelesen hat.

Der Schreibstil ist einfach großartig, spannend, fesselnd und einfach atemlos zu gleich. Hier herrscht eine enorme Dynamik, so dass man das Buch nicht mehr aus der Hand geben kann.

Die verschiedenen Handlungsstränge, die nach und nach dazu kommen, geben dem Ganzen zusätzliche Spannung und Lebendigkeit. Die einzelnen Handlungsstränge sind gut beschrieben und man kommt gut in die Handlungen und Geschehnisse hinein. Es herrscht von Beginn an Spannung, bis zum Schluss. Und auch dieser ist einfach grandios, da ich mit diesem Ende und der Enthüllung so überhaupt nicht gerechnet hätte.

Aber hier möchte ich davon noch nicht zu viel verraten und nicht zu viel berichten. Daher halte ich mich mit weiteren inhaltlichen Bezügen und Angaben zurück.

Die einzelnen Kapitel und Abschnitte haben eine angenehme Länge und lassen sich dadurch sehr gut lesen. Die Gliederung und ach die Angaben zu Zeit und Ort waren gut gelungen und hilfreich.

Toll fand ich auch das Nachwort mit den wissenswerten Fakten, die hier nochmal erklärt und aufgeklärt wurden, auch da konnte man noch so einiges lernen. Dies fand ich persönlich auch sehr interessant zu erfahren.

Ein fesselndes und spannendes Henry Voigt Abenteuer, bei dem man den Atem anhält und gebannt die Geschehnisse verfolgt. Sehr gelungen und empfehlenswert.

Fazit:

Ein weiterer spannender Band der Henry Voigt Reihe, bei dem atemlos den Geschehnissen folgt und regelrecht an die Handlung gefesselt wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2022

Abenteuerlich und spannend, auf der Suche nach dem Phantom

0

Das Phantom, ein mysteriöser Gegner, beherrscht Henrys Gedanken und seit Henry und seine Freunde ein Buch mitnahmen, werden sie alle von Alpträumen geplagt. Als auch noch ein Unbekannter Henry von den ...

Das Phantom, ein mysteriöser Gegner, beherrscht Henrys Gedanken und seit Henry und seine Freunde ein Buch mitnahmen, werden sie alle von Alpträumen geplagt. Als auch noch ein Unbekannter Henry von den sieben Pforten zur Unterwelt erzählt, von denen die erste Pforte bereits gebrochen wurde, machen er und seine Freunde sich auf den Weg in den Vatikan. Was sie hier aus der biblischen Geschichte von Pater Tagelani erfahren, lässt ihre kühnsten Vermutungen verblassen.
Doch die Geschichte bringt noch mehr mit. Die junge Melodie sucht die Freiheit und wird durch Ramón zu einer einsamen Insel der Harmonie geführt. Doch was sie hier erwartet, lässt sie zweifeln. Claudia, die Ermittlerin des BKA, ist auf der Suche, nach der Wahrheit, dabei wird sie auf einen mysteriösen Mann aufmerksam. Mike hat immer noch Gefühle für seine Ex-Freundin und als Benjamin, ihr Vater, ihn um Hilfe bittet, willigt Mike sofort ein. Zusammen führt sie ihre Suche nach Rom.
Die Geschichte ist spannend und abenteuerlich. Sie beginnt mit vielen einzelnen Geschichten, wie kleine Puzzlestücke und spitzt sich fortwährend zu, bis sich zum Ende hin ein gesamtes Bild ergibt. Von der ersten bis zur letzten Seite ist das Abenteuer ein Lesegenuss, den an nur sehr schwer aus der Hand legen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere